https://www.faz.net/-gpf
Die Verschiebung des Brexits soll Klarheit in Westminster schaffen. Aber Obacht: Es ist viel Druck im Kessel der britischen Politik. Hoffentlich explodiert er nicht.

Gipfeltreffen in Brüssel : Ringen um das Brexit-Zepter

In den vergangenen Wochen hatten die EU-Staaten das Gefühl, zum Spielball der britischen Innenpolitik zu werden. Jetzt wollen sie die Kontrolle über den Brexit-Prozess zurückgewinnen.
Auch Julian Smith, parlamentarischer Geschäftsführer der Konservativen, hat sich von Theresa May distanziert.

Brexit-Abkommen : May verliert letzte Verbündete im Unterhaus

Im Vorfeld einer dritten Abstimmung zu ihrem Austrittsabkommen wenden sich immer mehr konservative Parlamentarier von Theresa May ab. Das Unterhaus lehnt es ab, die Verantwortung für die Brexit-Verzögerung zu übernehmen.

Wahlen in den Niederlanden : Das Potential der Rechtspopulisten

Zwei sehr unterschiedliche Politiker versprechen den Niederländern ein Ende der Einwanderung und einen Austritt aus der EU. Baudet und Wilders sind Konkurrenten. Aber sie schöpfen aus einem großen Wählerreservoir.

Chinas Präsident in Rom : Rivale auf Werbetour

Rom will sich an Pekings Seidenstraßen-Projekt beteiligen – und empfängt Xi Jinping. Der braucht dringend einen Erfolg. Doch Italien hat die Chance auf eine gemeinsame EU-Strategie im Umgang mit China verspielt.

FAZ Plus Artikel: „Gelbwesten“-Proteste : Das Versagen des Ministers

Frankreichs Präsident versucht, einen konstruktiven Weg aus der „Gelbwesten“-Krise zu finden. Doch der Autoritätsverlust des Innenministers belastet diese Versuche – und schadet Macron auch auf europäischer Ebene.

Fidesz-Suspendierung : Kein Recht auf Hetze

Die EVP setzt die Mitgliedschaft von Orbáns Partei aus – und ist ihr Problemkind zunächst los. Eine der spannenden Fragen ist nun, welche Konsequenzen das haben wird. Für Ungarns Präsidenten und die Christlich-Konservativen.

Grenells Drohgebärden : Wie sein Präsident

Er droht und polemisiert: Mit seinem Gehabe verstärkt Amerikas Botschafter Ressentiments. In der Sache haben die Amerikaner aber recht.

Prozess zu Messerattacke : Wofür Chemnitz steht

Auch Chemnitz sitzt beim Strafprozess um den gewaltsamen Tod eines Deutsch-Kubaners gleichsam auf der Anklagebank. Es gibt aber keinen Grund, von vermeintlich größter moralischer Höhe auf die armen Brüder und Schwestern im Osten zu blicken.
Eine gesunde Demokratie muss sich nicht über Wahlen legitimieren, findet Hans Geske (Symbolbild).

Zukunft der Demokratie : Lasst den Zufall entscheiden!

Ein Politikstudent erklärt in einem Gastbeitrag, warum Demokratie nicht zwangsläufig über Wahlen funktionieren muss. Ein Plädoyer für einen demokratischen Neuanfang.

Fraktur : Out of the box

Ein Mann wie ein Mustang – so seriös, dass man ihm jederzeit einen Gebrauchtwagen verkaufen würde: Was die Engländer von unserem Verkehrsminister lernen können.

Brexit-Debatte : Die britische Verklärung

Zurück zu alter Größe? Brexit-Enthusiasten beweisen ein gehöriges Maß an Verblendung, wenn sie das heutige Großbritannien als „globale Macht“ bezeichnen. Dabei kann ein Blick in die Geschichtsbücher durchaus lohnenswert sein.
Freund öffentlicher Botschaften: Grenell mit seinem Partner bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin im Februar.

FAZ Plus Artikel: Amerikas Botschafter in Berlin : Trumps Verstärker

Richard Grenell ist der amerikanische Botschafter in Berlin und kein Freund von diplomatischer Vorsicht – regelmäßig versetzt er mit harschen Drohgebärden die Hauptstadt in Aufruhr. Genau deswegen will ihn der Präsident dort haben.

Besuch in Washington : Trump und Bolsonaro „Seite an Seite“

Bei ihrem ersten Treffen bieten Trump und Bolsonaro ein Bild der Einigkeit. Die gemeinsamen Werte, die sie betonen, decken sich in vielem mit der Agenda der Rechten in den Vereinigten Staaten und Brasilien.

Bolsonaro in Washington : Vorglühen mit Bannon

Jair Bolsonaro hat bei seinem Besuch in Washington neben Donald Trump auch dessen verstoßenen Chefstrategen Steve Bannon getroffen. Dabei klang der brasilianische Präsident wie der gelehrige Schüler des rechten Meinungsmachers.
Demonstration gegen die EU-Urheberrechtsreform in Bremen (März 2019)

Blog | F.A.Z. Einspruch Podcast : Schlagabtausch zum Urheberrecht

In dieser Ausgabe fliegen zwischen unseren Autoren Hendrik Wieduwilt und Constantin van Lijnden die Fetzen, die sich mit der europäischen Urheberrechtsrichtlinie und insbesondere deren umstrittenen Artikeln 11 und 13 befassen.

Zukunft der Europäischen Union : Das Haupthindernis ist Deutschland

Auf dem Weg zur Politischen Union sollte die EU nicht am deutschen, sondern am britischen Wesen genesen – und eine vollständige Parlaments-, Verteidigungs- und Fiskalunion schaffen. Ein Essay zur Einstimmung auf die „Denk ich an Deutschland“-Konferenz.

Europa : Der Brexit: ein Dilemma auch für die Europäische Union

Den zweitgrößten Mitgliedstaat und historisch engen Verbündeten Großbritannien mögen Brüssel und die Verantwortlichen in den EU-Mitgliedstaaten ziehen lassen. Aber der Diskussion über die Reform eines auf Überkonstitutionalisierung beruhenden Integrationsprozesses wird die EU-27 langfristig nicht ausweichen können.
Bücherverbrennung in Bradford am 4. Januar 1989

Vor 30 Jahren : Ein Zusammenprall der Kulturen?

Vor 30 Jahren rief der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zum Mord an dem Schriftsteller Salman Rushdie und seinen Unterstützern auf. Leben wir seither in einem neuen Zeitalter der Blasphemie?