https://www.faz.net/aktuell/wissen/archaeologie-altertum/
Frühestens sechs Jahre nach der OP starb der Mann und wurde im Boden der Höhle Liang Tebo in Ostkalimantan bestattet.

Chirurgie in der Altsteinzeit : Der amputierte Jäger

Auf Borneo wurde das Grab eines gehbehinderten Jägers und Sammlers gefunden. Der Fund offenbart Erstaunliches über altsteinzeitliche Medizin und Menschlichkeit.
Skull & Bone: Der kultige Knochenkopf des Sahelanthropus und sein unseliger Oberschenkel

Zoff um Frühmenschengebein : Bis auf die Knochen

Der heutige Mensch hat sieben oder acht Millionen Jahren Evolution hinter sich. Nun überwerfen sich Forscher in einer spektakulären Frage: Lief der früheste Vormensch auf zwei Beinen – oder nicht?

Seite 1/9

  • Jan de Bray, „David spielt die Harfe“ bei Überführung der Bundeslade (um 1670)

    Fragen an Israels Geschichte : Wer war König David (2)?

    Wie groß war das Reich, das David schuf, welche Rolle spielten Recht und Religion, was wissen wir über die Gesellschaft um 1000 vor Christus? Fragen an den Religionswissenschaftler Thomas Römer. Zweite Folge.
  • Lidar-Bild der Stätte namens Cotoca, eines der beiden größten Siedlungszentren der Casarabe.

    Amazonas-Zivilisation : Städte ohne Steine

    Entdeckung von gewaltigen Erdwerken in Bolivien zeigt: Auch im Amazonastiefland blühte einst eine urbanen Zivilisation.
  • Die Ruinen der antiken Oasenstadt Palmyra in Syrien.

    Antike Grabbeigaben : Seltene Seide des Pfauenspinners

    Im Jahr 2015 wurde die syrische Oasenstadt Palmyra vom sogenannten Islamischen Staat geplündert und teilweise zerstört. Die vorher geborgenen Schätze fördern aber noch immer wissenschaftliche Überraschungen zutage.
  • Gut erhaltene Mumien: In Ägypten wurden 250 Holzsarkophage entdeckt.

    Funde in Ägypten : Isis und Neftis mit goldenen Gesichtern

    Schon zum fünften Mal seit 2018 kann Ägypten neue spektakuläre Funde präsentieren. Das Land will damit auch Touristen ins Land locken, die zuletzt ausgeblieben sind.
  • Als hätten Shackletons Männer sie gerade erst verlassen: Das Expeditionsschiff Endurance auf dem Meeresgrund

    Forschungsschiff „Endurance“ entdeckt : Sie ist wieder da

    Ernest Shackletons Abschied von der „Endurance“ war keiner für immer: In 3000 Meter Tiefe wurde eines der berühmtesten Schiffswracks der Seefahrtgeschichte entdeckt.
  • Expedition Endurance22 (4) : „Shackletons Atem im Nacken“

    Nun doch die Erfolgsmeldung: Das Wrack der Endurance ist gefunden – wie die Crew der Suchexpedition Endurance22 diesen Erfolg erlebte und was nun als nächstes ansteht.
  • Die neu entdeckte Bienenart ist in Baumharz eingeschlossen gewesen.

    Naturforschung : Neu entdeckte Bienen vermutlich schon ausgestorben

    Einschlüsse in Baumharz sind Archive der Natur. In Madagaskar wurden auf diese Weise zwei bisher unbekannte Bienen-Spezies konserviert, die wahrscheinlich schon dem Artensterben zum Opfer gefallen sind.
  • Archäologen untersuchen das steinzeitliche Grab in der Höhle „Arma Veirana“.

    Frühe moderne Menschen : Gleichberechtigung in der Steinzeit

    Vorbildliche Steinzeitgesellschaften: Vor zehntausend Jahren galten Babys und Mädchen als vollwertige Personen. Davon zeugen die Funde eines Grabes eines weiblichen Säuglings.
  • Rekonstruierte Nutzung der Röhren aus dem Maikop-Kurgan als Trinkhalme.
aus: „Party like a Sumerian: reinterpreting the ‘sceptres’ from the Maikop kurgan“ by Viktor Trifonov, Denis Petrov & Larisa Savelieva Antiquity 19 January 2022, https://doi.org/10.15184/aqy.2021.22.

    Frühbronzezeit : Saufen wie die Sumerer

    Acht Metallröhren aus einem bronzezeitlichen Prunkgrab hielt man lange für Szepter oder Zeltstangen. Nun legen Archäologen eine neue Deutung vor: Demnach sind es Trinkhalme für gemeinschaftlichen Biergenuss.