https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.

Kein britischer EU-Kommissar : Johnsons Signal

Wahlkampf ist offenbar wichtiger als internationale Verpflichtungen. Boris Johnson zeigt der EU ein weiteres Mal, was er von ihr hält – keine guten Aussichten für die künftige Zusammenarbeit.

Einlagen : Absurde Zinswelt

Wer spart, wird bestraft, wer sich verschuldet, wird belohnt. Die Förderbank KfW treibt dieses Spiel nun weiter, um Privatleuten und Unternehmern partout noch einen etwas günstigeren Kredit anzubieten als die privaten Institute.

Hongkong : Gewalt ohne Nutzen

Das Misstrauen der Demonstranten gegen Hongkongs Regierung ist berechtigt. Aber Gewalt wird zu nichts führen. Sie könnte Peking als willkommener Vorwand für ein Eingreifen dienen.

Nike Oregon Project : Salazar disqualifiziert sich selbst

Der gesperrte Leichtathletiktrainer Alberto Salazar bestreitet, dass es in seiner Gruppe je Missbrauch oder Diskriminierung von Frauen und Mädchen gegeben habe – und bestätigt unabsichtlich genau das.

Brandners Abwahl : Die Würde des Rechts

Ein Rechtsausschuss, der seinen Vorsitzenden nicht erträgt, kann seiner Aufgabe nicht gerecht werden. Deshalb war Brandners Abwahl nötig. Die Rechte der AfD sind damit nicht beschnitten.

Lügen auf Facebook : Unbequeme Wahrheitssuche

Auch auf Facebook können Menschen selbst entscheiden, was glaubwürdig ist. Die Plattform zur Wahrheit zu zwingen, hätte weit schlimmere Folgen als eine gelegentliche Lüge.

Tesla-Fabrik in Deutschland : Angriff im Heimatmarkt

Für die deutschen Autohersteller wird der Wettbewerb noch schwieriger, wenn Tesla in Brandenburg eine große Fabrik baut. Ein Selbstläufer ist das Projekt allerdings nicht – Tesla muss sich auf einen harten Wettkampf einstellen.

Streit um Arbeitszeiten : Weniger ist nicht mehr

Das Experiment von Microsoft zur Vier-Tage-Woche hat auch hierzulande Interesse geweckt. Werden wir wirklich produktiver, wenn wir weniger arbeiten? Und wie viel weniger darf’s denn sein?

„Schande“ in der Formel 1 : Der doppelte Schumacher

Vor genau 25 Jahren erlebte die Formel 1 eines ihrer schlimmsten Jahre: zwei tote Fahrer, ein Pilot im Koma, verletzte Mechaniker, von Trümmern getroffene Zuschauer. Mittendrin: Michael Schumacher. Doch der Blick zurück offenbart viel mehr als das.

Nato-Debatte : Europa muss sich mehr zutrauen

Die Wortwahl von Emmanuel Macron zur Nato mag irritieren. Unzutreffend ist seine Kritik aber nicht: Die Europäer müssen sich endlich entscheiden.

DDR-Fotos von Helga Paris : Nur Gesichter bannen die Tristesse

In der DDR lag die Wahrheit über den Sozialismus auf der Straße, aber es brauchte Mut und Kaltblütigkeit, sie festzuhalten. Beides besaß die Fotografin Helga Paris. Die Berliner Akademie der Künste zeigt ihr Werk.

Herbsttagung in Baltimore : Beten gegen Trumps Politik

Ein historisches Ereignis: Erstmals wurde ein Latino zum obersten Repräsentanten der amerikanischen Bischofskonferenz bestimmt – eine Wahl mit politisch-gesellschaftlicher Bedeutung.
Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.
Eine von rund 5,8 Millionen Ölheizungen in Deutschland

Heizungen : Was Ölheizer jetzt wissen müssen

Alte Ölheizungen sind schlecht fürs Klima. Deshalb sollen sie jetzt umweltfreundlicheren Technologien weichen. Der Staat fördert den Austausch.

Nahost-Konflikt : Neue Raketen trotz Waffenruhe

Eigentlich sollen die Waffen vorerst schweigen – doch schon heulen wieder die Alarmsirenen. Israel meldet den Abschuss mehrerer Raketen aus Gaza – dort sterben bei einem israelischen Militärschlag acht Menschen, die alle derselben Familie angehörten.
Emmanuel Macron und Ursula von der Leyen am 12. November in Paris

Anhörungen im Parlament : Tag der Wahrheit für Ursula von der Leyen

An diesem Donnerstag entscheidet sich, ob Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin am 1. Dezember antreten kann. Wird sie zum Opfer eines Kleinkriegs zwischen den Europaabgeordneten und Macron? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
Die französische Polizei nimmt am 13. Mai 2014 in Straßburg Dschihadisten fest, die nach Syrien gereist sein sollen.

Französische IS-Rückkehrer : Keiner will sie haben

Die Regierung in Paris hat alles versucht, um die Rückkehr von IS-Kämpfern mit französischem Pass zu verhindern. Diese Strategie ist nun gescheitert – und Fachleute warnen vor den Folgen.

Folgen Sie uns

TV-Moderatorin Sandra Maischberger

TV-Kritik: „Maischberger“ : Die Verseifung des Politischen

Die Sendung von Sandra Maischberger scheint nun da angekommen, wo die Gastgeberin hin will: auf dem Boulevard, auf dem man den Ball flach halten kann, solange es irgendwie bunt ist und prominente Gäste aus der Patsche helfen.

F.A.Z. Einspruch Podcast : Constantin van Lijnden

F.A.Z. Einspruch Podcast

: Grundrente: Gut gemeint, schlecht gemacht?

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Hobelspanerschütternd

Schlaflos : Sonia Heldt

Schlaflos

: „Mein Kind hatte einen Unfall!“

F.A.Z. Essay Podcast : FAZ.NET- Politik

F.A.Z. Essay Podcast

: Abschied von „Junker Jörg“

Fazit - das Wirtschaftsblog : Gerald Braunberger

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Duell der Ökonomen

Berührt, geführt : Stefan Löffler

Berührt, geführt

: Schachspieler kriegen ja öfter nicht alles gleich mit

Pop-Anthologie : Jens Buchholz

Pop-Anthologie

: Pixies: „Catfish Kate“

F.A.Z. Digitec Podcast : Carsten Knop

F.A.Z. Digitec Podcast

: Warum brauchen wir nochmal Elektroautos?

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : F.A.Z. - Feuilleton

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

: Warum immer noch so viel über die DDR geredet wird

Mann mit großen Ambitionen: Helmholtz-Chef Otmar Wiestler

Helmholtz-Chef Wiestler : Des Tigers kleine Sprünge

Helmholtz-Chef Otmar Wiestler trat mit großen Zielen an. Doch unter seiner Leitung wird die größte deutsche Forschungsorganisation von Rückschlägen und Affären geplagt.
Künftig nicht in der Bundesliga sondern beim Weltverband: Arsène Wenger heuert bei der Fifa an.

Nach Wirbel beim FC Bayern : Wenger hat einen neuen Job

Statt zum FC Bayern München in der Bundesliga geht es für Arsène Wenger nun zu einem anderen Arbeitgeber: Der 70 Jahre alte Franzose arbeitet künftig jedoch nicht als Trainer. Er übernimmt einen strategischen Posten.
Opfer der Dürre: Zimbabwes Elefanten verenden qualvoll.

Tierumsiedlung in Zimbabwe : Flucht vor der Dürre

Einst waren die Wilderer ihr größter Feind, jetzt ist es die Dürre: In Zimbabwe und Botswana verenden viele Tiere qualvoll. Um das Schlimmste zu verhindern, sollen einige Tiere nun umgesiedelt werden.
Beilage aus der Küche unseres Autors: elaboriert genug?

Beziehungskolumne : Zwischen uns passt kein Salatblatt

Gemeinsames Kochen bereichert die Beziehung. Wenn man selbst den Braten schätzt, die Freundin lieber fleischlos isst, ist das noch kein Problem. Doch was, wenn der eigene Salat plötzlich als „wenig elaboriert“ gilt? Die Beziehungskolumne „Ich. Du. Er. Sie. Es.“
It´s hip to be bio: Blick in den Wunderwerk-Laden in Frankfurt

Geschäftsgang : Öko und trotzdem hip

Passend zur kalten Jahreszeit verkauft dieses Geschäft viel Strick und Cord in Herbstfarben. „More than organic“ lautet das Motto des Wunderwerk-Ladens in Frankfurt. Hergestellt werden die Textilien nahezu komplett in Europa. Der Geschäftsgang.
Dieselt noch: Zug der Taunusbahn, hier im Bahnhof in Wehrheim

S-Bahn im Taunus : Möglichst ohne Oberleitung

Die S-Bahnlinie 5 soll bis in den Hintertaunus verlängert werden. Doch eine Bürgerinitiative sucht noch eine Alternative zur Elektrifizierung der Taunusbahn. Dabei fällt auch das Stichwort Wasserstoff.
Gardena nennt das Gerät Schaufel-Rechen.

Rechensiebschaufel von Gardena : Etwas für Laubbuben

Gardena nennt sein neues Gerät Schaufel-Rechen. Damit lässt sich das Gerechte danach auch direkt schaufeln. Leider ist das Produkt für die meisten in diesem Herbst keine Hilfe.