https://www.faz.net/-gqz
Malu Dreyer verleiht Robert Menasse die Carl-Zuckmayer-Medaille auf der Bühne des Mainzer Staatstheaters.

Umstrittene Ehrung : Zuckmayer-Medaille für Robert Menasse

Obwohl Robert Menasse nachweislich Zitate eines Romans gefälscht hat, ehrt ihn die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin als „großen Erzähler der Gegenwart“. Einige geladene Gäste protestieren dagegen.

Film „Capernaum“ : Armut verdient großes Kino

Nadine Labaki ist im Libanon „La Superstar“. Jetzt kommt ihr Film „Capernaum – Stadt der Hoffnung“, in dem ein Kind seine Eltern verklagt, ins Kino. Die Laiendarsteller bringen ein Stück Realität in die Fiktion.

Kommentar zur Organspende : Spahns Stups

In der Bundestagsdebatte zur Organspendebereitschaft steht die Widerspruchslösung in der Kritik. Mit sanftem Spende-Paternalismus lässt sich der höchstpersönlichen Frage nach dem eigenen Sterben nicht gerecht werden.

Arno-Schmidt-Edition : Aufräumer im Netz

Würde das wandelnde Literaturlexikon Arno Schmidt sein Wissen heute noch so ausbreiten wie früher? Zum 105. Geburtstag des Schriftstellers wird sein Werk ins Netz gestellt.

Brexit-Abstimmung : Chips und Bier

Wie immer die Abstimmung über den von Theresa May ausgehandelten Brexit-Deal läuft: Facebook profitiert vom Chaos in Großbritannien in jedem Fall. Dort wird politische Werbung geschaltet, dass es nur so kracht.

Maschinen und Kunst : Der Kuratorenbot wird’s richten

Weil Menschen auf dem globalen Kunstmarkt längst den Durchblick verloren haben, sollen doch Maschinen übernehmen. Das Ergebnis wäre womöglich kreativer als einiges, was angeblich echte Kuratoren in Kataloge drucken.

Kommentar : Für die Familie nur das Beste

Starke-Familien-Gesetz, Gute-Kita-Gesetz – müssen Reformen jetzt immer nach Selbstlob für ihre Initiatoren klingen? Und wann wird das „Gesetz zum Verbot des Betriebs lauter Güterwagen“ in „Leise-Schienen-Gesetz“ umbenannt?

Debattenkultur : Niemals dulden

Alle verurteilten den Angriff auf den AfD-Politiker Frank Magnitz mit demonstrativer Selbstverständlichkeit. Aber etwas daran stimmt nicht. Ein Kommentar.
Seine Initiative, Schweigen als Zustimmung werten zu wollen, könnte sich als Phantasma herausstellen: Gesundheitsminister Spahn am Donnerstag bei der Parlamentsdebatte

Kommentar zur Organspende : Spahns Stups

In der Bundestagsdebatte zur Organspendebereitschaft steht die Widerspruchslösung in der Kritik. Mit sanftem Spende-Paternalismus lässt sich der höchstpersönlichen Frage nach dem eigenen Sterben nicht gerecht werden.
Geboren in England, lebt in Berlin: Rebecca Saunders

Siemens-Musikpreis : Weiblich, jung, komponierend

Fünfundvierzigmal wurde der Siemens Musikpreis bislang verliehen, nur ein einziges Mal ging er an eine Frau. Jetzt erhält ihn Rebecca Saunders – als erste Komponistin in seiner Geschichte.
Auf Ideologiekritik folgt Identitätspolitik: Protest im Namen der Buntheit vor der Chemnitzer Karl-Marx-Büste

Gendersprache : Leitfaden zur Neutralisierung der Welt

Die Durchsetzung der politisch korrekten Sprache wird an den Hochschulen in den Dienst einer vermeintlich guten Sache gestellt. Im Kern ist sie aber ein bürokratisches Projekt.
Raus in die Wildnis: Auch Kajakfahren kann zum Schulfach „Herausforderung“ gehören.

Schule : Ein Fach namens Herausforderung

Viele Schulen schicken ihre Schüler auf Reisen, zum Ausdauersport oder ins Theater, um sie zu stärken – das bringe mehr, als wochenlang Mathe zu büffeln. Wirklich?
Bei Jugendlichen kommt die jüngste Freigabe-Politik oft falsch an: Warum sollte ein vermeintliches Heilmittel auch gefährlich sein?

Cannabis verändert Kinderhirn : Kaum gekifft und trotzdem Opfer

Cannabis-Konsum kann für junge Menschen fatal sein. Je mehr Joints, desto stärker leidet das Hirn – dachte man. Eine wichtige neue Studie findet Hirnveränderungen aber schon nach ein- oder zweimaligem Konsum. Ist das möglich?