https://www.faz.net/-gqz

ZDF-Krimi „Walpurgisnacht“ : Mord an der Grenze

Das ZDF hat sich einen ost-westdeutschen Kriminalfall anno 1988 im Harz ausgedacht: „Walpurgisnacht“. Trotz Annäherungen gestalten sich die Ermittlungen problematisch.

Framing-Manual der ARD : Es ist Irrsinn, aber es hat System

Wer keinen Rundfunkbeitrag zahlt, ist „demokratiefern“, „wortbrüchig oder auch illoyal“ und missachtet den „allgemeinen Willen des Volkes“: Warum die ARD jetzt semantische Gehirnwäsche übt.

Kommentar zur MBR : Die Gedankenpolizei ist schon unterwegs

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR) erhält Fördergelder dafür, über den Kulturkampf von rechts aufzuklären – und nutzt sie, um konservative Demokraten zu diffamieren.

Glosse zum Thatcher-Denkmal : Asyl in Grantham

Die Verwaltung von Westminster wehrte sich mit Händen und Füßen gegen ein Denkmal von Margaret Thatcher. Nun kommt die Statue in ihre Geburtsstadt – wo es ihr hoffentlich besser ergeht als Karl Marx.

Berlinale-Kommentar : Das Kino im Mittelpunkt

Dieter Kosslick hat die Berlinale für das Publikum geöffnet – und zu einem Ereignis mit Volksfestcharakter geformt. Nun nimmt er Abschied.

Kommentar zum Bienensterben : Zefix, halleluja!

Die Bayern kämpfen gegen das Bienensterben – mit einer Millionen Unterschriften, adressiert an die Münchner Staatskanzlei. Doch der wahre Bienenkiller sitzt in Brüssel.

Schlagerstreit-Glosse : Zahlen, bitte!

Ein Sänger mit ägyptischem Vater gewinnt den großen italienischen Schlagerwettbewerb? Wie konnte das passieren? Der nationalistisch denkende Teil Italiens rechnet nach. Wir helfen nach.

Glosse zu britischer Küche : Süßer Orwell

1946 schrieb George Orwell im Auftrag des British Council eine Broschüre über die englische Küche. Der Text wurde abgelehnt, wofür sich die Behörde jetzt entschuldigt. Ein Nachkochversuch jedoch bestätigt Vorbehalte.
Bundesaußenminister Heiko Maas zu Gast bei Anne Will.

TV-Kritik: Anne Will : Papiertiger und Weltordnung

Bei Anne Will diskutieren fünf Deutsche, darunter der Außenminister, über unsere weltpolitischen Befindlichkeiten. Die Frage ist nur, welche Relevanz das überhaupt noch hat – zum Beispiel für Beobachter in Peking.
Zersplitterte Persönlichkeit: LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur)

Tatort-Sicherung : Gibt es Zeitschleifen?

Im neuen „Tatort“ aus Wiesbaden steckt LKA-Ermittler Felix Murot in einer Zeitschleife. Wie blickt die Wissenschaft auf dieses Phänomen? Wir haben Experten gefragt.

Abbild der Gesellschaft : Der große Sprung

Spielshows auf RTL lehren uns derzeit mehr über die Gesellschaft als „Lindenstraße“ und „Fernsehgarten“: Dort wird ein Querschnitt unseres Einwanderungslandes sichtbar, den die Öffentlich-Rechtlichen ignorieren.
Exponierte Lungen, krampfiger Husten.

Schadstoff-Grenzwerte : Rechnen sechs, Betragen sechs

Kommt ein Kranker zum Lungenarzt. Das Schlusskapitel eines öffentlichen Spektakels, das als pseudowissenschaftliche Farce begann und mit einem auch politisch peinlichen Geständnis endete.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Hier macht man keine großen Worte

Filmfestival : Bert Rebhandl

Filmfestival

: Tempel zur Reinigung

Pop-Anthologie : Martin Andris

Pop-Anthologie

: Prince: „I Would Die 4 You“

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : F.A.Z. - Feuilleton

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

: Die Sache mit dem Trampolinspringen

Blogseminar : Oliver Weber

Blogseminar

: Platon wohnt hier nicht mehr

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Das Bier, das nach Pferdedecke riecht

Berührt, geführt : Stefan Löffler

Berührt, geführt

: 3:0 im Stechen – Carlsen bleibt Weltmeister

Literaturblog : Andrea Diener

Literaturblog

: Das war die Messe

Die Woche mit Frau Cresspahl : Birte Förster

Die Woche mit Frau Cresspahl

: 53. Lesung: Abschied, nicht nur von New York

Jeff Tweedy solo : Verhaltenslehren der Wärme

Jeff Tweedy, Sänger der Band Wilco, hat eine Autobiographie geschrieben. Sie zeichnet seinen Weg zum amerikanischen Roots-Musiker nach und vergisst die Krisen nicht. Das Album „Warm“ ist die Vertonung.

Zum Tod von Bruno Ganz : Die Welt läuft falsch

Bruno Ganz ist gestorben, mit 77 Jahren, zu Hause in Zürich. Zum Schauspielen benötigte der größte deutschsprachige Mime seiner Generation kaum etwas anderes als sein Gesicht, seinen Blick und seine Stimme.
Juan Diego Flórez als „Edgardo“ und Olga Peretyatko als „Lucia“ während einer Fotoprobe von „Lucia di Lammermoor“ an der Wiener Staatsoper.

„Lucia di Lammermoor“ in Wien : Mitgefühl und Rache

Der Jungstar Olga Peretyatko als wahnsinnige Braut Lucia im Schnee – Laurent Penny inszeniert Gaetano Donizettis „Lucia di Lammermoor“ in Wien. Und lässt die junge Sopranistin in große Fußstapfen treten.
Picasso, „Femme à l’éventail“ (Frau mit Fächer), 1905, Öl auf Leinwand, 100,3 mal 81 Zentimeter

Ausstellung im Beyeler : Zwei Farben Picasso

So war seine Kunst noch nie zuvor zu sehen: Die Fondation Beyeler in Riehen zeigt die Blaue und die Rosa Periode des Jahrhundertkünstlers in einmaliger Verdichtung.
 Anthonis van Dyck (1599 - 1641): Bildnis einer Dame mit einem Papagei, Öl auf Holz, 121 x 88 cm, Zuschlag 1,2 Mio. Euro (300.000/500.000).

Österreich-Bilanz 2018 : Alles geschieht wieder in Wien

Die höchsten Zuschläge für Österreich gibt es im Dorotheum, im Kinsky und bei Hassfurther: Artemisia Gentileschi und Anthonis van Dyck führen die Bilanz des Auktionsjahrs 2018 in Österreich an.
Ein indischer Muslim im Januar 2004 mit einer Salman-Ruschdie-Maske

Blogs | F.A.Z. Essay Podcast : Ein Zusammenprall der Kulturen?

Vor 30 Jahren rief der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zum Mord an dem Schriftsteller Salman Rushdie und seinen Unterstützern auf. Leben wir seither in einem neuen Zeitalter der Blasphemie? Die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay.