https://www.faz.net/-gyl
Viele Menschen werden nervös, wenn sie vor anderen sprechen müssen. Doch diese Angst kann auch helfen.

Große Auftritte im Beruf : Was gegen Lampenfieber helfen kann

Lampenfieber betrifft viele, die vor Publikum sprechen müssen – auch viele Führungskräfte. Doch dagegen gibt es Hilfe und die Erkenntnis: Die Auftrittsangst kann sogar leistungsfördernd sein.
„Homeoffice wird nicht proaktiv betrieben, um Bürokosten zu sparen“, wie Makler sagen

Büromarkt nach Corona : Flex-Office statt Homeoffice

Makler sehen trotz der Pandemie keinen allgemeinen Trend zur Verringerung der Büroflächen. „Homeoffice wird nicht proaktiv betrieben, um Bürokosten zu sparen“, heißt es.
Ein Algorithmus oder ein Computerskript übernimmt die Arbeit. Für viele Beschäftigte ist die Automatisierung zu abstrakt, als dass sie sie als Bedrohung wahrnehmen.

Ein Jahr ohne Arbeit : Den eigenen Job automatisiert

Im Netz geht die Geschichte eines Kanzleimitarbeiters viral, der seine Tätigkeit komplett durch ein Computerprogramm ersetzt. Wie viel Ernst steckt dahinter?
Eine junge Praktikantin trägt Aktenordner durch ein Büro. Mehr als die vereinbarte Vergütung oder sogar einen Mindestlohn erhält sie nach einem aktuellen Urteil nicht.

Bundesarbeitsgericht : Kein Mindestlohn bei Pflichtpraktikum

Wer vor seinem Studium ein Praktikum absolvieren muss, hat keinen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Das hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschieden. Viele Arbeitgeber hätten sonst mit steigenden Lohnkosten rechnen müssen.

Studierende berichten

Blick auf das Paulinum der Universität Leipzig

Kolumne „Uni live“ : „Geh zurück in dein Land“

Unsere Autorin studiert in Ostdeutschland und kennt von Kommilitonen viele Geschichten über rassistische Vorfälle im Alltag oder an der Uni. Zwei Erfahrungsberichte von Bekannten.
Raclette zum Jahreswechsel am Familientisch

Kolumne „Uni live“ : Alle Jahre wieder

Die Weihnachtsferien verbringen viele Studierende zu Hause. Nach gutem Wein, Essen und tiefem Schlaf zwischen den Kuscheltieren im Kinderzimmer, bemerken wir jedes Jahr mehr, wie sich die Verhältnisse von Eltern und Kindern langsam umkehren.
Wenn man einen Bewerber oder eine Bewerberin nicht einstellen will, gibt es sanfte Wege, dies mitzuteilen.

Soziologie der Absagen : Wie man möglichst sanft enttäuscht

Es gibt Strategien, um Bewerber, Angestellte – oder auch Liebhaber – ohne große Enttäuschungen loszuwerden. Interessanterweise kommen sie in der Wissenschaft ganz zufällig schon zum Einsatz.
Auch die Ausstattung im Homeoffice ist immer mal wieder ein Thema.

IW-Studie : Ins Homeoffice und wieder zurück?

Infolge der Pandemie zogen viele Arbeitnehmer erstmals ins Homeoffice. Inzwischen ist die Zahl laut einer neuen Studie wieder zurückgegangen und für die Zeit nach der Krise birgt die Frage Konfliktpotential.
René Roloff, 56, in seiner Werkstatt, macht sich Sorgen um die Zukunft seines Familienunternehmens.

Handwerk an der Ostsee : Der Türenmacher

René Roloff führt mit seinem Bruder die letzte Tischlerei, die noch Darßer Türen fertigt. Er macht sich Sorgen darum, wie es mit seinem Familienunternehmen weitergeht. Doch auch das seltene Handwerk selbst ist in Gefahr.
Nicht nur Christian Drosten steht seit der Pandemie stark in der Öffentlichkeit.

Kritik an Wissenschaftlern : Im medialen Kreuzfeuer

Den unsachlichen Attacken auf Wissenschaftler in der Pandemie hat die „Bild“-Zeitung die Krone aufgesetzt. Das darf die Forscher nicht von der Intervention abhalten. Ein Gastbeitrag.
Blick in die Universitätsbibliothek von Tübingen

Peer Review : Das Netzwerk liest mit

Ein neues studentisches Journal will das Peer-Review-Verfahren reformieren. Die Forschungsarbeiten sollen öffentlich diskutiert, statt von unbekannten Gutachtern ausgewählt werden.
Schüler im Innenhof des Bischöflichen Gymnasiums Josephinum in Hildesheim

Reformaktionismus : Warum Schule nicht gelingt

Es fehlt an konsensfähigen Konzepten zwischen Studium, schulischer Praxis und Fort- und Weiterbildung. Statt auf Verständigung und Motivation zu setzen, werden niedersächsische Gymnasien mit Zielvorgaben überschüttet. Ein Gastbeitrag.
Veraltetes Arbeitsverhältnis: die Arbeit als verbeamteter Lehrer

Gefangen im Schuldienst : „Lieber Hartz IV als Beamter“

Sinnvolle Aufgabe, unkündbare Stelle, tolle Pension: Als verbeamteter Lehrer zu arbeiten, bringt viele Privilegien mit sich. Trotzdem ist es für manche die Hölle. Aussteiger berichten.