https://www.faz.net/-gq5
Die Bewohner Beiruts müssen nach der Explosionskatastrophe einen Wiederaufbau unter extremen Bedingungen bewerkstelligen. Manche hoffen, der innere und äußere Druck werden die korrupte politische Klasse zu Reformen bewegen.

Beirut nach der Explosion : Gang durch eine zerstörte Stadt

Man hatte sich darauf eingestellt, dass der alte Libanon früher oder später einfach implodieren würde. Nun ist er explodiert. Beirut wird nicht mehr sein, was es einmal war – und es war so viel.
Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.
Der Moment, der alles veränderte: Peter Norman, Tommie Smith und John Carlos (v.l.n.r.) bei der Siegerehrung nach dem 200-Meter-Lauf 1968 in Mexiko

Rassismusprotest Olympia 1968 : Der unbekannte Dritte

Peter Norman war einer von drei Olympioniken, die 1968 gegen Rassismus demonstrierten. Auch für ihn bedeutete es das Ende seiner Karriere. Doch erst nach seinem Tod wurde seine Geschichte allmählich bekannt.

Corona : Der Ernstfall ist die Regel

Dass zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern kurz nach der Öffnung wieder geschlossen werden mussten, spricht nicht gegen die Rückkehr zum Regelbetrieb. Im Gegenteil. So sieht die neue Normalität an Schulen aus.

Wieder mehr Corona-Fälle : In der Dauerwelle

Die Verhältnismäßigkeit rigider Corona-Maßnahmen verändert sich. Selbst wenn die Corona-Infektionen steigen, bleiben Schulen und Geschäfte geöffnet. Das Leben muss weitergehen.

Spanien in Not : Felipes letzte Chance

Juan Carlos ist im Exil, das Land in einer tiefen Krise. König Felipe IV. müsste endlich Brücken bauen.

Justiz : Ankläger unter Verdacht

In Berlin haben Staatsanwälte Ermittlungen gegen Rechtsextreme womöglich jahrelang verschleppt, in Hessen steht ein führender Ankläger unter Korruptionsverdacht. Den Schaden hat die stolze deutsche Justiz insgesamt.

Söders Höhenflug : Auf dem richtigen Kurs

Noch vor einem Jahr war der bayerische Ministerpräsident Markus Söder vielen unheimlich. Jetzt sieht es ganz anders aus. Er hat einige richtige Entscheidungen getroffen.

Bußgeld für Maskenverweigerer : Noch steht zu viel auf dem Spiel

Bayern hat es vorgemacht, nun wollen andere Landesregierungen nachziehen: Wer andere gefährdet, muss dafür zahlen. Das sollte der Leichtsinn den Maskenverweigerern doch wert sein.

Mordfall Lübcke : Das Übel an der Wurzel bekämpfen

Es bleibt zu hoffen, dass Geständnis und Verfahren wirken. Menschenverachtende Hetze muss bekämpft, das Vertrauen in den offenen Diskurs gestärkt werden.

Tragödie in Beirut : Das Ende des alten Libanon

Für die Bewohner und ihre Stadt ist die Explosion im Hafen von Beirut eine Katastrophe. Für den Libanon bedeutet sie einen Neuanfang – hoffentlich.

Seite 1/51

  • Der neue Präsident Guyanas: Mohamed Irfaan Ali

    Präsidentenwahl in Guyana : Gierig nach Öl

    Guyana ist eines der ärmsten Länder der Karibik. Ölvorkommen vor der Küste haben nun Hoffnungen geweckt – und dafür gesorgt, dass nach der Präsidentenwahl monatelang um den Sieg gerungen wurde.
  • Macrons Besuch im Libanon : Von Reue fehlt bislang jede Spur

    In Beirut wird Emmanuel Macron wie ein Heilsbringer empfangen. Frankreichs Präsident verspricht Hilfe – und mahnt Reformen an. Doch nichts deutet darauf hin, dass in der Politik des Libanon eine neue Ära beginnt. Am Abend werden 16 Hafenmitarbeiter festgenommen.
  • Hiroshima 1945 : Acht Zeitzeugen über Krieg und Kapitulation

    Zum ersten Mal wurde am 6. August 1945 eine Atombombe in einem Krieg eingesetzt. In Hiroshima wurden mehr als hunderttausend Menschen getötet – unter Trümmern, im Feuersturm oder durch Verstrahlung. Acht Japaner über ihr Leben im Krieg, die Bombe und die Kapitulation des Kaisers.