https://www.faz.net/-gv6
Auch Nahrungsergänzungsmittel gehören zum Portfolio von Cheplapharm.

Börsengang : Cheplapharm soll den Anfang machen

Mit Cheplapharm steht der erste Börsenneuling für 2022 in den Startlöchern. Wie immer bleibt abzuwarten, ob alles so kommt, wie derzeit erwartet. Die Bilanz für Börsengänge des Vorjahres ist nicht sehr ermutigend.
Pilotfertigung von Batteriezellen im Volkswagen-Werk Salzgitter.

Elektroautos : Alles auf Akku

In keinem europäischen Motorenwerk von VW arbeiten so viele Menschen wie in Salzgitter. Aber der Verbrenner stirbt. Jetzt will der Konzern in der Fabrik erstmals eigene Batterien für E-Autos herstellen.
Blick in den Handelssaal der Frankfurter Börse

Finanzmärkte : Ein guter Wochenstart

Nach ruckeligem Start sind die Chancen für den deutschen Aktienmarkt am Montag gut. Der Ölpreis dagegen ist von seinem vorübergehenden Mehrjahreshoch wieder zurückgekommen.
Laut Bundesnetzagentur haben im vergangenen Jahr 35 Stromanbieter ihren Kunden gekündigt, vor allem kleinere Unternehmen.

Hohe Energiepreise : Was tun, wenn der Stromanbieter kündigt?

Stromversorger haben zuletzt hunderttausenden Kunden den Vertrag gekündigt. Was Betroffene jetzt tun können und warum manche Unternehmen ihre Kunden loswerden wollen. Die wichtigsten Antworten.

Die Vermögensfrage : Sind Pharmaaktien ein gutes Investment?

Die Corona-Pandemie hat die Aktien von Pharmaunternehmen in den Fokus gerückt. Aber nicht alle Angebote erweisen sich als langfristig erfolgreich. Wie es jetzt im Gesundheitssektor weitergehen könnte.
  • DAX ®
  • MDAX ®
  • E-STOXX 50®
  • DOW JONES
  • F.A.Z.-Index
  • EUR/USD
  • EURO-BUND-FUTURE
  • BRENT
  • Gold USD
-- -- (--) 18.01.2022, 02:10:36 Uhr
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008 Wertpapiertyp: Index Währung: Punkte
  • 1T
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J
  • 10J
Goldbarren: In Dollar gerechnet ist der Goldpreis im vergangenen Jahr gesunken. In Euro gerechnet hat er dagegen zugelegt.

Inflationsangst und Zinswende : Wie wird das Jahr 2022 für das Gold?

Die Analysten des World Gold Council haben sich damit beschäftigt, wie der Goldpreis sich in Zeiten mit hoher Inflation, aber auch mit steigenden Zinsen in der Vergangenheit entwickelt hat. Dabei gibt es offenbar oft ähnliche Muster.
Slowenien bietet schöne Plätze - nicht unbedingt schöne Zinsen.

Neue Anleihen : Der enge Verwandte der Inflation

Slowenien begibt eine langfristige Anleihe, die aber nur auf den ersten Blick attraktiv ist. Angesichts der unsicheren Zinsentwicklung sollten Anleger eher kürzere Laufzeiten kaufen.
Die zur Commerzbank-Gruppe gehörende Commerz Real befinden sich aktuell im Streit mit Verbraucherschützern vor dem Landgericht Stuttgart.

Nachhaltige Investments : Commerz Real ändert umstrittene Werbung

Die Klimafondsgesellschaft Commerz Real streitet vor Gericht mit Verbraucherschützern über Aussagen zur Klimaschutzwirkung ihrer Anlagen. Die vorherige Aussage würde „ganz konkrete Auswirkungen“ auf den eigenen CO2-Fußabdruck versprechen.
Je lesbarer die Signale der Notenbanken werden, desto weniger extrem sollten Marktreaktionen ausfallen.

Börsenwoche : Signale der Notenbanken werden eingepreist

Im Moment verlieren sich viele Analysten in den Details der zu erwartenden geldpolitischen Schritte der Notenbanken. Einig ist man sich bezüglich der übergreifenden Tendenzen – nun müssen die Notenbanken diesen noch folgen.
Gute Besserung: Manchmal kommt es weniger auf standardisierte als vielmehr auf individuelle Medikamente an

Scherbaums Börse : Medios – Abseits der großen Pharma-Aktien

Unter Anlegern zählen Pharma-Aktien selten zu den großen Geheimtipps. Ein Blick in die zweite Reihe der deutschen Branchenvertreter ist aber spannend, wenn es um lukrative „Specialty Pharmazeutika“ geht.
Symbiose: Ein Teenager mit seinem Smartphone. Mithilfe von Apps soll er so auch mehr Finanzbildung erhalten.

Finanzapps für Kinder : Die Krypto-Wallet ersetzt das Sparschwein

Immer mehr Start-ups bieten Apps, die Kinder und Jugendliche an Finanzthemen heranführen sollen. Dabei geht es ums Taschengeld, aber auch Kryptowährung. Ihnen soll der Umgang mit Geld so erleichtert werden. Doch das allein reicht nicht.
In einem Rechenzentrum für Kryptowährungen in Russland

Schürfen und Stromausfälle : Das große Bitcoin-Problem

Die Schürfer von Kryptowährungen gehen gerne dorthin, wo der Strom vom Staat subventioniert wird. Das hat verheerende Folgen – etwa in Iran, Kosovo und Kasachstan.