Andreas Geisel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

1. Mai in Berlin Flaschensammeln mit dem schwarzen Block

Nach Jahren mit friedlicheren Protesten fürchtete Berlin bei der „Revolutionären 1.-Mai-Demonstration“ in Friedrichshain neue Gewaltausbrüche. Doch die Proteste blieben weitgehend friedlich. Und manche Berliner haben ohnehin andere Sorgen. Mehr

02.05.2019, 13:54 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Andreas Geisel

1 2
   
Sortieren nach

Nach Übergriffen auf Polizei Böllerverbot für zwei Brennpunkte in Berlin

Mit Raketen beschossen, mit Böllern beworfen, wüst beschimpft: Das mussten sich Berliner Polizisten in der Silvesternacht gefallen lassen. An zwei Brennpunkten soll nun ein Böllerverbot erlassen werden. Mehr

21.01.2019, 16:10 Uhr | Gesellschaft

Kriminelle arabische Clans Reichtum, Macht und Lässigkeit

Kriminelle arabischstämmige Großfamilien gibt es in mehreren deutschen Städten. In Berlin, Schauplatz besonders spektakulärer Straftaten, machen Fahnder und Behörden jetzt eine Ansage: Schluss mit der Nachsicht. Mehr Von Julia Schaaf

03.12.2018, 22:20 Uhr | Gesellschaft

Fünf-Punkte-Plan So will Berlin gegen die Kriminalität der Clans vorgehen

„Null Toleranz“ schon bei kleinen Vergehen, entschiedeneres Vorgehen gegen Geldwäsche und Präventivprogramme für Aussteiger: Im Kampf gegen kriminelle Clans will die Hauptstadt den Druck deutlich erhöhen. Kann das funktionieren? Mehr Von Markus Wehner, Berlin

27.11.2018, 15:31 Uhr | Politik

Einsatz in Neukölln „Eine ganz normale bekloppte Nacht in der Hauptstadt“

In dem Berliner Bezirk Neukölln gehen Polizei und Behörden gemeinsam gegen die organisierte Kriminalität vor. Das soll Schule machen. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

27.11.2018, 11:01 Uhr | Gesellschaft

Jahrestag Reichspogromnacht Hundert Rechte treffen auf Tausende Gegendemonstranten

In Berlin und Wuppertal haben Gerichte Demonstrationen rechter Gruppen erlaubt. In der Hauptstadt findet der von Rechten geplante „Trauermarsch“ statt. Jetzt formiert sich Widerstand. Mehr

09.11.2018, 20:29 Uhr | Politik

„Trauermarsch“ am 9. November Rechtspopulistische Demo in Berlin darf doch stattfinden

Erst wurde der für heute geplante „Trauermarsch“ verboten, jetzt dürfen die Rechtspopulisten doch in Berlin demonstrieren. Eine Beschwerde gegen die Gerichtsentscheidung wurde schon angekündigt. Mehr

09.11.2018, 11:18 Uhr | Politik

Anschlag in Berlin Verfassungsschutz verschwieg Informanten in Amri-Moschee

Zu der Frage, ob der Verfassungsschutz einen V-Mann im Umfeld des Berliner Attentäters Anis Amri beschäftigt hat, schweigt die Behörde beharrlich. Jetzt kommen neue Vorwürfe auf. Mehr

30.08.2018, 16:48 Uhr | Politik

Berliner Olympiastadion Die blaue Laufbahn soll bleiben

Das Olympiastadion wird wohl nicht zum Fußballstadion: Nach der stimmungsvollen Leichtathletik-EM spricht sich der Berliner Senat gegen Umbaupläne aus. Hertha BSC will ohnehin am liebsten neu bauen. Mehr

14.08.2018, 14:18 Uhr | Sport

Ärger im Bundestag AfD provoziert mit Schweigeminute für Susanna

Die AfD hält im Bundestag eine Schweigeminute für Susanna F. Kritiker werfen der rechtspopulistischen Partei vor, den Mord an dem Mädchen zu instrumentalisieren. Mehr

08.06.2018, 10:36 Uhr | Rhein-Main

Anschlagspläne in Berlin? „Kein dringender Tatverdacht“

Die im Rahmen des Berliner Halbmarathons festgenommenen Salafisten sind wieder frei. Bei den Festnahmen habe es sich eher um eine Präventivmaßnahme gehandelt, erklärt die Polizei. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

09.04.2018, 22:14 Uhr | Politik

Weniger Straftaten Berlin ist wieder ein Stück sicherer geworden

Die Berliner Polizei veröffentlicht ihre Kriminalstatistik für das Jahr 2017 – und verzeichnet vor allem weniger Einbrüche und Taschendiebe. Sorgen bereitet jedoch der Anstieg fremdenfeindlicher Kriminalität. Mehr

02.03.2018, 16:08 Uhr | Gesellschaft

Nach Pannenjahr Berliner Polizeipräsident muss Amt abgeben

Immer wieder macht die Hauptstadt-Polizei Schlagzeilen. Missstände an der Polizeiakademie, kranke Kollegen durch Schießstände – jetzt muss Polizeichef Klaus Kandt gehen. Mehr

26.02.2018, 14:13 Uhr | Politik

Verbrennen jüdischer Flaggen Zentralrat fordert schärfere Gesetze gegen antisemitische Demos

Nach den antisemitischen Protesten in zahlreichen europäischen Städten, darunter Berlin, dringen Vertreter jüdischer und israelischer Organisationen auf ein härteres Vorgehen gegen die Demonstranten. Die Vorfälle seien besorgniserregend, erklärte der israelische Botschafter in Deutschland. Mehr

12.12.2017, 16:45 Uhr | Politik

Polizeiskandal in Berlin Unterwandern arabische Clans die Polizei?

An der Berliner Polizeiakademie herrschten schlimme Verhältnisse, so ein anonymer Vorwurf. Arabische Clans würden versuchen, junge Mitglieder einzuschleusen. Polizeipräsident und Innensenator wehren sich. Mehr Von Mechthild Küpper

08.11.2017, 23:20 Uhr | Politik

Analyse des Sonderermittlers So schlampig arbeitete die Polizei im Fall Amri

Lückenhafte Überwachung und fehlende Zusammenarbeit: Vor dem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz agierten die Sicherheitsbehörden nach Ansicht des Sonderermittlers als wäre Anis Amri kein potentieller Terrorist – sondern „ein Eierdieb“. Mehr

12.10.2017, 18:29 Uhr | Politik

Berlin reagiert auf Anschläge Die abstrakte Gefahr des Terrors

Der Anschlag in Barcelona trifft besonders das Sicherheitsgefühl der Europäer. In Deutschland bleibt die Terrorgefahr unverändert hoch – doch die Lage wird für die Behörden immer unübersichtlicher. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

18.08.2017, 21:51 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Warum das Vertrauen in den Rechtsstaat sinkt

Bei Maybrit Illner diskutieren die Gäste über eine wirksamere Terrorabwehr. Dabei liegt das Problem tiefer: Das Staatsversagen im Fall Amri wäre auch skandalös gewesen, wenn er kein Terrorist geworden wäre. Mehr Von Frank Lübberding

16.06.2017, 09:17 Uhr | Feuilleton

Innenministerkonferenz Opfer von Hasskriminalität bekommen Bleiberecht in Berlin

Die Innenminister reagieren auf die zunehmende Hasskriminalität in Deutschland: Opfern rechtsextremer Straftaten wird in Berlin künftig Asyl gewährt – zur Not auch im Härtefallverfahren. Rechte Täter sollen so abgeschreckt werden. Mehr

13.06.2017, 14:26 Uhr | Gesellschaft

Verfassungsschutz Früherer Chef von Neonazi-Gruppe war angeblich V-Mann

Der Berliner Innensenator bestritt, dass der der ehemalige Deutschland-Chef einer Neonazigruppe für den Verfassungsschutz tätig war. Ein Insider widerspricht nun dem SPD-Politiker. Mehr

20.05.2017, 09:35 Uhr | Politik

Der Fall Amri Missglückte Vertuschung

Klingt wie aus einem Krimi, ist aber in Berlin passiert: Akten wurden gefälscht, um ein Versäumnis im Fall Amri zu verschleiern. Doch welche Konsequenzen folgen daraus? Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

18.05.2017, 22:02 Uhr | Politik

Vertusche Fehler? Berliner Innensenator verspricht rückhaltlose Aufklärung im Fall Amri

Hätte der IS-Terrorist Anis Amri vor seinem Attentat festgenommen werden können? Das Beweis-Dokument soll von den zuständigen Berliner Behörden unterschlagen worden sein. Die Ermittlungen gegen das LKA laufen. Mehr

18.05.2017, 13:32 Uhr | Politik

Weihnachtsmarkt-Anschlag Hat das LKA im Fall Amri Fehler verschleiert? 

Im Fall Anis Amri ist ein neues Dokument aufgetaucht, das beweisen soll: Der Attentäter hätte schon vor dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verhaftet werden können. Mehr

17.05.2017, 19:29 Uhr | Politik

In Berlin und weltweit Gewalt am Mai-Feiertag

In Berlin-Kreuzberg wurden am 1. Mai Polizisten mit Flaschen beworfen, es gab mehrere Festnahmen. Auch in anderen Städten im In- und Ausland gab es Zwischenfälle – in der Türkei regelrechte Straßenschlachten. Mehr

02.05.2017, 12:22 Uhr | Politik

Sportstadt Berlin Immerhin Kite-Surfen – in der Stadt

Nach der Ablehnung als Olympiakandidat setzt die Hauptstadt auf andere Großereignisse. Dabei hat sich Berlin zwei besondere Ziele gesetzt. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

20.03.2017, 15:21 Uhr | Sport
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z