https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z. Podcast für Deutschland
Bekommt den Gegenwind auch aus den eigenen Reihen zu spüren: der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders am Abend der Vorwahl in Nevada

Bernie Sanders und die Medien : Advokaten des Abgrunds

Während der Vorwahlen versetzt besonders einer die Demokraten in Angst und Schrecken – zumindest, wenn es nach den Medien geht: Bernie Sanders. Der wittert eine Verschwörung der „Großkonzern-Presse“.

CDU-Mitglieder sind gefragt : Wirtschaft im toten Winkel

Die Merkel-Jahre werden lange nachwirken – und ihren Nachfolger vor die Aufgabe stellen, wieder mehr für die Wettbewerbsfähigkeit zu tun. Wollen die CDU-Mitglieder wissen, wem sie die Partei anvertrauen, müssen sie die Wirtschaftspolitik wieder in den Fokus bringen.

Wahlverhalten im Norden : Sturmfest und erdverwachsen

Im Norden gehen die Uhren anders. Wer wissen will, warum die AfD es nur knapp in die hamburgische Bürgerschaft geschafft hat, kommt um eine kleine mentalitätsgeschichtliche Tiefenbohrung kaum herum.

Messi gegen Maradona : Es kann nur einen geben

In Argentinien haben sie es nicht leicht: Wer ist denn nun das beliebtere Fußball-Idol? Diego Maradona trotz Aufgeblasenheit und Drogensucht oder Lionel Messi trotz Steuerhinterziehung? Die Antwort hat auch mit Taxifahrern zu tun.

Die Wirtschaft und das Virus : Keine Panik

Das Letzte, was in der Corona-Krise gebraucht wird, ist Panikmache. Der Bundesverband der Deutschen Industrie geht mit schlechtem Beispiel voran.

Kampf um Parteivorsitz : Die Bürde der CDU

Der CDU steht eine Kampfabstimmung über den Parteivorsitzenden bevor. Für Merz und Röttgen ist das keine gute Nachricht. Laschet muss jetzt springen.

Coronavirus : Keine Panik – aber nicht abwiegeln

Das unheimlich Neue am Coronavirus rührt an menschliche Urängste. Und das hält Regierungen in aller Welt in Atem. Gesundheitsminister Spahn und alle Politiker wandeln auf einem schmalen Grat.

Fan-Boykott am Montag : Frankfurter Protestkultur

Aus Protest gegen Spiele am Montag soll die Fankurve in Frankfurt gegen Union Berlin leer bleiben. Entschieden wurde das vom Führungszirkel der Fan-Zusammenschlüsse. Die anderen Zuschauer haben bei der Eintracht keine Stimme.

Afghanistan : Ein kleiner Schritt zum Frieden

Die „Woche der reduzierten Gewalt“ in Afghanistan ist mit großen Hoffnungen verbunden. Amerikaner und Taliban meinen es dieses Mal offenbar ernst.

Jérôme Boateng : Der zweite Frühling eines Abgeschriebenen

Jérôme Boateng und der FC Bayern – das war wie eine Scheidung, die sich hinzieht und doch nicht vom Fleck kommt. Plötzlich funktioniert die Liaison wieder. Doch er weiß, welchem Umstand er das späte Glück zu verdanken hat.

Wer wird neuer CDU-Vorsitzender?

Kampf um den CDU-Vorsitz : Lucky Laschet

Armin Laschet hat sich die beste Ausgangsposition für die Wahl des CDU-Vorsitzenden verschafft. Seinem Bündnis mit Jens Spahn haben Friedrich Merz und Norbert Röttgen nichts entgegenzusetzen.

Friedrich Merz : Ein sehr siegessicherer Kandidat

Friedrich Merz will die Union wieder stärker zur Heimat für Konservative machen. Er hält seine Chancen auf den CDU-Vorsitz für „sehr viel besser“ als 2018. Für sein knappes Scheitern damals hat er eine einfache Erklärung.

Soziale Netzwerke : Hass und Fake News nach Attentaten

Nach einem Angriff wie in Volkmarsen geht es auf Twitter hoch her: Beileidsbekundungen, Spekulationen und Wut. Dabei kommt es oft zu Falschmeldungen, die zu Verschwörungstheorien und Ressentiments führen können.

Zum Tod Husni Mubaraks : Die Ägypter nannten ihn Pharao

Als Nachfolger des 1981 ermordeten Anwar al Sadat kam Husni Mubarak an die Macht. Auch als Präsident blieb er ein Offizier – und schaffte es nicht, eine Vision für Ägypten zu entwickeln. Am Ende schaute die Armee bei seinem Sturz zu. Ein Nachruf.

Coronakrise : Kein „Tschernobyl-Moment“

Chinas Führung kämpft gegen unliebsame Informationen über das Coronavirus. Jetzt hat Staatschef Xi gesprochen. Das zeigt, dass die Lage ernst ist. Problem: Wenn Xi im Spiel ist, muss alles besser werden – zumindest offiziell.

Zum Tod Husni Mubaraks : Garant für Stabilität und Synonym für Stagnation

Der frühere ägyptische Präsident Husni Mubarak wurde im Westen für seinen moderaten Kurs geschätzt, im eigenen Land verlor er zunehmend an Rückhalt. Anfang 2011 forderten Millionen Ägypter einen Neuanfang – und Mubaraks Rücktritt. Ein Rückblick auf sein Leben in Bildern.
Supermärkte ohne Kasse: Ein Mitarbeiter in einem Amazon Go-Supermarkt in Seattle

Amazon Go : Ein Supermarkt ohne Kasse

Einkaufen ganz ohne Kasse und Kassenpersonal - das war bisher nur in kleinen Läden von Amazon Go möglich. Jetzt eröffnet mit „Go Grocery“ der erste größere Supermarkt. Und Amazon will weiter wachsen.
Die nachfolgende Generation von Windräder wie die des Offshore-Windparks „Nordsee 1“ werden wohl nicht mehr im Boden verankert sein – sondern schwimmen.

Offshore-Windparks : Die schwimmenden Riesen

Bislang sind Offshore-Windräder fest im Meeresgrund vor den Küsten verankert. Eine neue Generation aber soll schwimmen und auf hoher See treiben können – und Stürme zur Stromerzeugung nutzen.

Folgen Sie uns

Jason Segel in „Dispatches“

Blogs | Filmfestival : Ein weirder Dude

Der Schauspieler Jason Segel war in Berlin, um seine neue Serie „Dispatches from Elsewhere“ zu präsentieren. Vom Versuch, sich ihm auf dem Berlinale Series Market anzunähern.
Fürchtet, dass die ARD seinem „heute-journal“ Zuschauer abluchst: ZDF-Intendant Thomas Bellut

Verlängerte „Tagesthemen“ : Einspruch vom ZDF

Jagen sich die ARD und das ZDF bald am späten Abend die Zuschauer ab? Das befürchtet zumindest ZDF-Intendant Thomas Bellut. In einem Brief an die ARD-Spitze kritisiert er die geplante Verlängerung der „Tagesthemen“.

F.A.Z. Essay Podcast : Seit an Seit

Seit ihrer Gründung im Jahr 1919 ist die Arbeiterwohlfahrt nicht ohne die SPD zu denken. Aber sowohl der Wohlfahrtsstaat wie auch die Parteienlandschaft sind in Bewegung. Was bleibt?, fragt die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
Die Zukunft im Blick: Wilhelm Bauer ist Professor und Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation.

Zukunft der Arbeit : Reißt die Bürowände ein!

Wilhelm Bauer forscht über die Zukunft der Arbeit. W-Lan und Bluetooth hat er schon in den Neunzigern kommen sehen. Der Innovationsforscher im Gespräch über die nächsten großen Herausforderungen für die Arbeitswelt.

Stellenmarkt Anzeigen

1/