https://www.faz.net/aktuell/

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Aktien oder Anleihen, Bitcoin oder Häuser: Wir haben geprüft, wie sich Anleger am besten vor der Teuerung schützen können.

007-Thriller bei Hertha BSC : Der Spion, der mich liebte

Ränkespiele, Spionage und eine in Israel gebuchte Kampagne, um den Präsidenten von Hertha BSC abzusägen? In Berlin geht's beinahe zu wie bei James Bond. Nicht schlecht, Big City Club, nicht schlecht.

Belebende Kultur : Kronbergs Welt

Wenn die Kronberg Academy ihr Festival veranstaltet, belebt sich die Kleinstadt international wie eine Metropole: Warum das Miteinander friedlich funktioniert.

75 Jahre EKHN : Worum es der Kirche wieder stärker gehen muss

Die Kirchen stecken in einer Krise, aber die Krisen waren in der Geschichte auch schon größer: Was kann man tun, damit zum nächsten Jubiläum auch wieder ein Ministerpräsident kommt?

Niedrige Teuerungsrate : Frankreichs Inflationswunder

Rund sechs Prozent Inflation wie in Frankreich, davon kann man in Deutschland derzeit nur träumen. Doch das Inflationswunder im Nachbarland ist teuer erkauft.

Dänisches WM-Trikot : Im Angesicht des Todes

Dänemarks Nationalspieler tragen Schwarz, um an die in Qatar verunglückten Bauarbeiter zu erinnern. Die WM-Organisatoren zürnen. Ein Trauerspiel.
Ein Wahllokal am Sonntag in Sofia

Wahl in Bulgarien : Gewinnt diesmal Gazprom?

Bulgarien hält die vierten Parlamentswahlen innerhalb von 18 Monaten ab. Dabei geht es auch um eine Richtungsentscheidung.
Luiz Inácio Lula da Silva im Wahlkampf in Curitiba

Brasilien-Wahl : Mit Lula zurück nach vorn

Bolsonaros ärgster Kontrahent hat einen Trumpf – die Vergangenheit. Die goldene Zeit in Brasilien aber hatte ihren Preis: Korruption.

Krieg in der Ukraine

Stadtansichten von Jub Mönster : Paris, mon amour

Wer diesen Schnörkeln zu folgen versucht, wird förmlich ins Bild hineingesogen: Jub Mönster überträgt seine Sehnsucht mit Kugelschreibern auf Resopalplatten.

Manfred Zapatka wird achtzig : Meisterwerk Mensch

Und nun? Von Peymann zu Karmakar: Der Schauspieler Manfred Zapatka hat in München sein Publikum herausgefordert und verführt. Heute wird er achtzig Jahre alt.
Richard David Precht

Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.
Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

200-Milliarden-Paket : Deutschland steht am Pranger

Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?
„Gebrauchten Tag erwischt“: Gladbachs Ramy Bensebaini

Gladbacher Debakel : Farke findet Erklärungen

Sprunggelenkprobleme, gebrochene Nase, Magenverstimmung: Als Ausreden will Gladbachs Trainer dies nicht gelten lassen, wohl aber als Hinweise. Fragt sich nur, warum er das Lazarett auflaufen ließ?
Vor einem Jahr in Barcelona: Kundgebung zum 4. Jahrestag des Referendums

Fünf Jahre Referendum : In der katalanischen Sackgasse

Vor fünf Jahren sollte ein Referendum die Unabhängigkeit bringen, doch davon ist Katalonien heute weit entfernt. Ein erbitterter Bruderkrieg lähmt die katalanischen Separatisten.
Ein Blick auf Russlands Öl-Prestigeprojekt Sachalin-1

Rückzug westlicher Firmen : Das russische Öl-Prestigeprojekt liegt lahm

Der Rückzug von ExxonMobil hat die Öl-Förderstätte Sachalin-1 in Russlands fernem Osten lahmgelegt. Ein Musterfall dafür, wie die Abkehr westlicher Unternehmen der russischen Wirtschaft schadet.

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns
Die Schriftstellerin Tsitsi Dangarembga in Harare.

Tsitsi Dangarembga verurteilt : Triumph der Willkür

Das Korruptionsgericht von Simbabwe hat die Schriftstellerin Tsitsi Dangarembga wegen Aufruf zur Gewalt schuldig gesprochen. Das groteske Urteil zeigt auch, wie realitätsnah ihre Bücher sind.
Löste die großen Proteste in Iran aus: die im Polizeigewahrsam ums Leben gekommene Masha Amini.

Proteste in Iran : Die Welt steht an einem Wendepunkt

Die Proteste in Iran nach dem gewaltsamen Tod von Mahsa Amini haben das Zeug, nicht nur das Regime in Teheran zu Fall zu bringen. Sie fordern den gesamten politischen Islam heraus. Ein Gastbeitrag.
Geschmacksfrage: Kunst auf der Haut erobert alle denkbaren Körperteile – und damit auch die Arbeitswelt.

Arbeiten mit Körperschmuck : Tattoos? Na und!

Tätowierungen sind in der Arbeitswelt längst kein Aufreger mehr, sondern alltäglich. Alles ist aber trotzdem nicht erlaubt.
Campus der Uni Düsseldorf - noch ist das Licht an.

Kolumne „Uni live“ : Die Uni im Energiesparmodus

Krise, Krise, Krise: Eigentlich war nach Corona auf dem Campus Ruhe eingekehrt. Um Energie zu sparen, wird nun aber wieder über Einschränkungen diskutiert. Unser Autor hat damit ein Problem.
51:04

F.A.Z. Podcast für Deutschland : Tod und Protest in Iran – Enissa Amani: „Möge der Funke zum Feuer werden“

Steht Iran vor einer Revolution? Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau lassen die Proteste nicht nach, vor allem Frauen riskieren ihr Leben und gehen auf die Straße. Wir besuchen die Künstlerin und Aktivistin Enissa Amani und sprechen über die beginnende Bewegung und ihren Antrieb, politisch aktiv zu sein.
Robert Habeck mit dem ungarischen Außenminister Peter Szijjarto und dem niederländischen Minister für Klima und Energie Rob Jetten beim Treffen der EU-Energieminister in Brüssel 10:47

F.A.Z. Frühdenker : Kommt der europäische Gaspreisdeckel?

Wir schauen heute auf Putins Empfang im Kreml, den Streit über die Erklärung für das Fischsterben an der Oder und die Frage, warum so viele glauben, dass eine „wahre Demokratie“ eine direkte ist.
Mit dem Rad zur Arbeit zu fahren ist gut für Körper und Geist. 22:34

F.A.Z.-Gesundheitspodcast : Warum nicht mit dem Rad zur Arbeit?

Radfahren tut Körper und Geist gut, vor allem, wenn man regelmäßig in die Pedale tritt. In dieser Podcast-Folge gibt ein Experte Tipps, was beim Wechsel vom Auto oder der Bahn auf das Rad zu beachten ist.
Couture-Kleider von Chanel werden für die Ausstellung vorbereitet.

Karl-Lagerfeld-Ausstellung : Bloß keine Retrospektive

Das größte amerikanische Kunstmuseum bereitet eine Ausstellung über Karl Lagerfeld vor. Schon für die Ankündigung in Paris wird ein enormer Aufwand betrieben. Dabei mochte der Modeschöpfer Rückblicke gar nicht.

Spiele

Spiele
„On Demand“: Der RMV wirbt mit einem neuen Beförderungskonzept um Kunden.

On-Demand-Verkehr : SIGGI holt die Kunden ab

Künftig holt SIGGI die Nahverkehrskunden in Kelsterbach vor dem Haus ab. Das On-Demand-Angebot soll bald auf den Kreis ausgeweitet werden. Eine gute Resonanz ist wichtig, denn die Finanzierung erweist sich für die Kommunen als schwierig.
Der große Profiteur der Energiekrise? Zumindest beim Bau neuer Pipelines zeigt die Ölindustrie Spitzenwerte. (Symbolbild)

Schlusslicht : Lebe lieber Lipophil

Ein guter Tag, um über die Weltrettung zu sprechen: Dank Dart brauchen wir uns um Asteroiden auf Erdkurs nicht mehr zu sorgen. Die Ölbohrteams können sich also ganz dem Befüllen der 24.000 geplanten Kilometer neuer Pipelines widmen.

Kia XCeed aufgefrischt : Rückblick im neuen Look

Schon nach drei Jahren lässt Kia dem Crossover-SUV eine Überarbeitung zukommen. Das Motorenprogramm bleibt gleich, aber die Karosserie wird stark retuschiert. Innen werden die Rundinstrumente durch ein Display mit variabler Programmierung ersetzt.

Fahrbericht E-Motorrad DSR/X : Null Bock

Zero, der Elektropionier aus Kalifornien, überrascht mit einer Reiseenduro. Feines Fahrverhalten trifft auf respektable Reichweite. Erste Probefahrt.
Ein Kran, der nicht zum Bauen dient: In die Luft gehobene Betonblöcke speichern überschüssige Energie.

Fünf Beispiele : Die kreativsten Ideen für unsere Energiezukunft

Jede Kilowattstunde zählt. Im Geiste Daniel Düsentriebs suchen kreative Ingenieure nach neuen Lösungen. Fünf Beispiele für das Tüfteln, aber auch das Scheitern an unserer Energiezukunft.
Gas ist wertvoller denn je, trotzdem ist das Abfackeln für Experten nicht immer die schlechteste Lösung.

Methan aus Lecks und Bohrungen : Wo Klimasabotage der Alltag ist

Leckagen aus Pipelines und Gas- oder Ölanlagen sind eine globale Belastung. Einige Hotspots für das klimaschädliche Methan sind schon identifiziert, doch schnell lösen lässt sich das Problem offenbar trotzdem nicht.

Netzrätsel : Wort und Maschine

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Wordle im Rückwärtsgang.
Das Tomari-Atomkraftwerk in der Präfektur Hokkaido

Energiekrise : Japan entwickelt neuen Atomreaktor

Anders als Deutschland versperrt Japan sich elf Jahre nach der Kernschmelze in Fukushima Daiichi der Atomenergie nicht. Der geplante Reaktor soll über besondere Sicherheitsmerkmale verfügen.

Schlaflos : Sonia Heldt

Schlaflos

: „Ich will kein Einzelkind sein“

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Ausweitung der Corto-Chronologie

Fazit - das Wirtschaftsblog : Patrick Bernau

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Schulden steigern die Inflation

#Nilsläuft : Nils Thies

#Nilsläuft

: Ausgleichstraining – Meine Drei für mehr Balance

Planckton : Jochen Reinecke

Planckton

: Wasser marsch! Die Diskussion

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Expedition Anthropozän : Robert Kretschmer

Expedition Anthropozän

: Große Plastik, kleines Plastik

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

Russlands Kunstmesse Cosmoscow : Das Gelage während der Pest

Erstmals ohne internationale Aussteller: Russlands Messe für zeitgenössische Kunst Cosmoscow bietet Glamour für den inneren Gebrauch, aber auch Kunst des russischen Faschismus und meldet trotz Ukrainekrieg und Sanktionen Rekordumsätze. Gestohlenes Geld soll sie befeuern.

Bild von Frida Kahlo zerstört? : Brandstifter

Ein amerikanischer Unternehmer hat nach eigenen Angaben ein Werk Frida Kahlos verbrannt, um es in NFTs zu Geld zu machen. Mexikos Kulturministerium prüft, ob es sich um einen Straftatbestand handelt. Die Strafe wäre verdient.
Soll weichen: die Pfungstädter Brauerei in der Innenstadt der Kommune

Brauerei-Grundstück : Wohnen statt Brauen

In Pfungstadt will ein Immobilienentwickler Wohnungen für 1000 Menschen schaffen. Die Gespräche mit der Brauerei um deren Fortbestand seien für ihn vorbei. Doch gegen die Baupläne regt sich Widerstand.

Immobilienmarkt Anzeigen

1/