Israel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Als Dank für Anerkennung Netanjahu will Siedlung auf Golanhöhen nach Trump benennen

Vor wenigen Wochen vollzog Trump eine Kehrtwende in der amerikanischen Außenpolitik und erkannte die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet an. Nun will Regierungschef Netanjahu eine Siedlung nach ihm benennen. Mehr

23.04.2019, 21:00 Uhr | Politik
Israel

Der Nahostkonflikt zwischen Israel und Palästina gärt bereits seit der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948. Dieser lag ein Plan der Vereinten Nationen zugrunde, der eine Teilung des britischen Mandatsgebietes Palästina in einen neuen Staat für arabische Palästinenser und einen neuen Staat für Juden als Zufluchtsort nach dem Holocaust vorsah.

Der weite Weg zum Frieden
Noch in der Gründungsnacht erklärten die arabischen Nachbarn Israel den Krieg, in dessen Folge das siegreiche Israel ein Drittel des für die Palästinenser vorgesehenen Gebietes besetzte. Mehrere weitere Kriege folgten, ehe 1977 erstmals ein Friedensprozess in Gang gebracht wurde. Darin gab Israel die eroberte Halbinsel Sinai an Ägypten zurück, annektierte jedoch die syrischen Golanhöhen und die formal zu Palästina gehörende Osthälfte Jerusalems. Während der israelisch-palästinensischen Verhandlungen von Oslo 1993 wurde den palästinensischen Gebieten im Westjordanland und im Gaza-Streifen weitgehende Autonomie zugestanden, doch bis heute bleibt eine endgültige Zwei-Staaten-Lösung aus.

Israel als moderne Demokratie im Nahen Osten
Der Staat Israel ist der einzige Staat der Welt, in dem die Mehrheit der Bevölkerung dem Judentum angehört. Insgesamt leben etwa 6,1 Millionen Juden und 1,7 Millionen Araber in dem nur 22.380 Quadratkilometer großen Land am östlichen Mittelmeer. Israel gilt als Land mit dem höchsten Lebensstandard im Nahen Osten und als einzige parlamentarische Demokratie nach westlichem Vorbild in der Region. Größter Ballungsraum ist die moderne Wirtschaftsmetropole Tel Aviv am Mittelmeer.

Alle Artikel zu: Israel

   
Sortieren nach

Hospiz St. Louis in Jerusalem Wo das Trennende verschwimmt

Für alle Bewohner ist es die letzte Station auf Erden. Christen, Juden und Muslime leben und sterben unter einem Dach. Ein Besuch im Hospiz St. Louis in Jerusalem. Mehr Von Jochen Stahnke

21.04.2019, 21:12 Uhr | Politik

Ostern und die Religion Gewalt, Offenbarung, Befreiung

Die Tage um Ostern zeigen, wie sehr Islam, Juden- und Christentum in ihren grundlegenden Erzählungen und Propheten zusammenhängen. Dieses Jahr werden Ostern und Pessach seit langem wieder am selben Tag gefeiert. Mehr Von Rainer Hermann

21.04.2019, 20:55 Uhr | Politik

Ihor Kolomojskij Der Komiker und der Oligarch

Der Milliardär Kolomojskij war ukrainischer Gouverneur, bevor Poroschenko seine Bank – die größte des Landes – im Jahr 2016 verstaatlichte. Im Wahlkampf unterstützt der Oligarch nun den Kandidaten Selenskyi. Mehr Von Gerhard Gnauck

19.04.2019, 18:08 Uhr | Politik

Gericht bestätigt Ausweisung Direktor von Human Rights Watch muss Israel verlassen

Einspruch abgewiesen: Der Direktor der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch in Israel muss das Land verlassen. Es geht um angebliche Boykottaufrufe gegen Israel. Mehr

17.04.2019, 04:03 Uhr | Politik

Aktion von Netanjahus Likud Wählen mit versteckter Kamera

Mit mindestens 1200 Kameras hat der Likud versucht, arabische Israelis vom Wählen abzuhalten. Dass das Folgen hat, glaubt jedoch kaum jemand – denn die Minderheit sei ja ohnehin schon eingeschüchtert. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

15.04.2019, 16:59 Uhr | Politik

Wahl in Israel Netanjahus Überlebenskampf

Der Likud erzielt sein bestes Wahlergebnis unter Netanjahu überhaupt. Nur er wird eine Regierung mit einer soliden Mehrheit bilden können. Doch wegen der bevorstehenden Anklage ist Netanjahu verwundbar. Mehr Von Jochen Stahnke

11.04.2019, 09:04 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Optimistischer Ausblick und ethische Fragen

Der Brexit-Grusel zieht sich jetzt bis Halloween und entgegen so mancher Prognose gewinnt Netanjahu die Wahlen in Israel. Der FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Sven Astheimer

11.04.2019, 06:27 Uhr | Aktuell

Netanjahu-Herausforderer Gantz gibt sich geschlagen

Erst feierte er sich noch als Sieger, nun hat Netanjahus Herausforderer Benny Gantz eingesehen, dass er die Parlamentswahl in Israel verloren hat. Nun beginnen die Koalitionsgespräche. Mehr

10.04.2019, 19:20 Uhr | Politik

Wahl in Israel Zitterpartie für Benjamin Netanjahu

Durch die vorgezogene Neuwahl in Israel könnte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine weitere Amtszeit verwehrt bleiben. Die Herausforderer aus der linken Mitte haben in Umfragen einen Vorsprung auf die konservative Regierungspartei Likud. Allerdings gibt es weder im linken noch im rechten Lager Aussichten auf eine Koalitionsmehrheit von mindestens 61 der 120 Knessetsitze. Mehr

10.04.2019, 14:45 Uhr | Politik

30 der 120 Sitze Netanjahu gewinnt Parlamentswahl in Israel

Nach Auszählung fast aller Stimmen hat der konservative Likud-Block um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rund 30 der 120 Sitze in der Knesset erreicht. Das Mitte-Links-Bündnis „Zionistische Union“ kam demnach auf 24 Sitze. Mehr

10.04.2019, 14:44 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Israel Fünfte Amtszeit für „King Bibi“ möglich

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach der Parlamentswahl gute Aussichten auf eine fünfte Amtszeit. Zusammen mit anderen rechten Parteien käme Likud auf eine Mehrheit von rund 65 der 120 Knesset-Sitze. Mehr

10.04.2019, 14:32 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Israel Netanjahu siegt, Gantz aber auch

Benjamin Netanjahu und Benny Gantz eroberten mit ihren Parteien jeweils 35 Sitze in der Knesset. Doch hat der Amtsinhaber bessere Aussichten, eine Koalition zu bilden. Ist Netanjahu deshalb der Sieger der Wahl? Mehr

10.04.2019, 09:24 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Israel Klarer Sieger, unklare Zukunft

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat es geschafft: Nur er kann eine Koalition mit klarer Mehrheit bilden. Doch das Ende seiner Regierungszeit könnte schnell anbrechen. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

10.04.2019, 07:50 Uhr | Politik

Israel Netanjahu vor Wahlsieg bei Parlamentswahl

Das Lager von Israels Regierungschef kommt nach der Auszählung fast aller Stimmen auf eine Parlamentsmehrheit. Benjamin Netanjahu könnte damit als erster Ministerpräsident Israels eine fünfte Amtszeit antreten. Mehr

10.04.2019, 05:57 Uhr | Politik

Wahlkrimi in Israel Netanjahu und Gantz erklären sich beide zu Siegern

Bei der Parlamentswahl in Israel zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der konservativen Partei Netanjahus und der Opposition von Herausforderer Gantz ab. Derweil beanspruchen beide den Wahlsieg für sich. Mehr

10.04.2019, 04:31 Uhr | Politik

Gegenkandidat Gantz in Israel Ein ruhiger Anti-Populist

Netanjahus Herausforderer Benny Gantz steht bei den Wahlen in Israel nicht für einen Richtungswechsel. Aber der ehemalige Generalstabschef will das Land wieder einen und Extremismus vermeiden. Mehr Von Jochen Stahnke

09.04.2019, 17:08 Uhr | Politik

Wahl in Israel Netanjahus Partei schickt „Beobachter“ mit versteckten Kameras in Wahllokale

Vertreter der Taal-Partei vermuten, Benjamin Netanjahu wolle mit den „Beobachtern“ die arabische Bevölkerung am Wählen hindern und das Ergebnis beeinflussen. Der weist den Vorwurf zurück: Die Kameras seien eine Maßnahme gegen Betrug. Mehr

09.04.2019, 16:43 Uhr | Politik

Wahl in Israel Kopf-an Kopf-Rennen zwischen Netanjahu und Gantz

Die Israelis wählen heute ein neues Parlament und stimmen damit auch über die politische Zukunft von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ab. Umfragen zufolge dürfte es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen seiner rechtsgerichteten Likud-Partei und der Liste Blau-Weiß seines Hauptkonkurrenten Benny Gantz geben. Mehr

09.04.2019, 15:52 Uhr | Politik

Wahlen in Israel Die kleine Macht der arabischen Israelis

Die arabischen Bürger Israels könnten bei der Wahl den Ausschlag geben – und Netanjahus Macht gefährden. Aber wie auch „Bibis“ größter Herausforderer steckt die Minderheit in einer Zwickmühle. Mehr Von Jochen Stahnke, Nazareth

09.04.2019, 15:24 Uhr | Politik

Netanjahu drohen Verluste Spannende Wahlen in Israel

In den letzten Umfragen fiel seine Likud-Partei hinter das in der politischen Mitte angesiedelte Bündnis seines ärgsten Rivalen, Ex-General Benny Gantz, zurück. Die Wahllokale schließen um 21.00 Uhr. Mit ersten Ergebnissen der Nachwahlbefragungen wird anschließend gerechnet. Mehr

09.04.2019, 11:46 Uhr | Politik

Wahl in Israel Setzt „Bibi“ sich noch einmal durch?

Bei den Parlamentswahlen in Israel ringt Ministerpräsident Netanjahu um seine Macht. In letzten Umfragen lag er mit seinem Herausforderer Gantz ungefähr gleichauf – und die Mehrheiten sind unklarer denn je. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

09.04.2019, 08:30 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Auf dem Klappstuhl der Weltpolitik

Israel wählt, die Leopoldina enträtselt die Grenzwerte, und in Speyer sieht man endlich den Klappstuhl aus dem Barbarenschatz von Rülzheim. Was heute sonst noch wichtig ist, steht im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Jasper von Altenbockum

09.04.2019, 06:33 Uhr | Aktuell

Wahlkampf in Israel Aufstacheln als Strategie

Benjamin Netanjahu führt einen populistischen Wahlkampf mit seltenen öffentlichen Auftritten – und betreibt die gesellschaftliche Spaltung Israels. Selbst Korruptionsaffären können ihm in dieser Wahl nichts anhaben. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem

08.04.2019, 13:40 Uhr | Politik

Vor Wahl in Israel Netanjahu will Siedlungen im Westjordanland annektieren

Wenige Tage vor der Wahl verkündet Israels Regierungschef, dass er „Souveränität“ in dem Palästinensergebiet ausüben werde, sollte er wiedergewählt werden. Auch für einen Friedensplan wolle er dort „nicht eine einzige Person“ abziehen. Mehr

07.04.2019, 09:00 Uhr | Politik

Stimmung im Gazastreifen Die Wut liegt tiefer

Der „Marsch der Million“ zum ersten Jahrestag der Proteste am Zaun im Gazastreifen fällt vergleichsweise ruhig aus. Doch unter der Oberfläche brodelt es. Mehr Von Jochen Stahnke, Gaza

31.03.2019, 20:25 Uhr | Politik

Proteste am Grenzzaun Tote und Hunderte Verletzte bei Zusammenstößen an der Grenze zu Gaza

Zehntausende Palästinenser protestieren am Jahrestag des Beginns des „Marsches der Rückkehr“. Wieder fließt Blut in der gewaltsamen Auseinandersetzung mit israelischen Soldaten. Mehr

30.03.2019, 20:57 Uhr | Politik

Gazastreifen Israel zieht Truppen zusammen

Angesichts angekündigter Massenproteste von Palästinensern hat Israels Armee Soldaten in den Süden verlegt. Die Vereinten Nationen und die EU rufen beide Seiten zur Zurückhaltung auf. Mehr

30.03.2019, 03:47 Uhr | Politik

Krimi „Fremdland“ Wir prügeln in Berlin

Stets um Präzision bemüht: Philipp Reinartz’ Kommissar ermittelt nicht nur in der Gegenwart, sondern auch in der Vergangenheit seines eigenen Vaters – die dunkle Flecken aufweist. Mehr Von Hannes Hintermeier

27.03.2019, 23:20 Uhr | Feuilleton

Antwort auf Rakete von Hamas Neuer Angriff Israels auf Gaza

Die Gewalt in Gaza eskaliert weiter: Nachdem militante Palästinenser trotz Waffenruhe wieder eine Rakete auf Israel abgefeuert haben, attackiert Israel Einrichtungen der Hamas und will nun weitere Truppen an die Grenze verlegen. Mehr

27.03.2019, 03:37 Uhr | Politik

Trotz angeblicher Waffenruhe Dutzende Raketen aus Gaza treffen Israel

Die von der Hamas einseitig verkündete Waffenruhe hält nicht. Auch Israels Luftwaffe flog weitere Angriffe im Gazastreifen. Mehr

26.03.2019, 07:35 Uhr | Politik

Besetztes Gebiet Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen an

Im Beisein des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu unterzeichnet Trump ein Dekret, das die Golanhöhen formal als Israels Staatsgebiet anerkennt. Ebenfalls am Montag fliegt die israelische Armee Angriffe auf Hamas-Stellungen in Gaza. Mehr

25.03.2019, 20:54 Uhr | Politik

Nach Raketenbeschuss aus Gaza Netanjahu verkürzt seinen Amerika-Besuch

Wegen eines Raketenangriffs auf eine israelische Kleinstadt will Ministerpräsident Netanjahu seine Amerika-Reise verkürzen. Die Reaktion des israelischen Militärs auf den Angriff kam prompt: Weitere Truppen wurden in die Grenzregion verlegt. Mehr

25.03.2019, 13:00 Uhr | Politik

Herzog gegen Österreich „Verarschen kann ich mich selber auch!“

2017 war er sicher, dass er Österreichs Nationaltrainer wird. Doch wieder bekam Andreas Herzog eine Absage. Er platzte fast vor Wut. Nun kommt es zum pikanten Wiedersehen – als Gegner in der EM-Qualifikation. Mehr

24.03.2019, 12:14 Uhr | Sport

Trumps Pläne für Golanhöhen Hilfe für Netanjahu

Trump schlägt mit seinem Vorstoß zu den Golanhöhen zwei Fliegen mit einer Klappe: Er stützt seinen Mann in Jerusalem und kann sich daheim als Israel-Freund profilieren. Mehr Von Nikolas Busse

23.03.2019, 15:07 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z