https://www.faz.net/-gpf
Demonstranten am 2. Juni in Sydney

Rassismus in Australien : Auch die Aborigines wollen sich wehren

In Australien entfacht der Polizeieinsatz gegen einen jungen Aborigine eine Protestwelle – getragen von den Bildern aus Amerika wollen jetzt auch die Ureinwohner gegen ihre Benachteiligung kämpfen.
Ein Blick auf den Ibiza-U-Ausschuss im Lokal 7 im Parlamentsausweichquartier in der Hofburg.

Ibiza-Untersuchungsausschuss : „Dunkle Flecken“ und „schwarze Kraken“

In Wien hat der Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Ibiza-Affäre begonnen. Die FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus sollen sich zu ihren Aussagen im „Ibiza-Video“ äußern. In voller Länge bekommen die Abgeordneten das Video jedoch erst später zu sehen.

WHO-Austritt : Trump bestraft die Falschen

Amerikas Präsident kappt die Verbindungen zur Weltgesundheitsorganisation. Die Hauptschuld für die Ausbreitung von Sars-CoV-2 auf der Welt aber trägt sie nicht.

Herzschwäche : Die Parlamente sind selbst schuld

Die Abgeordneten haben sich entmachtet und die „Stunde der Exekutive“ zu verantworten. Dabei sind das Volk und seine Vertretung das Herz der Demokratie.

Corona-Lockerungen : Die neue Freiheit sinnvoll nutzen

Bisher haben die Bürger in der Coronakrise nicht blinden Gehorsam, sondern große demokratische Reife gezeigt. Die bleibt weiterhin nötig, um eine Radikalisierung zu verhindern.

Rot-Grün in Hamburg : Hamburger Dreiklang

„Vor Corona“ wurde in Hamburg gewählt, jetzt ist der Koalitionsvertrag fertig. Bleibt Rot-Grün auch in der Krise in der Erfolgsspur?

Drohung mit dem Militär : Trump kann nicht anders

Trump hat mit der Drohung, Militär einzusetzen, ein klares Zeichen gesetzt: Er will in diesem Konflikt nicht versöhnen – auch mit Blick auf die Präsidentenwahl im Herbst.

Corona-Lockerungen : Fast wie früher

Die Normalität kehrt Schritt für Schritt zurück – und mit ihr die bekannten politischen Themen und Riten. Mancher mag das bedauern.

Unruhen nach Polizeigewalt : Wut auf Amerikas Straßen

Amerika erlebt die schwersten Unruhen seit dem Attentat auf Martin Luther King 1968. Aber es gibt wenig Grund, auf Versöhnung zu hoffen. Präsident Trump setzt auf Spaltung.

Trumps G 11 : Launen des Präsidenten

Die G 7 sind der Nukleus des Westens. Den hält Trump für überholt. Warum?

Wiederaufbauhilfen : Auf dem Weg in eine andere EU

Der geplante europäische Hilfsfonds soll die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise mildern. Politisch führt er aber in die falsche Richtung: Er könnte die EU zum Staat machen.
Keir Starmer, Vorsitzender der Labour-Partei, spricht vor seinem Haus mit Journalisten.

Labour-Chef teilt aus : Frontalangriff auf Boris Johnson

In der nationalen Krise scheute sich die britische Opposition lange davor, zu viel Kritik am Premierminister zu üben. Doch jetzt holt Labour-Chef Keir Starmer den Säbel raus.
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, und Chinas Chinas Präsident Xi Jinping bei einem Treffen Ende Januar in Peking.

Neue Kritik an WHO : Propaganda-Botschafter für Peking?

Wollte der WHO-Sonderbotschafter James Chau China von Schuld im Umgang mit dem Coronavirus reinwaschen? Das behauptet eine Organisation. Der Fall spielt den WHO-Kritikern in die Hände.
Viele Themen zu besprechen: EU- und chinesische Flagge beim Wirtschaftsdialog in Peking 2018

Wegen Corona : EU-China-Gipfel in Leipzig verschoben

Wegen der Corona-Pandemie ist der geplante EU-China-Gipfel verschoben worden. Die Beziehungen der EU zu Peking sollten eigentlich im Zentrum der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ab Anfang Juli stehen.
Lange ungarische Geschichte in Rumänien: Reiterstandbild des ungarischen Herrschers Matthias in Kolozsvar.

Ungarn und Rumänien : Hundert Jahre Streit um Siebenbürgen

Der 4. Juni ist in Rumänien ein Feiertag, in Ungarn gilt er als Tag der nationalen Katastrophe: Vor 100 Jahren wurde Siebenbürgen mit seiner ungarischen Bevölkerung dem Nachbarstaat zugeschlagen. Nationalisten auf beiden Seiten schüren bis heute das Misstrauen.

Österreich öffnet Grenzen : Nur Italien muss noch warten

Österreich öffnet die Grenzen zu Deutschland und anderen Nachbarländern früher als angekündigt: Von Donnerstag an soll der Reiseverkehr wieder frei sein. Nur die Grenzen zu Italien bleiben geschlossen. Das dürfte den Unmut in Rom verstärken.

Trumps früherer Pentagon-Chef : Mattis macht mobil

James Mattis war ein ranghoher General und Donald Trumps Verteidigungsminister. Nun wirft er dem Präsidenten Machtmissbrauch vor. Die Amerikaner fordert er dazu auf, sich von ihm abzuwenden.
Einsatz: Polizisten während einer Razzia in Hessen

Mord an Walter Lübcke : Razzia wegen Hetze im Netz

In mehreren Bundesländern ist die Polizei gegen Verfasser von Hasskommentaren vorgegangen, die im Zusammenhang mit dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke stehen. Zahlreiche Wohnungen wurden durchsucht.
Wladimir Putin vergangenen Mittwoch bei einer Videokonferenz zum Diesel-Leck

Putin ruft Notstand aus : Umweltkatastrophe in Sibirien

Ein geborstener Dieseltank in einem Kraftwerk sorgt für ein riesiges Kraftstoffleck, dessen Ausmaße sogar auf Satellitenbildern zu sehen sind. Präsident Putin zeigt sich empört. Aufräumarbeiten werden sehr schwierig.
Zu Ehren George Floyds: Demonstranten an einem provisorischen Denkmal in Minneapolis am Dienstagabend.

Biden im Krisenmodus : Die Schatten-Präsidentschaft

Der Präsidentschaftskandidat Joe Biden findet im Chaos dieser Tage seine Wahlkampfstrategie. Er nutzt die Unruhen, um den Amerikanern zu zeigen, was jetzt nötig wäre: eine vereinende Führungsfigur.
Widerspricht Donald Trump: Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser

Muriel Bowser : Trumps Gegenspielerin in Washington

In der Krise spitzt sich der Konflikt zwischen Präsident Donald Trump und Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser zu. Sie beschwerte sich über den Einsatz der Armee in ihrer Stadt. Doch sie hat wenig Macht.
Gegenspieler des Bundesverfassungsgerichts: Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg

Das EZB-Urteil polarisiert : Kollisionskurs in Europa

Das Urteil aus Karlsruhe zur EZB-Geldpolitik birgt Gefahren. Zwischen der EU und Deutschland droht ein Konflikt mit gravierenden Folgen – auch für die europäische Integration.
Kunstformen der Natur: Das Coronavirus

Christsein in Corona-Zeiten : Das Virus als Wegmarke

Die Corona-Krise zwingt uns zu der Einsicht, dass auch unser modernes Leben gefährdet und bedroht ist von Kräften, die stärker sind als all unsere medizinische Kompetenz und unser vieles Geld. Ein Essay.

F.A.Z. Essay Podcast : Das Virus als Wegmarke

Die Corona-Krise zwingt uns zu der Einsicht, dass auch unser modernes Leben gefährdet und bedroht ist von Kräften, die stärker sind als all unsere medizinische Kompetenz und unser vieles Geld. Ein Essay von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

F.A.Z. Essay Podcast : Arbeit am Mythos

Vor hundert Jahren wurde Karol Wojtyla geboren. Als Papst Johannes Paul II. schrieb er zwischen 1978 und 2005 Weltgeschichte. Doch die Geschichte des ersten Polen auf dem Stuhl des Bischofs von Rom ist längst noch nicht geschrieben, heißt es in der neuen Folge des Essay-Podcasts.