https://www.faz.net/-gsf
Klaus Wolfram im Februar im Prenzlauer Berg, dort also, wo früher Ostberlin war

Ein Treffen mit Klaus Wolfram : Ostdeutscher Frühling

Nicht nur in Thüringen versuchen rechte Demagogen den Osten zu usurpieren. Der DDR-Oppositionelle Klaus Wolfram kritisiert die ungleiche Verteilung der Diskursmacht in Deutschland.
Offenbar gehört der Mensch doch nicht sich selbst, jedenfalls nicht im Sinne eines frei verfügbaren Eigentumsverhältnisses zum eigenen Körper.

Organspende-Entscheidung : Wem der Mensch gehört

Das Parlament hat die Organspende unlängst im Sinne der erweiterten Zustimmungslösung geregelt. Aber was wurde damit eigentlich genau entschieden? Ein Gastbeitrag.

Liebesleben unserer Ahnen : Geisterlibido

Die menschlichen Gene verraten viel über das Liebesspiel unserer Gattung mit den Neandertalern. Aber auch manch anderer mysteriöse Menschenschlag hat seine Spuren hinterlassen.

Gebührenkommission Kef : Stimme der Vernunft

Wenn die Gebührenkommission Kef ihren Bericht zu ARD, ZDF und Deutschlandradio vorlegt und den Rundfunkbeitrag vorschlägt, beginnt von vielen Seiten das große Wehklagen. Das zeigt, wie wichtig die Rechnungsprüfer sind.

CDU-Vorsitz : Erst der Erste

Norbert Röttgen kandidiert für den CDU-Vorsitz. Es ist eine ganz und gar unaufregende Personalie – aber ist das nicht genau das, was wir jetzt brauchen?

Ballettschule Berlin : Falsche Härte

Am Institut der Staatlichen Ballettschule Berlin wurden Leiter und Künstlerischer Leiter vom Dienst suspendiert. Verdacht: Kindeswohlgefährdung. Und was macht die Kommission zur Untersuchung der Vorwürfe?

AfD und öffentlicher Rundfunk : Nebenwirkung

Dass es in Thüringen zurzeit an einer Regierung mangelt, hat viele Folgen. Eine betrifft die Medienpolitik. Die Öffentlich-Rechtlichen fürchten, die Erhöhung des Rundfunkbeitrags komme nicht rechtzeitig. Wem gefiele das wohl am meisten?

Politik und Karneval : Dreigestirne

Die Erbauer der Motivwagen haben in dieser Karneval-Saison die Qual der Wahl. Wen stellen sie nach oben? Kramp-Karrenbauer, Merkel, von der Leyen, Laschet, Merz, Spahn, Röttgen, Kemmerich, Lieberknecht, Ramelow, Höcke? Einen ganz Großen sehen wir auf jeden Fall.
In Deutschland steht der freiwilligen Instrumentalisierung des Sterbens zum guten Zweck noch einiges entgegen.

Suizidbeihilfe in Amerika : Sterben für den guten Zweck?

In Amerika erhoffen sich Transplanteure einen offeneren Umgang mit der Suizidbeihilfe. Sie wittern auch eine Chance, die Entnahme von Organen zu Lebzeiten zu etablieren. Taugt das als Vorbild für Deutschland?
Ist das Gerede vom „großen Austausch“, die Drohung, dass man „sie“ jagen werde, Ausdrucksform eines grassierenden Wahnsinns?

Der Hass und seine Stimmen : Sie sind nicht krank

Warum die Verbindung zwischen den Morden in Hanau und der Propaganda der Rechtspopulisten die Taten nicht weniger unfassbar macht. Und wieso es falsch ist, die Neuen Rechten zu pathologisieren.

Seite 1/51

  • Etwas für jeden Geschmack: Sexpuppen im Dortmunder Bordoll.

    Sexpuppen : „Die Mädels hier sind mir lieber“

    Das Geschäft mit Sexpuppen wächst. Die Kritik daran auch – spätestens, seit ein Unternehmen lebensechte Kinderpuppen herstellt. Doch was sind das für Männer, die Puppen echten Frauen vorziehen? Ein Bordellbesuch.
  • Wenn Monika Grütters glaubt, dass das Sichtbarmachen von Frauen durch Gendersternchen und die Wahrnehmung der Existenz von Nichtweißen durch die Rede von den People of Color fanatisch und damit ihr Feind seien und sie das auf eine Stufe mit den systemzerstörenden Aktivitäten der AfD stellt, dann scheint sie den Ernst der Situation nicht verstanden zu haben.

    Politische Korrektheit : Gendersternchen sind nicht extrem

    Stärkt die Forderung nach Diversität und Emanzipation die Rechtsextremen? Die Abwehr der „Political Correctness“ scheint im konservativen Milieu längst so groß zu sein, dass es ohne absurdeste Polemik gar nicht mehr geht.
  • Helmut Kohl und Bill Clinton, begleitet vom damaligen thüringischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel am 14. Mai 1998 in Eisenach

    Nach Eklat im Landtag : Thüringen ist kein Abfall

    Mein Land gehört nicht zu Dunkeldeutschland. Aber es hat eine starke Identität und tut nicht immer das, was Berlin will. Schilderungen von einem, der seine Heimat liebt und frohen Mutes in die Zukunft blicken will.
  • Plötzlich Antirassist? Eine Büste Philosophen im Nietzsche-Haus in Naumburg

    Neue Interpretation : Nietzsche der Antirassist

    Nach Ende des zweiten Weltkriegs hatten die Franzosen viel Spott und Häme für den deutschen Philosophen Nietzsche übrig. Jetzt entdeckt ein Übersetzer seine Schriften neu.
  • Das Genie als junger Mann: Beethoven-Büste des Künstlers Franz Klein, zu sehen in der Ausstellung in der Bundeskunsthalle.

    Beethoven-Jubiläum : Leben im Widerspruch

    Die große Bonner Beethoven-Ausstellung zeigt den Künstler in all seinen Facetten, als Menschen seiner Epoche. Und verneigt sich ein wenig ungelenk vor ihm.
  • Ein Nachtschattengewächs aus dem Ausland

    Strategien der Neuen Rechten : Deutsche: Esst keine Kartoffeln!

    Sie wähnen sich im „Infokrieg“, planen die „Themeninvasion“ und arbeiten an der „Kontrakultur“. Notfalls machen sie fürs Vaterland aber auch mal eine Kochshow. Die Neue Rechte hat mit eigenen Youtuberinnen und falschen Profilen eine effektive Online-Strategie entwickelt.
  • Proteste in Iran : Die Verwobenheit der Welt

    Was wollen die Menschen in Iran? Und was geht das den Westen an? Als in Deutschland aufgewachsene Iranerin habe ich mir den westlichen Blick angeeignet. Darunter begehrt das eigene Selbst auf. Ein Gastbeitrag.
  • Die FDP-Abgeordnete im rheinland-pfälzischen Landtag, Helga Lerch

    FDP wirft Politikerin raus : Missbrauchsfälle an der Schule

    Die FDP-Abgeordnete Helga Lerch in Mainz kritisiert, dass an Schulen nicht genug gegen sexuellen Missbrauch getan werde. Daraufhin will ihre Fraktion sie loswerden. Das ist ein seltsames Verständnis von Liberalität.