https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

F+

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Kriegsverbrechen: SS-Soldaten am 10. Juni 1944 in der griechischen Stadt Distomo kurz nach dem Massaker an 218 Zivilisten.

Athens Reparationsforderung : Die ewig offene Frage

Seit den fünfziger Jahren fordert Griechenland Geld von Deutschland als Entschädigung für die Zeit der Besatzung während des Zweiten Weltkriegs. Doch die Tagespolitik war lange wichtiger.

Griechische Ansprüche : Versöhnung statt Basta

Die Griechen wissen, dass ihre Reparationsforderung unrealistisch ist. Ein schlechter Rat wäre jedoch, sie mit der Attitüde des Mächtigen vom Tisch zu wischen.

Werbefilm gegen China : Leicas Betriebsunfall

Ein Leica-Werbevideo kann nur als Anklage gegen Chinas herrschende Kommunistische Partei interpretiert werden. Leica versucht, das Video als Betriebsunfall darzustellen. Doch Partner Huawei dürfte reichlich Druck machen.

Karfreitag : Die Grammatik des Christentums

Die Gefühlswelten von Karfreitag und Ostern sind grundverschieden. Emotionen zum Tod und der Auferstehung von Christus liegen nicht ohne Grund sehr eng beieinander.

180 Jahre Vorbildcharakter : Pariser Pompiers

Als 1832 Aufständische den Südturm von Notre-Dame in Brand gesteckt hatten, konnte die Feuerwehr die Flammen schnell löschen. Wenige Jahre später machte sie ein Buch berühmt, das heute noch aktuell wirkt.

Libyen : Berlin wird gebraucht

Die Uneinigkeit in der Libyen-Politik schadet Europa. Die Bundesregierung sollte Führungsstärke zeigen – auch im eigenen Interesse.

FAZ Plus Artikel: Altes Handwerk : Perlmutt für die Trompete

In Sigmaringen steht die letzte deutsche Perlmutterschleiferei. Neben Schmuck wird es für Bekleidung und die Musikindustrie verwendet. Die Rohstoffbeschaffung ist schwierig – und die Konkurrenz vor aus Asien hart.
Die entarteten Zellen organisieren ein Netzwerk, das sich bis in den hintersten Winkel des Gehirns ausbreitet. Keine Operation und keine Chemotherapie kommt dagegen an.

FAZ Plus Artikel: Hirntumore : Krankes Denken

Das Glioblastom gehört zu den tödlichsten aller Hirntumore. Nichts half bislang gegen diese Art von Krebs. Denn offenbar funktioniert er wie das Gehirn selbst.

Karfreitag in Nordirland : Ein Tag der Trauer

Dass es in Nordirland seit mehr als zwanzig Jahren weitgehend friedlich geblieben ist, gehört zu den großen Leistungen der Politik. Doch mit dem Mord an einer Frau in Londonderry ist die Gefahr für den Frieden wieder einmal deutlich geworden.

Ihor Kolomojskij : Der Komiker und der Oligarch

Der Milliardär Kolomojskij war ukrainischer Gouverneur, bevor Poroschenko seine Bank – die größte des Landes – im Jahr 2016 verstaatlichte. Im Wahlkampf unterstützt der Oligarch nun den Kandidaten Selenskyi.
Flotte von Roboterautos von Uber im September 2016

Kurz vor Börsengang : Uber erhält eine Milliarde Dollar für Roboterautos

Uber will mit Roboterautos vorankommen und schließt ein Bündnis mit Toyota und Softbank. Auf dem Gebiet hat der Fahrdienst viele Rückschläge erlitten. Die Konkurrenten scheinen deutlich weiter zu sein.

Folgen Sie uns

„Matula“ im ZDF : Reif für die Insel

Eigentlich ist der Schauspieler Claus Theo Gärtner mit dem ZDF-Detektiv Matula in Rente gegangen. Doch einmal im Jahr kommt er zurück und löst einen Fall. Am liebsten bei Sonnenschein.

Kassel zeigt Rembrandt : Und plötzlich lächelt sie uns an

Kassels Gemäldegalerie zeigt stolz das schönste Porträt, das Rembrandt je von seiner Frau Saskia malte. Und fragt in einer Ausstellung nach dem Eheleben im goldenen Zeitalter der Niederlande.
Gut was los in der Bibliothek des Campus Westend in Frankfurt.

Universitätsbibliotheken : Lernen und flirten

Uni-Bibliotheken sind beliebter denn je und ziemlich oft überfüllt. Was die Studenten suchen, wie sie arbeiten – und was sie sonst noch im Sinn haben.

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : F.A.Z. - Feuilleton

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

: Warum alte Geschichten gerade so beliebt sind

F.A.Z. Digitec Podcast : Alexander Armbruster

F.A.Z. Digitec Podcast

: Die Schlacht der Streaming-Anbieter

Am Tresen : Timo Steppat

Am Tresen

: Laura Karasek, wie wird man von der Wirtschaftsanwältin zur Schriftstellerin?

F.A.Z. Einspruch Podcast : Constantin van Lijnden

F.A.Z. Einspruch Podcast

: Böhmermann gegen Merkel: Aufsehenerregend, aber aussichtslos

Berührt, geführt : Stefan Löffler

Berührt, geführt

: Magnus zeigt Format

Schlaflos : Janosch Niebuhr

Schlaflos

: Plötzlich Hausmann

Fazit - das Wirtschaftsblog : Patrick Welter

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Länger sitzen im privaten Knast

#Nilsläuft : Nils Thies

#Nilsläuft

: Laufstilwechsel – von der Hacke an die Spitze

F.A.Z. Gesundheit - der Podcast : Lucia Schmidt

F.A.Z. Gesundheit - der Podcast

: Was tun, wenn’s untenrum juckt?

Julia Görges musste unerwartet hart um ihren Sieg kämpfen.

Relegation im Fed Cup : Görges baut deutsche Führung aus

Andrea Petkovic hatte mit einem überraschenden Sieg im Fed-Cup vorgelegt, Julia Görges zog daraufhin nach und gewann ihr Match mit einiger Mühe. Den deutschen Tennis-Damen fehlt in der Relegation gegen Lettland jetzt nur noch ein Punkt.

Busunglück von Madeira : Das Gaspedal oder die Bremsen

Nach dem schweren Busunglück auf Madeira mit 29 Toten wird über die Ursache gerätselt. Augenzeugen berichten, dass der Fahrer vergeblich versuchte, den Bus gegen eine Mauer zu steuern. Bremsspuren soll es keine geben.
Eingetütet: Jugendliche von „Fridays for Future“ auf dem Römerberg mit dem Müll anderer Leute

„Fridays for Future“ : Den Unrat anderer Leute eingetütet

Normalerweise halten die Schüler von „Fridays for Future“ ihre Plakate in die Höhe, an diesem Karfreitag aber geht ihr Blick zum Boden. Sie sammeln in Frankfurt den Müll ein, den andere hinterlassen haben.
Arbeiten auf der heimischen Couch ist bisweilen angenehm, doch hat auch einige Nachteile.

ILO-Bericht : Homeoffice hat seine Tücken

Viele Arbeitnehmer erledigen ihre Aufgaben heute teilweise auch von zuhause. Zudem ist immer mehr Flexibilität gefragt. Die Internationale Arbeitsorganisation ILO sieht einige bedenkliche Entwicklungen.