https://www.faz.net/-gpg
Armin Laschet am Sonntag im ZDF.

Streit um Kohleausstieg : Umweltverbände kritisieren Laschet

Der Kanzlerkandidat der Union steht nach Interviewäußerungen in der Kritik. Umweltverbände werfen ihm vor, schlecht informiert gewesen zu sein oder gar zu lügen. Im Mittelpunkt des Streits ist das Datum des Kohleausstiegs.

Nord- und Südkorea : Pjöngjang geht wieder ans Telefon

Pandemie und schlechte Lebensmittelversorgung führen dazu, dass Nordkorea nach längerer Zeit wieder mit dem Süden redet. Dessen Präsident hat sich dafür sehr ins Zeug gelegt - mehr als in einer Demokratie gut ist.

Streit mit Polen und Ungarn : Kulturkrieg in der EU

Der Streit zwischen Brüssel und den Regierungen in Polen und Ungarn geht ans Eingemachte. Die EU muss einen politischen Konflikt als Frage des Rechts verhandeln. Das ist unbefriedigend, aber unvermeidlich.

Impfpflicht : Wer überzeugt, braucht keinen Zwang

Zum Schutz der Allgemeinheit sind drastische Einschränkungen erlaubt – wenn die Lage es erfordert. Jeder hat es in der Hand, wie die Pandemie weiterläuft.

Baerbock und das „N-Wort“ : Magisches Denken bei den Grünen

Nach Boris Palmer hat auch die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock das rassistische „N-Wort“ benutzt. Sie hat sich dafür entschuldigt, der Tübinger Grüne nicht. Dabei liegt ihr Fall anders.

Polen und die EU : Bloß kein Polexit

Europa und Polen sind am Scheideweg: Wenn Warschau den Rechtsstaat weiter zerlegt, kann es nicht Mitglied der EU bleiben. Doch ein Austritt wäre ein historisches Unglück.

Debatte über Hochwasser : Mit dem Klimawandel leben

Der Katastrophenschutz kann nur Baustein einer umfassenden Strategie sein. Dahinter stehen Fragen der Art des Bauens und Zusammenlebens generell.

Genozid-Leugnung strafbar : Versöhnung in Bosnien per Dekret?

Es ist ein ehrenwerter Vorstoß, in Bosnien die Leugnung von Völkermorden wie in Srebrenica künftig unter Strafe zu stellen. Offen bleibt, ob dieses Dekret zur Aussöhnung beiträgt.

Freiheit nur für Geimpfte? : Impfsprengstoff

Kanzleramtsminister Braun macht Duck auf Impfmüde: Nur Geimpfte sollten Restaurants oder Kinos besuchen dürfen. Für Kanzlerkandidat Laschet wird die Debatte zum Problem.

Umgang mit Katastrophen : Mut in Zeiten der Flut

In der Hochwasserkatastrophe halfen viele selbstlos. Andere aber begannen schon früh damit, eigene Ziele zu verfolgen. Selbstgerechter geht es nicht.

Seite 1/51

  • Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

    Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

    Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.
  • Annalena Baerbock am Montag in Berlin

    Gebrauch des „N-Wortes“ : Baerbock entschuldigt sich

    Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat sich dafür entschuldigt, dass sie in einem Interview das „N-Wort“ gebraucht hat. Gegen einen Vergleich mit Boris Palmer verwahrt sie sich.
  • Protagonisten des  schwarz-grünen Testlaufs in Hessen: Ministerpräsident  Volker Bouffier (CDU, links),  und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen)

    Hessen als Politiklabor : Schwarz-Grün demnächst auch in Berlin?

    Ist das hessische ­Politikmodell ein ­Vorbild für den Bund? Unser Korrespondent Ewald Hetrodt hat sich darüber Gedanken gemacht. ­Ein Befund: Die „hessischen Verhältnisse“ sind im Bund die Regel geworden.
  • Ankunft in Gießen: 2015 war die Zahl der Geflüchteten in Hessen viel höher als heute.

    Zahlen steigen : Hessen schafft mehr Platz für Flüchtlinge

    In Gießen und anderswo werden neue Pavillons errichtet. Das ist nötig, weil mehr Flüchtlinge ankommen und Corona die Unterbringung komplizierter macht. Doch die Pandemie hat auch Folgen für Abschiebungen.
  • Beatrix von Storch (links), stellvertretende AfD-Vorsitzende, Jair Bolsonaro, Präsident von Brasilien, und Sven von Storch, Ehemann von Beatrix, stehen im Präsidentenpalast zusammen.

    AfD-Vize in Brasilien : Bolsonaro hat Beatrix von Storch empfangen

    Die AfD sucht im Ausland nach Verbündeten. In Brasilien traf die Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch nun den rechtspopulistischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Nicht jedem gefällt der Besuch der Deutschen.
  • Etwa 60 Prozent der Hessen haben sie schon: Die erste Corona-Schutzimpfung (Symbolbild)

    Impfangebot statt Impfzwang : Runter mit dem Zeigefinger

    Sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen oder nicht, bleibt jedem einzelnen selbst überlassen. Den Unentschlossenen und Gleichgültigen müssen jedoch viele konkrete Angebote gemacht werden.
  • „Modellstadt“: Für Japan ist Friedberg ein Vorbild in Sachen Integration.

    Integration in Deutschland : Was Japan von Friedberg lernen will

    Das japanischen Fernsehen hat ein Filmteam beauftragt, in Friedberg zu drehen. In dem Beitrag wird der Frage nachgegangen, was Japan von Deutschland in Sachen Integration lernen kann.
  • Der Himmel über Frankfurt

    Debatte über Hochwasser : Mit dem Klimawandel leben

    Der Katastrophenschutz kann nur Baustein einer umfassenden Strategie sein. Dahinter stehen Fragen der Art des Bauens und Zusammenlebens generell.
  • Alexander Gauland und Alice Weidel applaudieren am 6.September 2017 während einer AfD-Wahlkampfveranstaltung in Pforzheim der Rednerin Erika Steinbach.

    Geld für AfD-nahe Stiftung : Seid verhindert, Millionen!

    Die AfD-nahe Stiftung hofft nach der Bundestagswahl auf bis zu 80 Millionen Euro aus Steuergeldern. Doch es gibt Ideen, wie der Geldsegen noch verhindert werden soll.
  • Kretschmann verleiht den Verdienstorden an die Schriftstellerin Anna Katharina Hahn

    Kretschmanns Verdienstorden : Ehrungen als Dienst nach Vorschrift

    Baden-Württembergs Ministerpräsident verleiht den Verdienstorden des Landes, doch die Liste der Geehrten scheint aus der Zeit gefallen: Nicht einer ist dabei, weil er sich in der Corona-Krise verdient gemacht hat.