https://www.faz.net/-gu9

Alkoholverbot beim Fußball : Das Bier bleibt im Fass

Wenn in Deutschland wieder Fans in die Fußballstadien dürfen, soll es dort laut Plänen der Bundesliga keinen Alkohol geben. Das erhitzt so manches Gemüt, überraschenderweise nicht nur unter den Anhängern.

Vorreiter in Corona-Krise : Die Bundesliga und das Stadion-Experiment

Der Politik könnten die Pläne der Bundesliga, bald wieder Zuschauer in die Stadien zu lassen, sehr gelegen kommen. Und den Bürgern auch. Doch warum sollte die Gesellschaft dieses Risiko eingehen?
Dylan Groenewegen steht als Unfallverursacher am Pranger.

Schwerer Unfall in Polen : Radrennen ungebremst

Nach dem schlimmen Unfall beim Rennen in Polen wird die Schuld individualisiert. Das ist typisch, wenn Organisationen oder Systeme geschützt werden sollen. So steuert man ungebremst auf den nächsten schweren Unfall zu.

Alkoholverbot beim Fußball : Das Bier bleibt im Fass

Wenn in Deutschland wieder Fans in die Fußballstadien dürfen, soll es dort laut Plänen der Bundesliga keinen Alkohol geben. Das erhitzt so manches Gemüt, überraschenderweise nicht nur unter den Anhängern.

Vorreiter in Corona-Krise : Die Bundesliga und das Stadion-Experiment

Der Politik könnten die Pläne der Bundesliga, bald wieder Zuschauer in die Stadien zu lassen, sehr gelegen kommen. Und den Bürgern auch. Doch warum sollte die Gesellschaft dieses Risiko eingehen?

Schwerer Unfall in Polen : Radrennen ungebremst

Nach dem schlimmen Unfall beim Rennen in Polen wird die Schuld individualisiert. Das ist typisch, wenn Organisationen oder Systeme geschützt werden sollen. So steuert man ungebremst auf den nächsten schweren Unfall zu.

Harsche Kritik an Zieler : Fußballspieler sind nicht mehr alleine

Hannovers Vereinspatron Martin Kind kritisiert Ron-Robert Zieler hart. Dem früheren Nationaltorwart springt sofort das neue Spieler-Bündnis zur Seite. Es gibt Kollegen, die mit starker Rückendeckung helfen. Und das ist gut so.
Ein Ende der Geisterspiele ist in Sicht: Die Bundesligavereine einigen sich auf ein Konzept.

Rückkehr der Fans ins Stadion : Der nächste Schritt des Fußballs

Das Hygienekonzept der Bundesliga war der Schlüssel zum Erfolg. Nun unternimmt der Fußball den nächsten Schritt. Bald sollen wieder Fans ins Stadion dürfen. Doch der Weg dorthin bleibt voller Ungewissheit.

Seite 1/50

  • Kritik der Fans : Es regt sich was im kranken System Profifußball

    Die Corona-Krise hat die Debatte um die Zukunft des Fußballs verändert. Schon lange echauffiert sich keiner mehr über die Sonderrolle des Profigeschäfts. Immer mehr Fans verschaffen sich Gehör – und verlangen Reformen.
  • Kein Verkauf von Newcastle United: Die Investoren aus Saudi Arabien wollen nicht mehr.

    Übernahme von Newcastle United : Die Saudis haben keine Lust mehr

    300 Millionen Pfund war der Traditionsklub Newcastle United den kauffreudigen Investoren aus Saudi-Arabien wert. Doch gegen die geplante Übernahme regte sich erheblicher Widerstand – mit Erfolg.
  • Gemeinsames Treffen mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump: Gianni Infantino (links) im Kreis der Großen und Mächtigen

    „Diktator“ der Fifa? : Infantinos Gedächtnis

    Bei Verfahren im Zusammenhang mit dem Fußball-Weltverband Fifa leiden viele Männer im besten Alter auffallend häufig unter Erinnerungslücken. Nun steht auch Präsident Gianni Infantino im Fokus. Der spielt das alte Spiel. Mit Macht.
  • Nicht ohne mein Seidentuch: Flor Isava Fonseca (Archivbild)

    Flor Isava Fonseca : Eine Lady und die reinseidene Anarchie!

    Flor Isava Fonseca war nationale Meisterin im Reiten, Tennis und Golf. Und sie mischte als eine der ersten Frauen im IOC mit. Besonders ist eine Anekdote rund um eine Olympia-Vergabe.
  • Betrug mit ärztlichen Attesten: Hochspringer Danil Lyssenko

    Der russische Patient : Sauerstoff vom Minister

    Die wegen systematischen Dopings gesperrten russischen Leichtathleten haben eine weitere Frist erhalten, bis zu der sie ihre Schulden zahlen sollen. Die Aufhebung des Banns ist an weitere Bedingungen geknüpft.
  • Gianni Infantino: Strafverfahren gegen ihn läuft, suspendiert wird er nicht.

    Die Fifa hält still : Infantino bleibt trotz Strafverfahren Präsident

    Gegen Gianni Infantino läuft in der Schweiz ein Strafverfahren. Laut Regelwerk könnte der Fifa-Chef sofort für 90 Tage provisorisch suspendiert werden. Doch der Fußball-Weltverband tut wie so oft: erstmal nichts.
  • Olympische Geschichten (8) : Wie Muhammad Ali die Menschen berührte

    Seinen wohl schwersten Kampf erlebte der größte Boxer aller Zeiten nicht im Ring, sondern bei den Spielen 1996 mit der olympischen Fackel in der von Angst und Parkinson zitternden Hand. In Atlanta zeigte Ali noch einmal das Stehvermögen des Fighters.
  • Der Fußball steht beim 1. FC Kaiserslautern schon lange nicht mehr im Mittelpunkt.

    Ärger bei 1. FC Kaiserslautern : Lieber Pfalz statt Dubai

    Weil der Gläubigerausschuss sich für die Zusammenarbeit mit regionalen Investoren und gegen ein Angebot aus Dubai ausgesprochen hat, ist beim insolventen 1. FC Kaiserslautern heftiger Streit ausgebrochen.
  • Russische Hochspringerin Anna Wladimirowna Tschitscherowa: 2008 nachträglich des Dopings überführt. 2012 trotzdem Olympiasiegerin.

    Leichtathletik-Weltverband : Aufschub für die Russen

    Russlands Leichtathleten sollen wegen des massiven Doping- und Betrugsskandals komplett aus dem Weltverband ausgeschlossen werden. Eine allerletzte Gnadenfrist wird aber eingeräumt.
  • Verhängnisvolle Treffen: Der Staatsanwalt erhebt schweren Verdacht gegen Gianni Infantino.

    Geheime Treffen von Infantino : Strafverfahren gegen Fifa-Präsident eröffnet

    Gut ein Jahr nach seiner Wiederwahl als Fifa-Präsident gerät Gianni Infantino weiter in Erklärungsnot. Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnet ein Strafverfahren. Es geht um geheime Treffen.
  • Olympische Spiele in Tokio: Chef des Vorbereitungskomitees Toshiro Muto

    Sommerspiele in Tokio : Darum wird Olympia ein finanzielles Abenteuer

    Im Corona-Zeitalter wird die Sehnsucht nach positiven Impulsen immer größer. Toshiro Muto, Chef von Tokio 2020, hofft, dass die nächsten Olympischen Spiele genau das schaffen. Doch das hat seinen Preis.
  • Werden die russischen Leichtathleten nun ausgeschlossen?

    Leichtathletik-Skandal : Russisch Roulette im Sport

    Dreistigkeit bestimmt den Umgang der russischen Leichtathletik mit ihrer Vergangenheit und den Sanktionen. Nun muss der Weltverband sie endlich ausschließen. Russlands Verband ist nicht reformierbar.
  • „Fight Island“ in Abu Dhabi : Eine Kampfansage an Las Vegas

    Amerikas Sportligen verzweifeln an den Folgen der Corona-Pandemie. Der Kampfsportveranstalter UFC hingegen zieht sich für seine Events auf eine abgeschottete arabische Insel zurück. Für wen lohnt sich das Spektakel „Fight Island“?
  • Der FC Schalke 04 bekommt eine Bürgschaft vom Land NRW.

    Bürgschaft vom Land NRW : Schalke und die Intransparenz

    Schalke 04 erhält Hilfe vom Steuerzahler – um seine Angestellten mit den Millionengehältern und den dicken Edelkarossen zu bezahlen? Kritiker werden das einen Skandal nennen. Doch die Angelegenheit ist komplexer.
  • Viele Bundesligaspiele laufen bei Sky – aber nicht alle.

    Bundesliga-Livespiele : Deutliche Kritik an der DFL-Rechtevergabe

    Im Juni wurden die Bundesliga-Medienrechte für vier Spielzeiten vergeben. Nun übt das Beratungsgremium der Bundesregierung deutliche Kritik. Die aktuelle Vergabepraxis schade dem Fan und der Liga.
  • Dunkle Geschichten verbergen sich hinter dem Dreiklang aus Olympia, Russland und dem ewigen Doping-Verdacht.

    Kalter Krieg im Sport : Doping-Kreuzer Scholochow

    Der Kampf zwischen Ost und West liefert wieder und wieder Stoff. Manches klingt wie der perfekte Plot eines Thrillers unter Kalten Kriegern und wird doch Realität – so auch ein Schiff mit einem Doping-Labor an Bord.
  • Sensationeller Sieg mit Goldmedaille als Folge: Die damals16 Jahre alte Hochspringerin Ulrike Meyfarth jubelt gemeinsam mit tausenden Zuschauern im Münchener Olympiastadion nach ihrer Landung.

    Olympische Geschichten (3) : Leuchten und Dunkelheit in München

    München 1972: Am Morgen will der F.A.Z.-Reporter beschwingt über Ulrike Meyfarths sensationellen Triumph im Hochsprung schreiben. Doch da treffen die ersten Nachrichten von der Geiselnahme ein.