https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Will sich über Social-Media-Kanäle in China einen Namen machen: die Seniorin Wang Jinxiang bei einer Aufnahme in Peking.

Hinter der Mauer : So anders ist das Internet in China

In keinem Land der Welt sind so viele Menschen online wie im Reich der Mitte. Sie nutzen das Internet meist viel intensiver – doch sie sehen ein komplett anderes als wir in Europa.

Nach dem Mord an Boris Nemzow : Propaganda auf Moskauer Art

Sie war die Freundin des russischen Oppositionellen Boris Nemzow und ging neben ihm, als er im Februar 2015 nahe dem Kreml ermordet wurde. Russische Medien wie der Sender NTW setzen Anna Durizkaja nach, auf unfassbare Weise.
Torschütze in der Jubeltraube: Axel Witsel (Mitte) erzielte den wichtigen Treffer für den BVB.

1:0 in Leipzig : Dortmund macht völlig unbeeindruckt weiter

Winterpause? Egal. Druck von den siegreichen Bayern? Egal. Borussia Dortmund bleibt mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bundesliga. In Leipzig kommt es zu einer spektakulären Schlussphase.

FAZ Plus Artikel: Kommentar zu Sexismus : Rasierte Feministen

Ein Werbefilm für Rasierklingen schmeißt sich plump an den Zeitgeist heran. Doch statt über Pseudomännlichkeit und genderkorrektes Verhalten sollte man lieber über die Ursachen für Sexismus reden.

Kommentar zur Mietdeckelung : Wohnen wie in der DDR

Statt rasch Bauland auszuweisen, tun Berliner Regionalpolitiker alles, um Geldgeber und Vermieter zu vergraulen. Haben sie vergessen, welche Ruinen der eigentumsfeindliche Sozialismus hinterlassen hat?

FAZ Plus Artikel: Asylpolitik : Grüne Verwirrung

Die Grünen wollen das bestehende Asylrecht immer erst dann ausschöpfen, wenn Regeln verschärft werden, um augenfällige Missstände zu beheben. Dabei ist es die Philosophie der grünen Basis – „Bleiberecht für alle!“, die solche Missstände erst heraufbeschwört. Ein Kommentar.

Brexit-Kommentar : Mit gezinkten Karten

Theresa May hat mit den verschiedensten Partnern um einen Kompromiss zu kämpfen: Zu viele Gruppen spielen in Britannien ihr eigenes Spiel. Wann kommen sie zur Besinnung?

Autoindustrie-Kommentar : Auch Tesla-Käufer achten auf den Preis

Im Vertrauen auf eine leidenschaftliche Tesla-Fangemeinde hat Elon Musk in der Vergangenheit oft und gerne die Konkurrenz belächelt und den Eindruck erweckt, sein Unternehmen spiele in einer ganz eigenen Liga. Die Realität ist offenbar nüchterner.

FAZ Plus Artikel: Streit mit Demokraten : Die Mauer ist Trump

Selbst glühende Nationalisten zweifeln am Nutzen des Grenzwalls, den der amerikanische Präsident fordert. Dabei geht es bei dem Projekt für Anhänger und Gegner um mehr als nur um Einwanderungsbegrenzung. Ein Kommentar.

Kommentar zur Organspende : Spahns Stups

In der Bundestagsdebatte zur Organspendebereitschaft steht die Widerspruchslösung in der Kritik. Mit sanftem Spende-Paternalismus lässt sich der höchstpersönlichen Frage nach dem eigenen Sterben nicht gerecht werden.

Davos-Kommentar : Die Not zur Tugend machen

Das Weltwirtschaftsforum bekommt einen Korb nach dem anderen: zuletzt aus Washington. Das ist nicht gut, aber auch nicht schlimm. Mehr Konzentration kann der Veranstaltung nutzen.

Tausende Frauen demonstrieren : „Wir sind noch immer hier“

Während für Donald Trump die erste Halbzeit seiner Amtszeit vorbei ist, demonstrieren Tausende Frauen Geschlossenheit und zeigen abermals Flagge gegen den Präsidenten. Doch unter der Oberfläche der Bewegung brodelt es.
Spiel mit dem Feuer: „Gelbwesten“ legen Straßensperren in Angers

Trotz Bürgerdialog : Zehntausende „Gelbwesten“ auf der Straße

Es ist das zehnte Wochenende in Folge, an dem die sogenannten Gelbwesten gegen soziale Ungerechtigkeit demonstrieren – trotz Macrons Initiative für einen Bürgerdialog. Und es kommt wieder zu schweren Ausschreitungen.

Berliner Fashion Week : Außer Tresen nichts gewesen

Man muss die Berliner Fashion Week natürlich nicht kritisieren, man kann aber: Die Modewoche ist nicht in bester Verfassung. Ein paar Lichtblicke gibt es aber trotzdem.

Bundesliga

Souveränes Spiel gegen Freiburg: Die Frankfurter Profis kamen zu einem ungefährdeten Erfolg.

Frankfurts 3:1 gegen Freiburg : Unzufriedener Sieger

Nach zwei Dämpfern vor dem Jahreswechsel knüpft die Eintracht nun wieder an die überwiegend guten Leistungen in der Bundesliga-Hinrunde an. Gegen Freiburg kommt Frankfurt zu einem souveränen Erfolg. Dennoch schimpft der Trainer.

Kampagne gegen George Soros : Orbáns Feindbild

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat sich auf einer Pressekonferenz zu George Soros geäußert und enthüllt, wie seine Auseinandersetzung mit dem Finanzinvestor eigentlich begann.
Voller Einsatz für den Erfolg: Frankreichs Kentin Mahe (Mitte) beim Wurf.

Handball-WM : Frankreich legt vor im Titelkampf

Bei der Weltmeisterschaft hat Frankreich ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Gegen Spanien gewann der Titelverteidiger mit drei Toren. Schweden setzte sich derweil gegen Tunesien souverän durch.
Fans der deutschen Mannschaft feuern bei der Handball-WM ihr Team im Spiel gegen Frankreich an.

DHB-Chef Schober im Gespräch : „Wir wollen nahbar und echt bleiben“

Mit dem „Leuchtturm“ Handball-WM im eignen Land sollen auch junge Sportler wieder auf die Platte gelockt werden. Im Interview spricht DHB-Vorstandschef Mark Schober über Handball mit Köpfchen, Micky Maus und digitale Defizite.
Bremens Milot Rashica (Zweiter von links) jubelt mit seinen Mitspielern nach seinem Tor zum 1:0.

1:0 in Hannover : Bremen verschärft die 96-Krise

Die Sorgenfalten werden tiefer: Gegen Werder unterliegt Hannover im 1000. Bundesligaspiel mit 0:1. Bremen indes freut sich über drei wichtige Punkte und den guten Start in die Bundesliga-Rückrunde.

CSU : Jetzt muss Söder allein klarkommen

Auch am Tag des Übergangs kommen Seehofer und Söder nicht ohne Spitzen gegeneinander aus. In Zukunft muss Söder allein für den Unterhaltungswert sorgen – und für die bundespolitische Relevanz der CSU.
Don Tapscott ist mit dem Internet unzufrieden.

Tech-Konferenz DLD : So geht’s nicht weiter

Haben die sozialen Medien und das Internet die Demokratie besser gemacht? Nein, sagt Don Tapscott, der sich schon lange mit Digitalisierung beschäftigt. Er macht einen Vorschlag.

Folgen Sie uns

Mystic man: Van Morrison

Pop-Anthologie (56) : No guru, no method, no teacher

Im feuchten Grün der irischen Natur findet Van Morrison die mystische Einheitserfahrung. Wie geht das vor sich? Versuch, seinen Song „In The Garden“ mit Goethe, Wittgenstein und Krishnamurti zu verstehen.
Satellit „Telstar“

Begriffsgeschichte : Digital war besser

Aufstieg und Fall des nordrhein-westfälischen Pilotprogramms „Schulcomputer“ aus dem Jahr 1972 sind emblematisch für ein ganzes Zeitalter. Eine Konferenz in Zürich versteht den Begriff der Digitalisierung historisch.
Auf Ideologiekritik folgt Identitätspolitik: Protest im Namen der Buntheit vor der Chemnitzer Karl-Marx-Büste

Gendersprache : Leitfaden zur Neutralisierung der Welt

Die Durchsetzung der politisch korrekten Sprache wird an den Hochschulen in den Dienst einer vermeintlich guten Sache gestellt. Im Kern ist sie aber ein bürokratisches Projekt.

Videokommentar zur Modewoche : „Berlin ist nicht Paris“

Große deutsche Marken haben sich leider zurückgehalten. Dennoch müsse niemand enttäuscht sein, denn im Sommer wird die Fashionweek wieder ein größeres Aushängeschild, bewertet F.A.Z.-Redakteur Alfons Kaiser.
Seit 1965 lebt Kenzo Takada in Paris. Seine Faszination für Farben hat all die Jahrzehnte überdauert.

Designlegende : Kenzo Takada kennt keinen Ruhestand

Er war der erste japanische Designer in Paris: Kenzo Takada. Sein Stil traf damals die überladenen achtziger Jahre. Seitdem ist der 79-Jährige eine Legende in der Modebranche. Warum er nicht an den Ruhestand denkt.
Experimentierfreude und Traditionsbewusstsein: Die Fantastischen Vier lassen sich von den Fans feiern.

Die Fantastischen Vier : Liebe, auch in Offenbach

Wie 1992 auf dem Bravo-Cover: Die Fantastischen Vier vereinen Generationen in der Frankfurter Festhalle und zelebrieren die runden Jubiläumsfeierlichkeiten schon mal vorab in Frankfurts Gudd Stubb.
Sofia-Abbildung der Orionwolke: Der Stern Theta Orionis C (nicht sichtbar im hellen Zentrum des Bildes) verhindert weitere Sternentstehung innerhalb einer 13 LIchtjahre großen Blase.

Sternentstehung : Vandalismus im Nebel

Geburtenkontrolle im interstellaren Medium: Welch katastrophale Wirkung ein junger Stern auf den Ort seiner Entstehung in der Orion-Wolke hat, zeigen neue Beobachtungen des Sofia-Observatoriums.
Raus in die Wildnis: Auch Kajakfahren kann zum Schulfach „Herausforderung“ gehören.

Schule : Ein Fach namens Herausforderung

Viele Schulen schicken ihre Schüler auf Reisen, zum Ausdauersport oder ins Theater, um sie zu stärken – das bringe mehr, als wochenlang Mathe zu büffeln. Wirklich?