https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/
Metamateriell: Diese Würfelstruktur antwortet auf Druck mit einer Drehung.

Geschichte eines Trendwortes : Alles Meta

Metaversen, Metaoberflächen und Metamaterialien - der Einsatz des Präfixes „Meta“ treibt immer neue Blüten. Die kurze Geschichte eines Trendworts.
Fake News schaffen es schneller in unsere Ohren und Gedächtnisse, als Fakten.

Internet-Propaganda : Im Reich der Trolle

Das Internet und Soziale Medien sind ideale Waffen im Informationskampf. Das zeigt auch der Krieg in der Ukraine. Wie funktioniert digitale Propaganda im 21. Jahrhundert?
Propaganda ist kein neues Phänomen, die digitalen Medien haben deren Einfluss und Reichweite aber massiv verstärkt.

Manipulation der Massen : Wie Putins Propaganda Demokratien gefährdet

Propaganda ist kein neues Phänomen und besitzt viele Spielarten. Russland erzeugt durch viele verschiedene gleichzeitig existierende Narrative den Eindruck, dass es keine Wahrheit mehr gibt, sondern nur eine Pluralität der Meinungen.
Im Historikerstreit von 1986 warnte Jürgen Habermas vor der „Nato-Philosophie“ deutscher Geschichtswissenschaftler; 36 Jahre später tadelt er die Kriegsbegeisterung jüngerer Intellektueller. Das Porträtfoto des Philosophen entstand 2012 bei einer Tagung zu seinem Lebenswerk in der Bergischen Universität Wuppertal.

Habermas zur Ukraine : Faktizität und Vergeltung

Der Essay „Krieg und Empörung“ von Jürgen Habermas verkennt in seiner Fixierung auf die Gefahr eines Atomkriegs für Deutschland die normativen Mechanismen des Völkerrechts.

Seite 1/30

  • Tor zum Bildungshimmel: Durch das Sather Gate gelangt man auf den Campus der University of California in Berkeley.

    Soziologie der Erstsemester : Die Neureichen der Bildung

    Woran Förderkurse für Erstsemester bei Studenten aus nichtakademischen Familien häufig scheitern. Eine amerikanische Studie liefert die Antwort.
  • Generation Porno oder konservative Spätzünder? Über die Sexualität der modernen Jugend kursieren die unterschiedlichsten Vorstellungen.

    Sexualität von Jugendlichen : Das erste Mal

    Es ist ein Erlebnis, um das sich viele Mythen und Klischees ranken. Aber wie erleben Jugendliche heute den ersten Sex, und wie hat sich das im Lauf der Zeit geändert?
  • Christa Nickels kämpfte im Bundestag für sogenannte Frauenthemen.

    Weibliche Wut : „Ich habe immer die Konfrontation gesucht“

    Gegen Hass und Hohn in der Politik - Christa Nickels war nicht nur eine der ersten grünen Abgeordneten, sondern auch eine von wenigen Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie Wut ihr politisches Leben prägte und sie stets angetrieben hat.
  • Beim „Women’s March on Washington“ im Januar 2017 protestierten Frauen gegen Trump, viele mit pinken Mützen, die auf seinen „Pussy“-Kommentar anspielten.

    Weibliche Wut : Schluss mit dem Liebreiz

    Weibliche Wut ist ein Tabu, zornige Frauen gelten als inkompetent und wahnsinnig. Das ist ein Problem, denn dieses Gefühl der Wut birgt eine transformative Kraft - die man nutzen kann.
  • Es gibt viele Faktoren, die Menschen zum Impfen motivieren können. Belohnungen, wie die Bratwurst, ziehen gut, Argumente hingegen nicht unbedingt.

    Soziologie der Impfkampagnen : Besser ohne Argumente

    Wie sich am effektivsten viele Menschen zum Impfen motivieren lassen, das erforschen Soziologen. Tatsächlich haben die erfolgreichen Kommunikationsstrategien wenig mit Rationalität und vernünftigen Argumenten zu tun.
  • Staatsbildungstheater: Detail aus Antoine Carons Gemälde des Massakers der Triumvirn aus dem Jahr 1566 im Louvre

    Begriffsgeschichte : Nach dem Unstaat

    Zum Konzept der konstituierenden Gewalt: Jörg Boehl prüft den verfassungstheoretischen Begriff am Forschungsstand der Alten Geschichte.
  • An der Saar verstand man sich auf Bildwissenschaft: Titelseite vom 21. August 1933

    Goebbels und die Hohenzollern : Ein Foto aus Heiligendamm

    Im Sommer 1933 posierte Joseph Goebbels mit dem Exkronprinzen Wilhelm von ­Preußen am Kaffeetisch. Dann ließ er die Aufnahme sperren. Nur eine Exilzeitung druckte und kommentierte sie.
  • Wer pflegt hier für wen die Fiktion christlichen Brauchtums? Anfang Januar 2001 feierten der damalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder und seine damalige Ehefrau Doris Schröder-Köpf mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Weihnachten in Kolomenskoje, der früheren Sommerresidenz der Zaren.

    Die russische Mission : Messianisch ist der Westen

    Selbstbild und Feindbild der russischen Staatselite: Eine polnische Politikwissenschaftlerin hat 25.000 Texte gesichtet.
  • Wilma Iggers um 1960: „Als ich noch sehr jung war, glaubte ich an einen moralischen Fortschritt“, liest man in ihren Memoiren.

    Wilma Iggers : Erhofftes Wiedersehen

    Heimat im Plural: Wilma Iggers, die deutsch-tschechisch-amerikanische Kulturhistorikerin, kam 1938 nach Kanada und bis heute immer wieder nach Europa zurück.
  • Weh dem Frevler, der ihn schoss: Das Booth Museum of Natural History in Brighton verwahrt Gipsabdrücke von Kopf und Fuß des Oxforder Dodos.

    Ein lyrisches Bestiarium : Die süße Stimme hebend

    Lyrik des Anthropozäns: Der Dichter Mikael Vogel macht seinem Namen alle Ehre und gibt den Tieren das Wort zurück, das ihnen die Menschen bei der Eroberung der Welt mit den Fluchtwegen abschnitten.
  • Von der Freude, gar nicht anders urteilen zu können: Dieser Vorsitzender Richter eines Strafsenats hatte einen ehemaligen Oberbürgermeister als Angeklagten vor sich.

    Soziale Systeme : Ein Lob der Vorschrift

    Der Soziologe Niklas Luhmann hatte ein Argument dafür, warum es sinnvoll ist, wenn Amtsträger sich hinter Gesetzen verstecken dürfen.
  • Dann wäre das Konto nicht so leer: Eine Millionärsfamilie im Fernsehen

    Soziale Systeme : Die wahren Millionäre

    Endlich ist auch ein erster soziologischer Blick auf die Schwerreichen in Deutschland möglich. Dabei geht es auch um geerbtes und selbst erarbeitetes Geld. Doch viele Fragen bleiben offen.
  • Wie der Fortschritt, einstweilen gestoppt: Im Jahre 2008 wurde im Fährhafen Mukran der erste Hochgeschwindigkeitszug von Siemens für die russische Eisenbahn verschifft.

    Reckwitz zum Ukrainekrieg : Eine Welt aus Polarkreisen

    Andreas Reckwitz verkündet eine geschichtsphilosophische Zeitenwende. Während der Soziologe das westliche Fortschrittsdenken auf den Prüfstand gestellt sieht, findet sich sein Stichwort von der multipolaren Welt auch bei russischen Zeitdeutern.
  • Lewis Payne, Mitverschwörer von John Wilkes Booth, wartete auf den Tod, als Alexander Gardner ihn fotografierte. Marina Amaral erweckt ihn zu trügerischem Leben.

    Nachkolorierte Filmbilder : Und alles nur schwarz-weiß

    Peter Jackson ist ein Pionier des heutigen Geschichtsbewusstseins. Aber macht das digitale Nachkolorieren historischer Aufnahmen die Vergangenheit tatsächlich verständlicher?
  • Philosophen wie Hegel sind unter Rassismus-Verdacht geraten. Die Fachphilosophie kann dies historisch einordnen.

    Rassismus bei Hegel? : Der kaukasische Stammhalter

    Hegel sortierte die Menschheit nach Hautfarben. Warum die Selbstkritik der Vernunft versagte, ist die philosophische Frage an seinen Rassismus. Ein Gastbeitrag.