https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Hendrik Streeck ist Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn.

Virologe Hendrik Streeck : „Wir dürfen nicht bei jedem Anstieg der Infektionen in Panik geraten“

Trotz steigenden Fallzahlen äußert sich der Virologe Hendrik Streeck gelassen. Im Interview spricht er über Corona als Dauerwelle, die Kraft der T-Zellen – und seine neue Heinsberg-Studie.

Viele Neuinfektionen in NRW : „Wachsam beunruhigt“

In keinem Bundesland gab es in den vergangenen sieben Tagen so viele Corona-Neuinfektionen wie in Nordrhein-Westfalen. Im Düsseldorfer Gesundheitsministerium sind Fachleute noch auf der Suche nach einer Erklärung.

Söders Höhenflug : Auf dem richtigen Kurs

Noch vor einem Jahr war der bayerische Ministerpräsident Markus Söder vielen unheimlich. Jetzt sieht es ganz anders aus. Er hat einige richtige Entscheidungen getroffen.

Schwerer Unfall in Polen : Radrennen ungebremst

Nach dem schlimmen Unfall beim Rennen in Polen wird die Schuld individualisiert. Das ist typisch, wenn Organisationen oder Systeme geschützt werden sollen. So steuert man ungebremst auf den nächsten schweren Unfall zu.

Lufthansa-Kommentar : Die falsche Zeit für zähe Verhandlungen

Erst bekommt Lufthansa ein Milliarden-Hilfspaket vom Staat, nun droht das Management mit Tausenden Kündigungen. Für viele ist das bitter, doch die Krise verlangt Opfer von allen Beteiligten.

Zukunft der Hauptversammlung : Rettet die Erbsensuppe!

Hauptversammlungen finden wegen Corona online statt. Für viele Konzerne ist das praktisch – denn kritische Nachfragen und Interaktionen fallen dank Fragelisten aus. Langfristig ist das jedoch keine Option.

Bußgeld für Maskenverweigerer : Noch steht zu viel auf dem Spiel

Bayern hat es vorgemacht, nun wollen andere Landesregierungen nachziehen: Wer andere gefährdet, muss dafür zahlen. Das sollte der Leichtsinn den Maskenverweigerern doch wert sein.

Harsche Kritik an Zieler : Fußballspieler sind nicht mehr alleine

Hannovers Vereinspatron Martin Kind kritisiert Ron-Robert Zieler hart. Dem früheren Nationaltorwart springt sofort das neue Spieler-Bündnis zur Seite. Es gibt Kollegen, die mit starker Rückendeckung helfen. Und das ist gut so.

Tragödie in Beirut : Das Ende des alten Libanon

Für die Bewohner und ihre Stadt ist die Explosion im Hafen von Beirut eine Katastrophe. Für den Libanon bedeutet sie einen Neuanfang – hoffentlich.

Mordfall Lübcke : Das Übel an der Wurzel bekämpfen

Es bleibt zu hoffen, dass Geständnis und Verfahren wirken. Menschenverachtende Hetze muss bekämpft, das Vertrauen in den offenen Diskurs gestärkt werden.

StVO-Novelle : Schlampiger Staat

Bund und Länder kommen in Sachen StVO-Novelle nicht voran. Nun weiß keiner mehr, was eigentlich gilt. Rechtssicherheit sieht anders aus.

Die Corona-Pandemie

In der Asklepios Kinik im hessischen Langen wird Ende April ein Patient auf der Isolierstation für Covid-19-Fälle behandelt.

Steigende Fallzahlen : Intensivmediziner erwarten mehr Covid-19-Patienten

Mitte Juni hatten viele Krankenhäuser keine Covid-19-Patienten mehr; jetzt beobachten sie eine leichte Zunahme. Man habe aber aus den ersten Fällen gelernt und sei gut gerüstet, versichert ein Klinikdirektor aus Aaachen.

Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden gelockert – aber in welche Länder darf man nun wieder reisen? Und wie entwickeln sich die Infektionszahlen in den Landkreisen? Karten und Diagramme geben einen Überblick.
Er führt etwas im Schilde: Matthias Brandt als stiller Rächer.

Sühnedrama im ZDF : Die Rache ist kalt

Implodierende Verzweiflungsbilder: Im Sühnedrama „Wir wären andere Menschen“ übt Matthias Brandt Vergeltung für eine lange zurückliegende Tat. Kollateralschäden nimmt er gerne in Kauf.

„NSU 2.0“ : Neue Drohmails und ein Trittbrettfahrer

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag 14 weitere „NSU 2.0“-Drohschreiben bestätigt. Vier Schreiben hatte ein ehemaliger Polizist aus Bayern verschickt – den die Staatsanwaltschaft allerdings für einen „Trittbrettfahrer“ hält.
Auf dem Stuhl: William Kemmlers Elektrokution als Stich

130 Jahre elektrischer Stuhl : „Um Himmels Willen, bringt ihn um“

Die erste Hinrichtung auf einem elektrischen Stuhl vor 130 Jahren in New York ging gründlich schief. Auf dem Stuhl saß ein Mann, dessen Eltern aus Deutschland in die Vereinigten Staaten eingewandert waren.
Nicht alle Jugendliche halten Ausschau nach einer ernsten Beziehung, auch eine Freundschaft plus ist für viele eine Alternative.

Sex ohne Beziehung : Warum „Freundschaft plus“ oft schiefgeht

Man mag sich, man hat Sex, man will keine Beziehung. Die Psychotherapeutin Harriet Salbach erklärt, warum „Freundschaft plus“ bei Jugendlichen so beliebt ist – und für viele dann doch nicht das Richtige.
Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am 6. August bei der Vorstellung des Bosbach-Berichts

NRW-Kommission zu Sicherheit : Wie Armin Laschet sein Profil schärfen will

„Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“, forderte der CDU-Politiker 2017 im Wahlkampf. Als Ministerpräsident setzte er dazu eine Kommission ein – mit Wolfgang Bosbach als Präsidenten. Mit den Ergebnissen will Laschet jetzt im Bund Akzente setzen.
Margarete Koppers, Generalstaatsanwältin von Berlin

Anschläge in Neukölln : Nicht konsequent gegen rechte Taten?

Jahrelang steckten Ermittlungen der Berliner Staatsanwaltschaft zu mutmaßlich rechtsextremistischen Taten in Neukölln fest. Die Generalstaatsanwaltschaft spricht von „schwerwiegenden“ Versäumnissen und übernimmt.
Das russische Verlegeschiff Akademik Cherskiy liegt derzeit im Hafen Mukran auf der Insel Rügen.

Nord Stream 2 : Senatoren drohen, Berlin schweigt

In einem Drohbrief drohen drei amerikanische Senatoren einer Hafengesellschaft unmissverständlich mit Sanktionen. Weder die Betroffenen noch die Bundesregierung wollen sich bislang dazu äußern.
Im Dauerstreit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 setzen die Vereinigten Staaten Russland unter Druck.

Auswertung von Forschern : Immer mehr Sanktionen auf der Welt

Staaten greifen immer häufiger zu Wirtschaftssanktionen – vor allem, um Verstöße gegen Menschenrechte und Demokratie zu ahnden. Amerika spielt dabei eine unrühmliche Rolle. Doch wirken Sanktionen überhaupt?

Younes Zarou : Das ist Deutschlands neuer Tiktok-König

Deutschlands Tiktoker mit den meisten Followern ist 22 Jahre alt und studiert Wirtschaftsinformatik. Als Junge wollte er Fußballprofi werden. Heute ist er Social-Media-Star und weiß ein Millionenpublikum hinter sich.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in der Türkei mit dem Verfall der Lira zu kämpfen.

Abwärtsdruck : Türkische Lira fällt auf Rekordtief

Die türkische Währung setzt ihre Talfahrt fort – seit Jahresanfang hat die Währung zum Dollar rund 18 Prozent an Wert verloren. Den Grund dafür sehen Analysten unter anderem in der mangelnden Inflationsbekämpfung der Zentralbank.

Folgen Sie uns

Alle starren aufs Metropolitan, das als Vorreiter unter den Museen gilt.

Amerikanische Museen : Was wird aus der kulturellen Grundversorgung?

Künftig nur für zahlungskräftige Mitglieder: An die zwölftausend amerikanische Museen sind in ihrer Existenz bedroht. Die Lage könnte die Prioritäten der Häuser empfindlich verschieben.

Grigory Sokolov in Salzburg : Unerlaubt belauscht

Akkorde, die wie Krusten zerbersten, Idyllen, die zu Elegien werden, Formen, die uns atmen lassen: Der Pianist Grigori Sokolow bannt bei den Salzburger Festspielen das Publikum mit Mozart und Schumann.

Film „Wir beide“ : Kino der Chimären

Filippo Meneghetti hat mit „Wir beide“ einen Film gedreht, wie es noch keinen gab. Trotzdem ist alles unheimlich vertraut. Und Barbara Sukowa spielt die Rolle ihres Lebens.
Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.