https://www.faz.net/-hfh
Der Kampf gegen Rassismus wütet auch in der Modemetropole Mailand.

Jenaer Erklärung : Der Mist mit den Rassen

Streicht den Begriff „Rasse“, fordern Biologen, denn Rassismus hat wissenschaftlich null Substanz. Wenn das so einfach wäre. Über Säuberungsversuche im Reich der Mythen.
Immer wieder besuchte Adolf Hitler nach der Machtübernahme die Truppen der SA wie hier 1933 in Dortmund.

Hitler und seine Wahlerfolge : Der Fleiß des Demagogen

Hingen Hitlers Wahlerfolge tatsächlich mit seinen öffentlichen Auftritten zusammen? Eine Studie der Universität Konstanz und der Hertie School of Governance legt nahe: Sogar das Gegenteil könnte der Fall sein.
Die computergesteuerte Skulptur „SEER“ (Simulative Emotional Expression Robot) des Künstlers Takayuki Todo imitiert die Mimik seines Betrachters.

Künstliche Intelligenz : Ein Gesetzbuch für Roboter

Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch. Dabei sollte sie fair, sicher und nachvollziehbar eingesetzt werden. Was aber, wenn sich technische Systeme selbst überwachen? Politik, Wissenschaft und Wirtschaft suchen nach einer Antwort.
Begeistert vom rebellischen Geist der heutigen Schülergeneration: Bettina Gräfin Bernadotte bei der Eröffnung der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung

Nobelpreisträgertagung Lindau : Widerstandsgeist auf der Ferieninsel

39 Nobelpreisträger treffen 580 junge Talente aus aller Welt. Ihr Thema, eine Woche lang: Physik. Was sie aber zuerst beschäftigt, sind die politischen Krisen, die die Wissenschaft besonders treffen. Tradition trifft Greta Thunberg.

Jenaer Erklärung : Der Mist mit den Rassen

Streicht den Begriff „Rasse“, fordern Biologen, denn Rassismus hat wissenschaftlich null Substanz. Wenn das so einfach wäre. Über Säuberungsversuche im Reich der Mythen.

Seite 1/10

  • Zähne zeigen, auch den Evolutionsleugnern: Szene aus „Jurassic Park 3“.

    Wissenschaftsleugner : Nicht den Falschen das Feld überlassen

    Wie umgehen mit radikalen Impfgegnern, Klimaleugnern und sonstigen Faktenverdrehern? Die Experimente dazu zeigen: Im öffentlichen Raum gibt es nur eins: Ausschwärmen und die Stirn bieten.
  • Forelle.

    Patente : Schräge Phantasien

    Wissenschaft setzt auf Fakten, klar. Aber wer weiß schon, dass es in Patenten auch wimmelt von Phantasie-Experimenten, die es nie gab – und von Ansprüchen, die jeder Phantasie spotten.
  • Eizelle in der Petrischale: Wer bestimmt künftig, in welchen Fällen  das Genom innerhalb der Eizelle verändert werden kann?

    Ethikrat zu Erbgut-Eingriffen : Mit Spirit ins Genzeitalter

    Der Deutsche Ethikrat hat Vorbehalte gegen Designer-Babys und dennoch das Tor für Keimbahn-Eingriffe weit geöffnet. In seiner Stellungnahme erklärt er, warum das Land sich dafür auch der Forschung an Embryonen öffnen sollte.
  • Ist es sinnvoll, mit „Fakten“ für die Wissenschaft zu werben? Plakat vom March for Science 2019 im Rheinland

    March for Science : Die Wissenschaft als magische Glaskugel

    Am Wochenende wurde zum dritten Mal weltweit für Forschung und Wissenschaft marschiert. Aber kann man, wie wieder zu lesen war, die Wissenschaft mit Begriffen wie „Fakt“ und „Wahrheit“ verteidigen? Eine philosophische Perspektive.
  • Entgegen der verbreiteten Meinung, sind Rentner in Deutschland unterdurchschnittlich oft von Armut Betroffen.

    Soziologischer Diskurs : Gute Nachrichten will doch niemand hören

    Sind die Soziologen wirklich professionelle Nörgler und Schwarzmaler? Das jedenfalls wirft einer von ihnen seinen Kollegen vor. Denn die realen Entwicklungen der Gesellschaft seien in vielen Fällen positiver als allgemein angenommen.
  • Klimawandel-Glosse : Jeder Jeck schwitzt anders

    Der Klimawandel macht kirre: Je schneller der Planet aufheizt, desto närrischer die Reaktionen. Das Weiße Haus sucht sich Lügenbolde in Expertenuniform, und das ist längst nicht die Spitze der wilden Maskerade. Eine Glosse.
  • Manfred Eigen am 19.06.2009 im ZiF Bielefeld Zentrum für interdisziplinäre Forschung

    Zum Tod von Manfred Eigen : Die Klaviatur des Lebens

    Er war einer der vielseitigsten deutschen Naturwissenschaftler und engagierter Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses. Am Mittwoch ist Manfred Eigen im Alter von 91 Jahren gestorben.
  • Artistic impression of a collision event in the planned Future Circular Collider.

    Planned particle accelerator : More than prediction

    Who thinks that the LHC, today’s biggest particle accelerator, is a disappointment because expectations haven’t been met, works with outmoded notions of method and progress in science. A philosopher’s point of view.
  • Klimabilanz von Elektroautos : Strom im Tank

    Münchner Forscher haben die Klimabilanz von Elektroautos ermittelt – und die ist besser, als viele erwarten dürften. Die Autobranche drückt nun aufs Tempo.
  • Der amerikanische Präsident Donald Trump.

    Mythos oder Wahrheit? : Warum Sie auch 2019 skeptisch bleiben sollten

    Nach dem „Spiegel“-Skandal liest man spektakulär klingende Reportagen mit einer gewissen Skepsis. Auch wissenschaftliche Befunde klingen oft zu schön, um wahr zu sein. Testen Sie sich selbst! Welche dieser Nachrichten des abgelaufenen Jahres gab es wirklich, was ist ausgedacht?
  • Szenen aus Natur und Wissenschaft 2018

    Wissenschaftsbilanz 2018 : Was tun mit dem Ballast?

    Auf Wissen bauen wir, Wissen zahlt sich aus, sagen alle. Ist das so? Nur, wenn das Gebäude sicher steht. Doch selten hat man wie 2018 sehen können: Wissenschaft ist keine Komfortzone (mehr). Unser kommentierender Jahresrückblick.
  • Zumindest diese beiden erfüllen auf Twitter voll und ganz die nationalen Klischees.

    Andere Länder, andere Sitten : Großartiger Mist

    Dass jede Nation ihre eigenen Klischees besitzt, ist bekannt. Woher diese Stereotypen kommen, scheint bislang aber rätselhaft. Forscher haben sich der Frage nun auf Twitter genähert. Eine Glosse.
  • Wilder als im Westen: Lucky Luke ist den Manövern seines Schattens prinzipiell eine Millisekunde voraus – genau, wie es das amerikanischen Verteidigungsministerium vorhat.

    Neurotechnologie für Soldaten : Gedankenschnelle Manöver

    Amerikas Verteidigungsministerium bittet Forscher mal wieder darum, eine Neurotechnologie zu entwickeln, die Gedanken von Menschen auf direktem Weg an Maschinen weiterleiten soll. Damit sollen vor allem Soldaten und Kriegsgerät miteinander verschmelzen.