https://www.faz.net/-gr0
Leben zwischen Stein und Körper: Michelangelos „Bärtiger Sklave“ für das geplante Grabmal von Papst Julius II.

Kunst der Renaissance : Da zittert das Bild

Mehr als bloße Metaphorik: Frank Fehrenbach erkundet, wie sich die Künstler der italienischen Renaissance um den Eindruck der Lebendigkeit ihrer Werke bemühten.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.

Eine Garten-Erzählung : Brennende Liebe

Anfang und Ende und wieder Anfang: Für ihn ist der Garten das Paradies auf Erden, für sie die Hölle aus Langeweile. Sie lieben sich – und dafür muss man manchmal lügen. Eine Erzählung in zwölf Gartenmonaten.
Gerechtigkeit für den getöteten George Floyd: In Minneapolis demonstrieren die Menschen gegen weiße Polizeigewalt.

Blows „Black Power Manifest“ : Auf in die Südstaaten!

Der amerikanische Journalist Charles Blow wirbt für die Massenwanderung von Afroamerikanern in die Südstaaten, wo sie die Politik verändern sollen. Sein Buch ist auch ein Dokument der Desillusioniertheit.
Eine US-amerikanische Flagge weht hinter einem Stacheldrahtzaun im Wind. (Symbolbild)

Streit um Häftlings-Gedichte : Poetik und Verbrechen

Die Zeitschrift „Poetry“ – eine der ältesten Publikationen für Lyrik in den Vereinigten Staaten – ist in eine unangenehme Kontroverse verstrickt. Verhilft das Magazin Kriminellen zu Aufmerksamkeit und Prestige?
Erich Fried im Jahr 1986

„Der Dichter und der Neonazi“ : Im schlimmsten Feind den Menschen sehen

Zeugnis einer bizarren Freundschaft: In Briefen diskutierten der linke jüdische Lyriker Erich Fried und der fanatische Neonazi Michael Kühnen in ernsthaftem Ton darüber, ob Frieds Großmutter tatsächlich in Auschwitz ermordet wurde.
Unter Freunden: Friedrich Schiller an Wilhelm von Wolzogen

Verschollener Schiller-Brief : Ermahnungen an den liebsten Freund

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach hat einen Brief von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1790 erworben. In ihm hält der Dichter seinem Freund Wilhelm von Wolzogen eine neostoische Standpauke. Ein Gastbeitrag.

Frankfurter Anthologie : Wolf Biermann: „Heimweh“

Gegen die Welt kann man nicht anrennen, aber man kann gegen sie ansingen: Lyrische Bilanz von einem, der es sein Leben lang tat und damit sogar einiges erreicht hat.
Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas: Dieser Slogan gilt nicht für Robert Swartwoods Roman, in dem das Spielerparadies zum Ausgangspunkt einer Gewaltkaskade wird.

Krimi von Robert Swartwood : Töten tut sie eher so nebenbei

Pulp Fiction: Robert Swartwoods Thriller-Heldin Holly Lin ist eine hartgesottene Kampfmaschine. In ihrem erstem Auftritt prügelt und schießt sie sich wie in einem Actionfilm durch Las Vegas und Paris.
Museale Aura im Entstehen: Der bekannte Döner-Imbiss "Mustafas Gemüse Kebap" am Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg.

Objekte der Weltgeschichte : Vom Faustkeil zum Döner

Stefan Laube hangelt sich in seinem Buch „Der Mensch und seine Dinge“ an Artefakten aus den Staatlichen Berliner Museen durch die Weltgeschichte.