https://www.faz.net/-guy

Buchbinder : Gute Bindung im Kloster

Bruder Jakobus ist Buchbinder in der Benediktinerabtei Maria Laach in der Vordereifel. Mit Begeisterung näht der gelernte Tischlermeister Bücher zusammen.
Bruder Jakobus ist Buchbinder in der Benediktinerabtei Maria Laach in der Vordereifel. Mit Begeisterung näht der gelernte Tischlermeister Bücher zusammen.

Berliner Ruderbootfähre : Jeder Schlag sitzt

Marcel Franke führt Berlins einzige Ruderbootfähre. Beim Einsteigen wackelt’s, wenn er über die Müggelspree setzt. Manchmal muss er lautstark rufen.

Schuhputzer in Porto : Tuchfühlung mit den Kunden

Arménio Taruga ist der letzte Schuhputzer im malerischen Porto. Manchmal verdient er nur zehn Euro am Tag. Touristen kommen selten, denn viele tragen Turnschuhe

Seite 1/31

  • Jugend schreibt : Mehlhaufen mit Mehrwert

    Tüfteln macht ihm noch mehr Freude, seitdem er Preise einheimst. Abiturient Max will Wettervorhersagen präzisieren. Auslöser war ein Unwetter in der Eifel.
  • YSL-Model : Manchmal steht sie stundenlang in High Heels und macht nichts

    Mit 17 Jahren von Portugal nach Paris: Ein junges Model im YSL-Team über den Alltag zwischen „Vogue“-Photo-Shoot und Online-Unterricht
    Mit 17 Jahren von Portugal nach Paris: Ein junges Model im YSL-Team über den Alltag zwischen „Vogue“-Photo-Shoot und Online-Unterricht
  • Musik-Jungstudent : Viel Stress in Hoffnung auf die Sologeige

    Er ist 17 Jahre jung, diszipliniert, begabt, besucht das Gymnasium und die Universität der Künste. Jungstudent Takashi Waschkau über seine Leidenschaft.
    Er ist 17 Jahre jung, diszipliniert, begabt, besucht das Gymnasium und die Universität der Künste. Jungstudent Takashi Waschkau über seine Leidenschaft.
  • Kinderonkologiestation : Vertrauen gegen Angst

    In der Nähe übernachten, gemeinsam Basteln, gegenseitige Unterstützung. In der Homburger Kinderonkologie hat sich viel Gutes getan. Das ist nicht überall so.
  • Telefonseelsorge : Oft reichen Zuhören und Nachfragen

    Anonym, kostenlos und für viele Anrufer überlebensnotwendig: Die 70 Mitarbeiter der Dresdner Telefonseelsorge können in vertrauensvollen Gesprächen manches Leid lindern.
    Anonym, kostenlos und für viele Anrufer überlebensnotwendig: Die 70 Mitarbeiter der Dresdner Telefonseelsorge können in vertrauensvollen Gesprächen manches Leid lindern.
  • Live Music Now : Musik heilt, tröstet und bringt Freude

    Schuberts Ständchen im Hospiz, vorgetragen von Studentinnen: Über Live Music Now freuen sich viele Menschen, die keine Konzerte mehr besuchen können.
    Schuberts Ständchen im Hospiz, vorgetragen von Studentinnen: Über Live Music Now freuen sich viele Menschen, die keine Konzerte mehr besuchen können.
  • Kolonialwarenladen : Der Duft der Kindheit

    Chinesische Grünteeblumen und ukrainische Aronia-Beeren: eine Kolonialwarenhandlung in Zürich zwischen Tradition und Moderne.
  • Milchtechnologe : Wolle über den Joghurt

    Patrick Rüegg arbeitet als Milchtechnologe mit guten Bakterien. Eigentlich wollte der Schweizer nicht ins Familienunternehmen einsteigen. Jetzt ist er froh.
    Patrick Rüegg arbeitet als Milchtechnologe mit guten Bakterien. Eigentlich wollte der Schweizer nicht ins Familienunternehmen einsteigen. Jetzt ist er froh.
  • Hotelfachmann in Ascot : Where is my fucking foam?

    Christoph Duffner ist ein junger Koch und nach Ascot gegangen, um sich beruflich fortzubilden. Das war aufregend, lehrreich und schräg.
    Christoph Duffner ist ein junger Koch und nach Ascot gegangen, um sich beruflich fortzubilden. Das war aufregend, lehrreich und schräg.
  • Caterer : Vom Schnittchen zum Büfett, Howie macht das schon

    Kochen im Keller: In einem Taunusort hat sich ein international erfahrener Koch mit einem Catering selbständig gemacht
    Kochen im Keller: In einem Taunusort hat sich ein international erfahrener Koch mit einem Catering selbständig gemacht
  • Pathologie : Krankheitsverläufe statt Leichenschau

    Sensationsgier, angeheizt durch Krimis, führt auf die falsche Fährte: Pathologen begutachten Präparate unter dem Mikroskop. Unspektakulär, aber enorm wichtig.
  • Plastische Chirurgie : Heilung für Handverletzungen mit Holzspalter

    Im Klinikum Bogenhausen hat die Plastische Chirurgie alle Hände voll zu tun und leistet weit mehr als Schönheitsoperationen.
    Im Klinikum Bogenhausen hat die Plastische Chirurgie alle Hände voll zu tun und leistet weit mehr als Schönheitsoperationen.
  • Altenpfleger : Computer für die Medis

    Loris Lischetti ist 19 Jahre jung und arbeitet in der Geriatrie. Der Schweizer Altenpfleger berichtet, warum er seine Arbeit mag. Auch die Spätschicht.
    Loris Lischetti ist 19 Jahre jung und arbeitet in der Geriatrie. Der Schweizer Altenpfleger berichtet, warum er seine Arbeit mag. Auch die Spätschicht.
  • American Football : Manchmal knallt es eben mal

    Groß und kräftig oder klein und flink: Beim American Football der Berlin Rebels sind viele Typen gefragt. Der Sport wird aus guten Gründen Rasenschach genannt.
  • Sportkommentator : Über zwei Leitern zu seinem Kommentatorenplatz

    Randerscheinung mit Überblick: Reto Spörri arbeitet als Sportjournalist fürs Schweizer Fernsehen. Nur selten ist ihm langweilig
    Randerscheinung mit Überblick: Reto Spörri arbeitet als Sportjournalist fürs Schweizer Fernsehen. Nur selten ist ihm langweilig
  • Naturpark Risnjak : Immer Ärger mit den Bären

    Der kroatische Naturpark Risnjak ist eine bedrohte Märchenwelt. Von flüchtenden Luchsen, Abschüssen und seltsamen Souveniren.
  • Ornithologin : Bezaubernder Gesang des Amselhahns

    Eine Geigenlehrerin zählt gefiederte Sänger und erfreut sich an den Vogelstimmen. Auch deshalb putzt die Ornithologin selten ihre Fenster.
    Eine Geigenlehrerin zählt gefiederte Sänger und erfreut sich an den Vogelstimmen. Auch deshalb putzt die Ornithologin selten ihre Fenster.
  • Kiebitze : Gaukler der Lüfte in Not

    Im Landkreis Rosenheim werden Kiebitze geschützt. Das ist dringend geboten, denn ihr Kiewitt-Ruf wird immer seltener.
    Im Landkreis Rosenheim werden Kiebitze geschützt. Das ist dringend geboten, denn ihr Kiewitt-Ruf wird immer seltener.
  • Auf der Meersburg : Wohnen, wo die Droste wohnte

    Einer muss immer die Stellung halten, sagt Maurits Naeßl-Doms, der auf der Meersburg wohnt. Er führt durch Gemächer, in denen Annette von Droste-Hülshoff lebte