https://www.faz.net/-gum
Mehr als 40.000 Reiserückkehrer haben sich an Teststationen an Autobahnen und Bahnhöfen in Bayern freiwillig auf Corona testen lassen – viele haben ihr Testergebnis aber nie erhalten. Beim zuständigen Landesamt gibt man sich zerknirscht.

Pandemie-Reisebeschränkungen : Europas Corona-Ampeln leuchten bunt

In mehreren Ländern Europas geben Corona-Ampeln Auskunft darüber, welche Reisebeschränkungen derzeit herrschen. Belgien ist für sein System bereits heftig kritisiert worden. Dabei sind Rot, Grün und Gelb anderswo deutlich willkürlicher verteilt.

Konzert mit 13.000 Zuschauern : „Ein dringend notwendiges Signal“

Die Konzertbranche ist von den Corona-Regeln besonders hart getroffen. Marek Lieberberg will sich nun in Düsseldorf mit 13.000 Zuschauern zurück Richtung Großveranstaltungen tasten. Der NRW-Gesundheitsminister hat jedoch Zweifel.

Neues von den Promis : Greta Thunberg grüßt mit dem Fuß

Greta Thunberg besucht die Grenze, Cameron Diaz bereut ihren Rückzug aus der Branche nicht, und Taylor Swift ist die Künstlerin mit den meisten Songs in den amerikanischen Charts – der Smalltalk.
Konfusion: Einreisende aus demselben Land dürfen in das eine europäische Land ohne Quarantäne, während anderswo die Selbstisolation vorgeschrieben ist.

Pandemie-Reisebeschränkungen : Europas Corona-Ampeln leuchten bunt

In mehreren Ländern Europas geben Corona-Ampeln Auskunft darüber, welche Reisebeschränkungen derzeit herrschen. Belgien ist für sein System bereits heftig kritisiert worden. Dabei sind Rot, Grün und Gelb anderswo deutlich willkürlicher verteilt.
Dem Mann werden Betrug, versuchter Betrug, Urkundenfälschung und Anstiftung zur falschen Versicherung an Eides statt vorgeworfen.

Prozessbeginn in Aachen : Anwalt soll NSU-Opfer erfunden haben

Für die Vertretung seiner nicht existierenden Mandanten soll der Mann Erstattungen und Vorschüsse in Höhe von mehr als 200.000 Euro bezogen haben. Es geht auch darum, ob er seinen Beruf weiterhin ausführen darf.

Die neue Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin im E-Paper

Ein nachhaltiges Heft, mit einem Sebastião-Salgado-Interview, einer fast klimaneutralen Modestrecke, einem autofreien Mainkai und viel Natur – das und mehr gibt es in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins.

Britisches Außenministerium : Der „Chief mouser“ tritt ab

Er sei glücklich, Vertreter aus der ganzen Welt getroffen zu haben und hoffe, seine Mitstreiter mit Stolz erfüllt zu haben, hieß es in einem Schreiben, das im Namen des Katers des britischen Außenministeriums an den Staatssekretär ging.

Therapie-Tier in Oregon : Weniger Drama dank Lama

Die „Black Lives Matter“-Proteste in Portland haben einen besonderen Teilnehmer: Caesar McCool, besser bekannt als „No drama lama“. Das Tier soll aufgehitzte Gemüter beruhigen.

Umweltkatastrophe droht : Frachter vor Mauritius verliert Öl

Von insgesamt rund 4000 Tonnen Öl an Bord ist bereits rund ein Viertel ausgelaufen. Der Frachter war zwei Wochen aus bislang ungeklärter Ursache auf Grund gelaufen. Die Sorgen über die Auswirkungen auf die Umwelt sind groß.
Auf dem Stuhl: William Kemmlers Elektrokution als Stich

130 Jahre elektrischer Stuhl : „Um Himmels Willen, bringt ihn um“

Die erste Hinrichtung auf einem elektrischen Stuhl vor 130 Jahren in New York ging gründlich schief. Auf dem Stuhl saß ein Mann, dessen Eltern aus Deutschland in die Vereinigten Staaten eingewandert waren.
Der spanische Opernsänger Plácido Domingo während eines Konzerts in Ungarn im August 2019

Opernsänger Domingo : „Ich habe nie jemanden missbraucht“

Im Zuge der MeToo-Bewegung wurden auch gegen den Opernsänger Missbrauchsvorwürfe laut. Lange schwieg er dazu. Doch nach seiner Corona-Erkrankung will er nun um seinen Ruf kämpfen. Ein Gutachten könnte das allerdings erschweren.
Unter Wasser stehende Sportplätze sind womöglich erst der Anfang: Die Behörden sagen voraus, dass das Schlimmste noch bevorstehe.

Überschwemmungen in China : Der Jangtse kommt an seine Grenze

China kämpft nach wochenlangen Regenfällen mit den schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten. Mehr als 38 Millionen Menschen sind von den Fluten betroffen. An einigen Deichen ist die Situation kritisch.
Die Ränge bleiben vorerst leer: Martin Lacey jr. im Zirkus Krone

Zirkus Krone in Not : Die Show muss weitergehen

Keine Großveranstaltungen bis Ende September: Der Zirkus Krone leidet unter den Corona-Maßnahmen. Aber die Not hat die Direktoren erfinderisch gemacht.
Auch wenn der größte Teil der Profite an dubiose Investoren, Milizen und korrupte Beamte geht, bleibt manchen Arbeitern doch genug fürs kleine Wirtschaftswunder in den Dörfern.

Goldrausch in der Sahara : Das gelbe Fieber

Ein Goldrausch hat die Sahara erfasst: Die Goldsucher riskieren Leben und Gesundheit, die ökologischen Schäden sind irreparabel. Und die Profite gehen an Milizen, kriminelle Netzwerke – und an korrupte Beamte und Politiker.

Kirche in Coronazeiten : Beten vor leeren Bänken

Wie Covid-19 Glaubenspraxis und Gemeindeleben verändert. Über Angst und Einsamkeit, Online-Andachten und Chat-Kontakte. Besuch im Kirchenkreis Aachen.

Insektensnack : Knusprige Grillen

Zwei Münchener über ihr Projekt „Grüne Grille“. Ein Physiker und ein Lehrer bieten Heimchen an. „Die aus Holland schmecken am besten“, sagen sie.