https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/

Prominente für Waffenpause : Frieden schaffen ohne Ahnung

Erst der offene Brief aus der „Emma“, nun der nächste Appell in der „Zeit“: Prominente fordern, dass in der Ukraine die Waffen schweigen. Was die Ukrainer wollen, spielt offenbar keine Rolle. Und was Putins Truppen dort anrichten, auch nicht.

Aussage zu Kapitolsturm : Heldinnenmut

Die junge Cassidy Hutchinson bringt Donald Trump mit ihrer Aussage zum Kapitolsturm in höchste Bedrängnis. Ist das nun sein „politischer Nachruf“?

Benin-Bronzen an Nigeria : Jetzt sind die Museen am Zug

Nigeria wird Eigentümer der Benin-Bronzen. Ein Teil von ihnen bleibt als Leihgabe in Deutschland. Aber den ethnologischen Museen fehlt ein Konzept, wie sie sie ausstellen wollen.

Mercedes : Wer A absagt

Prima Klima? Von wegen. Mercedes schafft die A- und die B-Klasse ab und setzt noch mehr auf SUVs.

Moskaus Propagandasender : Putins Kriegshetze wird gedrosselt

Die heimischen russischen Propagandasender, die es per Satellit und Internet-TV auch bei uns zu sehen gab, hat die EU jetzt auch verboten. Doch es gibt Schlupflöcher, wie der Fall Eutelsat zeigt.

Eremitage-Direktor für Krieg : Ich bin ein Militarist

Der Direktor der Petersburger Eremitage, Michail Piotrowski, erklärt sich mit dem Angriffskrieg seines Landes solidarisch. Europa wirft er vor, russische Klassiker zu „canceln“. Die Cancel Culture in Russland ignoriert er.

Museumsverband und Documenta : Kasseler Folgeschäden

Auch unscharfes Denken gefährdet die Kunstfreiheit: Die Präsidentin der deutschen Abteilung des International Council of Museums hat zum Documenta-Skandal eine schlecht redigierte Stellungnahme publiziert.

Dmitri Muratow : Friedensheld

Dmitri Muratow hat seine Friedensnobelpreismedaille versteigert. 103,5 Millionen Dollar kamen dabei heraus, für durch den Krieg in Not geraten Kinder in der Ukraine. Wir hätten einen Vorschlag für den nächsten Friedensnobelpreis.

Desaster in Kassel : Ist die Documenta noch zu retten?

Nach dem Documenta-Desaster: Sogar der Bundeskanzler fordert Konsequenzen, aber die Verantwortlichen klammern sich an ihre Posten. Jetzt soll die Ausstellung nach antisemitischen Werken durchsucht werden. Reicht das?

Neuregelung bei Sterbehilfe : Pardon, ich bin so frei!

Wie lassen sich beim assistierten Suizid jene ermitteln, die zum Sterben die Richtigen sind? Der Bundestag beriet in erster Lesung.
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main

Inflation : Die Zentralbank verfährt gottähnlich

Das Leben könnte bald sehr unheimlich werden: Während die Inflation Fahrt aufnimmt, werden Befürchtungen über ihre Konsequenzen immer lauter. Warum aber macht sie sich eigentlich erst jetzt bemerkbar? Ein Gastbeitrag.

Psychotherapie : Fünf neue Therapieformen

Psychotherapie, das hieß früher einmal: Auf der Couch liegen, reden, ein Profi hört zu. Heute gibt es ganz unterschiedliche und neue Therapieformen. Wir stellen fünf Menschen vor, die besonders innovativ heilen wollen.

Seite 1/51

  • Fuschia Anne Ravena bei der Krönung zur Miss International Queen 2022 – einem Transgender-Schönheitswettbewerb

    Geschlechtsangleichung : Das Schweigen über den Sexus

    Geschlechtsangleichungen haben gravierende körperliche Folgen. Darüber muss aufgeklärt werden. Doch das Familienministerium will eine offene Debatte über Risiken verhindern.
  • Kolonialgeschichte, Mode und Gegenwart: Die Künstlerin Vitjitua Ndjiharine posiert vor dem ausgemusterten kaiserlichen „Reiterdenkmal“ in dem Projekt „Decolonycities“ der Hamburger Choreographin Yolanda Guitiérrez.

    Raubkunst : Afrikanische Renaissance

    Dreiundzwanzig Objekte sind schon da: In Namibia zeigt sich, wie Restitution praktisch gelingen kann – jenseits aller ideologischen Aufregung.
  • Blick auf Taipei, die Hauptstadt Taiwans

    Taiwan und China : Wer löst das Taiwan-Paradox?

    Während Peking mit Krieg droht, lassen die Bewohner der Insel die ethnonationalen Kategorien des Festlands immer weiter hinter sich. Nur noch fünf Prozent sehen sich heute als Chinesen.
  • Wiesen, Himmel und ab und zu ein geschmackvolles Haus: Die Traumvorstellung vom Landleben. Ob sie es ist, die viele Menschen zum Umzug bewegt, muss noch erforscht werden.

    Studie zur Stadtflucht : Die neue Lust aufs Land

    Statistiker beobachten einen auffälligen Trend zur Stadtflucht. Selbst die abgelegensten Landstriche scheinen attraktiv zu sein. Wie lässt sich das erklären?
  • Professorin Nancy Fraser zählt zu den bekanntesten Feministinnen.

    Nancy Fraser in Frankfurt : Hipster, hört die Signale!

    Die Linke ist heute tief gespalten zwischen Identitätspolitik und Verteilungsgerechtigkeit. Nancy Fraser zeigt an der Universität Frankfurt, warum auch Feministen und Antirassisten ein Interesse an der sozialen Frage haben sollten.
  • Wir sind Europa: Michail Piotrowski präsentiert Matisses „Tanz“ aus der Sammlung von Sergej Schtschukin, heute im Besitz der Eremitage.

    Eremitage-Direktor für Krieg : Ich bin ein Militarist

    Der Direktor der Petersburger Eremitage, Michail Piotrowski, erklärt sich mit dem Angriffskrieg seines Landes solidarisch. Europa wirft er vor, russische Klassiker zu „canceln“. Die Cancel Culture in Russland ignoriert er.
  • Serhij Zhadan

    Friedenspreis an Serhij Zhadan : Mit voller Kraft am Leben bleiben

    Serhij Zhadan erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2022. Aus dem ukrainischen Schriftsteller, Dichter und Musiker ist seit dem russischen Überfall ein Beschützer Charkiws geworden, der Zivilisten und Soldaten mit Wasser, Essen, Solarzellen und Autos beliefert.
  • Michael Stolleis im Jahr 2007.

    Gedenken an Michael Stolleis : Empörung war ihm nicht genug

    Die Grußworte waren ungewöhnlich persönlich, die Vorträge der Schüler ungewöhnlich sachlich: Auf der Frankfurter Gedenkfeier für Michael Stolleis wird das Ethos dieses auch im Engagement vorbildlich strengen Gelehrten lebendig.
  • Die Autorin Tsitsi Dangarembga (links) und die Journalistin Julie Barnes auf der Antikorruptionsdemo am 31. Juli 2020 in Harare, bei der sie beide verhaftet wurden.

    Haftbefehl gegen Autorin : Will man Dangarembga loswerden?

    Statt der Einstellung des Verfahrens ein Haftbefehl gegen die Friedenspreisträgerin: Der Prozess gegen Tsitsi Dangarembga in ihrer Heimat Simbabwe scheint ein klares Ziel zu verfolgen.
  • Abgehängt in Kassel: das umstrittene Wandbild der Documenta

    Museumsverband und Documenta : Kasseler Folgeschäden

    Auch unscharfes Denken gefährdet die Kunstfreiheit: Die Präsidentin der deutschen Abteilung des International Council of Museums hat zum Documenta-Skandal eine schlecht redigierte Stellungnahme publiziert.
  • Wir schalten live zur Apokalypse: Berichterstattung vom Weltuntergang, wie sie sich Roland Emmerich 2004 in seinem Film „The Day After Tomorrow“ ausgemalt hat.

    Nachrichtenmüdigkeit : Was gibt's Neues vom Weltuntergang?

    Zu viel Krieg, zu viele Krisen: Die Menschen sind erschöpft von schlechten Nachrichten, sagt eine Studie. Wie schafft man es da, ihr Interesse für die größte Katastrophe zu wecken – den Klimawandel?
  • Aufruf zu Ukrainekrieg : Widerstand gegen den Völkermord

    Die Beweise für die Kriegsverbrechen der russischen Armee sind erdrückend. Wir seien Zeugen eines Vernichtungskriegs, der „alle Merkmale eines Völkermords aufweist“, stellt das „Zentrum Liberale Moderne“ fest. Bundestag und Bundesregierung müssten handeln.