https://www.faz.net/-gx3
Zufall und Notwendigkeit: Hohe Fallzahlen begünstigen Mutationen des Pandemie-Erregers – und damit ist er auch immer schwerer auszurechnen.

RKI-Chef Wieler : „Wir haben keinen vollen Überblick über die Varianten“

RKI-Präsident Lothar Wieler sieht derzeit keine Anhaltspunkte dafür, dass sich die Virusmutanten auch in Deutschland durchsetzen. Er gesteht aber ein, dass es für ein vollständiges Bild mehr Sequenzierungen und eine umfassende Erfassung brauche.
Auf die Familie der Krokodile kann man sich evolutionsbiologisch verlassen: Seit Millionen von Jahren hat sich bei ihnen relativ wenig getan.

Evolutionsbiologie : Krokomutanten

Wir hatten durchaus Hoffnung in Sars-CoV-2: neben allen schlechten Eigenschaften schien es immerhin wenig mutationsfreudig. Jetzt wissen wir es besser – und schauen wehmütig auf die Krokodile.
Wie weit geht die heilende Wirkung der Wälder? Auf Usedom kann man dies nun in Europas erstem Heilwald austesten.

Mein Freund der Baum : Wahlmedizin

Auf Usedom gibt es nun Europas ersten Heilwald. Was das medizinisch heißt, bleibt umstritten. Zur anstehenden Bundestagswahl scheint dennoch klar: Wir sollten uns in die Wälder begeben. Eine Glosse.
Erst waren Coronatests knapp, dann ließen sich auch Reiserückkehrer checken. Das beeinflusst die Zahl der Neuinfektionen.

Irritierende Corona-Statistik : Verzerrte Zahlen

Um die Zahl der Corona-Neuinfektion realistisch einzuschätzen, müsste man auch wissen, warum sich die Menschen auf das Virus testen lassen. Doch das wird nicht erhoben.

Verkannte Expertise : Die Stunde der Praktiker

Die Corona-Pandemie ist auch eine Krise medizinischer Expertise. Virologen erklären den Erreger, Epidemiologen sammeln Daten, Physiker simulieren die Entwicklung – aber wer rettet uns eigentlich das Leben?

Seite 1/48

  • Von Sars-Cov-2 liegen rund 300.000 Genome vor. Hier sind knapp 4000 Fälle in Stammbäumen chronologisch arrangiert, die bunt Altersgruppen (rechts) oder Regionen herausstellen.

    Corona-Varianten auf der Spur : Achtung, Mutanten!

    Seit einem Jahr wird Sars-CoV-2 beobachtet. Die Welt sammelt Genomdaten und protokolliert alle Veränderungen. Doch was bedeuten sie?
  • Mediziner und Pfleger versorgen einen an Covid-19 erkrankten Patienten in einem Zimmer des besonders geschützten Teils der Intensivstation des Universitätsklinikums Greifswald.

    Immunsystem : Was die Pandemie mit Krebs verbindet

    Vier von fünf schwerkranken Covid-19-Patienten zeigen alle Merkmale einer gefährlichen Sepsis. Ihr Immunsystem läuft Amok, weniger das Virus. Daraus ist viel für die Zukunft mit tödlichen Infekten abzuleiten.
  • Scharfer Lockdown

    Ist das noch Politik? : Lockdown ist kein Hexenwerk

    Pandemiepolitiker flüchten sich in rhetorische Verlegenheitsdiplomatie, statt klar zu kommunizieren. Nicht die einzige Halbherzigkeit.
  • Upcycling: Janine Hoffmann hat am Institut für Lebensmittelchemie der Gießener Universität eine nachhaltige Beerenreste-Limonade entwickelt.

    Lebensmittel-Recycling : Limonade aus Beerenresten

    Auch aus den Schalen und Kernen einer Beere lässt sich noch ein Getränk herstellen, hat eine Chemikerin der Uni Gießen herausgefunden. Ermöglicht hat dies ein essbarer Pilz.
  • Studien zu Corona-Variante : Zweifel an der Mutationsgefahr aus England

    Aggressiver oder nicht – über die zusätzlichen Risiken, die von der Corona-Viruslinie B 1.1.7 ausgehen, wird viel spekuliert. Nach weiteren Studien gibt es inzwischen einen Streit unter Londoner Forschern.
  • Die Erreger von Covid-19 im Elektronenmikroskop. Jedes Viruspartikel misst um die 100 Millionstel Millimeter.

    Unberechenbares Virus : Wer wird verschont?

    Ob jemand schwer an Covid-19 erkrankt, ist nicht nur eine Frage des Alters. Gene und Lebensweise beeinflussen die Immunabwehr.
  • Hoffnungslos in der Londoner Carnaby Street?

    Corona-Mutante : Vorerst weiter gruseln

    Mehr Papier, mehr Drama: Die neuesten Deutungen der verdächtigen Sars-CoV-2-Variante aus London bringen zwar mehr Details zur Übertragbarkeit, aber sie beantworten nicht alle wichtigen Fragen.
  • Reaktion auf Sars-CoV2-Mutante : Die große Sorge vor der Virus-Variante

    Als ginge alles von vorne los: Die Reaktionen auf die Bekanntmachung einer ungewöhnlichen Virus-Variante in Südengland haben etwas von Panik. Doch auch der Anschein von Orientierungslosigkeit hat der Corona-Politik bisher nicht geholfen.
  • Gefährliche Kälte: Aus gutem Grund hat ein Profi so viel Platz um sich herum, während er vorführt, wie Impfstoffe für den Transport mit Trockeneis gekühlt werden.

    Impfstoffverteilung : Lebensrettende Logistik

    Die Corona-Impfstoffe kommen. Um sie überall zu verteilen, beginnt gerade ein globales Ballett aus Tausenden von Flügen, Millionen spezieller Kühlboxen und tonnenweise Trockeneis. Dabei kann einiges schiefgehen.
  • Zwei colorierte Sars-CoV-2- Partikel im Elektronenmikroskop.

    Gefährliche Corona-Varianten? : Wie das Virus dem Impftod entkommen will

    Experimente in einem amerikanischen Labor und Genbefunde aus England könnten für Verunsicherung sorgen: Wird Sars-CoV-2 trotz Impfung schneller als gedacht unserem Immunsystem entkommen? Jetzt geht die Jagd auf den Erreger richtig los.
  • Einmal noch die harte Tour, danach soll’s entspannter zugehen in der Pandemiebekämpfung.

    Manifest europäischer Forscher : „Wir könnten in vier Wochen am Ziel sein“

    Europäische Forscher gemeinsam für eine radikale, langfristige Eindämmung des Virus: Das streben Hunderte Unterzeichner eines Aufrufs an, der jetzt in Deutschland gestartet und in einem internationalen Fachblatt publiziert wurde.
  • Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl 34:32

    F.A.Z. Wissen – der Podcast : Mit Corona-Schnelltest eine Ansteckung verhindern?

    Schnell testen und eine Sars-CoV-2-Infektion ausschließen, das geht schon, aber sicher fühlen sollte man sich besser nicht. Die Debatte um die Vorteile und Grenzen der Antigen-Schnelltests nimmt Fahrt auf vor Weihnachten. Eine Zusammenfassung.
  • Gerade jüngere Mütter können nach der Geburt ihres Kindes leicht von den Erwartungen und Belastungen erdrückt werden und geraten in monatelange seelische Krisen.

    Depression : Den Müttern muss früher geholfen werden

    Noch Jahre nach der Geburt leiden viele Mütter unter depressiven Symptomen. Dagegen gibt es neue, teure Medikamente. Eine Vorsorge mit frühem Screening könnte mehr Frauen helfen.
  • Im Frühjahr wurden durch die Maskenpflicht die Neuinfektionen durchschnittlich um rund 45 Prozent reduziert – das behauptet eine aktuelle Studie.

    Covid-19-Maßnahmen : Preiswerte Werkzeuge der Pandemiebekämpfung

    Die Wichtigkeit des individuellen Verhaltens für die Eindämmung des Infektionsgeschehens ist unbestritten. Eine Studie rekonstruiert nun, wie groß der Einfluss einer Maskenpflicht ist.
  • Maskenpflicht in Innenstädten wie hier in Leipzig

    Neue Leopoldina-Empfehlungen : Vier besinnlich-harte Wochen im Lockdown

    Die Nationalakademie Leopoldina beklagt die vielen Toten und fordert eine Wende bei den Corona-Maßnahmen. In einer neuen Stellungnahme rät sie zu tiefen Einschnitten auch in der Wirtschaft. Das öffentliche Leben müsse ruhen – Start sollte am 14. Dezember mit der Schließung der Schulen sein.