https://www.faz.net/aktuell/reise/
Die Erde, so perfekt  in Szene gesetzt wie  niemals zuvor: „Blue  Marble“,  fotografiert von der Besatzung der  Apollo 17.

Ein Jahrhundertbild : Nach Hause fotografieren

Vor fünfzig Jahren wurde „Blue Marble“ aufgenommen, das Foto der gesamten Erde als blauer Planet. Es wurde schnell eine Ikone politischen und ökologischen Bewusstseins.
Ein Ort der Mysterien:  Das Ringheiligtum südöstlich von Magdeburg gibt viel Anlass zur Spekulation.

Mysteriöse Ausgrabungsstätte : Das deutsche Stonehenge

Das Ringheiligtum von Pömmelte-Zackmünde im Salzlandkreis ist mehr als viertausend Jahre alt und gilt als das deutsche Stonehenge. Statt Megalithen aus Basalt reckten sich allerdings Baumstämme zum Himmel.

Wiederbelebt : Abgelegenes Bergdorf wird zum Hotel

Viele Bergdörfer in den Alpen sterben aus – das Leben dort ist zu unbequem. Doch als Unterkunft für ein paar Tage sind diese Orte wunderschön. In Corippo im Tessin ziehen nun Touristen in die verlassenen Häuser ein.

Fremdenführer : Die Geheimnisse von Amsterdam

Die Hauptstadt der Niederlande steht für malerische Grachten und weltberühmte Museen. Doch was gibt es abseits der klassischen Ziele zu entdecken? Einheimische geben ihre besten Tipps preis.
Die Klänge der Straße und die kulturelle Vielfalt der Inseln prägten die Musik: Fußgänger im Zentrum des Hauptortes Mindelo.

Kapverden : Insel der Stimmen

Die Musikkultur auf den Kapverden ist so bunt und vielfältig wie die Inseln selbst. Ganz besonders auf São Vicente, wo der Sound Cesária Évoras nachhallt.
Da werden Erinnerungen wach: die Nationalelf 2014 auf der Fähre nach Campo Bahia

Santo André in Brasilien : Der Geist von Campo Bahia

War es das, was in Qatar gefehlt hat? 2014 hat sich die deutsche Elf im brasilianischen Santo André auf den WM-Sieg eingestimmt: In einem Dorf, das große touristischen Pläne hat.
Grün sind hier nur die Sitze, das Plastik an Bord ist es nicht.

Plastik in der Luftfahrt : Was für ein Müll!

Viele Fluglinien werfen beim Service immer noch mit Plastikverpackungen um sich. Dabei gibt es längst Alternativen beim Catering.

Kanaren : Extrem entspannt

Barfuß auf Vulkane steigen und ohne Sauerstoff in die Tiefe tauchen – auf der Kanareninsel El Hierro lernt man, sich unter widrigen Bedingungen zu erholen.

Seite 1/20

  • Die Kunst, abzuhängen: Skulptur des unbekannten Künstlers bei Sesfontein.

    Rätselhafte Skulpturen : Wüste Kunst in Namibia

    Im Nordwesten Namibias tauchen seit einigen Jahren skurrile Skulpturen auf. Wer sie geschaffen hat, ist ein Rätsel – ein sehr anziehendes: Kunstfreunde und Touristen sind auf der Suche.
  • Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

    Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

    Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.
  • Telefongespräche in Bukarest

    Verweilter Augenblick : Flirten mit der Welt

    Hansgert Lambers hat nie als Fotograf gearbeitet. Umso unbeschwerter beobachtet er überall in Europa den Alltag.
  • Karge, spektakuläre Landschaft: In den Hügeln rund um Braemar

    Rund um Balmoral : Pfifferlinge für den König

    Queen Victoria machte die karge Deeside in Schottland zum beliebten Urlaubsziel des englischen Adels. Wanderungen durch ein eigenwilliges, eigensinniges Land.
  • Nur diese beiden Rebsorten sind bei der Erzeugung des Commandaria erlaubt: Mavro, eine rote Traube, und Xynisteri. Daraus wird dann süßer Wein, dem schon Richard Löwenherz zugesprochen haben soll.

    Zypern : Schenk noch mal ein

    Vergangenheit und Zukunft des Umtrunks: Als Tischgast bei den ­Sommelier-Meisterschaften auf Zypern, der Insel der dionysischen Gastlichkeit.
  • Zwei Skifahrer am Fellhorn im Gestöber einer Schneekanone.

    Skitourismus : Was sich beim Wintersport verändert

    Die Skisaison beginnt – in den Alpen meist Anfang, spätestens Mitte Dezember. Die Branche hofft auf kurzfristige Buchungen. Welche Preise sind zu erwarten?
  • Wandern im Sultanat Oman : Hitzefrei in der Höhe

    Canyons, Obstgärten, Wadis, Lehmforts und 3000 Meter hohe Berge: Der Wüstenstaat Oman hat mehr zu bieten als Sand und Hitze. Unterwegs auf den Wanderpfaden des Sultanats.
  • Ein sehr angesagter Grund, nach Downtown zu kommen: Cara Cara im Proper Hotel

    Neue Hotels in L.A. : Gar nicht mehr runterkommen

    Wer in Los Angeles seine Dachterrasse gefunden hat, will sie nie wieder verlassen. Denn unten auf den Straßen tobt der mörderische Verkehr.
  • Abseits des glitzernden Mallorcas und geprägt von Armut, Drogen und Clans: Plaça Guillem Moragues in Palma

    Balearen : Das andere Palma

    Mallorcas Hauptstadt ist sehr schick und teuer geworden. Doch der Linienbus bringt einen in 15 Minuten in eine Welt, in der es weit weniger sorgenfrei zugeht.
  • Wenn Warten Spaß macht: Der Bahnhof von Lüttich strahlt.

    Bahnhof in Lüttich : Bunt wie nie zuvor

    Verspätung? Kein Problem in Lüttich: Denn der Bahnhof strahlt selbst bei miesem Wetter. Zu verdanken ist das dem Künstler Daniel Buren
  • Neuer Geist der Atlantikinseln : Ein Hoch auf die Azoren

    Moderne Musik aus Europas westlichstem Plattenladen, zum Frühstück frische Ananas und danach in aktueller Kunst oder in warmen Vulkanquellen baden: Es herrscht ein neuer Geist auf den Azoren, die immer ein Herz für schräge Vögel haben.
  • Kleine Läden, teure Häuser und viel Grün zeichnen Dulwich aus.

    Wo Boris Johnson wohnen wird : Der neue Nachbar

    Londons Süden sei fürchterlich, heißt es. Der ganze Süden? Nicht ganz. Dulwich ist eine Enklave vornehmer Kultiviertheit. Jetzt zieht Boris Johnson dorthin.
  • Trockene Insel: Man hätte Banana Island auch Halbmond-Insel nennen können.

    Qatar als Ferienort : Wellen machen auf einer trockenen Insel

    Wer zur WM eine Unterkunft in Doha ergattert hat, kann sich glücklich schätzen. Viele Fans werden wohl für den Tag ­einfliegen, Hotels sind knapp. Denn bisher sind die Massen nicht auf die Idee gekommen, in Qatar ihre Ferien zu verbringen.
  • Touristen an der Strandpromenade von Doha: In Qatar herrscht eine strenge Kleiderordnung, aber wegen des Tragens von Shorts wird niemand verhaftet.

    Fußball-WM : Wie sich Fans in Qatar verhalten sollten

    Die Fußballweltmeisterschaft rückt das Emirat weltweit in den Fokus. Wer nach Qatar reisen möchte, sollte aber einige Dinge beachten – von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit, der Kleiderordnung bis hin zu den WM-Apps.
  • Der Himmel voller Geigen: Die über 200 Jahre alten Haselfichten des Paneveggio liefern den Rohstoff für die Instrumente.

    Geigenwald im Trentino : Vom Vibrieren der Wälder

    Geheimnisvoll sind die Dolomiten, wenn nicht sogar mysteriös. Auf der Suche nach dem Holz, aus dem die Stradivaris sind: der „Foresta dei Violini“.
  • Das Licht ist so schön in diesem Loft, dass man es gar nicht verlassen möchte.

    Außergewöhnlicher Ort : Hier möchte ich wohnen!

    Ein Investorenpaar kauft die ehemalige Zeitzer Nudelfabrik und verwandelt sie in einen grandiosen Ort für Künstler und Architekturfans. Zum Glück gibt es zwei Lofts, die man mieten kann.