https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/
Raus aus der Krise: Der Bundestag unterstützt den Sport in Deutschland finanziell.

Geldsegen vom Bundestag : Mehr als 500 Millionen Euro für den Sport

Zwar schickt das Parlament DOSB und Innenministerium auch zum Nachsitzen, doch die Beträge, die es nun dem deutschen Breiten- und Vereinssport zur Verfügung stellt, sind beachtlich. Allerdings ist Eile geboten.

Titel in der Europa League : Ein Triumph als Warnung

25 Jahre nach dem UEFA-Pokal-Sieg von Schalke 04 gewinnt die Eintracht die Europa League. Der Frankfurter Erfolg wird als Sensation empfunden. Für den deutschen Fußball bedeutet das nichts Gutes.

Bedeutung des Eintracht-Sieges : Das letzte Stück Seele

Eintracht Frankfurts Europa-League-Reise war auch ein Hinweis für den DFB, es mit dem Marketinggetöse nicht zu übertreiben. Das letzte Lagerfeuer der Deutschen brennt nicht mehr bei Länderspielen.

Eintracht gegen Rangers : Ein Fest des Fußballs alter Zeiten

Klubs wie die Eintracht und die Rangers wirken im Vergleich mit den Superreichen wie Winzlinge. Doch das Finale von Sevilla stärkt ihr Selbstbewusstsein. Es gibt noch andere Werte als das große Geld.

Frankfurter Triumph : Mit Herz in die Königsklasse

Die Mission ist vollendet. Die Eintracht stürmt beim Finale in Sevilla mit gewaltiger Leidenschaft und kühlem Kopf auf den Gipfel der Europa League und öffnet die Tür zum Glück.

Sportler in Champagnerlaune : Trinken, nicht spritzen

Sektfontänen nach einem Etappensieg, Bierduschen nach der Meisterschaft? Bitte nicht. So viel Überschwang ist unappetitlich und kann mächtig ins Auge gehen. So wie beim Giro d’Italia.

Hoeneß-Aus in Hoffenheim : Gelobt, gestrauchelt, gefeuert

Die nächste Trainer-Entlassung in der Bundesliga: Auch für Sebastian Hoeneß ist überraschend Schluss. Weil der besonnene Fußballlehrer dem fatalen Trend bei der TSG Hoffenheim nicht entgegenwirken konnte.

Missbrauch im Spitzensport : Endlich Hilfe

Opfer von Gewalt im Spitzensport erhalten nun anonym juristische und therapeutische Beratung. Der Bedarf ist groß. Was macht das Angebot von Athleten Deutschland besonders?

Hoffnung für Frauenhandball : Von Bietigheim lernen

Der deutsche Frauenhandball lässt aufhorchen und schöpft Hoffnung – sportlich und strukturell. Die Bundesliga wird weiter professionalisiert.

Zwiespältige Eintracht-Bilanz : Der Griff nach den Sternen

In der Bundesliga hat Eintracht Frankfurt als Elfter enttäuscht. In der Rückrunde glückt dem Verein im Kerngeschäft nicht mehr viel. Ganz anders ist das Abschneiden in der Europa League.
Wenn der Halt verloren geht, braucht es Hilfe.

Missbrauch im Spitzensport : Endlich Hilfe

Opfer von Gewalt im Spitzensport erhalten nun anonym juristische und therapeutische Beratung. Der Bedarf ist groß. Was macht das Angebot von Athleten Deutschland besonders?

Seite 1/50

  • „Der Sport muss Verantwortung übernehmen“ – sagt Mary Harvey, Vorstandsvorsitzende des Centre for Sport and Human Rights.

    Debatte über Menschenrechte : „Sport hängt zehn Jahre hinterher“

    Im Menschenrechtsausschuss muss sich der organisierte Sport die geballte Kritik von Experten anhören – die Spitzenverbände sind nicht eingeladen. Gleichzeitig sorgt der Sportausschuss für Verwunderung.
  • Zufriedener Präsident Ceferin: „Eine Lösung gefunden, die gut für den Fußball ist.“

    Reform der Champions League : Gegen den Egoismus?

    Die UEFA verwirft auf ihrem Kongress den Vorschlag, zwei Teilnehmern auf Grund von Erfolgen in der Vergangenheit ein Startrecht in der Königsklasse zu gewähren.
  • Spielen und Spenden sammeln: Der ukrainische Nationaltrainer Oleksandr Petrakov bereitet sein Team auf große Aufgaben vor.

    Ukraine spielt in Gladbach : Bilder und Botschaften

    Die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft tritt zu ihrem ersten Spiel seit Kriegsbeginn an. Wichtiger als die Vorbereitung auf die WM-Playoffs ist die Solidarität – und etwas Normalität für Kriegsflüchtlinge.
  • Vertritt diesmal den Sport: Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes

    DFB und DOSB werden ignoriert : Bornierte Politiker

    Dass die wichtigsten Verbände des Sports abermals keine Einladung erhalten ins politische Berlin, wenn dort zum Thema Menschenrechte getagt wird, zeugt von einem eklatanten, längst auffälligen Widerspruch.
  • Turner Nikita Nagornyj auf dem Roten Platz mit roten Barrett mit rotem Stern.

    Russische Athleten : Putins Sporthelden bei der Parade

    Mehrere russische Spitzensportler nehmen am „Tag des Sieges“ an der Parade in Moskau teil. Darunter Turn-Olympiasieger Nikita Nagornyj und Ringer Roman Wlassow, der „Stolz, Freude und Glück“ empfindet.
  • Olympische Winterspiele in China, Fußball-WM in Qatar: Der organisierte Sport ist Teil des Problems

    Ohne DFB und DOSB : „Fakten“ statt „Lobby“

    Der Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im deutschen Bundestag befragt Experten zum Thema Sport. Die wichtigsten Verbände sind nicht eingeladen. Sie sollen Teil des Problems sein.
  • Der Kandidat: Stephan Mayer hat sich selbst unmöglich gemacht.

    Früherer CSU-Generalsekretär : Der Kandidat Stephan Mayer

    Stephan Mayer, der gestürzte Generalsekretär der CSU, war als DOSB-Präsident empfohlen und als Vizepräsident gewählt. Das spricht Bände über die Personalrekrutierung im deutschen Sport.