https://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/

Asteroid gerammt : Volltreffer!

Die amerikanische Raumsonde „Dart“ ist planmäßig auf dem Asteroiden Dimorphos zerschellt. Es muss sich aber erst noch zeigen, ob sie dadurch seine Flugbahn ändern konnte.
Neu entdeckt im Jahr 2018: unser roter Nachbarplanet

Verschwörungstheorien : Check, Check – und Dreifach-Check!

Skeptiker liegen im Trend – und schrecken kaum davor zurück, die offensichtlichsten Dinge anzuzweifeln. Immerhin gibt es Himmelstatsachen, auf die wir uns verlassen können. Eine Glosse.
Im Umlauf um kühle Zwergsterne gibt es viele potentiell lebensfreundliche Exoplaneten, hier eine künstlerische Darstellung.

Exoplaneten : Ferne Welten aus Stein, Gas und Wasser

Könnte in fremden Planetensystemen Leben entstanden sein? Astronomen haben nun zumindest entdeckt, dass es im Umlauf um rote Zwergsterne zahlreiche Wasserwelten zu geben scheint.
Raumfahrt braucht Geduld: Die SLS steht noch immer auf dem Startplatz 39B im Kennedy Space Center in Florida.

Mondmission Artemis I : Der leidige Wasserstoff

Auch der zweite Startversuch der Artemis I Mondmission musste abgebrochen werden – diesmal aufgrund eines Wasserstoff-Lecks. Das Problem ist nicht neu, wie auch bei der anschließenden Pressekonferenz noch einmal betont wurde.

Seite 1/35

  • Ziele für die Raumfahrt : Flucht ins All

    Die Raumfahrt erlebt dieser Tage eine Renaissance – die Menschheit will zurück zum Mond und noch viel weiter. Gleichzeitig spielen geopolitische Spannungen auch im All eine immer größere Rolle. Das zeigt auch der Ausstieg der Russen aus der ISS.
  • Schritte zum Spiegel: zuerst der Guss

    Zerodur : Glas für das Superauge

    Die Spiegel für das neue europäische Großteleskop werden in Mainz gefertigt. Ein Werksbesuch.
  • Das ALMA Riesenteleskop in der chilenischen Atacama Wüste

    Großteleskope : Kathedralen der Astronomie

    Die Teleskope zur Erforschung des Kosmos nehmen immer gewaltigere Dimensionen an. Über Gründe und Grenzen eines Wachstums.
  • Erste Bilder des JWST : Noch schöner als erhofft

    Dass nichts schiefgegangen ist beim Start und der Inbetriebnahme des James-Webb-Teleskops, grenzt an ein Wunder. Nun wurden die ersten Bilder veröffentlicht, die zeigen, dass dieses Observatorium neue Maßstäbe setzt.