https://www.faz.net/-gqz
Je mehr er arbeitete, umso mehr Lust hatte er zu arbeiten: Das sieht man Joan Mirós Atelier auf Mallorca bis heute an.

Joan Miró auf Mallorca : Jungbrunnen mit Steilküstenblick

Joan Miró suchte lange nach dem idealen Ort für sein kreatives Glück. Auf Mallorca fand er ihn. In einer Stiftung in Palma ist der Geist des Jahrhundertkünstlers lebendig geblieben.

Gefräßige Kulturfolger : Käferquartett aus dem Museum

Krabbeltiere auf dem Vormarsch: Im Garten wie im Museum machen Schädlinge sich als lästige Kulturfolger breit. Eine Konservatorin aus England spielt gegen die Plage nun Quartett.

Import Export : Homohass und bunte Flaggen

Deutschland sollte sorgfältiger bei der Wahl seiner Dialogpartner sein. Islam und Homosexualität schließen sich nicht aus, Homofeindlichkeit und eine freiheitlich-demokratische Grundordnung aber schon.

Fußball-Europameisterschaft : Vorwärts und schnell vergessen

Gegen Emotionen kann doch keiner etwas haben, oder? Die Fußball-EM, die UEFA, das deutsche Fernsehen, gieriger Voyeurismus und wir: ein Blick auf die erste EM-Woche in den Medien.

Trikotfarben : Türkisgate

Österreich hat auf dem EM-Fußballfeld ein Farbproblem, weshalb die Nationalmannschaft unentwegt in neuen Trikots aufläuft. Aber was hat das bloß mit Sebastian Kurz, Gustav Klimt und Maria Theresia zu tun?

Rückgabe der Benin-Bronzen : Das entleerte Museum

Für wessen koloniale Vergangenheit stehen die Benin-Bronzen? Mit der Herausgabe der Kunstwerke macht Deutschland sich erpressbar.

Kampagne gegen GB News : Heuchlerischer Boykott

Unternehmen ziehen ihre Werbung aus dem neuen britischen Sender GB News ab, weil Lobbyisten von „Stop Funding Hate“ sie dazu drängen. GB News sei „toxisch“: Das wussten die vermeintlichen Moralwächter schon vor der ersten Sendung.

„yellowfacing“-Vorwurf : Wo die Verfremdung endet

Zu viele geschwungene Lidstriche: Die Scottish Opera hat mit der Oper „Nixon in China“ eine Achterbahn der Rezeption hinter sich.

Hubert Winkels provoziert : Welche Kulturkritik wollen wir?

Am Katzentisch zwischen Habermas und André Rieu: Hubert Winkels stellt in seiner Klagenfurter Rede zur Literatur die Grundfrage des heutigen Kulturjournalismus. Sie lautet: Warum sollte man sich für Expertentum schämen?

Intendantenwahl im ZDF : Mit Personal Politik machen

Zwei Kandidaten treten zur Intendantenwahl im ZDF an. Dass es zwei sind, ist nicht ungewöhnlich. Die Hintergründe ihrer Benennung aber erinnern an dunkle Politgeschacherzeiten.
Erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021: Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga

Autorin aus Simbabwe : Friedenspreis für Tsitsi Dangarembga

Die Romane der diesjährigen Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels sind sowohl literarisch wie gesellschaftspolitisch eindrucksvoll. Mit Tsitsi Dangarembga wird eine klaffende Lücke im Preisgefüge der jüngeren Zeit geschlossen.
Steht auch auf der Förderliste: das Neue Museum in Berlin.

Marode Museen : Der Bund streckt Berlin Geld vor

Die Bundesregierung greift in die Tasche, um Berlins Museen zu sanieren: mit 11,3 Millionen Euro in diesem Jahr, rund 250 Millionen insgesamt. Der Berliner Senat müsste sich an den Kosten beteiligen, sagt aber: Uns fehlt das Geld.
Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?

George W. Bush als Maler : Mit Ölfarbe in eigener Sache

George W. Bush, der 43. Präsident der USA, hat sich durch seine Migrationspolitik nicht beliebt gemacht. Nun wird er wieder beliebter. Ein Grund dafür ist sein neues Buch.

„Polizeiruf 110“ aus München : Mit kriminologischer Quantenmechanik

Im „Polizeiruf 110“ löst Bessie Eyckhoff das unphysikalische Paradox um „Frau Schrödingers Katze“ auf. Dabei geht es um sehr viel mehr als ein verschwundenes Haustier. Ein wenig verworren ist dieser Fall schon.

Bachmann-Preis : Den Schmerz wegtanzen

Nava Ebrahimi gewinnt hochverdient den Bachmannpreis 2021. Im Vordergrund stand aber eher die Frage, wie man über Literatur reden soll.
Die 28 Jahre alte Annalena Baerbock 2009 auf dem Landesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Angermünde (Uckermark).

Buch von Annalena Baerbock : Ein konsensfähiges Leben

Wenn irgendwo was rumliegt, räumt sie es auf: Wie Annalena Baerbock in ihrem Buch „Jetzt“ die neue Rolle der Grünen zu verkörpern versucht.
Naturnaher Holzstapel in einer von Menschenhand geformten Landschaft: das neue Nationalparkzentrum am Ruhestein im Nordschwarzwald

Nationalpark Schwarzwald : Kretschmanns Überbau

Baumhaus der Erde im Stammland der CDU: Das Besucherzentrum für den Nationalpark Schwarzwald steht für architektonische Achtsamkeit und hybride Naturpädagogik.
Dantes Verse

Dantes Verse : In der Vorhölle

Schlechte Aussichten für zurückgetretene Päpste: Was Benedikt XVI. anstellte, empfand Dante als eine Scheußlichkeit.
Das Bücherregal Q.

Digitale Bibliothek : Mal sehen, was in Umberto Ecos Büchern steht

Die Universität Bologna stellt die sagenhafte Bibliothek des verstorbenen Schriftstellers aus. Nicht nur analog, sondern auch digital. Man soll in Ecos Büchern, die voller Notizen sind, blättern können.
Neues Futter für eine alte Leidenschaft: Die Bücher des Herbstes kündigen sich an. 29:10

Bücher-Podcast : Ein erster Ausblick auf den literarischen Herbst

Der kommende Bücherherbst macht die schönsten Versprechungen. Andreas Platthaus wirft einen ersten Blick auf die Highlights der Programme. Ein neues Literaturrätsel ist auch dabei.

Podcast über Ken Jebsen : Die Stimme aus einer anderen Welt

Eine Hörserie befasst sich mit Ken Jebsen, einem Verschwörungsprediger, der in rechten Kreisen und bei Querdenkern gut ankommt. Was steckt hinter dem Erfolg dieses Mannes?
Greta Thunberg im Film „Ich bin Greta“

Deutscher Dokumentarfilmpreis : Die Zukunft der Menschheit

Nathan Grossmans Film „Ich bin Greta“ gewinnt den Deutschen Dokumentarfilmpreis. Georg Stefan Troller wird für sein Lebenswerk geehrt. Wiebke Pöpels Film über den Komponisten Helmut Lachenmann gewinnt den Musikpreis.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Queste ist immer noch das Beste

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Interessevolles Wohlgefallen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Aus großen Künstlern kleine Hefte machen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Historischer Machtkampf wie gemalt

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Da steht nicht nur der Titel Kopf

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Pop-Anthologie : Gisela Trahms

Pop-Anthologie

: Otis Redding: “Sittin’ on the Dock of the Bay”

Pop-Anthologie : Cornelius Dieckmann

Pop-Anthologie

: Wir sind Helden: „Die Nacht“

Pop-Anthologie : Victor Sattler

Pop-Anthologie

: Don McLean: “Vincent”

Stephen Frears wird achtzig : Der Regisseur der Königin

Er hat mit Hollywoodstars und Theaterschauspielern gearbeitet, große Literatur und populäre Romane verfilmt, das britische Königshaus und die Ära Thatcher auf die Leinwand gebracht: Zum Achtzigsten von Stephen Frears.

Alexander Sokurow wird siebzig : Putins Schrecken

Ihr in Herrschaftsprojekte transformiertes Unglück macht Menschen gefährlich. Das zeigt Alexander Sokurow in vielen seiner Filme. Jetzt wird der Regisseur siebzig.

Neues Album von St. Vincent : Wieder zu Hause

St. Vincents Vater ist aus der Haft zurück. Ihr sechstes Album heißt passenderweise: „Daddy’s Home“. Es ist ihr persönlichstes geworden.

Konzeptalbum „Immigrants“ : Wenn man keinem gehört

Nitin Sawhney ist ein klassisch ausgebildeter Komponist zwischen indischer und westlicher Tradition. Er komponiert Musik für Computerspiele und Filme. Auf dem Album „Immigrants“ vertont er mit vielen Gästen ein Lebensthema.
Dieter Mann

Dieter Mann wird 80 : Hingabe ja, Preisgabe nein

Er macht keine Figur zum Kumpel des Zuschauers, aber Präzision in Sprache und Spiel zeichnen ihn aus: Dieter Mann, einer der bedeutendsten Schauspieler Deutschlands, wird achtzig Jahre alt.

Hervé-Operette in Paris : Zack, Pfeil im Auge!

Vor zweihundert Jahren wurde der „Freischütz“ uraufgeführt. Die Operette „V’lan dans l’œil“ von Hervé parodiert das Stück. Für seinen Esprit in Tönen ist der Autor zu bewundern. Der Palazzetto BruZane bringt es jetzt am Théâtre du Châtelet heraus.
Eine Sternstunde der Documenta: 1982 ließ Joseph Beuys Basaltblöcke für sein Projekt „7000 Eichen“ vor dem Kasseler Fridericianum abladen

Ausstellung zur Documenta : Als die Kunst politisch wurde

Eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum erzählt die Geschichte der Documenta. Sie zeigt, wie sehr die persönlichen Interessen der Gründer den Blick auf die Kunstwerke prägten.

Bei Phillips in New York : Churchill unter Jungstars

Auktion mit Moderne und Zeitgenossen: Das Programm dominieren Nachwuchstalente, an der Spitze steht ein Hockney und mittendrin ein Gemälde des einstigen britischen Premierminister Winston Churchill.
Maria Lassnig, „Wilde Tiere sind gefährdet“, 1980,
Öl auf Leinwand, 306 mal 200 Zentimeter, Taxe 600.000/800.000 Euro.

Auktion im Dorotheum : Auf zum Höhenflug

Ein luftiges Szenario von Maria Lassnig, zwei Kleinode von Renoir und ein Blick auf die tschechische Moderne: Die Auktionen mit Zeitgenossen und Moderne im Dorotheum in Wien.

Moderne Gesellschaften : Die Zukunft der Jugend

Zwischen Aktivismus und Hedonismus: Was haben junge Leute für Perspektiven in einer Gesellschaft, in der am liebsten alle „forever young“ wären? Über ihre Zukunft zu sprechen scheint paradox.
Weltraumabenteuer: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst im Oktober 2014 bei Außenarbeiten an der ISS 04:02

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : Wie man Astronaut wird

Die Europäische Raumfahrtagentur Esa sucht zum ersten Mal seit rund einem Jahrzehnt wieder neue Astronauten. Gerade ist die Bewerbungsfrist zu Ende gegangen. Doch der Weg für angehende Raumfahrer auf den Spuren von Astro Alex ist noch weit.