https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Zumindest für den UN-Sicherheitsrat ist die Sache klar: Der Bau israelischer Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten bleibt völkerrechtswidrig – und Israel ist aufgefordert, alle Siedlungsaktivitäten einzustellen.

Israelische Siedlungspolitik : Der Kampf um das Land

Beim israelischen Siedlungsbau sind seit Jahren alle Argumente ausgetauscht, alle Lösungsmodelle erdacht und wieder verworfen worden: Ist es nun die Schuld Israels oder der Palästinenser, dass nichts vorangeht?

Siedlungsbau : Das Völkerrecht gehört auch zur Staatsräson

Die meisten Vorgänger Trumps nahmen Israel bei den UN in Schutz, erklärten die Siedlungen aber für illegal. Nun positioniert sich Amerika bedingungslos an Netanjahus Seite. Ist das konsequenter als die deutsche Haltung?

Fall Abraham : Anspruch und Wirklichkeit

Soll die Eintracht im Fall Abraham Berufung einlegen? Eher wäre der Verzicht darauf angemessen. Denn ganz so günstig ist Abrahams Sozialprognose auch wieder nicht.

Rundfunkbeitrag : Ist das eine moderate Erhöhung?

Der Rundfunkbeitrag soll um 86 Cent auf 18,36 Euro pro Monat steigen. Die einen sagen, das sei moderat, anderen ist das zu wenig. Die Empfehlung der Finanzkommission Kef ist auf jeden Fall eines: ein echter Insiderwitz.

Zutrauen in Politik schwindet : Das muss ein Weckruf sein

Noch 2015 lobte eine Mehrheit der Deutschen die Qualität der Regierungsarbeit als besondere Stärke Deutschlands. Vier Jahre später ist das gründlich vorbei – ein dramatischer Befund.

Clinch in Brüssel : Was beim EU-Haushalt falsch gelaufen ist

In der Debatte über den europäischen Haushalt gibt es zwei Lager. Die einen streben Haushaltsdisziplin an, die anderen wollen mehr ausgeben. Doch ihre widerstreitenden Positionen müssen sich gar nicht ausschließen.

Vor Börsengang : Das große Rätsel hinter Saudi Aramco

Die Nachfrage nach Öl ist weiterhin hoch. Die spannende Frage lautet allerdings: Wie lange noch? Das scheint auch die potentiellen Saudi-Aramco-Investoren zu beschäftigen.

Diesel-Skandal : Achterbahnfahrt für VW

Bis zuletzt sah Volkswagen keine Basis für einen Vergleich, von dem 463.000 Verbraucher profitieren könnten. Nun macht das Oberlandesgericht Braunschweig Druck.

Proteste in Iran : Verräterische Drohungen

Die Führung in Teheran droht den Demonstranten. Sie fürchtet, dass der soziale Unmut politische Funken schlagen könnte. Amerikas offene Sympathien für die Regimegegner kommen den Hardlinern gerade recht.

Meinungsfreiheit : Über alles streiten

Über die Reichweite von Tabus kann gestritten werden. Oder soll die vielbeschworene Streitkultur nicht gelten, wenn es um „Unsägliches“ geht?

„Berliner Zeitung“ : Was ist das für ein Verleger?

Der Einstieg von Silke und Holger Friedrich beim Berliner Verlag war furios. Sie veröffentlichten ein Manifest, alles sah nach Aufbruch aus. Und was ist jetzt, nach den Stasi-Enthüllungen?

Johnson gegen Corbyn : Kaum Fehler, aber auch keine Vorstöße

Vor der Wahl in Großbritannien sind Premierminister Johnson und sein Herausforderer Jeremy Corbyn im britischen Fernsehen aufeinandergetroffen. Doch den hohen Erwartungen der Vortage konnte das TV-Duell nicht standhalten.

Agrarpaket : Bauern in Aufruhr

Das Agrarpaket sei der Anfang vom Untergang der Landwirtschaft in Deutschland, sagt Christian Deyerling vom größten deutschen Gemüsevermarkter. Das Verbot von Herbiziden und Insektiziden werde ihn stark beeinträchtigen.
Eine Randfigur? Kronprinz Wilhelm von Preußen (r.) mit Joseph Goebbels (M.) und Georg Heinrich von Neufville beim Polizeisportfest 1933 in Berlin

Coup von Böhmermann : Alles ans Licht

TV-Moderator Jan Böhmermann hat die vier Gutachten zu den Entschädigungsansprüchen des Hauses Hohenzollern veröffentlicht. Jetzt kann die Öffentlichkeit endlich frei über den Fall diskutieren.

Antrieb der Zukunft : Elektroautos retten das Klima nicht

Mit welchem Antrieb wir in die Zukunft fahren, scheint politisch entschieden. Aber neue Untersuchungen nähren Zweifel. Demnach ist ein Elektroauto erst nach 219.000 Kilometern besser für das Klima. Der Plug-in-Hybrid ist erst recht kein Gewinn.

Feuer in Australien : Das Inferno vor der Haustür

In Australien wüten Buschbrände so schlimm wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr – riesige Waldflächen wurden bereits zerstört. Zu Besuch in einem Dorf, das von den Flammen bedroht ist.
Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat Fehler und schlechtes Krisenmanagement im ersten Amtsjahr eingeräumt.

Vor CDU-Parteitag : Kramp-Karrenbauer gesteht Fehler ein

„Nicht spurlos an mir vorübergegangen“: Vor dem CDU-Parteitag in Leipzig spricht die CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer ungewohnt offen über Versäumnisse beim Europa-Wahlkampf – und beim Umgang mit dem Youtuber Rezo.
Ed Sheeran ist der beliebteste Musiker auf Spotify.

Streamingdienste : Spotify muss um Marktanteile bangen

In den Weltmarkt des Musikstreamings kommt Bewegung: Der Marktführer erhält neue Konkurrenz aus Nordamerika und aus China. Das wirft neue Fragen über den hohen Verlust in zweistelliger Millionenhöhe auf.
Der Verleger Holger Friedrich hat sich gleich in mehreren Punkten verrechnet.

„Berliner Zeitung“ : Verleger Friedrich hat sich verspekuliert

Stasi-Vorwürfe, Interessenkonflikt und nun auch noch eine Abfuhr des Berliner Senats. Für den IT-Millionär Holger Friedrich erweist sich sein Investment in den Berliner Verlag als echtes Problem. Sein Geschäftsmodell steht in Frage.
Passagiere im griechischen Heraklion auf dem Weg in eine Thomas-Cook-Maschine im September

Nach Insolvenz : Karstadt kauft sich Teile von Thomas Cook

Wie geht es weiter mit den Reisebüros des insolventen Touristikkonzerns? Sie gehen ausgerechnet in die Hände des Handelsunternehmens, zu dessen Vorgängerkonzern Thomas Cook schon in alten Zeiten gehörte. Alltours nutzt die Lücke.
In Straßburg stimmen Abgeordnete des EU-Parlaments über den Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 ab.

Clinch in Brüssel : Was beim EU-Haushalt falsch gelaufen ist

In der Debatte über den europäischen Haushalt gibt es zwei Lager. Die einen streben Haushaltsdisziplin an, die anderen wollen mehr ausgeben. Doch ihre widerstreitenden Positionen müssen sich gar nicht ausschließen.
Geht’s nicht voran? Ein Mann wartet unterwegs auf das Internet.

Mobilfunkausbau : So soll das Handy schneller werden

Die Bundesregierung will im Mobilfunkausbau verängstigte Bürger besser informieren. Denn die bremsen zuweilen den Antennenausbau wegen möglicher Strahlenbelastung. Doch das ist nicht der einzige Grund für den lahmenden Ausbau des Netzes.
„Diese Zinsen sind für die Banken, nicht für die Leute“, hatte der frühere EZB-Präsident Mario Draghi gesagt, als er 2014 die Negativzinsen der Notenbank einführte. Das niedrige Zinsniveau insgesamt hat er allerdings nicht erfunden.

Sparen : Negativzinsen vom ersten Euro an

So, nun ist es raus: Die ersten Banken verlangen Negativzinsen auf dem Tagesgeldkonto vom ersten Euro an. Vorbei die nette Zeit, als zumindest noch eine Grenze von 100.000 Euro von allen eingehalten wurde.

Folgen Sie uns

F.A.Z.-Bücher-Podcast : Fridtjof Küchemann

F.A.Z.-Bücher-Podcast

: Folge 3: Dafür hätte ich was

F.A.Z. Essay Podcast : FAZ.NET- Politik

F.A.Z. Essay Podcast

: Demokratie! Jetzt!

Schlaflos : Anna Wronska

Schlaflos

: Ohren zu und durch – die furchtbarsten Kinderlieder

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Das bunte Quadrat

Planckton : Jochen Reinecke

Planckton

: Herbsträtsel 2019: die Lösung

Fazit - das Wirtschaftsblog : Gerald Braunberger

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Geldpolitik als Kreditgeber der letzten Instanz?

F.A.Z. Gesundheit - der Podcast : Lucia Schmidt

F.A.Z. Gesundheit - der Podcast

: Wohin, wann, zu wem – wie finden sich Patienten in der Klinik zurecht?

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Super RTL bastelt an „Logo“-Konkurrenten

F.A.Z. Digitec Podcast : Alexander Armbruster

F.A.Z. Digitec Podcast

: Wie sicher sind wir im Internet?

Gut verdienen -  das wollen viele; aber wo gibt es die besten Gehälter?

Gehaltsreport für Absolventen : Berufswunsch? Reich!

Ein Studium zahlt sich aus – so viel ist bekannt: Akademiker können sich auf höhere Gehälter freuen als Nicht-Akademiker. Aber das ist natürlich nur ein Durchschnitt, wie diese neuen Gehaltsdaten zeigen.

Arbeiterkinder an der Uni : Immer zwischen den Stühlen

In Deutschland ist Bildung immer noch eine Frage der sozialen Herkunft. Gerade für Arbeiterkinder ist ein Uni-Abschluss keine Selbstverständlichkeit. Unser Autor geht den Gründen nach.
Rote Karte für Abraham: nicht die Erste für den Kapitän der Eintracht in der jüngeren Vergangenheit.

Fall Abraham : Anspruch und Wirklichkeit

Soll die Eintracht im Fall Abraham Berufung einlegen? Eher wäre der Verzicht darauf angemessen. Denn ganz so günstig ist Abrahams Sozialprognose auch wieder nicht.

Tricks von Beauty-Experten : Mit ihren Mitteln

Wer Nicole Kidman oder Kim Kardashian schminkt, kann auch anderen Frauen das Schicksal vorzeichnen. Zehn Beauty-Experten über ihre Tricks – und das Produkt, ohne das sie nicht arbeiten könnten.
In dieser Londoner Birkenstock-Filiale gibt es nicht nur Schuhe zu kaufen: Rechts vom Verkaufstresen werden auch Kosmetika angeboten.

Birkenstock-Kosmetika : Ein Schritt Richtung Schönheit

Für Latschenträger ist Birkenstock der umweltbewusste Klassiker. Und von der Fußgesundheit zur Hautgesundheit ist es nicht so weit: Aber hat Birkenstock für die Haut auch Hand und Fuß?
Teure Alternative: Statt der Freiwillige zu zwangsrekrutieren, könnten auch hauptberufliche Feuerwehrleute ausgebildet werden.

Mangel an Personal : Feuerwehrleute zwangsrekrutieren?

Seit Jahren beklagen Feuerwehren einen erheblichen Mangel an freiwilligen Mitgliedern. Mancherorts wird jetzt darüber nachgedacht, Bürger für Einsätze zu verpflichten. Ein Beispiel aus der Mitte Deutschlands.

Angefasst und ausprobiert : Das kann das Motorola Razr

Wer das neue Motorola Razr in die Hand bekommt, reißt erst einmal die Klappe auf und sucht wie bei anderen faltbaren Smartphones die Falte in der Mitte. Wir haben aber auch noch anderes ausprobiert.

Fords Elektroauto : Mustang mit Mach

Ford hat mit seinem ersten Elektroauto vom Start weg nicht etwa Toyota oder VW im Blick, sondern Tesla und Porsche. Der Mach E kommt unter der Marke Mustang auf den Markt.