https://www.faz.net/-in8
Geübt: Schule daheim als Teil des Hybrid-Modells

Lernen im Corona-Modus : Stresstest an den Schulen

Noch gilt: Es soll beim Regelunterricht bleiben. Aber Schulleiter und Lehrer bereiten sich längst auf Hybridmodelle vor. Und auf eine zweite Schließung.
Ein Luftfilter in einem deutschen Klassenzimmer

Corona in Bayern : Schule im Notbetrieb

In Bayern sollen die Klassenräume Lüftungsgeräte bekommen, doch das kann dauern. Bis dahin kämpfen Lehrer und Schulleiter um ein wenig Normalität unter Corona-Bedingungen.

Kolumne „Nine to five“ : Staatstragende Absage

Sich in Staatsunternehmen zu bewerben ist kompliziert, eine Absage von ihnen zu bekommen auch. Denn was dort drin steht, gibt zuweilen Rätsel auf.

Kolumne „Nine to Five“ : Schweigen und Schreien

Normal sind in diesen Monaten die Extreme. Die Arbeitswelt pendelt sich zwischen Schreien und Schweigen ein. Mit dem Umschaltmodus hapert es allerdings noch.
Laut Bildungsdezernentin Sylvia Weber ist man in Schulen mit regelmäßigem Lüften „auf der sicheren Seite“. (Symbolbild)

Saubere Luft in der Schule : Fenster oder Filter?

Wie soll die Luft in den Klassenräumen ausgewechselt werden, und was ist finanziell überhaupt möglich? Bei den Frankfurter Bildungspolitikern gehen die Meinungen darüber auseinander. Nur eines wollen alle vermeiden.
Eine Blaumeise hat eine mit Vogelfutter gefüllte Kokosnuss entdeckt.

Kolumne „Nine to five“ : Herbst im Homeoffice

Viele Arbeitnehmer können ihre Tätigkeit nicht einfach vom heimischen Küchentisch erledigen. Doch für andere zeigen sich nun bislang womöglich zu wenig gewürdigte Vorteile des Homeoffice.

Seite 1/39

  • In Schullektüre kann man sich durchaus wiederfinden, wenn man sie denn liest: Szene aus dem Kinofilm „Tschick“

    Kolumne „Nine to five“ : Krass, was da abgeht

    Muss man an der Jugend verzweifeln? Das hier wiedergegebene Gespräch zwischen zwei Schülern, die im Bus gerade Hausaufgaben abschreiben, gäbe jedenfalls Anlass dazu. Oder verdrängt man seine eigene Pubertät?
  • Zum Zeitpunkt der Pisa-Erhebung 2018 hatten in Deutschland nur 33 Prozent der Schüler Zugang zu einer Online-Lernplattform.

    Pisa-Studie : Wenig Digitalbildung für Lehrer

    Digital hinken viele Lehrer hinterher. Aber es gibt Anzeichen dafür, dass sich das Bild in der restlichen Bevölkerung verbessert.
  • 90 Prozent haben eine Einwanderungsgeschichte: Kunstunterricht an der Grillo-Schule

    Duisburg-Marxloh : Schule in herausfordernder Lage

    Die Anforderungen für Brennpunktschulen sind in den vergangenen Jahren dramatisch gewachsen. Waren es früher zwei bis drei Kinder eines Jahrgangs, die kaum oder schlecht Deutsch sprachen, sind es heute nahezu alle.
  • Prävention statt Nachfrage: Um die Alphabetisierung in Deutschland steht es kaum besser als vor Beginn der Kampagne (Symbolbild).

    Alphabetisierung der Deutschen : Die Scham ist zu groß

    Seit fünf Jahren engagieren sich Bund und Länder in der Alphabetisierungskampagne. Die Zwischenbilanz ist ernüchternd. Was läuft da nur schief? Ein Gastbeitrag.