https://www.faz.net/-gqq

Wirtschaftspolitik : Mut zur Zerstörung

Der Staat braucht in dieser Krise Mut, schöpferische Zerstörung zuzulassen. So tragisch das auch für jeden einzelnen Betroffenen ist.

Deutscher Impfstoffhersteller : Wette auf Curevac

Curevac wagt den Gang aufs Börsenparkett. Für Investoren und die Gesellschaft bleibt zu hoffen, dass der Tübinger Impfstoffhersteller mit seiner Technologie erfolgreich ist. Denn das ist in der Biotechnologie alles andere als gegeben.

Fortnite vs Apple und Google : Kampf der Giganten

Der Computerspiele-Entwickler Epic Games legt sich gut vorbereitet mit den Internet-Riesen an. Er hat die Chance, Apple in eine gefährliche Zwickmühle zu bringen.

Dieselskandal : Immer Ärger beim Daimler

Wegen manipulierter Abgasanlagen zahlt Daimler rund 2 Milliarden Dollar nach Amerika. Trotzdem ist der Dieselskandal für den Autohersteller damit noch lange nicht aus der Welt.

Corona-Krise : Weg mit dem Schutzschirm

So bedauerlich, ja vielleicht sogar traumatisch dies für die Betroffenen sein mag: Wirtschaftliches Scheitern gehört zu einer Marktwirtschaft.

Migranten in Corona-Krise : Die Armutsfalle in Deutschland

Immer mehr Migranten droht Armut. Corona verschärft die gefährliche Spaltung. Von der Bundesregierung hat man bislang erschreckend wenig dazu gehört.

Tourismus-Branche : Reiselust reicht nicht

Die Lust zum Reisen ist ungebrochen. Das beweisen schon jetzt die Buchungen für den Sommer 2021. Doch einen zweiten Lockdown würde die Branche nicht verkraften.

Europa macht Schulden : Wo ist die Legitimation?

In der Krise ändert die EU ihr Gesicht. Die ursprüngliche Begründung für den Wiederaufbaufonds finden die wenigsten noch erwähnenswert. Über kurz oder lang wird er das Bundesverfassungsgericht beschäftigen.
Containerumschlag im Hamburger Hafen.

Wirtschaftsblog „Fazit“ : Kosten der Globalisierung

Die Globalisierung hat zum Wirtschaftswachstum in der Welt erheblich beigetragen. Das ist unter Ökonomen kaum umstritten. Aber zwei neue Studien zeigen Entwicklungen, die Gegenwind verursachen.

Seite 1/7

  • Blasse Kopie eines Originals: Dieses Porträtfoto von Rolf Peter Sieferle machte er selbst in seinem Kopiergerät, wie es die Vorgaben für den Band „Neue Urbanität“ (2003) vorsahen.

    Wirtschaftshistoriker : Vom Freigeist zum Rechtsradikalen

    Als die Flüchtlinge kamen, schrieb Rolf Peter Sieferle giftige, rechtsradikale Bücher. Dann nahm er sich das Leben. Die Geschichte einer spätbürgerlichen Verbitterung.
  • In Schulbüchern wird die moderne Wirtschaft oft zu negativ bewertet – zu Unrecht.

    Schulbücher : „So können Schüler nur marktskeptisch werden“

    Das Misstrauen gegen die moderne Wirtschaft sitzt tief. Das fängt schon in der Schule an. Denn in vielen Lehrbüchern kommen Globalisierung, Unternehmertum und Freihandel oft nicht gut weg.
  • Das größte Armutsrisiko ist und bleibt Arbeitslosigkeit.

    Sozialpolitik : Das Drama des deutschen Sozialstaats

    Seit mehr als zwanzig Jahren steigt der Anteil derer, die die Verhältnisse in Deutschland für ungerecht halten. Die Erfolge des teuren deutschen Sozialstaats werden im eigenen Land nicht (mehr) anerkannt.
  • BVB-Anschlag : Gier und Verbrechen

    Habgier war offenbar das Motiv für den Anschlag auf das Fußballteam von Borussia Dortmund. Aber so verstörend die Tat ist: Gier ist in unserer Wirtschaftsordnung erwünscht. Und nun?
  • Ronald Reagan 1984 bei einer Veranstaltung in Los Angeles

    Steuerreformen : Vom Weltruhm einer Serviette

    Wenn die Steuern erhöht werden, bekommt der Staat mehr Geld? Das muss nicht unbedingt so sein. Die Idee wurde dank einer Serviette bekannt - und dank einer guten Geschichte.
  • Glück? Vielleicht! Ein Fassadenkletterer bei der Arbeit.

    Umfrage : So macht die Arbeit glücklich

    Was macht gute Arbeit aus? Darüber gibt es viele Theorien. Jetzt zeigt eine Umfrage, was wirklich wichtig ist.
  • Leistungsbilanz : Exportiert Deutschland zu viel?

    Der sehr hohe deutsche Überschuss in der Leistungsbilanz ist kein Grund zur reinen Zufriedenheit. Wenn man seine Schattenseiten bedenkt, hört er sich gar nicht mehr so toll an. Ein Gastbeitrag.