https://www.faz.net/-gpf
Beim Gebet: Woelki im April im Kölner Dom

Kölner Missbrauchsskandal : Wichtige Berater kritisieren Woelki

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki kam am Wochenende mit seinem wichtigsten Beratungsgremium zusammen. Teilnehmern zufolge haben dem Erzbischof viele Mitglieder deutlich gemacht, das Vertrauen in ihn verloren zu haben.
Das Dokumentationszentrum vereint 700 Zeitzeugenberichte.

Dokumentationszentrum eröffnet : Die Lücke im Gedenken füllen

Eine europäische Perspektive auf das Thema eröffnen: Nach langem Ringen wird das Zentrum für Flucht und Vertreibung eröffnet – Erika Steinbach, die zu den Initiatoren zählte, wird nicht dabei sein.

Steinmeiers Rede : Ganz besonders gegenüber Russland

Der Bundespräsident sagt, Deutschland müsse alles tun, um Völkerrecht und territoriale Integrität in Europa zu schützen. In Kiew wird man das kaum glauben.

Sorge vor Delta-Variante : Wettlauf mit dem Virus

Die Inzidenzwerte fallen deutlich. Doch die gefährliche Delta-Variante des Coronavirus besorgt die Virologen. Deutlich mehr Zweitimpfungen sind notwendig, um eine vierte Corona-Welle abzuflachen.

Antisemitismus : Zweifelhafte Polizeistatistik

Das Bundeskriminalamt hat ungeklärte antisemitische Taten bisher als rechtsextremistisch gezählt. Es ist gut, dass das nun geändert wird.

Amerikas Investitionsprogramme : Bidens großes Experiment

Präsident Joe Biden möchte Amerika sozialdemokratisieren. Doch die linken Identitätspolitiker in seiner Partei könnten ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Spahn und die Masken : Chaotisch? Corona ist ein Notfall

Es gibt viel zu fragen in der Corona-Krise. Um es besser zu machen und um Missstände aufzudecken. Aber man muss stets die Lage berücksichtigen.

Grüne Industriepolitik : Willkommen in der Wirklichkeit

Annalena Baerbocks Industriepolitik zeigt: Ziele hochzuschrauben, darin sind die Grünen gut. Wie es geht, da laufen sie hinterher.

Deutschland und Polen : Miteinander verflochtene Nachbarn

Es ist kein Zeichen von Krise, dass die Präsidenten Steinmeier und Duda zum Jahrestag des Nachbarschaftsvertrags nicht nur Sonntagsreden gehalten haben.

Frisierte Lebensläufe : Mehr Schein als Sein

Ob Franziska Giffey, Annalena Baerbock oder Karl-Theodor zu Guttenberg: Der Karriere dienen frisierte Lebensläufe und unredlich erworbene akademische Titel nicht. Personaler erkennen sie leicht. Und die Öffentlichkeit nimmt ein solches Gebaren zurecht übel.

Eklat um Kriegsgedenken : Steinmeiers Fehler

Die aktuellen Konflikte lassen sich nur dann aus dem Gedenken an den Überfall auf die Sowjetunion heraushalten, wenn man berücksichtigt, welches politische Minenfeld die Vergangenheit Osteuropas ist. Daran fehlte es bei Steinmeier.

Treffen in Genf : Bidens Angebot an Putin

Das Gipfeltreffen zwischen dem amerikanischen und dem russischen Präsidenten hat wenige konkrete Ergebnisse gebracht. Aber der Dialog ist vernünftig.
Müssen Brände löschen: Die Ko-Vorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow (links) und Janine Wissler

Linken-Parteitag : „Wir gehen nicht zu Boden“

Zu Beginn des Parteitags versucht die Ko-Vorsitzende Hennig-Wellsow der verunsicherten Linkspartei Mut zu machen. Aber der nächste Streit dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Schließlich muss noch ein Programm verabschiedet werden.

Aufstand der Bischöfe : Keine Kommunion mehr für Joe Biden?

Amerikas katholische Bischöfe kritisieren, dass sich Präsident Biden beim Thema Schwangerschaftsabbruch an die geltende Rechtslage hält. Bald könnte er von der Kommunion verbannt werden.

Myanmar : Jetzt brennen bei Protesten ASEAN-Flaggen

Die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN wird in Myanmar zunehmend unbeliebt. Die Gegner der Militärjunta fühlen sich von den Nachbarn im Stich gelassen. Und China treibt die Anerkennung der Putschisten voran.
Schwieriges Terrain für die grüne Parteichefin: Annalena Baerbock am Freitag im Stahlwerk von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt

Besuch im Stahlwerk : Baerbocks Auswärtsspiel

Ausgerechnet in einem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt präsentiert die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre Pläne für eine klimafreundliche Wirtschaftpolitik. Wie kommt das an?
Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry stellt am 18. Juni ihr neues Buch vor.

Neues Buch : Frauke Petry rechnet mit der AfD ab

Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry meint, dass ihre frühere Partei einen langsamen Tod sterben werde. Gegen Jörg Meuthen und Alice Weidel erhebt sie in ihrem Buch „Requiem für die AfD“ schwere Vorwürfe.
Der DUP-Vorsitzende Edwin Poots am 8. Juni 2021

Regierungskrise in Nordirland : An der irischen Sprache gescheitert

Nach nur drei Wochen im Amt ist Edwin Poots als Parteivorsitzender der nordirischen Unionisten zurückgetreten. In London wächst die Sorge, dass die ohnehin schon angespannte Lage in Nordirland sich verschärft.
Fragliche Beziehung: Mit dem Ruhestand Sabine Thuraus will Innenminister Peter Beuth seine Pläne umsetzen und auch den letzten leitenden Polizeiposten „politisch“ machen.

Repräsentanten der Regierung : Wie politisch ist der LKA-Chef?

Hessens Regierung will die Spitze des LKA mit einem „politischen Beamten“ besetzen. Was wird dann aus der polizeilichen Unabhängigkeit? Ein Gastbeitrag des Staatsrechtlers Markus Ogorek.
1971 lässt Frankreich auf dem Mururoa-Atoll eine Atombombe zu Versuchszwecken detonieren.

Atomare Bedrohung : Worauf sich die Nato einstellen muss

Auch wenn es die deutsche Politik gern anders hätte: Die Bedeutung von Kernwaffen in der Welt nimmt nicht ab, sondern zu. Besonders die Bedrohung durch Russland ist gewachsen. Auf Amerika kann Europa dabei immer weniger zählen.

SS-Obersturmbannführer : Viele wussten, wo Eichmann war

Was die Israelis nach der Festnahme Adolf Eichmanns nicht preisgaben, stand am 2. Juni 1960 im Aufmacher der F.A.Z.: Fritz Otto Ehlert, ein in Buenos Aires lebender Korrespondent, hatte Eichmanns Leben in Argentinien rekonstruiert.
Eine „politische Pandemie“, und ausgerechnet die Universitäten bilden darin eine Avantgarde: Der Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Gründer Bernd Lucke (Mitte) versucht am 16. Oktober 2019 an der Universität Hamburg seine Antritts-Vorlesung zu halten. Die Veranstaltung muss wegen der Proteste von Studenten abgebrochen werden.

Politische Korrektheit : Die Schließung der Demokratie

Radikale Minderheiten verengen Schritt für Schritt den Raum des politischen Diskurses. Sie tun das im Namen der Demokratie – doch die soll nur noch für Gleichgesinnte gelten. Alle anderen werden ausgeschlossen.
Klangvoll: Zum Karlsamt kommen alljährlich viele geistliche Würdenträger in den Bartholomäusdom. (Archivbild)

Karlsamt in Frankfurt : Ein Hochamt für die Idee Europas

Seit sechseinhalb Jahrhunderten wird in Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Dabei geht es nicht nur um Karl den Großen, sondern auch um ein im Christentum geeintes Europa.
Soldaten der Roten Armee ergeben sich im Jahr 1941 während des Russlandfeldzugs.

Weltkriegs-Gedenken : „Erinnerung bleibt uns Deutschen eine Verpflichtung“

In Berlin erinnert Steinmeier an den deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren. Deutschland müsse sich die Verbrechen im Osten Europas ins Gedächtnis rufen, sagt er. Dabei zählt der Bundespräsident Orte auf, die für die „deutsche Barbarei“ stehen.
Bundeskanzler Helmut Kohl und der polnische Ministerpräsident Jan Krzysztof Bielecki unterzeichnen am 17. Juni 1991 in Bonn den Nachbarschaftsvertrag.

Wegmarke der Geschichte : Wie Deutschland und Polen zu guten Nachbarn wurden

Vor 30 Jahren haben in Bonn die Regierungschefs Deutschlands und Polens ein Abkommen unterzeichnet, mit dem sie die „leidvolle Geschichte“ in den Beziehungen überwinden wollten. Heute stehen die Nachbarländer vor neuen Herausforderungen.
Gerhart Baum am 26. Juni 2017 in Berlin.

Der Mahner : Altersweiser mit Leidenschaft

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum fasst seine Überzeugungen auf knapp 200 Seiten zusammen.