https://www.faz.net/aktuell/

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bei einem Pressetermin in Berlin im Juni 2022

Lauterbach will Empfehlung : Eine Impfung geht noch, oder nicht?

Der Gesundheitsminister hält eine vierte Impfung für alle für sinnvoll, Fachleute hingegen nicht. Und mit der Kassenärztlichen Vereinigung gibt es auch noch Ärger wegen der Bürgertests.

Infektionsschutzgesetz : Die Länder werden alleingelassen

Die Regierung will sich im bevorstehenden Corona-Winter auf die Maskenpflicht im Fernverkehr beschränken, den Rest sollen die Länder besorgen. Ob das gut geht?

Lage des Krieges : Russland rekrutiert immer mehr Freiwilligen-Bataillone

Der Krieg in der Ukraine tritt in eine neue Phase. Die schwersten Gefechte könnten sich in den Südwesten verlagern. In Russland werden immer mehr Freiwilligen-Bataillone rekrutiert. Der Verlauf des Krieges in Karten und Grafiken.
Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz Ende Juli in Warschau

„Cancel Culture“ : Friedrich Merz ist kein Zensor

Der CDU-Vorsitzende schimpft gerne über „Cancel Culture“, sagt aber eine Veranstaltung ab, wenn unliebsame Leute eingeladen werden. Das klingt widersprüchlich, ist es aber nicht.

Risikovorsorge : Banken mit Bauch

Kreditrisikomessung ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Sache ausgefeilter Modelle und Ratings geworden. Die Deutsche Bank scheint voll darauf zu setzen, Commerzbank und Helaba nicht nur.

Neun-Euro-Ticket : Niedrige Preise allein helfen nicht

Das Neun-Euro-Ticket ist beliebt, aber es hat keineswegs im großen Stil Autofahrer zum Umsteigen bewegt. Wer dem öffentlichen Nahverkehr helfen will, sollte besser Geld in die Infrastruktur stecken.

„Cancel Culture“ : Friedrich Merz ist kein Zensor

Der CDU-Vorsitzende schimpft gerne über „Cancel Culture“, sagt aber eine Veranstaltung ab, wenn unliebsame Leute eingeladen werden. Das klingt widersprüchlich, ist es aber nicht.

Nach dem Urlaub : Segen der Ankunft

Mit der Bahn in die Stadt zurück zu kehren lässt einem genug Zeit, sich wieder auf die Großstadt einzustimmen. Und sich zu freuen, wieder zurück zu sein.

Ständig neue Fußballtrikots : Das letzte Hemd

Jedes Jahr mindestens zwei neue Trikots für die Fans? Ausgerechnet ein Premier-League-Klub trägt in der neuen Saison weiter das alte Shirt. Wann beginnt in der Bundesliga das Umdenken?

Deutsche Wirtschaft : Das chinesische Risiko

Die Zuspitzung des Konflikts um Taiwan zeigt: Deutsche Unternehmen können sich nicht mehr auf ihren wichtigsten Markt verlassen. Dieses Risiko müssen sie einkalkulieren.

Infektionsschutzgesetz : Die Länder werden alleingelassen

Die Regierung will sich im bevorstehenden Corona-Winter auf die Maskenpflicht im Fernverkehr beschränken, den Rest sollen die Länder besorgen. Ob das gut geht?

Grüne Investitionen : Sonne statt Gas

Spätestens seit dem russischen Krieg gegen die Ukraine dürfte den letzten Zweiflern klar geworden sein, dass sich langfristig nur mit Erneuerbaren Geld verdienen lässt. Doch wer davon an der Börse profitieren will, muss genau gucken.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am 2. März 2016 in Nigeria

Erdogans Ambitionen : Wie die Türkei ihren Einfluss in Afrika ausbaut

Ankara hat Afrika zu einer Priorität seiner Außen- und Sicherheitspolitik gemacht – Erdogan bereiste in den vergangenen Jahren mehr als dreißig Länder auf dem Kontinent. Dort sind vor allem türkische Rüstungsgüter gefragt.

„Guglhupfgeschwader“ im Kino : Im Lambo zur Suppe

Was halt so passiert, wenn sich ein Lottoladenbesitzer vom Land zu weit in bestimmte Bereiche des anders organisierten Glücksspiels vorwagt: Dorfpolizist Franz Eberhofer steuert nach acht Filmen in „Guglhupfgeschwader“ auf ein Dienstjubiläum zu.

Krieg in der Ukraine

CPAC-Treffen in den USA : Wie Trump seine Anhänger anstachelt

In seiner Abschlussrede beim Treffen der Rechtskonservativen in Amerika ätzt Donald Trump gegen die angebliche „Gender-Ideologie“ und Transmenschen. Und trifft bei den Zuschauern damit genau den richtigen Nerv.
Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.
So sieht es aus, das autarke Dorf: Feldheim in Brandenburg

Zukunft der Energieversorgung : Ist ein autarkes Leben möglich?

Möglichst unabhängig von Energielieferungen anderer sein: Das wollen derzeit viele. Doch nicht alles, was technisch möglich ist, ist auch sinnvoll. Ein Überblick darüber, was machbar ist.

Zweifel vor Saisonstart : Braucht Manchester City Haaland überhaupt?

Als Premier-League-Transfer des Sommers wechselte Erling Haaland zu Pep Guardiolas Team. Doch der massige Norweger tut sich im neuen System schwerer als gedacht – wie ein Stier unter Dressurpferden.
Mädchen in der Schule im afghanischen Alischa im Juli

In der afghanischen Provinz : Erst mussten die Taliban siegen

Afghanistans Städte haben nach dem Ende des Krieges viele Freiheiten verloren. In der Provinz ist es bisweilen umgekehrt: Erst jetzt wagen sich internationale Helfer her, erst jetzt gehen Mädchen zur Schule.
Mit der Brille  in die weite Welt:
 Umworbener Nachwuchs auf der Ideen-Expo in Hannover

Demographischer Wandel : Transformation braucht Arbeitskräfte

Deutschlands Mangel an qualifiziertem Nachwuchs wird zum größten Hindernis für die Wirtschaft. Welche Hebel die Bundesregierung jetzt in Gang setzen sollte. Ein Gastbeitrag.
Autoproduktion in China: Noch sind westliche Marken hier tonangebend.

Unternehmen in China : Kofferpacken für den Ernstfall

Die wirtschaftliche Verflechtung mit China ist eng, ein Kurswechsel wegen geopolitischer Komplikationen für Unternehmen undenkbar – eigentlich. Intern läuft die Szenarioanalyse in den Konzernzentralen längst auf Hochtouren.
Hier gibt’s keine Überstunden.

Studie aus Schweden : Mehr Steuern, weniger Arbeit

Wenn die Steuern steigen, gehen mehr Leute in ­Teilzeit. Das machen vor allem schlaue ­Männer so, wie eine Studie schwedischer Forscher zeigt.
Menschen am Bahnsteig in Berlin.

Nahverkehr : Länder wollen 9-Euro-Folgeticket mitfinanzieren

Viele Bundesländer sind bereit, sich an den Kosten für ein Nachfolgeangebot zu beteiligen. Der Bund müsse rasch ein Konzept vorlegen. In der Ampel ist man sich allerdings uneinig. Die Grünen haben bereits konkrete Ideen.
Renate Nyborg muss sich einen neuen Job suchen.

Tinder-Chefin : Kein Super-Like für Renate Nyborg

Nach weniger als einem Jahr ist die Liebe des Tinder-Mutterkonzerns Match erkaltet: Renate Nyborg muss gehen, die Metaversum-Pläne liegen auf Eis.
Das Geschäft mit Börsenmänteln wird an Wall Street immer skeptischer beurteilt.

Börsenmäntel : Für hunderte Spacs tickt die Uhr

Die Euphorie um Börsenmäntel ist vorbei. Für viele von ihnen wird die Zeit knapp, Fusionspartner zu finden – und es droht eine Liquidierungswelle.

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns

Handeln mit Alten Meistern : Wo Tradition noch Zukunft hat

Das Geschäft mit Alten Meistern ist schwieriger geworden. Doch an der Themse blickt ein neu eingetroffener Händler ebenso optimistisch nach vorne, wie es die großen Auktionshäuser nach ihren jüngsten Topversteigerungen tun können.
Langweilig: Die Firmen scheitern bei Podcasts an guten Themen.

Unternehmens-Podcasts : Es mangelt an guten Ideen

Unternehmen möchten sich durch Podcasts ins Gespräch bringen. Für eine gut gemachte Folge sind sie bereit, Beträge im vier- bis fünfstelligen Bereich zu zahlen. Die Firmen scheitern aber an guten Themen.
Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan bei einem Treffen in Teheran im Juli 2022 11:26

F.A.Z. Frühdenker : Verkauft Erdogan Drohnen an Putin?

Die Präsidenten von Russland und der Türkei treffen sich in Sotschi. In den Niederlanden versucht der Premierminister die Bauern zu beruhigen. Und in Deutschland startet die Bundesliga. Der F.A.Z. Newsletter für Deutschland.
In Prinz Williams Helikopter kann man jetzt übernachten.

Herzblatt-Geschichten  : Ferien im Helikopter

Das Ehe-Geheimnis von Friedrich Merz. Was den CDU-Vorsitzenden von Dieter Bohlen unterscheidet. Und warum die Studentenbude von Prinzessin Amalia der Niederlande mit viel Leid verbunden ist. Die Herzblatt-Geschichten.
Die dänische Mode-Influencerin Emili Sindlev mit Scandi Waves deluxe.

Sie haben die Haare schön : Das ist die perfekte Welle

Scandi Waves haben nichts mit der Dauerwelle der Achtziger zu tun, genauso beliebt sind sie aber allemal. Die Trendfrisur des Sommers kommt dieses Mal aus dem hohen Norden. Die Kolumne Modeerscheinung.
Lugeder Entenbratleber und Apfel in Calvados-Glasur mit Feldsalat und Kartoffel.

Hier spricht der Gast : Sie beherrschen ihr Handwerk

Die „Egerner Bucht“ verliert sich nicht in den Wirtshaus-Klischees, die man am Tegernsee oft findet. Hier besticht die Küche durch Augenmaß für die Vorlieben der Gäste und handwerkliches Können.

Spiele

Spiele

Fünf Orte am Wasser : Alles fließt

Der Main-Taunus-Kreis trägt die Wasserader schon im Namen. Von den frischen Quellen des Taunus bis hinunter zum Main hat das Wasser den Landkreis geprägt.

Momentaufnahme : Wo sind all die Gerippten?

Mal aus Bienensicht die Welt betrachten +++ Mia san mia beim Parken +++ Nach der Finalniederlage will die Schülerin kein Englisch mehr lernen +++ In den Farben getrennt, in der Sache vereint +++ Mit Russland-Shirt zu den Bundesjugendspielen +++ Die „Momentaufnahme“ mit täglichen Kurzbeobachtungen
Es wird Wasserstoff aus den Abwässern einer Brauerei hergestellt.

Neues Verfahren : Wasserstoff aus der Brauerei

Energie aus der Brauerei: Die FH Münster erprobt eine Anlage, die aus dem Abwasser der Nahrungsmittelindustrie wertvolle Rohstoffe heben kann. Der Schlüssel liegt in der dunklen Fermentation.

Kia Sportage PHEV : Taugt auch als Elektriker

Auch ohne Strom aus der Steckdose braucht der Sportage erfreulich wenig Benzin: Wir kamen in unserer Verbrauchsrunde auf 6,3 Liter. Das ist ein gutes Argument für den Hybrid.

Fahrbericht Isuzu D-Max : Ein Haken an der Sache

Der Pick-up D-Max von Isuzu aus Japan ist ein Exot auf dem deutschen Markt. Ein größerer Motor und eine bessere Automatik würden ihm guttun.
Diese im Nachhinein eingefärbte Aufnahme mit dem Rasterelektronenmikroskop zeigt Affenpockenviren grün an der Oberfläche von infizierten Zellen, blau.

Affenpocken : Welche Rolle spielen stille Infektionen?

Mehr als 26.800 Affenpocken-Fälle sind inzwischen weltweit registriert. Und vermutlich spielen asymptomatische Verläufe eine Rolle für die Verbreitung des Erregers.
Wie gut sind sie wirklich? Die Leistung von Methoden der „künstlichen Intelligenz“ wird oft überschätzt, sagen Forscher der US-amerikanischen Universität in Princeton.

Maschinelles Lernen : Gefährlicher Überoptimismus

Wissenschaftler achten beim maschinellen Lernen oft nicht auf wichtige Details – hierdurch sind Ergebnisse künstlich gut und es kommt zu „wucherndem Überoptimismus“, sagen US-Forscher.
Nicht rosafarben, aber doch so ähnlich kann man sich die Amyloid-Plaques im Gehirn von Alzheimer-Patienten vorstellen.

Demenz-Forschung : Probleme im Kampf gegen Alzheimer

Ein Fälschungsskandal überschattet die Forschung zu Alzheimer, und immer wieder versagen mögliche Medikamente. Doch es gibt auch Hoffnung.
Blick aufs Grüne: Gründerinnen Carlotta Ludig (links) und Nicola Stattmann vom Start-up „Office for Micro Climate Cultivation“

Frankfurter Gründerpreis : Robuste Kletterpflanzen für das Stadtklima

Feuerbohne, Hopfen und Indischer Spinat – mit diesen Pflanzen wollen zwei Frankfurter Projektdesignerinnen für ein kühleres Stadtklima sorgen. Dafür könnte ihnen nun der Frankfurter Gründerpreis verliehen werden.

Aperol Spritz-Alternativen : Erfrischend bitter

Kaum ein Wirt scheint in der Lage zu sein, etwas Neues zu kreieren. Diese drei Aperol Spritz-Alternativen sind kein Hexenwerk – und perfekt für alle, denen die italienische Mixtur zu süß ist.

In guter Gesellschaft: Wo wir uns im Freibad niederlassen, ist oft keine zufällige Entscheidung.

Schwimmen für Fortgeschrittene : Freibadregeln, die jeder kennen sollte

Im Freibad teilen sich Menschen eine Liegewiese, die einander im normalen Leben niemals begegnen würden. Erst recht nicht leicht bekleidet. Da ist Stress programmiert. Eine kleine Anleitung für mehr Gelassenheit.

#Nilsläuft : Nils Thies

#Nilsläuft

: Transalpine Run – Trailrunning, Teamwork und Tränen

Schlaflos : Naima Nebel

Schlaflos

: Ausgesetzter Anstand

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Der ungeheure Ungerer

Fazit - das Wirtschaftsblog : Johannes Pennekamp

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Mehr Abtreibungen – weniger Verbrechen

Planckton : Jochen Reinecke

Planckton

: Wasser marsch! Die Diskussion

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Expedition Anthropozän : Robert Kretschmer

Expedition Anthropozän

: Große Plastik, kleines Plastik

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

Die New Yorker Staatsanwaltschaft präsentiert einige der illegal erworbenen Objekte aus Steinhardts Sammlung.

Antikes Raubgut : Steinhardts Schätze kehren zurück

Der Hedgefonds-Milliardär und skrupellose Antikensammler Michael H. Steinhardt musste sein Raubgut den amerikanischen Behörden übergeben. Ein Großteil der Objekte kehrt nun zurück in das Land, aus dem sie stammen: nach Italien.
Gehörte einst Luis Trenker und kletterte auf 50.000 Euro: Alfons Walde, „Duell in den Bergen“, um 1951, Öltempera auf Papier auf Karton, 17,8 mal 13,2 Zentimeter

Österreichs Auktionsmarkt : Mit Gipfelstürmern in den Alpen

Österreichs Auktionshäuser können zufrieden auf das erste Halbjahr 2022 zurückblicken. Tizian und Andy Warhol sorgten für Spitzenzuschläge, und auch zeitgenössische Kunst lief gut.
Organisch: Die Erdhaussiedlung im Schweizer Dietikon gleicht riesigen Maulwurfshügeln.

Höhlen- und Erdhäuser : Wohnen unter der Erde

Tief hinein statt hoch hinaus: Menschen haben schon immer in Höhlen gelebt. Angesichts des Klimawandels könnte das Leben unter der Erde zur Wohnform der Zukunft werden.
Neu errichtete und schlüsselfertig angebotene Reihenhäuser und Doppelhaushälften können in Mainz im Mittel bis zu 800.000 Euro kosten. (Symbolbild)

Mainzer Immobilienmarkt : Gut 800.000 Euro für eigenes Haus

Fast 1,4 Milliarden Euro sind im vergangenen Jahr in den Mainzer Immobilienmarkt geflossen. In Zeiten von Niedrigzinsen und wirtschaftlicher Unsicherheit lässt sich nur schwer vorhersagen, ob das so bleibt.
David Zimmerling experimentiert mit genügsamen Pflanzen in Großbeeren.

Trockenheit : Lohnt es sich noch zu gießen?

Trockene Perioden werden immer länger. Damit stellt der Klimawandel Hobbygärtner vor Probleme. Doch es gibt Wege, dem zu begegnen.

Bestattung ohne Angehörige : Einsam, aber würdevoll

Hat ein Verstorbener keine Angehörigen, kümmert sich das Amt um die Bestattung. Manchmal kommen viele Freunde, oft niemand. Auf dem Berliner Domfriedhof setzt man in jedem Fall auf einen würdevollen Abschied.

Altkleideroffensive in Uganda : Zurück zum Absender

Einst verfügte Uganda über eine florierende Textilindustrie. Nun „sind wir die Müllhalde Europas“, sagt der Designer Bobby Kolade. Er entwirft aus importierten Altkleidern neue Kollektionen – die er im Westen verkauft.