https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

So sah das Plakat aus

Adbusting : Wenn Unternehmen unfreiwillig gegen die AfD werben

Erst Coca-Cola, nun Nutella: Beim „Adbusting“ werden Wahlplakate gefälscht. Die Fotos verbreiten sich rasend schnell im Netz. Was steckt dahinter?
Besuch eines Kanzlers: Johann Georg Reißmüller im Gespräch mit Helmut Kohl am 11. November 1997 auf dem Weg zur großen Redaktionskonferenz

Johann Georg Reißmüller : Ein eiserner Zeuge des 20. Jahrhunderts

Der frühere F.A.Z.-Herausgeber Johann Georg Reißmüller ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in Frankfurt am Main. Sein journalistisches Lebensthema war das Schicksal Mittel-, Ost- und Südosteuropas.

Brexit : Theresa Mays Odyssee durch Europa

Die in der Heimat schwer in Bedrängnis geratene Premierministerin May sucht in Den Haag, Berlin und Brüssel nach Verbündeten. Doch die EU will den Deal partout nicht neu verhandeln.

Brexit-Kommentar : Noch zu retten?

Im Moment gibt es nicht viel Anlass, optimistisch zu sein. Dennoch muss alles unternommen werden, um das ganz große Brexit-Chaos abzuwenden.

Klartext-Kommentar : Klare Sprache

Ob Brexit, „Gelbwesten“-Proteste oder UN-Migrationspakt: Politiker müssen eine klarere Sprache finden. Und auch die Bürger müssen sich etwas eingestehen.

Rahmenvertrag mit der EU : Schweizer Angst

Die EU ist der Schweiz in den letzten Jahren stark entgegen gekommen, fordert nun aber mehr Regulierung. Die Schweizer Regierung zögert – das ist riskant.

Kommentar zur Europawahl : Die Chance der SPD

Die Europawahl ist der erste Test für die SPD, wie ihr der Machtwechsel an der Spitze der CDU bekommt. Darin liegt für sie eine Chance.

Thriller „Zersetzt“ bei Sat.1 : Am Ufer der Spree wird gemeuchelt

In „Zersetzt – Ein Fall für Dr. Abel“ werden Geheimdienstchefs in mysteriöse Todesfälle verwickelt und junge Frauen von Psychopathen bedroht. Ein realer Fall steht dem auf höchster Unwahrscheinlichkeitsstufe geschilderten in nichts nach.

Nach Macrons Rede : Nur Almosen oder ein Sieg für die Mittelschicht?

Trotz der umfassenden Zugeständnisse: Emmanuel Macrons Ansprache an die Nation konnte nicht allen Unmut tilgen. Wortführer der „Gelbwesten“ rufen jetzt zum „fünften Akt“ der Proteste auf.

Missbrauchsskandal im Turnen : Gemieden und beschämt

Einem Untersuchungsbericht zufolge hat das Nationale Olympische Komitee der Vereinigten Staaten entscheidend zum Missbrauchsskandal im amerikanischen Turnen beigetragen. Wohl gleich aus mehreren Gründen.

FAZ.NET Komplett : Das ist F+

Grenzenlos informieren – für nur 2,95 Euro je Woche: Online-Chefredakteur Carsten Knop erklärt den neuen Digitalzugang für Desktop und Mobil.

Brexit-Chaos : Was nun, Frau Premierministerin?

Theresa May verschiebt die Abstimmung über den Brexit – und löst damit ein Chaos aus: Das Pfund stürzt ab, das Parlament rebelliert, die Bürger sind genervt. FAZ.NET stellt die vier wichtigsten Fragen zur Zukunft Großbritanniens.
Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt die britische Premierministerin Theresa May vor dem Bundeskanzleramt.

Liveblog zur Brexit-Debatte : Merkel erteilt May Absage zu Nachverhandlungen

May trifft Juncker und Tusk in Brüssel +++ Mittwoch fliegt May nach Dublin, um mit irischem Ministerpräsidenten Varadkar zu sprechen +++ Labour-Vorsitzender Jeremy Corbyn: „Dieser Deal ist tot“ +++ Verfolgen Sie die Brexit-Debatte im FAZ.NET-Liveblog.
Künftig ohne Rechtsweg: Die Junge Alternative ändert ihre Satzung.

AfD-Parteijugend : Junge Alternative will Rechtsweg abschaffen

Die Junge Alternative will Mitglieder künftig leichter ausschließen können: Dazu ändert die AfD-Parteijugend ihre Satzung und schafft bisher geltende Klagemöglichkeiten ab.
Ist dieser Mann der Grund für das langsame Wachstum bei Nestlé? Einige Investoren meinen, dass Paul Bulcke (hier 2014 noch als Konzernchef) den Umbau unter dem heutigen CEO Ulf Schneider blockiert.

FAZ Plus Artikel: F.A.Z. exklusiv : Investoren heizen Nestlé ein

Aktionäre verlangen einen Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats. Denn Paul Bulcke bremse als ehemaliger Chef noch immer den mit Konzernchef Ulf Schneider aufkommenden Umbau. „Das ist Quatsch“, antwortet dieser.
Strom dürfte für viele deutsche Verbraucher noch teurer werden.

Hohe Energiepreise : In Deutschland steigt die Energiearmut

Viele Verbrauchern sorgen sich, dass Energie stetig teurer wird. Derweil müssen sie einem Medienbericht zufolge auch in diesem Jahr hunderte Millionen Euro für ungenutzten Ökostrom bezahlen, der nicht in die Stromnetze eingespeist wurde.

Folgen Sie uns

Heinos Abschied im ZDF : Karamba, Karacho, vorbei!

Man hätte längst nicht mehr damit gerechnet, aber Heino geht, und selbst die Spötter trauern. Das ZDF verneigt sich vor dem wohl coolsten und erfolgreichsten deutschen Sänger des vergangenen Jahrhunderts.
In der Kritik: Studentenvertreter fordern, dass das Präsidium der Technischen Universität die Zusammenarbeit mit der Adolf-Messer-Stiftung bis auf weiteres beenden soll.

Adolf-Messer-Stiftung : Studenten kündigen gemeinsamen Protest an

Der Asta der TU Darmstadt kritisiert die Verleihung des Preises der Adolf-Messer-Stiftung. Der Namensgeber habe eine unrühmliche braune Vergangenheit. Das Unternehmen will sich der Diskussion stellen.
Aufgewühltes Gewässer: Deutsche Schwimmerinnen brechen 21 Jahre alten Rekord

Kurzbahn-WM der Schwimmer : Gleich ein Rekord

„Besser geht’s nicht“, schwärmt Freistil-Schwimmerin Jessica Steiger, nachdem sie mit der deutschen Frauen-Staffel einen Rekord aufstellte. Stimmte leider nicht ganz.
Wohnhaus in Steyr: Hier ist das Mädchen getötet worden.

Tat wird zu Politikum : Afghane stellt sich nach Bluttat in Österreich

Europaweit wurde nach dem Siebzehnjährigen gesucht, jetzt hat er sich in Wien an einem Bahnhof der Polizei gestellt. Der Jugendliche wird verdächtigt, ein 16 Jahre altes Mädchen im österreichischen Steyr erstochen zu haben.
In der Extremadura: Rund 300 der schwarzen Ibérico-Schweine wachsen auf der eingezäunten Weide heran.

Ibérico-Schinken : Muss reifen wie ein guter Wein

Der Hunger auf Ibérico-Schinken wächst – vor allem in Deutschland. Das besondere Fleisch reift bis zu vier Jahre lang und kann ziemlich viel Geld kosten.
Verboten schön: Zusammen sicherten Audrey Hepburn und Hubert de Givenchy Ende der fünfziger Jahre den Erfolg von L’Interdit.

Historische Parfums : Duft von damals

Manche Düfte verfliegen mit der Zeit einfach und werden nach einigen Jahren Produktion eingestellt. In den letzten Jahren werden jedoch immer öfter alte Parfums wieder neu aufgelegt.
Nachbarschaftstarif: RMV berechnet stärker als zuvor die Länge der Strecke.

Nahverkehr : Ende der Preissprünge in Sicht

Der RMV reagiert auf Ungerechtigkeiten im Tarifgefüge. Generell Preise nach der Länge der Fahrstrecke zu berechnen, geht Kommunalpolitikern aber zu weit. Eine Tarifreform ist deshalb nicht so einfach zu bewerkstelligen.

Salafismus : Die freiwillige Ausreise des Gefährders Halil D.

Halil D. wurde verdächtigt, einen Anschlag auf ein Radrennen in Frankfurt geplant zu haben. Nach seiner Freilassung galt er als einer der gefährlichsten Islamisten in Nordrhein-Westfalen. Nun ist er seiner Familie in die Türkei gefolgt.
Gestrahlt und erleuchtet: die Duograph Flieger.

Duograph Flieger : Grün vor Zeit

In die Kategorie Retro passt die neue Uhr der Frankfurter Manufaktur Guinand. Der Zeitmesser kommt mit Zeigern und Stundenindizes mit grüner Leuchtfarbe daher.
Das globale Risiko, dass bestimmte Pflanzen und Arten vom Erdboden verschwinden, berechnet mit Hilfe künstlicher Intelligenz.

Klug verdrahtet : Die Rote Liste aus dem Maschinenraum

Immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch das globale Ausmaß des Dramas ist nur lückenhaft bekannt. Ein Risikomodell, erstellt mit Hilfe künstlicher Intelligenz, liefert jetzt ein realistischeres Bild vom Bestand der gefährdeten Pflanzen.

Artensterben : Wer seid ihr – und wie lange noch?

Das Artensterben spitzt sich zu, die Lage ist wie beim Klima: es wird viel geredet, es passiert nur nichts. Was fehlt, sind neue Konzepte. Biologen könnten hier eine Schlüsselrolle einnehmen.
Schauspielerin, Autorin und Krimidinner Erfinderin: Alexandra Stamm

Gründerserie : Krimidinner - Mord zum Filet

Nur zu essen, ist langweilig. Und ein Krimi ohne Essen kann auch auf den Magen schlagen. Die Lösung: das Krimidinner, ein Vier-Gänge-Menü mit bester Unterhaltung. Eine Schauspielerin und Autorin hat ein Geschäftsmodell daraus gemacht.