Israel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Mit neuester Technik Der Siegelring des Pilatus

Gefunden wurde er vor Jahrzehnten, aufschlussreich untersucht werden konnte er erst mit heutiger Technik: Ein Ring aus der Palastfestung des Herodes könnte Pilatus gehört haben. Wer trug ihn in seinem Namen? Mehr

03.12.2018, 20:43 Uhr | Feuilleton
Israel

Der Nahostkonflikt zwischen Israel und Palästina gärt bereits seit der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948. Dieser lag ein Plan der Vereinten Nationen zugrunde, der eine Teilung des britischen Mandatsgebietes Palästina in einen neuen Staat für arabische Palästinenser und einen neuen Staat für Juden als Zufluchtsort nach dem Holocaust vorsah.

Der weite Weg zum Frieden
Noch in der Gründungsnacht erklärten die arabischen Nachbarn Israel den Krieg, in dessen Folge das siegreiche Israel ein Drittel des für die Palästinenser vorgesehenen Gebietes besetzte. Mehrere weitere Kriege folgten, ehe 1977 erstmals ein Friedensprozess in Gang gebracht wurde. Darin gab Israel die eroberte Halbinsel Sinai an Ägypten zurück, annektierte jedoch die syrischen Golanhöhen und die formal zu Palästina gehörende Osthälfte Jerusalems. Während der israelisch-palästinensischen Verhandlungen von Oslo 1993 wurde den palästinensischen Gebieten im Westjordanland und im Gaza-Streifen weitgehende Autonomie zugestanden, doch bis heute bleibt eine endgültige Zwei-Staaten-Lösung aus.

Israel als moderne Demokratie im Nahen Osten
Der Staat Israel ist der einzige Staat der Welt, in dem die Mehrheit der Bevölkerung dem Judentum angehört. Insgesamt leben etwa 6,1 Millionen Juden und 1,7 Millionen Araber in dem nur 22.380 Quadratkilometer großen Land am östlichen Mittelmeer. Israel gilt als Land mit dem höchsten Lebensstandard im Nahen Osten und als einzige parlamentarische Demokratie nach westlichem Vorbild in der Region. Größter Ballungsraum ist die moderne Wirtschaftsmetropole Tel Aviv am Mittelmeer.

Alle Artikel zu: Israel

   
Sortieren nach

Israelis übernehmen Wooga Eine Berliner Games-Schmiede auf dem Weg in die weite Welt

Es ist eines der größten Studios für Smartphone-Spiele in Deutschland – und hat seine Muttergesellschaft künftig in Israel: Das Berliner Unternehmen Wooga wird vom israelischen Spielehersteller Playtika übernommen. Mehr

03.12.2018, 13:16 Uhr | Wirtschaft

Umfrage zu Antisemitismus Viele junge Deutsche wissen wenig über Holocaust

Eine Umfrage des amerikanischen Fernsehsenders CNN in sieben europäischen Ländern zeigt große Wissenslücken beim Thema Holocaust – und dass alte Vorurteile über Juden weiter präsent sind. Mehr

28.11.2018, 12:18 Uhr | Politik

Westjordanland droht Chaos „Wir sind am absoluten Tiefpunkt“

Übergangen von Trump, niedergehalten durch Israel, ignoriert von der arabischen Welt: Im Westjordanland verliert die palästinensische Behörde an Einfluss. Örtliche Machthaber sehen ihre Chance – mit unabsehbaren Folgen. Mehr Von Jochen Stahnke, Nablus

23.11.2018, 16:54 Uhr | Politik

Anschlag von Pittsburgh Wie groß ist Trumps Schuld am Anschlag auf die Synagoge wirklich?

Israel profitiert von Donald Trumps Unterstützung. Doch nach dem Massaker an amerikanischen Juden stellt sich die Frage, ob das sein sonstiges Verhalten auszugleichen vermag. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

23.11.2018, 12:25 Uhr | Politik

Israels Regierungskrise Volle Breitseite

Ministerpräsident Netanjahu hat das Kräftemessen gewonnen – Bennetts Siedlerpartei bleibt in der Regierung. Ausgestanden ist die Krise der Koalition aber noch nicht. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem

19.11.2018, 16:48 Uhr | Politik

Koalitionskrise in Israel Siedlerpartei bleibt in der Regierung

Der Vorsitzende der Siedlerpartei Naftali Bennet will nun doch nicht Verteidigungsminister werden. Der Verbleib seiner Partei in der Regierung sichert der Koalition eine Stimme Vorsprung. Mehr

19.11.2018, 10:52 Uhr | Politik

Vertretung in Aserbaidschan Israel ernennt arabischen Christen zum Botschafter

Mit dem Diplomaten George Deek vertritt künftig ein Botschafter aus einer christlich-arabischen Familie Israel in Aserbaidschan. Dies sei ein Symbol „für die Intergration von Israelis mit verschiedenen Hintergründen“, heißt es aus dem Außenministerium. Mehr

16.11.2018, 15:24 Uhr | Politik

Eskalation in Israel Schießen und sprechen

Zwischen Israel und der Hamas eskaliert die Gewalt wie seit 2014 nicht mehr, mehr als 400 Raketen wurden aus Gaza abgefeuert – eine dauerhafte Lösung ist nicht in Sicht. Mehr Von Jochen Stahnke, Aschkelon/Yad Mordechai

14.11.2018, 12:33 Uhr | Politik

Israel vor Neuwahlen Verteidigungsminister Lieberman erklärt Rücktritt

Überraschend hat der israelische Verteidigungsminister sein Amt niedergelegt. Zuvor hatte Israel einer Waffenruhe mit der Hamas zugestimmt. Die Entscheidung bezeichnet Lieberman als „Kapitulation“. Mehr

14.11.2018, 12:19 Uhr | Politik

Israel hebt Beschränkungen auf Feuerpause beendet schwere Angriffe im Gazastreifen vorläufig

Nach massivem Raketenbeschuss auf israelisches Gebiet und Luftangriffe der israelischen Armee im Gazastreifen haben Palästinensergruppen eine Feuerpause verkündet. Israel hat sich dazu zunächst nicht geäußert. Mehr

14.11.2018, 09:53 Uhr | Politik

Gewalt in Gaza und Israel Hamas droht mit weiteren Angriffen

Israel sieht sich den heftigsten Raketenangriffen seit 2014 ausgesetzt. In Aschkelon wird ein Mann in seinem Haus getötet. Die Luftwaffe bombardiert Dutzende Ziele der Hamas im Gazastreifen. Mehr

13.11.2018, 09:47 Uhr | Politik

ESC-Kandidaten im Camp Arbeit am Akkord

Die sechs Kandidaten für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest stehen fest. Im Songwriting-Camp arbeiten sie intensiv an neuen Liedern für den Wettbewerb. Aber wie gewinnt man den ESC eigentlich? Mehr Von Theresa Weiß, Berlin

12.11.2018, 07:02 Uhr | Gesellschaft

Jewish Monkeys in Frankfurt Klezmer-Punk mit Westend-Wurzeln

Ihr einziges Deutschlandkonzert spielen die Jewish Monkeys in Frankfurt. Während die Band in Israel bisher eher wenig Beachtung gefunden hat, ist das deutsche Publikum begeistert. Mehr Von Christian Riethmüller

11.11.2018, 16:33 Uhr | Rhein-Main

Lob aus Amerika Brasiliens Bolsonaro auf Trump-Kurs

Jair Bolsonaro will die israelische Botschaft seines Landes nach Jerusalem verlegen – wie Trump. Dessen Sicherheitsberater lobt den künftigen brasilianischen Präsidenten und schimpft auf andere lateinamerikanische Staaten. Mehr

02.11.2018, 05:04 Uhr | Politik

Massaker an Palästinensern Operation Maulwurf

1956 verübten Soldaten Israels an der Grenze zu Jordanien ein Massaker an Palästinensern. Einer neuen Studie zufolge war die Tat Teil eines Vertreibungsplans. Mehr Von Joseph Croitoru

28.10.2018, 08:00 Uhr | Feuilleton

Gewalt eskaliert Israelische Luftwaffe greift Ziele im Gazastreifen an

Im Gazastreifen eskaliert die Gewalt wieder. Bei Protesten kommen mehrere Demonstranten zu Tode. Aus dem Palästinensergebiet werden Raketen Richtung Israel abgefeuert – das Land reagiert umgehend. Mehr

27.10.2018, 09:30 Uhr | Politik

Wirtschaftliche Zusammenarbeit Chinas Weg und Israels Ziel

Benjamin Netanjahu sucht immer engere Beziehungen mit China. Dafür gibt er strategische Schätze preis. Das schmeckt nicht jedem. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

25.10.2018, 11:51 Uhr | Politik

Konsul Konstanty Rokicki Dokumentenfälscher aus humanitären Gründen

Triumph für Polens Patrioten: Neue Erkenntnisse über die „Berner Gruppe“, die Juden vor dem Holocaust rettete, erregen in Polen wie in Israel großes Aufsehen. Mehr Von Joseph Croitoru

13.10.2018, 20:40 Uhr | Feuilleton

Israel verweigert Einreise Unter Verdacht

Eine amerikanische Studentin kämpft gegen ihre Abschiebung aus Israel. Sie soll einer israelkritischen Organisation nahe stehen – und wird derzeit am Flughafen in Tel Aviv festgehalten. Es ist bei weitem nicht der erste Fall. Mehr Von Joseph Croitoru

11.10.2018, 11:31 Uhr | Feuilleton

Yossi Elad kocht in Frankfurt „How is the Cauliflower?“

Für moderne israelische Küche muss man nicht mehr bis nach Tel Aviv, sondern ins Frankfurter Bahnhofsviertel. Hier steht Spitzenkoch Yossi Elad im neuen „Bar Shuka“ am Herd und lässt sich von der Stadt am Main auch kulinarisch inspirieren. Mehr Von Maria Wiesner

09.10.2018, 22:13 Uhr | Stil

Merkel in Israel Kritische Themen existieren nur in einer anderen Galaxie

In Israel konzentriert sich Bundeskanzlerin Merkel auf Gemeinsamkeiten. Altbekannte Differenzen mit Netanjahu fallen weit zurück. Doch es könnte ihr letzter Israel-Besuch als Kanzlerin gewesen sein. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem

04.10.2018, 20:06 Uhr | Politik

Merkel trifft Netanjahu Merkel: Nukleare Bewaffnung Irans muss verhindert werden

Bei seiner Pressekonferenz mit der Kanzlerin lobt Benjamin Netanjahu deren Einsatz für gute bilaterale Beziehungen. Er fordert aber auch eine klarere Haltung gegenüber Iran. Die Kanzlerin reagiert – mit Zustimmung und Widerspruch. Mehr

04.10.2018, 15:29 Uhr | Politik

Judentum Was bedeutet jüdisch sein in Deutschland?

Zwischen Antisemitismus, rechten Annäherungsversuchen und Holocaustgedenken: Die Ethik und Kultur der Juden bleibt in Debatten auf der Strecke. Das ist jedoch fatal. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gunda Trepp, San Francisco

04.10.2018, 14:52 Uhr | Politik

Beziehung zu Iran Merkel zeigt Verständnis für Israels harte Haltung

Kanzlerin Merkel sagt, sie sei einer Meinung mit Israels Regierung, dass alles getan werden müsse „um die nukleare Bewaffnung Irans zu verhindern“. Gleichzeitig gebe es Dissens über das Atomabkommen. Mehr

04.10.2018, 11:41 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z