https://www.faz.net/-gpc

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Sein Vorschlag zum EU-Budget kam nicht besonders gut an: EU- Ratspräsident Charles Michel

Vorschlag des Ratspräsidenten : Heftige Kritik an Vorschlag zum EU-Budget

EU-Ratspräsident Michel will in den nächsten sieben Jahren 1,094 Billionen Euro ausgeben. Die Bundesregierung müsste noch mehr Geld nach Brüssel überweisen und fordert einen Rabatt.

EU-Budget : Für dreckige Kompromisse ist es viel zu früh

Der Kompromissvorschlag zum EU-Budget 2021 bis 2027 ist enttäuschend. Ratspräsident Charles Michel stockt bei den Bauern auf, streicht bei den modernen Ausgaben und beugt sich dem Druck der Besitzstandswahrer.

Financial Foulplay im Fußball : Eiskalter Betrug von Manchester City

Bei Manchester City gibt es Strippenzieher, die den Erfolg kaufen wollen – und damit andere, die die Regeln beachten, bestehlen. Die Strafe könnte auch Folgen für den FC Liverpool haben. Und das wäre nur fair.

Kanzlerkandidatur : Volkspartei CDU

Der Kanzlerkandidat der Union wird in der Migrationspolitik Distanz zu Merkel schaffen müssen. Trotzdem dürfte die CDU am besten fahren, wenn sie jemanden aufbietet, der linke wie rechte Positionen bedienen kann.

AfD Baden-Württemberg : Weidels Etappensieg

Alice Weidel hat den Machtkampf in der AfD Baden-Württemberg gewonnen – vorerst. Doch wird sich der rechtsextreme Flügel dauerhaft der neuen Parteichefin unterordnen?

Neuwahl des Awo-Präsidiums : Uneindeutige Vorzeichen

Während von Delegierten bei den Präsidiumswahlen der Frankfurter Awo wenig Selbstkritik zu hören war, sprachen sich die neu gewählten Stellvertreter deutlich und kritisch für Änderungen aus. Das kam nicht bei allen gut an.

Der Fall Mila : Über Allah lästern

Eine Schülerin wird mit dem Tod bedroht, weil sie auf den Islam schimpfte. In Frankreich meinen einige: Das habe sie halt davon. Es ist ungeheuerlich, dass französische Politiker so lange brauchten, um zu widersprechen.

Vorurteile in Italien : Fünf Stunden bei der Mafia

Neapel ist nachhaltig als kriminelle Hochburg abgestempelt. Neue „Mafia-Touren“ durch die Innenstadt helfen da nicht beim Imagewechsel. Die Innenpolitik tut jedoch alles, um die Region in ein besseres Licht zu stellen.

Tourismusbranche : Das deutsche Urlaubswunder

Immer mehr Menschen verbringen die schönsten Wochen des Jahres in Deutschland. Doch das Einsparen von Investitionen macht sich bemerkbar. Die Schwachpunkte des Inlandstourismus sind Mobilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Aus bei Hertha BSC : Zu viel Getöse von Klinsmann

Was bleibt nun nach Jürgen Klinsmanns stillosem und lächerlichem Abgang in Berlin? Es war Getöse und Marketinggeschrei, aber ganz wenig Substanz. Eigentlich schade, dass er bei den Bayern einst so schnell gehen musste.
Helmut Kohl und Bill Clinton, begleitet vom damaligen thüringischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel am 14. Mai 1998 in Eisenach

Nach Eklat im Landtag : Thüringen ist kein Abfall

Mein Land gehört nicht zu Dunkeldeutschland. Aber es hat eine starke Identität und tut nicht immer das, was Berlin will. Schilderungen von einem, der seine Heimat liebt und frohen Mutes in die Zukunft blicken will.

CDU-Vorsitz : Merz gegen den Rest der Welt

Die CDU sucht einen neuen Chef. Drei Männer gelten als Favoriten: ein junger, ein mächtiger und ein unberechenbarer.
Zwei Beispiele: Das Smartphone Nokia Pureview 9 und die Kompaktkamera Sony RX100

Der Vergleich : Smartphone gegen Kamera

Jeden Tag werden Millionen Fotos und Filme gemacht. Trotzdem schwächelt die Kameraindustrie. Hat der Fotoapparat ausgedient? Hier finden Sie Antworten.
Rauchen als Markenzeichen: Egal wie man zu Helmut Schmidt stand – dass er Charisma besaß, dürfte niemand bestreiten.

Mehr Ausstrahlung lernen : Wie wird man zum Charismatiker?

Warum schlagen manche Menschen alle in ihren Bann und andere wirken so unscheinbar? Der Kommunikations-Coach Uwe Hermannsen hat Antworten und glaubt: Jeder kann seine Ausstrahlung verbessern. Nur wie?
Frühcheneltern sollen einen Monat länger Elterngeld bekommen.

Elterngeldreform : Mehr Geld für Eltern von Frühchen

Laut einem Entwurf aus dem Familienministerium sollen Eltern von Frühchen künftig einen Monat länger Elterngeld erhalten. Auch das Arbeiten in Teilzeit wird demnach erleichtert. Spitzenverdiener könnten kein Elterngeld mehr bekommen.
Das einzige zugelassene Herzunterstützungssystem für Kinder und Säuglinge: Excor Pediatric

Berlin Heart : Sie retten das Leben von Kindern

Ein Berliner Unternehmen stellt Herz-Unterstützungssysteme für Patienten her, die auf ein Spenderorgan warten. Sie werden implantiert, wenn der Patient sonst nicht überleben würde.
Frauen mit Schutzkleidung in der chinesischen Finanzmetropole Schanghai

Wegen Coronavirus : Chinas Notenbank stemmt sich gegen die Krise

Weil das Coronavirus die Wirtschaft lähmt, pumpt die chinesische Zentralbank umgerechnet 26 Milliarden Euro zu reduzierten Zinsen in das Bankensystem. Anleger jubeln und erwarten nun weitere Maßnahmen.
Symbole am Aktienmarkt: Bär und Bulle

Geldanlage : Die Tücken der Dividenden

Besonders in Zeiten der Niedrigzinsen gelten Aktien mit hohen Ausschüttungen als attraktiv. Doch in Wahrheit sind sie es nur selten.

Folgen Sie uns

Beethovens Geburtstag : Ode an ein revolutionäres Genie

Die Musikwelt feiert den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Zu Recht, denn seine Wirkmacht ist ungebrochen. Er schuf den Soundtrack für eine aufgeklärte Öffentlichkeit, komponierte hochkomplexe Populärmusik und prägt unser Konzertwesen bis heute.
Eingang zur Zentrale der BBC in London

Rundfunkgebühren : Droht das Ende der BBC?

Schlechte Nachrichten aus der Downing Street für die BBC: Der Konfrontationskurs mit dem öffentlich-rechtlichen Sender erreicht die nächste Eskalationsstufe.
Ein Student in Hongkong, der vor einem Polizisten wegläuft.

DAAD-Präsident Mukherjee : „Wir waren auch mal ein schwieriges Land“

Brexit, Coronavirus und andere Unsicherheiten: Wer im Ausland studieren will, braucht besondere Beratung. Der neue Präsident des Akademischen Austauschdienstes, Joybrato Mukherjee, über den Umgang mit schwierigen Ländern.
Vergleichen ohne Gleichsetzen: Inhalt für ein neues Studienfach?

Die Lehre vom Unterscheiden : Studiert Differentiologie!

AfD gleich NSDAP, Linke gleich SED, Kopftuchträgerin gleich Terroristin? Höchste Zeit, die Kunst des Unterscheidens zu lernen – am besten in einem eigenen Studienfach.