https://www.faz.net/aktuell/

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Die  Kryptobörse FTX ist insolvent.

Pleite der Kryptobörse FTX : Der Kryptokrimi auf den Bahamas

FTX war zu Jahresbeginn mehr wert als die Deutsche Bank. Prominente warben für die Börse, wichtige Anleger wie Blackrock investierten. Nun ist sie insolvent, und alles riecht nach dreistem Betrug.

Insolvenz von FTX : Riskante Allianzen mit der Krypto-Welt

Die Insolvenz der Krypto-Börse FTX bringt prominente Sportler in Schwierigkeiten. Der Fall dürfte den zuletzt enormen Appetit auf Deals mit der Krypto-Welt erheblich reduzieren.

Lambrechts Versagen : Die Armee ist immer noch blank

Die Bundeswehr steht heute noch schlechter da als vor dem Ukrainekrieg. Ihre Munitionsreserven würden im Kriegsfall für zwei Tage reichen. Will SPD-Ministerin Lambrecht überhaupt kampfstarke Streitkräfte?

Neumeier-Skandal in Kopenhagen : Tanz vor der Tür

Früher war der Choreograph John Neumeier ein Revolutionär des Balletts. Jetzt macht ihm in Dänemark eine neue Revolution in der Kunst schwer zu schaffen.

Remis gegen Spanien : Die bessere Seite der Deutschen

Beim 1:1 gegen Spanien zeigt sich die deutsche Nationalelf höchst engagiert. Bisher hat sie der WM wenig gegeben. Die Hoffnung bleibt, dass sie jetzt im Turnier angekommen ist.

Klimakleber : Der Rechtsstaat darf nicht zuschauen

Die egomanische Willkür, anderen den eigenen Willen aufzuzwingen, kann aus keinem noch so hehren Motiv gerechtfertigt sein.

US-Sanktionen gegen Huawei : China hat den Löwen geweckt

Washington ist wild entschlossen, China in Schach zu halten. Die Entschlossenheit speist sich aus Enttäuschungen und Misstrauen. Für chinesische Konzerne wird es schwer.

Proteste in China : Aufgestaute Wut gegen das Regime

Die allermeisten Demonstranten in China verlangen eine Lockerung der Corona-Maßnahmen. Dem Land steht wohl eine Welle der Repression bevor.

Oberbürgermeisterwahl : Zurück zur Sache

Die CDU nominiert ihren Kandidaten Uwe Becker. Er sieht in Frankfurt an vielen Stellen Handlungsbedarf. Darüber lässt sich reden.

Ideenloses DFB-Team : Deutschland fehlt die Spielkultur

Die Spanier werden im WM-Spiel gegen die DFB-Auswahl machen, was sie immer machen: passen, passen, passen – denn das ist ihre Spielkultur. Eine solche kann Deutschland dringend brauchen.
Eingesperrt in Belarus: Ein Bild des Friedensnobelpreisträgers Ales Bjaljazki im Nobelgarten in Oslo. Auch viele seiner Mitstreiter sind in Haft.

Repression in Belarus : Die Helfer werden selbst zum Ziel

Die Arbeit der Menschenrechtsschützer von Wjasna in Belarus ist gefährlich. Doch sie machen weiter, um den politischen Gefangenen zu helfen. Auch wenn sie dabei selbst in den Fokus des Regimes rücken.

Fußball-WM in Qatar

Remis gegen Spanien : Die bessere Seite der Deutschen

Beim 1:1 gegen Spanien zeigt sich die deutsche Nationalelf höchst engagiert. Bisher hat sie der WM wenig gegeben. Die Hoffnung bleibt, dass sie jetzt im Turnier angekommen ist.

Deutsches Remis gegen Spanien : Flick reagiert auf den letzten Drücker

Der Bundestrainer verknüpft gegen Spanien seine Hoffnungen mit einem neuen Mittelfeld-Dreieck – das jedoch kaum Akzente zu setzen vermag. Erst als er es wieder auflöst, fällt das erlösende Tor zum 1:1.

WM-Prognose : Brasilien gewinnt auch ohne Neymar

Der Star fehlt dem Rekordweltmeister vorerst. Doch auch ohne Neymar sind die Brasilianer beim Duell mit der Schweiz laut WM-Prognose die Favoriten. Extrem spannend wird es in einem anderen Spiel.

Theaterpremiere in Wien : Das Feuer ist in unseren Köpfen

Böses Gerede einer letzten Generation: Johan Simons adaptiert Dostojewskijs „Dämonen“ am Burgtheater als gewaltiges Konversationsstück mit einem hervorragenden Ensemble, aber vielen offenen Fragen.

Krieg in der Ukraine

Das Atomkraftwerk Saporischschja am 17. Oktober

Ukraine-Liveblog : AKW Saporischschja bleibt unter russischer Kontrolle

Russische Besatzungverwaltung dementiert anderslautende Berichte +++ Ukraine wirft Russland Störung von Getreideausfuhren vor +++ Selenskyj bereitet auf harten Winter vor +++ Britischer Premier Sunak steht zu Ukraine-Hilfen +++ alle Entwicklungen im Liveblog.
In der Energiekrise wächst der Wunsch nach Autarkie. Für das Stromnetz gilt aber: Je vernetzter es ist, desto sicherer kann es sein.

Gegen den Blackout : Was bringt das europäische Verbundnetz?

Die deutsche Stromversorgung ist Teil eines europäischen Verbundnetzes. Steigt so die Gefahr eines Blackouts? Obwohl eine zentrale Steuerung fehlt, hat sich das System während zweier Extremereignisse bewährt.

Weihnachtsauktionen in Wien : Von Schönen und Biestern

Kunst aus sechs Sparten kommt bei den vorweihnachtlichen Auktionen im Wiener Kinsky unter den Hammer. Besondere Schwerpunkte liegen auf Werken von Hermann Nitsch, Martha Jungwirth und Hans Bischoffshausen.
Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.

Energiekrise : So sparen Sie mit der Gaspreisbremse

Endlich wird klarer, wie der Ausgleich der Energiekosten wirklich funktioniert. Dabei zeigt sich: Den Verbrauchern öffnen sich überraschende Wege, um Geld zu sparen.
Wohin mit dem Geld? 50-Euro-Scheine und ein 20-Euro-Schein in einer Hemdtasche

Mit Gewinn investieren : Die Krise als Anlagechance

Der Kapitalmarkt ist durch ein tiefes Tal gegangen. Doch jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um Mut zu zeigen – und das gilt vor allem für eine Anlageklasse.

DFB-Remis gegen Spanien : Füllkrug könnte die Lösung sein

Der eingewechselte Bremer rettet der deutschen Elf mit seinem Treffer einen wichtigen Punkt. Das Remis gegen Spanien ist ein Mutmacher. Gegen Costa Rica könnte im letzten Gruppenspiel ein Sieg reichen.
Die Los Angeles Lakers spielen in der Crypto.com-Arena.

Kryptobörse : Wer ist der Sport-Sponsor Crypto.com?

Zuerst die Formel 1, nun die Fußball-WM. Die Kryptobörse sucht die große Bühne, dabei kämpft sie selbst um das Vertrauen ihrer Nutzer in der aktuellen Krise. Dahinter steckt ein knallhartes Kalkül.
Signal zur Wende: Die Europäische Zentralbank hat in diesem Jahr zum ersten Mal seit 2011 den Leitzins erhöht.

Derivat oder Anleihe? : Wenn die hohen Zinsen locken

Wegen steigender Marktzinsen und schwankender Aktienkurse geraten klassische Anleihen, aber auch kompliziertere Finanzprodukte in den Blick der Anleger. Wo sind die Haken – und was ist eigentlich eine Nachkaufanleihe?

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns
Auch ein Zebrastreifen ist doch nur Schwarzweißmalerei, also reines Klischee. Stört uns das an ihm?

Schriftstellerin Overath : Gendern? Nicht mit mir

Niemand sollte gezwungen werden zu gendern – und damit paradoxerweise Geschlechtergrenzen erst zu markieren. Eine Schriftstellerin nimmt Stellung und nennt zwei Gründe.
Islamischer Religionspädagoge ohne Lehrerlaubnis: Abdel-Hakim Ourghi

Sunnitischer Rat : Blockade gegen liberale Theologen

Der Sunnitische Rat hat in Baden-Württemberg die religiöse Aufsicht über die islamische Theologie. Er nutzt seine Befugnisse, um liberale Theologen ins Abseits zu schieben.
Demonstranten halten in Peking weiße Blätter Papier hoch, um gegen Zensur in China zu protestieren. 09:52

F.A.Z. Frühdenker : Größte Proteste in China seit 1989

Im Kanzleramt geht es um den Munitionsmangel bei der Bundeswehr. Die Einbürgerungsreform sorgt für Streit. Und das deutsche WM-Team hat noch Chancen auf das Achtelfinale. Alles Wichtige im Newsletter für Deutschland
Alles so schön bunt hier: Malaga hat mit einem stimmungsvollen Centre Court und günstigen Ticketpreisen viel Publikum angelockt.

Neue Wege im Tennis : Der Davis Cup glänzt und wackelt

Das neue Format des Nationenturniers macht Fortschritte, aber sie sind teuer bezahlt. Der Deutsche Tennisbund formiert sich mit Europa zum Widerstand. Es geht auch um die Führung im Weltverband.

Das Spanien-Spiel in Bildern : Joker, Tore, Unentschieden

Nach einem packenden WM-Spiel trennen sich Deutschland und Spanien ohne Verlierer. Morata und Füllkrug, beide kurz zuvor eingewechselt, erzielen die Tore. Die Szenen eines intensiven Spiels.
Der spanische Designer Manolo Blahnik während der Ausstellung „The Art of Shoes“ in Spanien.

Manolo Blahnik wird 80 : Er steht aus der Zeit heraus

Durch „Sex and the City“ wurden seine Schuhe zum Kult. Doch standen Manolo Blahniks Entwürfe schon zuvor für ein Sinnbild gelungener Femininität. Nun wird der Designer 80 Jahre alt.
Immer gut vorbereitet: Mario Furlanello in seinem Restaurant „Bornheimer Ratskeller“ in Frankfurt

Mario Furlanello : Das ist die perfekte Paella

Als Deutscher bei einem Wettbewerb von Gralshütern original valencianischer Paella: Mario Furlanello, Inhaber des Bornheimer Ratskeller, über Flammen und Fleisch und die Bedeutung von Symmetrie.

Spiele

Spiele
Macht was her: Ringe und Ketten aus der Familienerbschaft. Bei seriösen Schmuckschätzern gibt es Auskunft über Echtheit und Wertigkeit.

Schmuck schätzen lassen : Echt jetzt?

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wer wissen will, wie viel der eigene oder der ererbte Schmuck wert ist, sollte sich an einen Experten wenden. Zuvor sollte man allerdings die Seriosität des Schätzers überprüfen.
Abgeschirmt: Der Börsenhandel findet seit dem Einzug von Xetra überwiegend an Bildschirmen statt.

25 Jahre Xetra : Wie Technik die Börse eroberte

Vor einem Vierteljahrhundert eroberten die Computer die Frankfurter Börse. Seitdem ist der Handel ruhiger geworden – aber auch sicherer.
Schwere Sprache, gute Sprache? Wie sollte am besten mit Kindern in der Schule gesprochen werden?

Bildungssprache : Das Glück der Bücher

Die Frankfurter Debatte über die Sprache nimmt den Schulunterricht in den Fokus. Sprach- und Bildungsexperten diskutierten Probleme der Bildungssprache.
Die Weihnachtsgans kostet 50 statt 25 Euro.

Schlusslicht : Spontan parallel

Gas und Gans: „Allgemeine Preiserhöhung, Sie verstehen.“ Grundstudium Ökonomie, klar verstehen wir, frei nach Norbert Blüm: Die Produzentenrente ist sicher. Und wir reden nicht über Fußball. Besser nicht.
Seit vielen Jahren begehrt: der Führerschein

TÜV-Umfrage : Freude am Führerschein

Von wegen junge Menschen interessieren sich nicht mehr fürs Autofahren. Für zwei Drittel der Erwachsenen bis 29 Jahren gehört die Fahrerlaubnis zum Erwachsensein dazu wie die eigene Wohnung. Erkenntnisse des TÜV-Verbands.

Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.

Netzrätsel : Poster, Poster an der Wand

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Wände verschönern.
Uwe Schneidewind ist seit Herbst 2020 Oberbürgermeister von Wuppertal.

OB Schneidewind : Wuppertal mit Ökoagenda

Als führender Forscher über Nachhaltigkeit hat sich Uwe Schneidewind zum Oberbürgermeister von Wuppertal wählen lassen, um die Stadt für den Wandel flottzumachen. Doch die Aufgabe ist schwerer als gedacht.
Mit Heizfenstern geht es vielleicht auch ohne Decke.

Klimaschutz : Wenn die Fenster die Wohnung heizen

Ein junges Berliner Unternehmen will mit seinen innovativen Produkten den CO2-Ausstoß deutlich senken. Seine Fenster funktionieren mit Strom und sollen eine gute Alternative zur Wärmepumpe sein.

Rätselhafte Skulpturen : Wüste Kunst in Namibia

Im Nordwesten Namibias tauchen seit einigen Jahren skurrile Skulpturen auf. Wer sie geschaffen hat, ist ein Rätsel – ein sehr anziehendes: Kunstfreunde und Touristen sind auf der Suche.

Innerhalb von ein paar Minuten ist die Geburt geschafft – der Kaiserschnitt macht’s möglich.

Moderne Medizin vs. Evolution : Warum Geburten immer noch so schwierig sind

Eine Geburt ist kompliziert und durchaus gefährlich für Mutter und Kind. Das liegt auch daran, dass sich unsere Lebensbedingungen immer weiter verbessern. Lässt sich so eine niedrigere Kaiserschnittrate überhaupt erreichen?

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Gezeichnetes Zeichnenlernen nicht nur für Kinder

Fazit - das Wirtschaftsblog : fazitblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Neue Technik, neue Jobs

Schlaflos : Matthias Heinrich

Schlaflos

: Kinder und Qatar: Warum wir mit reinem Gewissen die WM gucken

#Nilsläuft : Nils Thies

#Nilsläuft

: La Sportiva Karacal im Schuhtest

Planckton : Jochen Reinecke

Planckton

: Herbsträtsel – kurze Mitteilung vom Rätselmacher

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Expedition Anthropozän : Robert Kretschmer

Expedition Anthropozän

: Große Plastik, kleines Plastik

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

Bei Koller zu ersteigern: Banksys „Flower Thrower Triptych (Grey)“, 2019, Farbserigrafie auf recyceltem Karton, taxiert auf 180.000 bis 240.000 Franken

Auktion mit Banksy in Zürich : Verliebter Vogel trifft Blumenwerfer

Banksys „Flower Thrower“ sollte nach dem Willen des Künstlers in London Ladendiebe beflügeln. Ganz legal geht es in Zürich zu: Dort zählt eine Version des Werks zum Angebot moderner und zeitgenössischer Kunst im Auktionshaus Koller.
Taxe 20 bis 30 Millionen Euro: Beckmanns „Selbstbildnis gelb-rosa“, 1943, Öl auf Leinwand, 94,5 mal 56 Zentimeter

Auktionen in Berlin : Vor dem großen Sprung

Beckmanns rekordverdächtiges Selbstbildnis beflügelt: Ausblick auf das Angebot moderner und zeitgenössischer Kunst in den Winterauktionen bei Grisebach in Berlin.
Taxe 1,5 bis 2,5 Millionen Euro: Lucas Cranach der Jüngere, „Venus mit Amor als Honigdieb“, Öl auf Holz, 51 mal 35 Zentimeter

Cranach-Auktion in Paris : Bienenstich mit Moral

Nur leicht bekleidet mit dem Schleier humanistischer Gelehrsamkeit: Eine „Venus mit Amor als Honigdieb“ von Lukas Cranach dem Jüngeren, die im Hôtel Drouot versteigert wird, könnte 2,5 Millionen Euro teuer werden.