naher osten: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Antisemitismus-Debatte Ein jüdisches Museum – was ist das überhaupt?

Der Streit um das jüdische Museum in Berlin wird erbittert geführt. Hanno Loewy, Direktor des jüdischen Museums Hohenems, benennt in seinem Gastbeitrag die Dimension: Es geht um die Definitionsmacht des Jüdischen. Mehr

26.06.2019, 08:53 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: naher osten

   
Sortieren nach

Wegen eines AfD-Politikers Hessen-Delegation in Israel bekommt Absage

Eine Delegation des hessischen Landtags ist zu einer Reise nach Israel aufgebrochen. Eines der Mitglieder gehört der AfD an, was nicht ohne Folgen bleibt. Mehr Von Alexander Davydov und Ewald Hetrodt

24.06.2019, 15:06 Uhr | Rhein-Main

Kushners neuer Nahostplan Völlig losgelöst von der politischen Realität

Jared Kushners neu veröffentlichter Nahostplan trifft weder bei den Palästinensern noch bei den Israelis auf Zustimmung. Für Verwunderung sorgt die Broschüre aufgrund innerer Widersprüchlichkeiten auch anderenorts. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah

23.06.2019, 19:54 Uhr | Politik

Rücktritt im Jüdischen Museum Da läuft etwas ganz fürchterlich schief

Peter Schäfer wurde ein Opfer der immer giftigeren Auseinandersetzungen um Israel, analysiert David N. Myers, Professor für jüdische Geschichte, in seinem Gastbeitrag. Schäfers Rücktritt als Direktor des Jüdischen Museums Berlin muss beunruhigen. Mehr Von David N. Myers

22.06.2019, 16:28 Uhr | Feuilleton

Studentenkonferenz „Widersprecht euren Professoren“

Auf der ersten deutsch-israelischen Studentenkonferenz in Frankfurt warnen Redner vor akademischem Antisemitismus. In seltener Einigkeit wird von den Hochschulgruppen eine Resolution unterstützt. Mehr Von Niklas Zimmermann

19.06.2019, 09:39 Uhr | Feuilleton

Unternehmer Patrick Drahi Wer ist der Mann, der vier Milliarden für Sotheby’s auf den Tisch legt?

Ein Kabelkönig geht in die Kunst: Mit dem Kauf des Auktionshauses Sotheby’s hat sich der französische Unternehmer Patrick Drahi selbst geadelt. Mehr Von Christian Schubert, Paris

19.06.2019, 07:43 Uhr | Wirtschaft

Annektierte Golanhöhen Siedlung in Israel heißt jetzt „Trump-Höhen“

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu enthüllte nach einer Kabinettssitzung auf dem Hochplateau ein Schild mit den Flaggen Amerikas und Israels sowie der Aufschrift „Ramat Trump - Trump Heights“. Mehr

17.06.2019, 11:40 Uhr | Politik

Ausstellung „This Place“ Bilderreise durch ein ummauertes Land

Die Ausstellung „This Place“ im Jüdischen Museum in Berlin betrachtet den Alltag in Israel und im Westjordanland durch die Augen von zwölf Fotografen – als Kampfzone und Ort der Begegnung. Mehr Von Andreas Kilb

13.06.2019, 17:36 Uhr | Feuilleton

EM-Qualifikation Deutsche Handballer siegen locker in Israel

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft löst die vorletzte Aufgabe in der Ausscheidung zur Europameisterschaft souverän. In Israel gelingt dem Team von Bundestrainer Prokop eine Tor-Party, bei der alle Feldspieler treffen. Mehr

12.06.2019, 20:56 Uhr | Sport

Handball-Nationalteam Die große Chance für die Jugend

Obwohl es noch darum geht, die EM-Qualifikation ungeschlagen zu beenden, lässt Handball-Bundestrainer Christian Prokop seine Spitzenkräfte in Israel und gegen Kosovo pausieren. Mehr Von Frank Heike

12.06.2019, 12:39 Uhr | Sport

Diplomatischer Eklat Amerikas Botschafter: Israel darf Teile des Westjordanlands annektieren

David Friedman hat eine harsche Reaktion der Palästinenser provoziert. Der amerikanische Botschafter in Jerusalem hat eine teilweise Annexion des Westjordanlands „unter gewissen Umständen“ gutgeheißen. Mehr

09.06.2019, 16:17 Uhr | Politik

Der Neozionismus Ohne die Bibel sind wir Kolonialisten

Wie neu ist der Neozionismus? Die Debatte über diesen Begriff offenbart den Legitimationsdruck, unter dem die israelische Siedlungspolitik steht. Mehr Von Joseph Croitoru

09.06.2019, 14:30 Uhr | Feuilleton

Nahostkonflikt Wege des Widerstands

Die Entscheidung des Bundestags, die gegen Israel gerichtete Boykottbewegung BDS als antisemitisch zu brandmarken, stößt im Nahen Osten auf Lob und Widerspruch. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah und Tel Aviv

06.06.2019, 06:15 Uhr | Politik

Interview mit Michael Walzer Die Gefahr eines weißen christlichen Rassismus

Der Theoretiker des gerechten Krieges über den Antisemitismus in Trumps Amerika, die Versäumnisse der Demokraten und den Wandel im Verhältnis zu Israel: Ein Gespräch mit dem amerikanischen Philosophen Michael Walzer. Mehr Von Tilman Salomon

06.06.2019, 06:14 Uhr | Feuilleton

„Gift für die Gesellschaft“ Tony Blair wettert gegen Antisemitismus in der Labour-Partei

Dass die britische Labour-Partei einmal ein Problem mit Antisemitismus haben würde, hätte Tony Blair in seiner Zeit als Premierminister nicht für möglich gehalten. Heute sei das leider Realität. Mehr

04.06.2019, 15:32 Uhr | Brexit

Organisation Hizbullah Ferngesteuerter Hass auf Israel

Am „Jerusalem-Tag“ beschwört die islamistische Organisation Hizbullah traditionell den Untergang des jüdischen Staates Israel. Doch die Sanktionen gegen ihren Geldgeber Iran bleiben nicht folgenlos. Mehr Von Christoph Erhardt, Beirut

04.06.2019, 08:26 Uhr | Politik

Nahost-Friedensplan Warten auf Kushner

Der amerikanische Nahost-Friedensplan von Trumps Schwiegersohn Jared Kushner wird abermals verschoben – vor allem Außenminister Pompeo ist sehr skeptisch und kritisiert die Pläne schon jetzt. Mehr Von Majid Sattar, Washington

03.06.2019, 20:17 Uhr | Politik

Al-Quds-Tag in Berlin Anti-Israel-Demonstration ruft lautstarke Proteste hervor

Islamisten und Antisemiten demonstrieren in Berlin für die Zerstörung Israels. Politiker warnen vor einem abermaligen Erstarken des Judenhasses in Deutschland. Mehr

01.06.2019, 19:58 Uhr | Politik

Al-Quds-Tag Unerträglicher Antisemitismus

Wenn zum „Jerusalem-Tag“ in Berlin antiisraelische Hassparolen durch die Straßen schallen, ist das schlicht widerlich. Darauf kann es nur eine Antwort geben. Mehr Von Rainer Hermann

01.06.2019, 08:53 Uhr | Politik

Neuwahl in Israel Netanjahus Niederlage

Der Ministerpräsident ist mit der Bildung einer neuen Regierung gescheitert. Nur Wochen nach der Wahl stimmt die Knesset für die Neuwahl. Für Netanjahu verheißt das wenig Gutes. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

30.05.2019, 10:43 Uhr | Politik

Neuwahlen im September Regierungsbildung in Israel ist gescheitert

Bis Mitternacht hatte der Regierungschef Zeit, eine Koalition auf die Beine zu stellen. Doch auch die Hilfe aus Amerika half nicht. Jetzt müssen die Israelis bereits zum zweiten Mal in einem halben Jahr wählen. Mehr

29.05.2019, 23:45 Uhr | Politik

Koalitionspoker in Israel Selbst Trump mischt mit

Sieben Wochen nach der Wahl hat Israel immer noch keine neue Regierung – und die Ner­vo­si­tät im Netan­ja­hu-La­ger ist hoch. Wenn es bis Mitternacht keine Einigung gibt, könnte der Prä­si­dent das Mandat zur Regierungsbildung einem anderen erteilen. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

29.05.2019, 12:56 Uhr | Politik

ESC-Tagebuch aus Tel Aviv (6) Alles wie immer

In Tel Aviv findet der Eurovision Song Contest statt. Die meisten Einheimischen interessiert das herzlich wenig. Auch aus dem Ausland sind kaum mehr als 5000 ESC-Touristen angereist. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

18.05.2019, 14:58 Uhr | Gesellschaft

BDS-Resolution im Bundestag Gegen die Boykotteure

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit eine Resolution gegen die BDS-Bewegung verabschiedet. Das war überfällig und als Zeichen gegen Antisemitismus mehr als notwendig. Mehr Von Michael Hanfeld

18.05.2019, 12:39 Uhr | Feuilleton

Israel im Iran-Konflikt Die plötzliche Stille des Benjamin Netanjahu

Jahrelang machte Netanjahu Stimmung gegen Teheran. Doch während der Konflikt zwischen Amerika und Iran weiter eskaliert, bleibt er auffallend ruhig. Was ist seine Strategie? Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut und Jochen Stahnke, Tel Aviv

17.05.2019, 21:40 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z