https://www.faz.net/-gqz
Schützend wie drohend: Cellinis „Perseus“ in Florenz

Bildhauer Cellini : Ein Denkmal seiner selbst

Das Enfant terrible unter den Künstlern der italienischen Renaissance: Uwe Neumahr legt ein facettenreiches Buch über Leben und Werk Benvenuto Cellinis vor.

Investigativjournalismus : Wie plant man einen Coup?

Kein Glamour, nur Geduld: Das Münchner Dokfest zeigt den Film „Hinter den Schlagzeilen“ über die Investigativjournalisten der „Süddeutschen Zeitung“. Leider fehlen die spannendsten Aspekte dieses wichtigen Berufsfelds.
Die Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters, Shermin Langhoff, hier im Juni 2014, ein Jahr nach ihrem Antritt.

Machtmissbrauch im Theater : Der Teufel ist das System

Ausgerechnet am Berliner Maxim Gorki-Theater, das alles anders machen wollte, soll es Machtmissbrauch und Rassismus geben. Warum ist das Schweigen darüber so groß?

Kinderbuchpreis nicht vergeben : Nicht katholisch genug?

Elisabeth Steinkellners „Papierklavier“ sollte den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis erhalten, die Bischöfe verhinderten das. Ein Fall von Kanzelkultur?

Englische Fußballtrikots : Kuschellöwen

Die erfolglosen Löwen: 55 Jahre sind seit dem ersten und einzigen Weltmeisterschaftstitel der Engländer vergangen. Nun soll deren berühmtes Emblem durch ein seltsam zahmes Gegenbild ersetzt werden.

Zum 100. Geburtstag : Warum Sophie Scholl keinen Mythos braucht

Sophie Scholl hat in der kollektiven Erinnerungskonstruktion als Jüngste und als einzige Frau immer eine besondere Rolle gespielt. Um sie als Vorbild zu sehen, ist kein Verweis auf Überirdisches nötig.

Debatte um Theaterstrukturen : Der Übergang zur PR-Maschine

Nicht nur die überkommene Machtstruktur beschwert das Theater der Gegenwart, sondern vor allem auch die ungeheure Moralmonstranz, die es vor sich herträgt.

Rassismus und Moral : Lehmann und Aogo

Erst fliegt Jens Lehmann eine rassistische Nachricht um die Ohren, dann setzt es bei Dennis Aogo aus. Das sorgt für eine Kaskade der Aufregung. Was steht an deren Ende?

Illlegale Reise einer Statue : Athena von Kardashian

Kim Kardashian soll eine Kopie der Athena des Myron als Ausstattung für ihr Eigenheim bestellt haben. Das gab Ärger. Jetzt soll die Statue zurück nach Italien gebracht werden. Es wäre das Ende einer delikaten Verbindung.

Jenseits von Twitter : Trumpen

Donald Trump darf nicht mehr twittern, dafür hat er jetzt seinen eigenen Kanal. Die ARD zeigt derweil, wie man sich auf Twitter blamiert.

Rapper führt Sender Rai vor : Zensur im Mai

Der Rapper Fedez ist in Italien eine große Nummer. Bei einem Konzert zum 1. Mai warf er der Rai Zensur vor. Der Sender wies das brüsk zurück. Doch Fedez hat einen Beleg.
Karl-Günther von Hase.

Karl-Günther von Hase ist tot : Der Diplomat vom Lerchenberg

Als Karl-Günther von Hase 1977 Intendant des ZDF wurde, verstand er vom Fernsehen wenig. Das machte aber gar nichts. Er war ein großer Vermittler. Nun ist er im Alter von 103 Jahren gestorben.
Gespräch auf der Fläche eines Kastenwagens: Architekt Van Bo Le-Mentzel (links) und Moderator Leonhard Nima

Konferenz über die Ökowende : Wir leben im Sondermüll

Volksbedarf statt Luxusbedarf: Will Deutschland seine Klimaschutzziele einhalten, muss besonders der Bausektor auf Nachhaltigkeit setzen. Wie das gelingen könnte, haben Architekten und Wissenschaftler in Weimar diskutiert.
Erdogan im Mai 2021 bei einer Ansprache in Ankara

Brief aus Istanbul : Im schlimmsten Fall bleibt er in der Türkei

Präsident Erdogan spricht nicht nur absurde Verbote aus. Er leistet sich dabei schöne Versprecher. Bei Korruption und Polizeigewalt versteht er keinen Spaß: Man darf sie nicht dokumentieren.
Dantes Verse

Dantes Verse : Blutende Bäume

Wenn wir sie brechen, bluten sie dann nicht? Auch die Pflanzen leiden in Dantes Hölle, aber in diesem Bild steckt auch ein Gruß an einen großen Vorläufer.

Zum Tod von Helmut Jahn : Brückenbauer zwischen Moderne und Postmoderne

Der Architekt Helmut Jahn ist tödlich verunglückt. Er war unter Investoren angesehener als unter den Berufskollegen. Gleichwohl hat er etliche bedeutende Gebäude entworfen. Hierzulande ragt der Frankfurter Messeturm heraus.
Peter Handke (r), Autor aus Österreich, nimmt bei einem Festakt den Karadjordje-Orden vom Aleksandar Vucic, Präsident von Serbien, entgegen.

Nobelpreisträger ausgezeichnet : Orden für Peter Handke in Serbien

„Außergewöhnliche Verdienste bei der Darstellung Serbiens“ habe der österreichische Autor sich erworben. Der Präsident persönlich überreichte die Ehrung. Seit Jahrzehnten zieht der Nobelpreisträger mit pro-serbischen Aussagen Kritik auf sich.
Die Sieger: Bismarck, Moltke, Roon und Wilhelm I. auf einen Schlachtenbild zum Deutsch-Französischen Krieg

Geschichte der Einigungskriege : Wir sind die Urenkel Preußens

Vor hundertfünfzig Jahren beendete der Friede von Frankfurt den Deutsch-Französischen Krieg. Der Historiker Christoph Jahr zeigt, wie Bismarcks Strategie von „Eisen und Blut“ zur Gründung des Deutschen Kaiserreiches führte.

Dantes Verse : Der Blick auf die Erde

Im Paradies blickt Dante einmal zurück und sieht unter sich die winzige Erde. Er lacht über sie, doch es ist das Lachen der Erkenntnis.

TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur die Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert sich mit ihm einen starken Schlagabtausch.

„Tatort“ aus Wien : Auf nichts ist Verlass

Der „Tatort“ aus Wien gleicht einem Steinbruch: In „Verschwörung“ tragen Bibi Fellner und Moritz Eisner bei brütender Hitze eine Halde zusammenhangloser Motive ab.

Schauspieler verteidigen sich : „Kritik ist wahnsinnig wichtig“

Ihre #allesdichtmachen-Videos sorgten bundesweit für Diskussionen. Nun haben Volker Bruch, Nina Gummich und zwei Kolleginnen ein Interview gegeben. Bruch äußert sich auch zu Berichten über einen Mitgliedsantrag bei der Partei „Die Basis“.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Notwendigkeit der Uneindeutigkeit

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Wortlos macht sprachlos

Comic : andreasplatthaus

Comic

: O partigiani portami via, o bella ciao, o Baru bellissimo!

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Dies- und jenseits aller Geschlechtsgrenzen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Diese Oma lässt Motorrad fahren

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Pop-Anthologie : Gisela Trahms

Pop-Anthologie

: Otis Redding: “Sittin’ on the Dock of the Bay”

Pop-Anthologie : Cornelius Dieckmann

Pop-Anthologie

: Wir sind Helden: „Die Nacht“

Pop-Anthologie : Victor Sattler

Pop-Anthologie

: Don McLean: “Vincent”

Olympia Dukakis gestorben : Die gütige Matriarchin

Man kennt sie aus Filmen wie „Magnolien aus Stahl“, für „Mondsüchtig“ bekam sie an der Seite von Cher einen Oscar. Zuletzt war Dukakis in der Netflix-Miniserie „Stadtgeschichten“ zu sehen. Nun starb sie mit 89 Jahren.

Pop-Anthologie (116) : Ob Ost, ob West, kalten Kriegern die Pest!

Die kurze Karriere von Joseph Beuys als Popsänger kulminierte in einem denkwürdigen Auftritt in der ARD-Sendung „Bananas“. Er sang den Protestsong „Sonne statt Reagan“ – wie konnte es dazu kommen?
Seit August 2020 spielt das Mikrotheater wieder an sechs Tagen in der Woche, wirbt um sein Publikum und lebt exemplarisch den Satz: „Kultur ist Widerstand“

Theater in Madrid : Kampf ums nackte Überleben im Bordell

Gegründet nach der Immobilienkrise, wurde das „Microteatro“ in der spanischen Hauptstadt zum Symbol für junge, struppige Bühnenkunst. Sogar die Pandemie hat es überlebt. Ein Theaterabend mit fünfmaligem Fiebermessen.
Finale in zarten Farben: Das Ensemble lässt bei Balanchines Choreographie „Divertimento No 15“Tutus wippen

„Spring Gala Film“ : So viel Trost liegt im Tanz

Gut ein Jahr blieben die großen Theaterbühnen aufgrund der Pandemie leer. Sofia Coppolas „Spring Gala Film“ zeigt das New York City Ballet bei seiner Rückkehr auf die Bühne.

Pianistin Janina Fialkowska : Mit wendiger Eleganz

Von ihrem Mentor Artur Rubinstein lernte sie: Man muss Chopin wie Mozart und Mozart wie Chopin spielen. Sie tut es mit Schlagfertigkeit und Noblesse. Jetzt wird die Pianistin Janina Fialkowska siebzig Jahre alt.
Ein Hauch von Kirschblüte: Die Arbeitswelt der Altonaer Genossen verheißt eine gemeinwohlorientierte Rendite.

Neue Architektur : Die Revolution ist nah in Altona

Umbauen statt Abreißen: Das „Neue Amt“ des jungen Architekturbüros Common Agency überträgt das Prinzip der Baugenossenschaft auf das Bürohaus.
Doppelnutzung: In der vorderen Hälfte der Steinhalle werden weiter römische Relikte gezeigt, zwischen ihnen wurde die Parlamentslobby eingerichtet.

Streit um Mainzer Plenarsaal : Besatzer im Museum

Der Streit um den alten Mainzer Plenarsaal spitzt sich zu. Landtagspräsident Hering tut so, als seien Archäologen damit einverstanden, dass das Mobiliar das Landesmuseum vollstellt. Ist das wirklich so?
Kosmischer Proto-Polka-Dot: Yayoi Kusama, „Sun“, 1953, Öl, Gouache und Pastell auf Papier, 26,6 mal 31 Zentimeter: Taxe 40.000/60.000 Dollar

Yayoi Kusama bei Bonhams : Im Anfang war der Punkt

Yayoi Kusama gilt als bedeutendste Gegenwartskünstlerin Japans. Bonhams in New York versteigert frühe Werke von ihr. Sie erzählen die Geschichte einer besonderen Freundschaft.
Klassisch: Der Blumenstrauß zum Muttertag. Oder auch die Pralinenschachtel. Doch ist das noch zeitgemäß?

Kommentar zum Muttertag : Nicht nur für Mütter

Der Muttertag sollte der Feiertag einer großen familiären Freundschaft sein, gerne untermauert mit Blumenstrauß und Pralinen. Es geht darum, einander Last zu tragen, kritisches Geleit zu geben.
Ein Altersunterschied von fast sechs Jahrzehnten ist kein Hinderungsgrund, um sich gut zu verstehen: Walter Tießler mit Untermieterin Aldina Imamovi

Mehrgenerationen-WG : Wohnen für Hilfe

Lieber gemeinsam statt einsam, dachte sich Walter Tießler und gründete mit über 80 Jahren eine WG. Über ein Konzept, von dem Jung und Alt profitiert.