https://www.faz.net/-gpc

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.

Sicherheit an Bahnhöfen : Waffenverbot nur mit Transparenz

Am Frankfurter Hauptbahnhof herrscht an diesem Wochenende ein Waffenverbot. Die Bundespolizei will verstärkt kontrollieren. Und Bahnnutzer wollen wissen, wie es um die Sicherheit in Bahnhöfen bestellt ist.

Buschmann contra Kretschmer : An den Grenzen der Autorität

Seine Kritiker verbreiten angeblich „fake news“ und einen Ministerpräsidenten behandelt er wie einen Dilettanten und Querdenker. Was ist los mit Marco Buschmann?

Wort des Jahres : Staatliches Versagen beschwichtigen

Die Kür zum „Wort des Jahres“ ist diesmal besonders ärgerlich: „Wellenbrecher“ zeugt wie das zweitplazierte „SolidAHRität“ vom Geist der Beschwichtigung angesichts staatlichen Versagens.

Regeln für den Wohnungsbau : Mehr Spielraum für Bauherren

Hessen ist früh dran und setzt das Baulandmobilisierungsgesetz um. Durch Befreiungen von Bebauungsplänen könnten viele zusätzliche Wohnungen entstehen.

Wiesbadener Neubaugebiet : Millionen für das Ostfeld

Welcher Grundbesitzer gibt schon gerne sein Ostfeld-Eigentum für den Preis von Ackerland her, wenn es zum Baugebiet werden soll? Und die Stadt Wiesbaden beim Wiederverkauf mit Erlösen von 1000 Euro je Quadratmeter kalkuliert?

Streit um die Weihnachtsdeko : Advent, Advent

Was tun, wenn in der Familie jedes Jahr wieder Weihnachtsmuffel und Adventsfans aufeinandertreffen? Ein guter Rat zur altbekannten Konfliktlinie.

Tennis-Rückzug aus China : Darum ist die WTA ein Vorbild

Die Profiorganisation im Frauentennis leistet mal wieder Pionierarbeit. Sie stellt als Sportvereinigung Ethik über Profit. Und zeigt damit, dass es auch anders geht – nicht zuletzt dem IOC.

Erdoğans Währungskrise : Das haben die Türken nicht verdient

Der türkische Staatspräsident Erdoğan schädigt die Wirtschaft seines Landes zielstrebig und ruiniert breite Schichten der Bevölkerung. Sein geld- und finanzpolitischer Kurs lässt den Wert der Lira ins Bodenlose stürzen.
Tanz auf dem Aschenplatz: Roger Federer am 9. Mai 2019 im Achtelfinale der Madrid Open

Biographie über Roger Federer : Perfektion muss mühelos scheinen

Vom Balljungen zu einem der prominentesten und bestverdienenden Sportler der Welt: Christopher Clarey zeichnet die epochale Karriere von Roger Federer als Tennisspieler, Familienvater und Geschäftsmann nach.
Drei Generationen von Russlanddeutschen: Erwin Vetter, Alexandra Dornhof und Albina Nazarenus-Vetter in der Siedlung Frankfurter Berg

Russlanddeutsche : Ein Stempel für das ganze Leben

Millionen Russlanddeutsche kamen in den neunziger Jahren in die ­Bundesrepublik. Viele fühlen sich bis heute als Bürger zweiter Klasse – aber die junge Generation entwickelt ein neues Selbstbewusstsein.

Die Corona-Pandemie

Die Teilhabe an vielen Bereichen des öffentlichen Lebens ist in Italien an den Green Pass geknüpft.

Täuschungsversuch : Italiener erscheint mit Silikonarm zur Impfung

In Italien sorgt ein dreister Impfgegner für Empörung: Um einen Green Pass zu erhalten, erschien er mit einem Silikonarm im Impfzentrum. Eine Helferin schöpfte jedoch Verdacht. Gab es schon mehr solcher Versuche?
Leuchtreklame mit Botschaft: Ja’Tovia Garys „Cituational Ethics“ bei Paula Cooper für 150.000 Dollar

Art Basel Miami Beach : Kunst, die jetzt gefragt ist

Zurück aus der Pause zeigt sich die Art Basel in Miami bunt, engagiert und handelsfreudig. Mit politischer und digitaler Kunst trotzt die Kunstmesse der anhaltenden Pandemie.

Marathonläufer Amanal Petros : Laufen fürs Leben

Hier die Jagd auf Rekorde, dort die Sorge um die Familie: Für Marathonläufer Amanal Petros ist das Laufen auch eine Art Therapie. Es führte ihn von Bielefeld bis in die europäische Spitze.

Münchner Privatbankier : August von Finck mit 91 Jahren gestorben

Der Münchener Privatbankier August von Finck ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Es fiel ihm schwer, aus dem Schatten des Vaters herauszutreten. Doch als Miteigentümer von Mövenpick hatte er großen Einfluss.
Der KI entgeht nichts: Präsident Biden will dem Export von Technik, mit der autoritäre Staaten wie China ihre Bürger ausspähen, neue Regeln geben.

Überwachung in China : Biden will Export von Spähtechnik begrenzen

Die amerikanische Regierung will mit neuen Regeln verhindern, dass autoritäre Regime Zugang zu Technik erhalten, mit der sie ihre Bürger ausspähen können. Mit amerikanischen Produkten sollen keine Menschenrechtsverletzungen begangen werden.
Nah an der Politik und doch fern: Die Hamburger Handelskammer ist Teil des Rathauses.

Handelskammern : Ein deutscher Schatz

Die Kammern sind eine unterschätzte Säule der Sozialen Marktwirtschaft. Zwischen Staat und Privat angesiedelt, haben sie ihren Beitrag an der geringen Jugendarbeitslosigkeit und den Erfolgen des Mittelstands. Ein Gastbeitrag.
Die Anzeigetafel mit der Dax-Kurve zeigt im Handelssaal der Frankfurter Börse einen Kursrutsch.

Börsenwoche : Die Unsicherheit ist zurück

Die Furcht vor der neuen Corona-Variante Omikron dominiert die Märkte. Doch auch die hohe Inflation und die Lieferengpässe setzen die Kurse unter Druck.

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns
Versäumte Überprüfung? Mitarbeiter der Deutschen Welle sind schweren Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt.

Nach Antisemitismus-Vorwurf : Deutsche Welle stellt Mitarbeiter frei

Mitarbeiter der Arabisch-Redaktion der Deutschen Welle sollen sich judenfeindlich geäußert, einer den Holocaust geleugnet haben. Der Sender hat die Betreffenden suspendiert und verrät, wer die Sache untersuchen soll.
Produktiv oder unkonzentriert? Über diese Frage zerbrechen sich viele Führungskräfte den Kopf.

Neue Studienergebnisse : Wie fleißig sind wir im Homeoffice?

Waschmaschine leeren, Vokabeln abfragen, ausgedehntes Mittagessen im Familienkreis: Die Vorurteile, dass im Homeoffice zu viele Ablenkungen lauern und Mitarbeiter unproduktiv werden, halten sich beständig. Jetzt gibt es dazu neue Daten.
Treffpunkt Küche: Die Gemeinschaft, die mal als cool galt, ist mittlerweile von vielen Studis nicht mehr gewünscht.

Kolumne „Uni live“ : Mein Kühlschrank, mein Skript, mein Leben

Die Kühlschränke im Studentenwohnheim haben jetzt abschließbare Fächer. Das ist mehr als ein neues Küchen-Konzept. Es steht sinnbildlich für den Wunsch nach Ruhe und Einzelgängertum. Die Kolumne „Uni live“.

Horst Eckel : Der letzte Weltmeister von 1954 ist tot

Er war der jüngste Spieler der „Helden von Bern“, die den ersten Fußball-WM-Titel für Deutschland gewannen. Doch der große Erfolg veränderte sein Leben nicht nachhaltig. Nun ist Horst Eckel gestorben.
Wieder frei: Das Entführungsopfer Theo Albrecht gibt einen Tag nach seiner Rückkehr nach Hause eine Presseerklärung ab.

Geiseldrama um Theo Albrecht : „Wir haben Ihren Mann entführt!“

Vor 50 Jahren kidnappten ein Anwalt und ein Tresorknacker den Aldi-Mitgründer Theo Albrecht. Von der Hälfte des Lösegelds fehlt bis heute jede Spur. Es ist einer der spektakulärsten Kriminalfälle der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Zwei Generationen deutsches Sektwunder: Volker Raumland mit seinen Töchtern Katharina (links) und Marie-Luise.

Sekthaus Raumland : Wir wollen unseren eigenen Champagner!

Kaum jemand wird bezweifeln wollen, dass Volker Raumland den besten Sekt Deutschlands keltert. Und genauso unzweifelhaft ist, dass kein anderer Winzer so viel für den deutschen Schaumwein getan hat wie er. Die Kolumne Geschmackssache.
Die Johanneskirche in Mosbach von 1907; das rechte Querhaus entstammt noch aus der gotischen Johanniter-Kommende.

Der Wandertipp : Auf Kirchgang im Bachgau

Im Bachgau gibt es zahlreiche Sakralbauten zu bestaunen. Den besten Blick hat man bei einer Wanderung aber von einem Wartturm.
Eine Zara-Filiale in Melbourne:  Inditex ist unter Pablo Isla enorm gewachsen.

Zara-Mutterkonzern : Tochter für die nächste Mode

Die Inditex-Gruppe ist mit Marken wie Zara und Bershka zum Textilimperium geworden. Nun rückt die jüngste Tochter des Gründers an die Spitze des Verwaltungsrats. Mancher ist skeptisch.
Alter Bekannter: Nis-Momme Stockmann war zwischen 2009 und 2012 Hausautor am Schauspiel Frankfurt.

Kapitalismuskritik im Theater : „Wir sitzen alle in der Zwickmühle“

Nis-Momme Stockmann hat ein Stück über den Kapitalismus geschrieben. In Aarhus wurde es uraufgeführt, nun ist es in deutscher Sprache am Schauspiel Frankfurt zu sehen. Im Interview spricht er über die Besonderheiten der Inszenierung.

Fünf Kurze : Ganz schön heiß hier

Grill für Dreierlei, Ankersteine aus Rudolstadt, Melder für Kohlenmonoxid, Auto des Jahres und Staubsauger am Kabel. Das sind unsere Neuigkeiten aus der Technikkiste.

Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.

Heilbad in Belgien : Viel Spa!

Spa ist die Urmutter aller Heilbäder, seit Zar Peter dem Großen Treffpunkt der Mächtigen, Reichen und Berühmten. Das ist ein großes Erbe, aber auch eine große Bürde, die der Ort in den Ardennen mit Würde trägt.

Kinder impfen aus der Erwachsenen-Impfflasche?

Covid-19-Kinderimpfstoff : Wie sicher sind die improvisierten Kinderimpfungen?

Grundschulkinder mit Erwachsenen-Impfstoff immunisieren – ist das überhaupt zulässig, solange der Kinder-Impfstoff noch nicht ausgeliefert ist? Der Kunstgriff mancher Ärzte und Ärztinnen ist legal, aber hat auch seine kleinen Tücken.

Accessoires in der Wohnung : Sie dekoriert – er moniert?

Was die Einstellung zum Wohnen angeht, unterscheiden sich die Geschlechter erheblich voneinander. Vor allem Frauen sind beim Dekorieren oftmals nicht zu bremsen. Für die Partner ist das eine Herausforderung.

#Nilsläuft : Nils Thies

#Nilsläuft

: Laufen im Winter

Schlaflos : Matthias Heinrich

Schlaflos

: Kinder und Nationalsozialismus: Wann fängt man mit Hitler an?

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Weißer Mann ist nicht gleich weiser Mann

Fazit - das Wirtschaftsblog : Johannes Pennekamp

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Kopflos ins Impfdesaster

Planckton : Jochen Reinecke

Planckton

: Ein Anschluss unter dieser Nummer

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Expedition Anthropozän : Robert Kretschmer

Expedition Anthropozän

: Große Plastik, kleines Plastik

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

Wurde auf der Weltausstellung 1900 präsentiert und ist nun wieder zu haben: Gustave Max Stevens, „Les douze princesses“, 1899, Öl auf Leinwand, 197 mal 291 Zentimeter, 1,4 Millionen Euro bei der Galerie Ary Jan.

„Biennale des Antiquaires“ : Neustart in Paris

Sind zwei Antiquitätenmesse sind besser als eine? In Paris hat man die Qual der Wahl. Die „Biennale des Antiquaires“ präsentiert jedenfalls wieder exquisite Objekte in großer Bandbreite und bietet ihrer jungen Konkurrentin „Fine Arts Paris“ die Stirn.
Geschichte einer Patrizierfamilie: Sebald Schürstab,  Salbüchlein u. Familienchronik, um 1484, Deutsche Handschrift auf Pergament, für 42.000 Euro verkauft

Alte Handschriften und Drucke : Europa kommt

Mittelalterliche und frühneuzeitliche Drucke waren wieder der Renner. Die Ergebnisse der jüngsten Auktion bei Hartung & Hartung übertreffen Erwartungen, auch dank einem ungebrochenen europäischen Interesse.
Vertieft ins Buch: Félix Vallotton, „La Liseuse“, 1922, Öl auf Leinwand, 81,5 mal 100 Zentimeter, Taxe 250.000 bis 350.000 Euro.

Auktionen in Zürich : Verführerische Lektüre

Seltsames Getier und Werke hervorragender Provenienz gehören zu den Highlights der anstehenden Winterauktionen bei Koller in Zürich.
Papierflut: Wer keine Werbung im Briefkasten will, kann dagegen vorgehen.

Briefkastenwerbung : Makler-Briefe unerwünscht

Dürfen personalisierte Werbebriefe in einem Briefkasten landen, auf dem „Bitte keine Werbung“ steht? Zwischen dem Frankfurter Immobilienvermittler von Poll und der Verbraucherzentrale Hessen dürfte es in dieser Frage demnächst neuen Streit geben.
Das Original in Weiß und Rot

Adventsschmuck : Aus der Oberlausitz in die ganze Welt

Herrnhuter Sterne gehören zur Adventszeit wie Kranz und Kalender. In Sachsen werden sie noch immer in Handarbeit hergestellt – und sie stehen für eine lange Geschichte.