https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/
Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

Soziale Systeme : Nützliche Radikale

Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.
Klimademonstranten in Ägypten.

Pariser Abkommen : Steht das 1,5-Grad-Ziel noch?

Ist Paris tot? In Scharm el-Scheich und unter Experten gibt es Streit um die zentrale Zahl des Abkommen. Manche wollen das 1,5-Grad-Ziel schon abhaken.
Hegel-Denkmal in der Dorotheenstraße in Berlin-Mitte

Neuer Fund : Hegels Vorlesungen

Als Student war Friedrich Wilhelm Carové dem Philosophen Georg Wilhelm Hegel nach Berlin gefolgt. Seine jetzt gefundenen Handschriften umfassen fast alle Teile von Hegels enzyklopädischem System.
Noten zur Literatur zur Musik: Tonbeispiel aus dem Heinz Holliger gewidmeten Heft 196/197 der „Musik-Konzepte“

Die „Musik-Konzepte“ : Der Lärm der Zeiten

Wie kann man über zeitgenössische Komponisten schon so etwas wie historische Urteile fällen? Ulrich Tadday, Herausgeber der „Musik-Konzepte“, nimmt sich zurück und will Neues bieten – weshalb der Band über Schostakowitsch noch auf sich warten lässt.

Seite 1/20

  • Irakische Muslime am Schrein des Sufi-Heiligen Sheikh Abdul Qadir Gilani.

    Politische Wirkung von Religion : Opium des Volkes?

    In vielen Gesellschaften sind besonders einkommensschwache Bevökerungsschichten auch besonders fromm. Ein Blick auf die politische Wirkung der Religiosität.
  • Im Bewerbungsgespräch appelliert man besser nicht an das Mitleid des künftigen Arbeitgebers. Früher war das anders.

    Historische Bewerbungen : Bitte untertänigst um Einstellung

    Kompetente Arbeitnehmer werden heute von Unternehmen stark umworben und treten entsprechend selbstbewusst auf. Das war nicht immer so, wie die Kulturgeschichte der Bewerbung zeigt.
  • Blasenkollision

    Soziale Systeme : Gut sortierte Gegnerschaft

    Anders als das Bild von der „Echokammer“ behauptet, spalten soziale Medien die Gesellschaft nicht deswegen, weil sie gegensätzliche Ansichten voneinander trennen würden. Im Gegenteil.
  • Sparsame Kaufleute in calvinistischen Amsterdam 1585 - hier in einer von Schauspielern nachstellten Szene.

    Soziologie : Was dem modernen Kapitalismus Vorschub leistete

    Max Weber brachte die Entstehung des modernen Kapitalismus mit spezifisch protestantischen Idealen in Verbindung. Aber vielleicht waren soziale Anreize doch wichtiger.
  • Wie wählen Menschen etwa ihre Reiseziele aus? Forscher haben hierzu Experimente durchgeführt.

    Entscheidungsfindung : Am Ende zählt oft, was wir kennen

    Wie entscheiden sich Menschen, welchen Aktivitäten sie nachgehen wollen? Psychologen haben untersucht, welche Rolle die Zeit spielt, in der die Entscheidung getroffen werden muss.
  • An seiner Stelle sei ihr die Schrift: Martin Heidegger sandte dieses Blatt an Eleonore Otte.

    Heidegger und die Lyrik : An die unsichtbare Geliebte

    Als Einlage in dem Exemplar von Martin Heideggers „Vorträgen und Aufsätzen“ im Nachlass der Kölner Realschullehrerin Eleonore Otte hat sich ein von Heidegger abgeschriebenes Gedicht von Gabriela Mistral gefunden.
  • In seinem Aufsatz über Adolf Deißmann (links) als Rektor der Berliner Universität geht Christoph Markschies, einer von Deißmanns Nachfolgern in diesem Amt, insbesondere auf von Deißmann selbst dokumentierte Ereignisse wie Festlichkeiten und Feiern ein.

    Polemik unter Theologen : Zur Ehre der Glühlampe

    Der Münchner Theologe Friedrich Wilhelm Graf hat einem Sammelband über den Berliner Theologen Adolf Deißmann einen ebenso gründlichen wie polemischen Verriss gewidmet. Dahinter steht die Sorge, in der Berliner Theologie sei die wissenschaftliche Rationalität immer noch nicht zuhause.
  • „The Gossips“ - Norman Rockwells berühmte Illustration aus dem Jahr 1948

    Soziale Systeme : Warum Klatsch und Tratsch unverzichtbar sind

    Klatsch und Tratsch zählen nicht zu den angesehensten Formen der Kommunikation – und doch erfüllen sie im Zusammenleben eine wichtige Rolle. Über die Soziologie einer schlecht beleumundeten Kommunikationsform.
  • Kein Stück wurde so häufig in NRW aufgeführt wie „Kabale und Liebe“ von Schiller.

    Leere Theater : Nicht schon wieder Schiller!

    Was verursacht den Zuschauerschwund der Theater? An mangelnder Innovation scheint es nicht zu liegen, doch zu viele neue Stücke bleiben Eintagsfliegen.
  • Ja, das gibt’s. Der Säuglingssitz mit integriertem iPad-Halter kam 2013 auf den Markt.

    Kleinkinderfernsehen : Babys vor Bildschirmen

    Fernsehen ist nicht notwendig schlecht, selbst für Kleinkinder. Doch nur unter einer Bedingung, die von der Frage betroffenen Eltern nicht gefallen dürften.
  • Im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsarchivs verfasste Gerd Hardach den 2007 erschienenen Band „Kontinuität und Wandel. Hessens Wirtschaft seit 1945“.

    Gerd Hardach gestorben : Die Ordnungen der Wirtschaft

    Im goldenen Zeitalter der Wissenschaft erschienen Standardwerke gleich als Taschenbücher: Der Marburger Wirtschaftshistoriker Gerd Hardach ist gestorben. Wer wird im Fach der Nachfolger seiner weltweiten Unternehmungen?
  • Trotz der Gefahr angegriffen zu werden, stehen viele Trans-Menschen öffentlich für ihre Rechte ein, wie hier in Köln mit den Farben von trans- und Regenbogenflagge.

    Soziologie : So divers sind Trans-Personen

    In den letzten Jahrzehnten unterlag die Transgender-Bewegung einem großen Wandel, so eine US-Studie. Und die Zahl der Menschen, die sich als trans ansehen, steigt.
  • Tagungsort der Gesellschaft für Analytische Philosophie: die Humboldt-Universität Berlin

    Georg Meggle ausgeladen : Bitte nicht öffentlich

    Die Gesellschaft für Analytische Philosophie lässt ihren Ehrenpräsidenten bei einem Kongress nicht reden, weil er einen Querdenker-Appell unterschrieben hat. Für das Kongressthema wäre sein Fall gerade deshalb interessant gewesen.
  • Auf und ab in der Erlebnisgesellschaft, hier im Europapark

    Status oder Vergnügen? : Spaßgesellschaft in der Krise

    Auch wer schöne Erlebnisse statt des großen Geldes jagt, steckt im Hamsterrad. Doch die Krisen dieser Zeit nagen an grundsätzlichen Orientierungen.