https://www.faz.net/-gyl
Ein Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung.

Im dritten digitalen Semester : Der Kampf um die Präsenzlehre

Seit einem Jahr nehmen Hochschullehrer und Studenten vor Webcam und Computer Platz. Wie sind die Hochschulen in der Pandemie vorangekommen – und wie weit ist es noch zu gutem digitalem Unterricht?
Raluca (10) hat eine relative Erfolgsgeschichte erlebt.

Roma-Kinder in Deutschland : Letzte Chance

Eine Grundschule in Schalke Nord: Die Kinder hier müssen nicht nur Deutsch lernen. Manche haben noch nie einen Stift gehalten.
Miniaturausgaben mit verschiedenen deutschen Dialekten des Wörterbuch-Herstellers Langenscheidt

Die Karrierefrage : Darf ich im Berufsleben Dialekt sprechen?

Regionale Färbungen der Sprache wirken im professionellen Umfeld mal provinziell, mal arrogant – zuweilen aber auch schön individuell. Das richtige Maß zu finden ist allerdings gar nicht so leicht.

Kolumne „Nine to five“ : Office bei Oma

Kein Internet in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling ist keine Option. Bisweilen hilft da nur der temporäre Umzug ins Haus der Oma – und der kann auch durchaus seine Vorzüge haben.

Studierende berichten

Umstritten: Der Titel dieses Kurzkommentar-Bands

Kolumne „Uni live“ : Ein Buchtitel zum Stolpern

Ist es unangemessen, dass ein Buch, mit dem wir im Jurastudium fast täglich hantieren, den Namen eines Nationalsozialisten trägt? Eine gute Frage. Gestellt wird sie immer lauter.
Das Gewicht der Welt lastet auf Pumpern in der Pandemie in mehrfacher Hinsicht.

Kolumne „Uni live“ : Eine Pumper-WG auf Entzug

Sie wollen doch einfach nur schwere Dinge hochheben und wieder auf den Boden stellen. Doch dieser Tage suchen Pumper verzweifelt nach Gleichgewicht. Wir haben einige auf einen Proteinshake besucht.
Die Oma wohnt zwar auch auf dem Land, doch dort ist der Internet-Anschluss erstaunlich schnell und zuverlässig (Symbolbild).

Kolumne „Nine to five“ : Office bei Oma

Kein Internet in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling ist keine Option. Bisweilen hilft da nur der temporäre Umzug ins Haus der Oma – und der kann auch durchaus seine Vorzüge haben.
Jolawn Victor, Chief International Officer von Headspace

Meditation : Wie man entspannt im Homeoffice arbeitet

Jolawn Victor von der Meditations-App Headspace erklärt im Interview, wie sie mit Vertrauen Stress überwindet und wie man es ihr nachmachen kann.
Allein zuhause statt zusammen in der Uni: So erleben Studenten und Studentinnen inzwischen schon ihr drittes Semester.

Studieren in der Pandemie : „Als würde die Zeit stillstehen“

Die Corona-Pandemie dauert jetzt schon so lange wie ein Drittel des Bachelorstudiums. Umziehen, Freunde finden, im Ausland studieren, sich ausprobieren – all das geht zurzeit kaum. Vier Betroffene berichten.
In der Turnhalle des Montessori-Schulzentrums in Leipzig schreiben 72 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Ende Januar eine Vorprüfungs-Klausur.

Infektionsschutz an Schulen : Jeder testet für sich allein

Die Kultusminister konnten sich nicht auf eine Testpflicht für Schulen einigen. Schüler und Lehrer sollen sich weiter auf freiwilliger Basis testen. In Baden-Württemberg darf das Schulgelände bald nur noch mit einem negativen Test betreten werden.
Zur Person: Lena Dahms ist 18 Jahre alt, lebt in Bickenbach. Gerade macht sie ihr Abitur.

Was mir am Herzen liegt : „Experimentieren wird mir genommen“

Freie Auswahl aus schier unendlichen Möglichkeiten – so sah das Leben vor Corona für Abiturienten wie Lena Dahms aus. In der Pandemie heißt es: einschränken. Die Achtzehnjährige berichtet, wie sich ihr Alltag verändert hat.
Digitale Unterstützung: Das Programm richtet sich an Schüler, die kurz vor dem Corona-Abi stehen (Symbolbild).

Abitur in Hessen : Othello im Crashkurs

Hessische Abiturienten wiederholen an drei Tagen in einem Online-Crashkurs den Lernstoff der Corona-Zeit. Die „CoronAbi“-Kurse sind unentgeltlich und alle, die daran mitarbeiten, machen dies ehrenamtlich.