https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/
Von Mächtigeren preisgegeben? Der Mafiaboss Matteo Messina Denaro wurde nach dreißig Jahren endlich verhaftet.

Sizilianische Mafia : Wollte der Superboss sich erwischen lassen?

War die spektakuläre Festnahme von Matteo Messina Denaro ein Fahndungserfolg der Polizei? Oder wurde er vielmehr von anderen Mafiosi genötigt, sich erwischen zu lassen? Mit seinem Wissen könnte er jedenfalls ein politisches Erdbeben auslösen.

Jugend ohne Traum? : Die Nachwuchssorgen der Kreativen

Will wirklich niemand mehr zum Film? Oder was mit Medien machen? Die Kreativwirtschaft in der Hauptstadt hat ein schweres Personalproblem.

Museumspädagogik : Das ist doch kein Benehmen!

Jetzt wird das unbotmäßige Tier pädagogisiert: Die ein Wasserschwein verschlingende Anakonda-Schlange im Frankfurter Naturkundemuseum ist vorerst aus dem Verkehr gezogen. Wir warten auf moralische Belehrung.

Denunziation der Tretjakow-Galerie : Kunstzensur gefordert

Ein Denunziant verlangt, die Kunstausstellung in der Moskauer Tretjakow-Galerie in Einklang mit den „geistig-sittlichen“ Werten des Staates zu bringen. Der Angriff, der von der radikalen Kulturfront orchestriert sein dürfte, richtet sich gegen längst kanonisierte russische Kunst der Siebzigerjahre.

Zustände in Zügen : Klagegesang eines Schaffners

Was macht man als Zugbegleiter mit Berufsethos, wenn an einem winterlichen Vorabend nach stundenlanger Wartezeit eine ausgehungerte Fahrgastschar in die Waggons stürmt, aber kein Personal fürs Restaurant verfügbar ist? Man träumt.

Asteroid „2023 BU“ : Himmel!

Noch unentdeckte Brocken sind das eigentliche Problem: Der Asteroid „2023 BU“ war auf Kollisionskurs mit der Erde, passiert ist nichts, auch zur Freude der Kelten.

Künstliche Intelligenz : Turing-Test

Künstliche Intelligenz kann kenntnisreiche Texte über Hegels Logik schreiben. Trotzdem würden wir uns nicht mit einem Algorithmus zum Cappuccino verabreden. Worin genau unterscheiden sich Apparatur und Mensch?
Recht und Gesetz: Der Infodienst „Libra“ lässt aufhorchen.

Debatte um Juris GmbH : Wat mutt, dat mutt?

Die mehrheitlich in Staatshand befindliche Juris GmbH veröffentlicht Kommentare zu Gerichtsurteilen. In ihnen finden sich Leichtfertiges und Geschmackloses. Dabei richtet sich das Angebot „Libra“ an praktizierende Juristen.

Seite 1/20

  • Bürgerpflicht des Hinschauens? Videostill zeigt Polizeigewalt gegen Tyre Nichols

    Debatte um Polizei in den USA : Choreographie der Gewalt

    Der Grad zwischen notwendiger Information und spektakulärem Voyeurismus ist schmal: In den USA ist ein heftiger Streit um den medialen Umgang mit Polizeigewalt entbrannt.
  • Beim Welternährungsgipfel im September 2022 war Selenskyjs Videoansprache noch erwünscht wie bei vielen anderen Gelegenheiten.

    Schlagerfestival Sanremo : Selenskyj unerwünscht?

    Das Schlagerfestival von Sanremo bringt seit Generationen die Generationen in Italien zusammen. Doch jetzt herrscht Streit. Der Anlass: die geplante Videobotschaft des ukrainischen Präsidenten.
  • Londoner treffen sich im Dezember 2022 in der Carnaby Street auf einen Drink.

    Krise ohne Wutbürger : So sorry, dass wir streiken müssen!

    Europäischer Wettbewerb in Resilienz: Warum erträgt Großbritannien den harten Winter mit so viel mehr Gelassenheit als andere Länder? Mit der viel beschworenen Ruhe könnte es jedenfalls bald vorbei sein.
  • Die Maske fällt: Wie werden die Corona-Maßnahmen bilanziert?

    Recht nach der Pandemie : Unfrei durch Beglückung?

    Zum Ende der Corona-Maßnahmen: Jetzt auf einmal wollen reuige Politiker die nächste Pandemie anders managen. Aber das Machtverhältnis von Staat und Bürger hat sich verändert.
  • Der Lehrermangel wird massiv – wie virtuell wird die Schule der Zukunft?

    Schul-Debatte : Was ChatGPT gegen den Lehrermangel empfiehlt

    Hybridunterricht, Begrenzung der Teilzeitregelungen, Beschäftigung über die Altersgrenze hinaus: Die von Bildungsforschern veröffentlichten Empfehlungen zur Bekämpfung des Lehrermangels sind realitätsferner als die Vorschläge des KI-Programms.
  • Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

    Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

    Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
  • Stille Kündigung : Flachliegende aller Welt, vereinigt euch!

    Wozu die ganze Mühe, wenn die Zukunft so ungewiss ist? Seit der Pandemie wird in Ländern wie China, Amerika und zunehmend auch Deutschland ein Zweifel an der bisherigen Arbeitskultur laut.
  • ChatGPT und die Folgen : Ist das auch garantiert handgeschrieben?

    Wenn man natürliche und künstliche Sprache nicht mehr unterscheiden kann, hilft nur ein kategorischer Zweifel an ihrer Machart. Über den Umgang mit postartifiziellen Texten. Ein Gastbeitrag.
  • Wie lange drehen sich die Baukräne – wie hier in Hamburg – noch? Die Rahmenbedingungen sind extrem schwierig, die Regierung ist ratlos.

    Baupolitik der Regierung : Dieses Haus braucht niemand

    Erst hatte sie keine Kompetenzen – dann kam auch noch Pech dazu: Bauministerin Klara Geywitz will für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Ihre Bemühungen wirken zunehmend verzweifelt.
  • Der Journalist Andrzej Poczobut

    In Belarus angeklagt : Ein Symbol vor Gericht

    In der belarussischen Grenzstadt Grodno wird dem Journalisten Andrzej Poczobut der Prozess gemacht. Er steht für die Unterdrückung der polnischen Minderheit.
  • Werner Schulz im Januar 2011 bei einer Talkshow in Berlin

    Erinnerung an Werner Schulz : Ging er bei Putins Rede?

    Hat der 2022 verstorbene Werner Schulz bei Putins Rede im Bundestag 2001 den Saal verlassen? Das glauben manche, doch man tut Schulz keinen postumen Gefallen, wenn man ihm unbemerkt gebliebenen Protest nachsagt.