https://www.faz.net/-guy

Eine Familie in der DDR : Angst, Willkür und Schikane

Eine Familie zu DDR-Zeiten in Stralsund: Nur der kranke Vater durfte ausreisen. Seine zwölf Jahre alte Tochter musste ein Doppelleben führen.

Plauen im Oktober 1989 : Nur weg

Vor 30 Jahren löste ein Pfarrer in Plauen die Umkehr aus. Erinnerungen an historische Wochen und Demonstrationen, die kurz vor der Eskalation standen.

Natur am Grenzstreifen : Natur pur statt Todesstreifen

Die ehemalige innerdeutsche Grenze ist zu einem Paradies für Pflanzen und Tiere geworden. Die Artenvielfalt an der ehemaligen Grenze weckt Interesse aus Korea.

Nach Tod eines Schwarzen : Abermals Ausschreitungen in Philadelphia

Auslöser für die Gewalt war der Tod eines Afroamerikaners am Montag. Laut Polizei sei dieser mit einem Messer bewaffnet gewesen und habe sich trotz mehrfacher Aufforderungen geweigert, es fallen zu lassen. Daraufhin hätten zwei Beamte mehrfach auf ihn gefeuert.

Koprivnica-Mittelalterfestival : Heißes Eisen an der Grenze

Eisenschmiede, Leibeigene, Ritter, Hofdamen und kostümierte Wissenschaftler treffen sich auf einem mittelalterlichen Festival im kroatischen Koprivnica.

Schiffsmodellbau : Bööteln ist das Coolste

Das Hobby lässt sich drinnen und draußen ausüben, ist technisch, naturnah aber bei jungen Leuten wenig populär: Ein Schweizer Schüler über den Schiffsmodellbau

Seite 1/41

  • Schiffswerft Albaola : Traum einer Walfanggaleone

    Schiffsbau wie im 16. Jahrhundert: Der baskische Schiffsbauer Xabier Agote interessiert sich für Marinegeschichte und betreibt eine Museumswerft.
  • Auf Weltreise : Lächeln und winken

    Panne in der Wüste, großartige Gastgeber und je weiter sie nach Osten reisen, umso spektakulärer sind die Überraschungen: ein Paar aus Slowenien auf Weltreise
  • Jakobsweg : Ein Grab als Ziel

    Früher hat er in der Fabrik gearbeitet, jetzt ist er Rentner und betreut Pilger auf dem Jakobsweg. Agustín del Toro aus Bilbao freut sich über all die Nationen.
  • Förster übers Waldsterben : Gerippe statt Baumkrone

    Eine Försterin und ein Förster aus dem Weserbergland über den Kampf gegen den Klimawandel, über Hitze, Schädlinge und sterbende Wälder.
  • Schweizer Naturschutzgebiet : Brut in Gefahr

    Aufdringliche Besucher und ihre Hunde stören Störche und Kiebitze in einem Naturschutzgebiet des Kanton Zürich. Sie machen mühsam erkämpfte Erfolge zunichte.
  • Schule im Krieg : Unterirdischer Unterricht

    Lernen im Bombenkeller, traumatisierte alte Lehrer: Corona weckt Erinnerungen an Schule im Krieg. In diesen Monaten erinnern sich viele schmerzlich daran.
  • Grundschule in Coronazeiten : Lieber mit Spickschutz

    Halbklassen haben viele Vorteile. Grundschüler lernen in Zeiten von Corona ebenso isoliert wie konzentriert - ein Besuch in der Schweiz.
  • Youtuber auf Mallorca : Mit Kartoffeln zum Klickstar

    Ein 14-jähriger Mallorquiner ist mit seinen Bauernhofvideos zum Medienliebling geworden. Eine Million folgen ihm auf Instagram: Bauernsohn Miquel.
  • Vegan lebende Bauerntochter : Anfangen statt abwehren

    Sandra Seng ist Veganerin und die Tochter eines Rinderzüchters. Manchmal folgen alle dem Beispiel der Klimaschützerin und essen vegan auf dem Schwarzwaldhof.
  • Schweizer Fonduefahrt : Kessel und Kutsche

    Gäste erfreuen und dabei Geld verdienen. Im Toggenburger Land im Kanton St. Gallen bietet ein findiger Landwirt Fondue-Fahrten mit seiner Kutsche an.
  • Steinofenbäcker : Auf Tuff gebacken

    Inzwischen sind sie rar, die Bäckereien, die auf alte Handwerkskunst setzen. Aber in der Südeifel gibt es einen Steinofenbäcker in siebter Generation.
  • Bahnradfahren : Fliegen und Fallen in Rekordzeit

    Selbst am Ruhetag fährt sie auf der Rolle: Bahnradfahrerin Katharina tritt täglich stundenlang in die Pedale und besucht ein Sportgymnasium in Kaiserslautern.
  • Kugelstoßerin : Ältere Konkurrenz ist weniger verbissen

    Vor Jahren reaktiviert und topfit: Diskuswurf und Kugelstoßen ist die Passion von Martina Greithanner. Beide Disziplinen beherrscht die Pädagogin meisterhaft.
  • Bergsteigerin Edurne Pasaban : Angst um ihr Leben

    Edurne Pasaban ist als erste Frau auf alle 14 Achttausender gestiegen und hat auf dem K2 Erfrierungen erlitten. Begegnung mit einer Ausnahmesportlerin.
  • Notfallpläne fürs Krankenhaus : Notpläne für alle

    Fünf Minuten bleiben für den Schutzanzug: Ein Intensivmediziner tauscht sich mit seinen Kollegen aus, um in Corona-Zeiten bestmöglich helfen zu können.
  • Einkauf in Coronazeiten : Ohne Salatbar

    Seit Corona tragen alle auch beim Einkauf Masken. Ein Marktleiter über die neue Normalität und ständig neue Auflagen in seinem Laden auf dem Land.