https://www.faz.net/-gr0
Aufgegebene Wüstenlandschaften: Wird die Südhalbkugel unbewohnbar werden?

Zivilisation 3.0 : Die Revolution wird revolutioniert werden

Alles in Bewegung: In seinem Buch „Move“ skizziert Parag Khanna eine neue Welt von Klimawandel und Digitalisierung. Seine scharfsinnigen Ideen katapultieren den Leser in das höchste Stadium der Globalisierung.
Auch nach dem Krieg ein umkämpfter Ort: Tokio, Mitte des 20. Jahrhunderts

Krimi von David Peace : War es Mord oder Selbstmord?

Wenn dreißigtausend Leute verdächtig sind: David Peace blickt im dritten Band seiner Tokio-Trilogie auf einen mysteriösen Todesfall und stellt sein Gespür für Stil unter Beweis.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.
Schützend wie drohend: Cellinis „Perseus“ in Florenz

Bildhauer Cellini : Ein Denkmal seiner selbst

Das Enfant terrible unter den Künstlern der italienischen Renaissance: Uwe Neumahr legt ein facettenreiches Buch über Leben und Werk Benvenuto Cellinis vor.
Aus der Mitte entspringt ein Fluss: Carl Theodor Reiffensteins Zeichnung „Blick beim Jagdschloss Platte über den Rheingau“

„Der Rhein“ : Mehr als nur ein Fluss

Hans Jürgen Balmes hat ein Buch geschrieben, das den Rhein neu entdeckt. Dass der Autor den Fluss genau studiert hat und gerade deshalb liebt, spürt man an jeder Zeile seiner Prosa.
Dantes Verse

Dantes Verse : Blutende Bäume

Wenn wir sie brechen, bluten sie dann nicht? Auch die Pflanzen leiden in Dantes Hölle, aber in diesem Bild steckt auch ein Gruß an einen großen Vorläufer.
Peter Handke (r), Autor aus Österreich, nimmt bei einem Festakt den Karadjordje-Orden vom Aleksandar Vucic, Präsident von Serbien, entgegen.

Nobelpreisträger ausgezeichnet : Orden für Peter Handke in Serbien

„Außergewöhnliche Verdienste bei der Darstellung Serbiens“ habe der österreichische Autor sich erworben. Der Präsident persönlich überreichte die Ehrung. Seit Jahrzehnten zieht der Nobelpreisträger mit pro-serbischen Aussagen Kritik auf sich.
Die Sieger: Bismarck, Moltke, Roon und Wilhelm I. auf einen Schlachtenbild zum Deutsch-Französischen Krieg

Geschichte der Einigungskriege : Wir sind die Urenkel Preußens

Vor hundertfünfzig Jahren beendete der Friede von Frankfurt den Deutsch-Französischen Krieg. Der Historiker Christoph Jahr zeigt, wie Bismarcks Strategie von „Eisen und Blut“ zur Gründung des Deutschen Kaiserreiches führte.

Dantes Verse : Der Blick auf die Erde

Im Paradies blickt Dante einmal zurück und sieht unter sich die winzige Erde. Er lacht über sie, doch es ist das Lachen der Erkenntnis.
„Soll ich mich jetzt schlecht fühlen?“: Illustration von Anna Gusella aus  Elisabeth Steinkellners Jugendbuch „Papierklavier“.

Kinderbuchpreis nicht vergeben : Nicht katholisch genug?

Elisabeth Steinkellners „Papierklavier“ sollte den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis erhalten, die Bischöfe verhinderten das. Ein Fall von Kanzelkultur?

Quarterly Talk : „Wir haben gehungert“

Was bedeutet es wirklich, heute in Deutschland arm zu sein? Wie stark bestimmt die Herkunft immer noch die Aufstiegschancen? Was halten Arme von Identitätspolitik? Ein Video-Interview mit dem Bestseller-Autor Christian Baron.
Aufgetreten ist er bis zuletzt: Erich Fried (1921 bis 1988) bei einer Lesung im Deutschen Theater in Berlin im Oktober 1988.

Erich Fried : Der Überlebenshilfekünstler

Jede Lesung eine Kundgebung, jede Kundgebung eine Lesung: Heute vor hundert Jahren wurde Erich Fried geboren. Eine ganze Generation zitierte seine Liebesgedichte.

Frankfurter Anthologie : Joseph Beuys: „Ohne Titel“

Es geht auch ohne Filz: Dieses Gedicht entstand in den vierziger Jahren, inmitten des Krieges und bevor sein Verfasser zum Avantgarde-Künstler wurde. In zarten Wendungen spricht es von den Geheimnissen des Lebens und des Todes.

Frankfurter Anthologie : Franz Mon: „worttaktik“

Dieser Lyriker ist ein Sprachspieler und Verskonstrukteur, der die Worte abklopft und anritzt, als wären es Fruchthülsen. Sein Gedicht zeigt: Lesen heißt Fragen stellen.
Eine junge Frau am internationalen Frauentag in Madrid

Feminismus heute : Und was hattest du an?

Das ewige zweite Geschlecht: Priya Basil kämpft „Im Wir und Jetzt“ beharrlich für die Rechte der Frauen. Ihr Buch zeigt, wie nötig das noch immer ist.
Das Luf-Boot, ein hochseetaugliches Auslegerboot, wurde auf der Hauptinsel der Eremiten-Inseln in Papua-Neuguinea hergestellt

Götz Alys Buch zum Südsee-Boot : Von Kunsträubern und Kulturschändern

Das Luf-Boot ist das ethnologische Prachtstück des Humboldt-Forums. Angeblich wurde es, wie die meisten Objekte der Berliner Südsee-Sammlung, auf faire Weise erworben. Der Historiker Götz Aly zeigt, dass das nicht stimmt.