https://www.faz.net/-gzl
Coach und Mediatorin: Claudia Berger hilft als „Sheriff for Kids“ Kindern und Jugendlichen an Schulen.

Drogenaufklärung an Schulen : „Auf Koks wirst du eiskalt“

Sie prügelte Menschen krankenhausreif: Jahrelang war Claudia Berger gewalttätig und drogenabhängig. Seit acht Jahren erzählt sie Jugendlichen ihre Lebensgeschichte – und will sie damit abschrecken und aufrütteln.

Verkehrswende in Rhein-Main : Trennung als beste Lösung

Eine Radinitiative aus Offenbach will die Superblock-Idee als Vorbild nehmen, um den Straßenverkehr fahrradfreundlicher zu gestalten. Dabei sind die Forderungen der Fahrradlobbyisten zwar nicht verkehrt, allerdings weder neu noch sonderlich originell.

Ohne Handy im Urlaub : Digital Detox

Wie befreiend, das Handy im Urlaub einfach mal liegen zu lassen! Im Normalfall geht die Welt ja doch nicht unter, nur weil das Gerät ein paar Stunden zuhause in der Schublade schlummert.

Millionenverlust für Fraport : Bittere Botschaft vom Flughafen

Auf einen Impfstoff können weder Fraport noch die übrige Luftverkehrswirtschaft warten. Die Ignoranz vieler Zeitgenossen in Deutschland ist gefährlich – auch beim Fliegen.

Der neue Vorstand der Awo : Blick zurück im Zorn

Mit einem fröhlichen „vergesst was war, wir blicken nach vorne“ wird der Neuanfang der Awo nicht zu schaffen sein. So entschlossen, wie die neue Führung am Montag auftrat, darf man aber zuversichtlich sein.

Hessische Polizei : Kommunikation als stärkstes Mittel

Hat die hessische Polizei ein Rassismusproblem? Seit den Vorfällen am Frankfurter Opernplatz werden Stimmen einer Pauschalkritik immer lauter. Jetzt liegt es an den Beamten selbst, verlorengegangenes Vertrauen wieder zurückzugewinnen.

Aktionen des Rotlichtmilieus : Ist das Kunst?

Kunstaktionen und Bordellführungen machen derzeit auf die missliche Lage des Rotlichts und dessen prägenden Charakter für das Bahnhofsviertel aufmerksam. Doch der Grund, warum sich das Milieu für Neugierige öffnet, ist ein wirtschaftlicher.

Unterstützung für die Kommunen : Freibäder als sozialer Raum

Die Corona-Pandemie trifft auch hessische Schwimmbäder. Die Gefahr ist groß, dass viele Bäder geschlossen bleiben müssen. Das hätte fatale Folgen, denn die Einrichtungen erfüllen gleich mehrere wichtige Aufgaben.
Susanne Panter ist die Frau für besonders knifflige Fälle.

Suche nach alten Freunden : Die Menschenfinderin

Susanne Panter spürt Personen auf, die von Verwandten oder früheren Freunden gesucht werden. Sie muss sensibel sein – denn die lang ersehnten Antworten können den Schmerz auch verstärken.
Bürgt für das Konzept im Hotel Burg Schwarzenstein: der Fernsehkoch Nelson Müller

Lokaltermin : Currywurst und Steinbutt

Im Hotel Burg Schwarzenstein im Rheingau bürgt Nelson Müller mit seinem Namen. Er steht aber nicht selbst am Herd. Das Essen schmeckt trotzdem ganz gut.
Schnörkellos unkonventionell: Im „Riz Kaffee“ springt der alte Schriftzug sofort ins Auge.

Neueröffnungen trotz Corona : Stullen, Wein und Verjus

Gleich zwei neue Lokale während der Pandemie eröffnen – das erfordert viel Mut. Philipp Degenhardt zeigt ihn mit dem „Riz Kaffee“ und der Weinbar „Frank W.“ in Frankfurt. Ihm sind zwei gute Konzepte gelungen.
Weingut Fürst in Bürgstadt: Die Vinothek hat wieder geöffnet (Archivbild).

Lokaltermin : Gutes in Bürgstadt

Im bayrischen Bürgstadt lässt es sich gut schlemmen. Die Vinothek des Weinguts Rudolf Fürst hat wieder geöffnet und das Landhotel Adler überzeugt mit gutbürgerlicher Küche aus heimischen Produkten.
Hausherr Günter Gollner vor seinem Restaurant

Lokaltermin : Top-Gerichte unter hohen Bäumen

Edle Wirtshausküche und mehr serviert das Goldstein im Wiesbadener Goldsteintal. Das ehemalige Schützenhaus lädt auf zwei Terrassen ein zum Verweilen und Genießen.

Seite 1/51

  • F.A.Z.-Korrespondent Oliver Bock präsentiert zusammen mit dem Fotografen Hermann Heibel die schönsten Weingewölbe der Region.

    Bedeutsame Gewölbe : Wo der Weingeist spukt

    Staubig, aber wunderschön: F.A.Z.-Korrespondent Oliver Bock führt in seinem Bildband durch Weinkeller, deren Türen und Gitter sich für Besucher nur gelegentlich oder gar nicht öffnen.
  • Selbst das Wetter kommt einem in diesem Sommer irgendwie komisch vor: Der Juli brachte es in Frankfurt auf eine Durchschnittstemperatur von 20,6 Grad.

    Sommer in der Pandemie : Die neue Normalität

    Selbst das Wetter kommt einem in diesem Sommer komisch vor. Statt mit immer neuen Hitzewellen und Wärmerekorden bringt der Juli gepflegte meteorologische Langeweile. Ein Sorgenkind aber bleibt.
  • Die Waldbrandgefahr steigt: Im Großteil von Hessen gilt ab Donnerstag die vierte von fünf Gefahrenstufen. (Symbolbild)

    Wetter in Hessen : Hitze sorgt für Waldbrandgefahr

    Bis zu sieben Tropennächte in Folge: In den kommenden Tagen klettern die Temperaturen in Hessen auf bis zu 37 Grad. Die Trockenheit hat gefährliche Folgen.
  • Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.

    Oberlandesgericht Frankfurt : Stephan E. gesteht Mord an Walter Lübcke

    Er habe den Kasseler Regierungspräsidenten zusammen mit Markus H. aufgesucht, um ihm eine Abreibung zu verpassen oder ihn zu erschießen, äußert der Hauptangeklagte vor Gericht. Und sagt: „Es war falsch, feige und grausam.“
  • Volker Bouffier (CDU, Mitte), Ministerpräsident des Landes Hessen, sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen, links) und Finanzminister Michael Boddenberg (CDU)  (Archivbild)

    Hessische Wirtschaft : Corona-Überbrückungsgeld soll bald fließen

    Steuerliche Erleichterungen, Zuschüsse und Kredite: Die hessische Regierung hat Unternehmen in Hessen seit Anfang April mit rund 6,6 Milliarden Euro unterstützt. Nach dem Ende der Soforthilfe sollen andere Programme helfen.
  • Betagter Nachwuchs: Die Reste eines jungen Krokodils, das im Messeler Maarsee auf Jagd gegangen war.

    Grube Messel : Wo einmal Müllwagen rollen sollten

    48 Millionen Jahre zurück in die Zeit von kleinen Urpferden und großen Krokodilen: Die weltweit einmalige Fossilienfundstätte Messel hält jede Menge Überraschungen bereit – wie einen fossilen Joschka Fischer.
  • Der Umsatz des Flughafenbetreibers Fraport ist im ersten Halbjahr fast um die Hälfte eingebrochen – auf  910,6 Millionen Euro.

    F.A.Z.-Hauptwache : Kreuzungen, Krisen, Klammergriff

    Eine Verkehrsinsel wird zum Biergarten, der Flughafenbetreiber Fraport schreibt tiefrote Zahlen und Unternehmen setzen auf digitale Bewerbungsgespräche. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.
  • Appelliert an die Einhaltung der Hygieneregeln: Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) geht mit Alltagsmaske und guten Beispiel voran.

    Corona-Fälle in Offenbach : Land will noch nicht eingreifen

    Die Corona-Fälle in Offenbach häufen sich, aber die hessische Regierung hält die Füße still – und appelliert an die Bürger, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und Alltagsmasken zu tragen.