https://www.faz.net/-gqz
Aussicht in eine ungewisse Zukunft: Blick aus dem Arbeitszimmer von Richard Ford

Reihe „Mein Fenster zur Welt“ : Auf dem Rad nach Nirgendwo

In meiner Heimat Amerika spitzt sich die Lage zu. Der Egoismus des Präsidenten wirkt ansteckend. Bleiben wir ruhig und nehmen wir unserem Nachbarn nicht das letzte Handdesinfektionsmittel weg! Ein Gastbeitrag.

Bob Dylans Vermächtnis : Ein Mord, den jeder begeht?

Was kommt nach dem Blues? In seinem überraschend veröffentlichten Song „Murder Most Foul“ ergründet Bob Dylan unser aller Mordgemüt. Ein großes Lamento - und ein Appell, seine Ideale nicht aufzugeben.

Die Rückkehr der Autokinos? : Sicher hinter der Scheibe

Seit Jahrzehnten war fast alles, was man über Autokinos las, ein Nachruf. Nun, da die Viren fliegen, sind sie plötzlich wieder da. Und die amerikanische Geschwisterschaft der Fahr-rein-Unternehmer macht uns Mut.

Saisonales Phänomen : Magnolien

Wieder einmal haben sich alle Magnolien gleichzeitig zum Blühen verabredet. Warum tun sie das, und gibt der Film „Magnolia“ eine Antwort?

Folgen der Corona-Krise : Freiheitsrechte und Pandemie-Profiteure

Das Ordnungsamt Leipzig hat die Bahnhofsbuchhandlung für einen Tag dicht gemacht. Für 24 Stunden wurde damit die Pressefreiheit ausgesetzt. Das wirft ein Licht darauf, was in der Corona-Krise einfach so unter den Tisch fällt.

Altötting geschlossen : Madonna

Vorerst keine Wunder: Das berühmte Gnadenbild bleibt für die betende Öffentlichkeit geschlossen. Pilger müssen in den virtuellen Raum ausweichen.

Corona-Pandemie in Russland : Küssen verboten

Die orthodoxe Kirche in Russland will auch angesichts der Corona-Pandemie auf Gottesdienste nicht verzichten. Einige Bräuche zumindest schränkt sie ein.
Berlin, Prenzlauer Berg: Ein Sprayer deutet Tolkiens Figur Gollum im Mauerpark als Zeitgenossen

Klopapier wird Kunstobjekt : Mein Schatz!

Ganz Deutschland sucht nach Klopapier, und jeder Künstler, der in den letzten Jahren irgendwann damit gearbeitet hat, gilt als Prophet: Wie ein Artikel des täglichen Bedürfnisses zum angesagten Kunstmaterial wird.
Fleißnachweis: schriftliche Abiturprüfung in Düsseldorf

Dissens beim Abitur : Föderalismus heißt Ungleichheit

Dass sich Föderalismus nicht durch Zentralismus retten lässt, ist eine Abi-Aufgabe leichter Art. Warum tun sich die Kommentatoren der deutschen Bildungslandschaft so schwer mit dieser Einsicht?
„Waiting Room“ heißt das Lied für Geduldige von Fugazi

Pop-Anthologie (87) : Bis die Warterei ein Ende hat

Die Zukunft kommt von ganz allein, man sollte nicht auf sie warten. Die amerikanische Band Fugazi schrieb darüber in den Achtzigern den Song „Waiting Room“. Heute gewinnt er eine ganz neue Bedeutung.
Reizlos verstreichende Zeit: Sie ist schon bei Kindern gefürchtet.

Forschung zur „Langeweile“ : Ode an die Öde

Die Menschen entwickeln Strategien gegen Langeweile. Aber was, wenn sie in Wahrheit eine unterschätzte Kulturtechnik ist? Nicht mal die Wissenschaft weiß, was der Leerlauf im Kopf bewirkt. Das macht ihn erst recht interessant.
Was passiert mit unserer Empathie, wenn wir alle im selben Boot sitzen?

Mitgefühl in Coronazeiten : Die Egoismus-Falle

Die Tatsache, dass die Corona-Krise uns alle betrifft, könnte uns zusammenschweißen, schließlich sitzen wir im selben Boot. In Wahrheit aber schwächt genau das unsere Fähigkeit, mitzufühlen.

Senta Berger im ZDF : Aufgeben kam für sie nie in Frage

Im ZDF verabschiedet sich Senta Berger als Kriminalrätin Dr. Eva Maria Prohacek. In der Rolle der Emittlerin ohne Fehl und Tadel hat die Schauspielerin ein Kapitel Fernsehgeschichte geschrieben. Das ist eine lange Geschichte.

Pop-Anthologie : Alexander Müller

Pop-Anthologie

: Fugazi: „Waiting Room“

Blogseminar : Laura Henkel

Blogseminar

: Corona ist trotzdem eine Chance

Blogseminar : Henrik Pomeranz

Blogseminar

: Arzt werden im Online-Studium?

Pop-Anthologie : Joachim Bessing

Pop-Anthologie

: Michael Holm: „Smog in Frankfurt“

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Die Kunst des Künstlercomics

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Übernahmeversuch geglückt

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Der staatliche Einfluss ist enorm

Filmfestival : Bert Rebhandl

Filmfestival

: Der Tränensammler

Filmfestival : Bert Rebhandl

Filmfestival

: Parallelaktionen

Christof Fischesser (Mitte rechts) als Rocco und Gabor Bretz (Mitte links) als Don Pizarro in Christoph Waltz’ „Fidelio“-Inszenierung im Theater an der Wien

Christoph Waltz’ „Fidelio“ : Oben ein Loch

Die Premiere vor Publikum fiel der Coronakrise zum Opfer, das Fernsehen zeigte „Fidelio“ in der Inszenierung von Christoph Waltz. Ob es sinnvoll war, die Gesundheit der Mitwirkenden dafür zu riskieren, mag bezweifelt werden.

Museen im Internet : Kunst trotz Corona

Ausstellungshäuser und Galerien sind geschlossen. Doch auch vom Sofa aus lassen sich Museen besuchen: Zeit, endlich ihre Online-Angebote zu sichten. Wir haben Vorschläge für virtuelle Rundgänge.
Was vom Dinner übrig blieb – Daniel Spoerri, der Erfinder von Eat Art, hat es in Kunst verwandelt.

Daniel Spoerri wird 90 : Verweile doch, du Mahlzeit!

Tafelbilder im Wortsinn: Für Daniel Spoerri, dem Erfinder der Eat Art, war zelebrierte Entgrenzung das Ziel. Was vom Mahl in guter Gesellschaft übrig blieb, machte ihn berühmt. Mitten in der Stilllegung dieser Gesellschaft wird er 90 Jahre alt.

Rembrandt virtuell : Amsterdam zog die Maler an

Als er nach Amsterdam kam, hatte er wohl noch kein Porträt gemalt – aber der Konkurrenz eine Idee voraus: Das Museum Thyssen-Bornemisza in Madrid zeigt virtuell die Kunst Rembrandts und seiner Kollegen.
Momentaufnahme aus besseren Zeiten: Die Art Cologne im April 2019

Corona-Krise : Geschiebe bei den Messen

In Köln und Düsseldorf schreibt Covid-19 den Kalender um. Der Spielraum für mögliche Alternativtermine ist klein und verlässliche Vorhersagen ohnehin nicht möglich. Das schürt den Konkurrenzkampf.
Die Werke von Antony Gormley sind bei Thaddaeus Ropac zu sehen.

Gormley und Chamberlain : Kiss and Run

Zwei Giganten der Skulptur, zwei Welten: Die Werke von Antony Gormley sind bei Thaddaeus Ropac und John Chamberlains Skulpturen sind bei Karsten Greve zu sehen.