https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Macron und die Gelbwesten : Der ratlose Präsident

Mit einer Rede im Fernsehen will Emmanuel Macron die „Gelbwesten“ besänftigen und mit „starken Maßnahmen auf die augenblickliche Wut antworten“. Die Hektik, mit der er vorgeht, zeigt, wie verunsichert er ist.

Protest in Frankreich : Wilde Gesten in gelben Westen

Hat der Aufruhr in Frankreich einen Gesamtwillen? Die Gelbwesten fordern Macrons Rücktritt und zugleich die Einlösung seiner Wahlversprechen: Ein französisches Paradox.

Unsere Zukunft im Netz : „Die digitale Welt steht vor einer Krise“

Heute hat zum ersten Mal mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Zugang zum Internet. Fachleute des Weltwirtschaftsforums machen sich aber große Sorgen. Das Wachstum verlangsamt sich, die Akzeptanz sinkt. Was tun?

CDU-Parteivorsitz : Nach Merkel ist nicht vor Merkel

Selbst wenn Friedrich Merz in der CDU keine prominente Rolle mehr spielen sollte, hat er seiner Partei einen großen Dienst erwiesen.

Kommentar zur Europawahl : Die Chance der SPD

Die Europawahl ist der erste Test für die SPD, wie ihr der Machtwechsel an der Spitze der CDU bekommt. Darin liegt für sie eine Chance.

Kommentar zu sexueller Gewalt : Gefährliche Nähe im Sport

Gibt es mehr Fälle von sexueller Gewalt im Sport, als es die Prozesse zuletzt glauben machen? Es wird viel zum Schutz getan. Doch es herrscht auch die Furcht vor einer „zweiten katholische Kirche im Sport“.

FAZ Plus Artikel: Gelbwesten-Kommentar : Was Macron fehlt

Die Gewalttaten, die besonders Paris erlebt, sind durch nichts zu rechtfertigen. Aber es ist höchste Zeit, dass sich Macron auf das Erfolgsrezept seiner politischen Anfänge zurückbesinnt.
Der Hauptgang: Tafelspitz vom Hirsch mit Rotkohlsauce, Kürbiskernöl-Hollandaise, gebrannten Kürbiskernen, Kürbispüree

Das F.A.S.-Weihnachtsmenü : Guten Appetit unterm Baum!

Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein F.A.S.-Weihnachtsmenü für Sie kreieren lassen. Erdacht hat es Sternekoch Maximilian Strohe vom Berliner Restaurant „Tulus Lotrek“.

Surferparadies Brasilien : Die andere Seite von Itacaré

Das brasilianische Surferparadies in Bahia war einst ein Sklavenhafen, die schwarzen Bewohner brachten ihre Kultur mit und haben die Stadt geprägt. Doch man spricht nicht gerne über die dunklen Zeiten, und nach der Wahl schon gar nicht.

Nach Warnstreik : Zugverkehr rollt langsam wieder an

Nach dem heftigen Streik am Montagmorgen normalisiert sich der Zugverkehr sehr langsam wieder. Die Gewerkschaft droht allerdings schon neue Arbeitsniederlegungen an.

FAZ.NET Komplett : Das ist F+

Grenzenlos informieren – für nur 2,95 Euro je Woche: Online-Chefredakteur Carsten Knop erklärt den neuen Digitalzugang für Desktop und Mobil.
Muss weiter in Untersuchungshaft bleiben: Renault-Chef Carlos Ghosn

Staatsanwaltschaft Tokio : Anklage gegen Carlos Ghosn und Nissan

Die Staatsanwaltschaft in Tokio zieht einen sehr vorläufigen Strich unter die Affäre um Carlos Ghosn und Nissan Motor. Der ehemalige Chef und das Unternehmen werden angeklagt wegen falscher Angaben in den Finanzberichten.

Waffen : Weltweite Rüstungsproduktion legt zu

Staaten auf der ganzen Welt bauen mehr Kriegswaffen. Laut einer Untersuchung des Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri bleiben die Vereinigten Staaten der mit Abstand größte Rüstungsproduzent.
Facebook ist umstritten.

FAZ Plus Artikel: Kommentar : Raus aus Facebook!

Facebook leistet sich einen Skandal nach dem anderen. Doch Kommunikation ist ohne den Konzern heute nur noch schwer vorstellbar. Dennoch wird es Zeit, sich zu verweigern.
Eher seltener Anblick: Eine Kiste mit 10 D-Mark-Scheinen von 1948

Bundesbank : Mehr als 12 Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Immer wieder tauchen irgendwo noch alte D-Mark-Schätze auf. In manchen Geschäften können Kunden noch heute mit Mark und Pfennig bezahlen - vorausgesetzt, das Geld wird erkannt.
BASF-Industrieanlagen: Der Chemiekonzern hat seine Jahresprognose gesenkt.

Dax wieder schwächer : BASF schockiert Anleger

Die Brexit-Abstimmung wirft zum Wochenauftakt ihre Schatten voraus, der Dax fällt auf ein Zwei-Jahres-Tief. Daran Schuld hat auch BASF, während Fresenius gegen den Trend die Anleger erfreuen kann.
Auch das gibt’s noch: Echte Wertpapiere.

Aktienbeteiligung : So kommen die Deutschen zur Aktie

Die Deutschen müssen besser sparen, damit die Rente reicht. Deshalb kommen jetzt Aktien ins Spiel. Einen Vorschlag unterstützt auch die neue CDU-Chefin.

Folgen Sie uns

TV-Kritik: „Anne Will“ : Die Macht der Netzwerke

Anne Will versuchte zu erklären, wie sich Annegret Kramp-Karrenbauer durchsetzen konnte. Vieles dürfte ungewiss bleiben, nur eines scheint klar: Netzwerke bleiben für Politiker unerlässlich.
Die ganze Vielfalt der Schöpfung: In der Dauerausstellung des Landesmuseums Darmstadt.

Judith Schalansky : Miniaturen des Weltganzen

Das Buch ist der ideale Aufbewahrungsort für alles, was verloren ist. Eine Dankesrede über Wunderkammern, Naturalienkabinette und was diese mit dem Schreiben zu tun haben.
Die AfD im Landtag von Baden-Württemberg

Studie über die AfD : Isolation und Häme im Landtag

Zwei Kommunikationswissenschaftlerinnen haben untersucht, wie sich das Klima im Stuttgarter Landtag verändert hat, seit die AfD dort vertreten ist. Das Ergebnis ist eindeutig.
Nicht nur die ungarische Olympiasiegerin Katinka Hosszu fordert den Weltverband heraus.

Schwimmer sauer auf die Fina : Feindbild Weltverband

Der Schwimmweltverband Fina verbietet seinen Athleten bei privaten Wettkämpfen anzutreten. Erste Athleten klagen gegen den Verband. Der Kampf ist eröffnet.
Hinter Gittern: Michail Popkow bei der Urteilsverkündung in Irkutsk 2015

Russland : Ehemaliger Polizist wegen 56 Morden verurteilt

Ein bereits zuvor wegen 22 Frauenmorden zu lebenslanger Haft verurteilter Mann ist im sibirischen Irkutsk wegen 56 weiteren Morden schuldig gesprochen worden. Der ehemalige Polizist nutzte sein Dienstauto als Lockmittel.
Mit spitzen Fingern: Auf Weihnachtsmärkten treiben Taschendiebe wieder ihr Unwesen - in seltenen Fällen so offensichtlich wie auf diesem gestellten Foto

Vorsicht auf Weihnachtsmärkten : Die Tricks der Taschendiebe

Sie nutzen das Gedränge auf Weihnachtsmärkten und Einkaufsstraßen aus. Taschendiebe verursachen Millionen-Schäden. Wenn sich die Menschen auf Shopping-Tour fürs Fest begeben, ist Hochsaison.
Traditionshaus: Das Hotel La Mamounia hat eine lange Geschichte.

Hotel La Mamounia : Nationalerbe zu verkaufen

Während der Konferenz zur Unterzeichnung des UN-Migrationspakts in Marrakesch ist das legendäre Hotel La Mamounia wieder ausgebucht. Zum Entsetzen vieler Marokkaner soll es privatisiert werden.
Berliner Bauchlandung: Ante Rebic taucht ab

Die Grenzen der Eintracht : Im neuen Koordinatensystem

Wer oder was ist die Frankfurter Eintracht? Das mag für die Fans und die Medien interessanter Diskussionsstoff sein. Für die Frankfurter Profis kann diese Frage nur auf Abwege führen.
Moderne Triebwerke liefern Schub und Daten

Intelligente Triebwerke : Das große Krabbeln

VR-Labor, digitale Zwillinge und Nano-Roboter: So stellt sich Rolls-Royce intelligente Triebwerke vor.
Wurde schon geblitzt: Schiff auf Rhein in Köln

Schlusslicht : Bloß nicht hetzen

Wenn Schiffe auf dem Rhein etwas langsamer fahren, wird die Luft in der Stadt sauberer. Fehlt nur noch eine Radarfalle. Irres und Wirres aus der Woche.

Genietete Stahlbrücken : Mut zur Brücke

Genietete Stahlbrücken sind noch lange kein altes Eisen. Sie lassen sich mit etwas Aufwand erhalten. So werden manche auch zum Besuchermagneten.
Zwei Schwarze Löcher kurz vor der Kollision

Gravitationswellen : Aus der Tiefe des Raumes

Die Gravitationswellen-Forscher haben ihre zweite Ernte eingefahren. Die meisten dieser Wellen stammen von neinanderkrachenden Schwarzen Löchern.

Radfahren in Berlin : Eine Stadt dreht am Rad

Wer auf dem Fahrrad durch Berlin fährt, schiebt sich mit den Massen durch die Straßen. Nicht selten kommt es zu gefährlichen Situationen. Gut, dass es nun wieder nass, kalt und dunkel wird.

Unsichere Kinderprodukte : Anknabbern verboten!

Ob Laufräder, Autokindersitze, Hochstühle oder nur Buntstifte: Die Liste der unsicheren und krebserregenden Kinderprodukte ist erschreckend lang – keine andere Produktgruppe schneidet schlechter ab.