https://www.faz.net/-gqz
Opfer des vorrückenden „Islamischen Staates“: Jesiden auf der Flucht aus ihrer nordirakischen Heimatregion Richtung syrische Grenze im Sommer 2014

Kolumne „Import Export“ : Die Welt versagt vor diesem Verbrechen

Am 3. August 2014 fallen IS-Kämpfer im Siedlungsgebiet der Ezîden im Irak ein. Sie töten die Männer, vergewaltigen die Frauen systematisch. Warum ist dieser Genozid, der ein Femizid war, nicht fest im öffentlichen Bewusstsein verankert?
Verklärte Nacht auf Fünen: Isabelle Faust in einem Moment höchster Intensität für sie und ihre Hörer.

Hindsgavl Festival : Hören, Sinnen, Grasbaden

Auf dem dänischen Schloss Hindsgavl wird in abgeschiedener Idylle Musik zur Lebensform. In diesem Jahr beeindruckten besonders der Pianist Gustav Piekut und der Bariton Christian Gerhaher.

Medien und Katastrophenschutz : Fehler im System

Eine RTL-Reporterin beschmiert sich mit Schlamm. Dann entschuldigt sie sich. WDR und SWR werden wegen fehlender Warnungen kritisiert. Welche Lehren ziehen Medien aus der Hochwasserkatastrophe an Ahr und Erft?

Berlin streicht Loerke-Grab : Berliner Unkenntnis

Berlin will das Ehrengrab für den Lyriker Oskar Loerke nicht verlängern. Damit entfällt künftig die staatliche Grabpflege für die letzte Ruhestätte des 1941 gestorbenen Schriftstellers. Das kann nur aus Unkenntnis erfolgt sein.

Nachmittagtage auf dem Ponton : Pontonisten sind keine Piraten

Wenn von unten sanft das Wasser gegen die Bohlen schlägt und der Nachbar unerwartet eine Arschbombe macht: Ein Sommernachmittag auf einem Ponton im österreichischen Fuschelsee.

Gaming-Night bei der JU : Wahlkampfspiele

Der JU-Chef Tilman Kuban und der CDU-Politiker Philipp Amthor bitten zum Videospielabend. Sie wollen auch über Politik reden, ohne Politsprech. Chronologie eines Himmelfahrtskommandos.

Kritik an ARD-Reform : Die Grünen, ganz unten

Die Berliner Grünen kritisieren den Plan der ARD-Programmdirektorin Christine Strobl, das Erste zu verändern. Dabei greifen sie zu persönlichen Unterstellungen. Frauenfeindlich klingt es auch.

Lehren aus der Katastrophe : Auf der Kippe

Wir sind an einem „Kipppunkt“. Das hören wir immer und vergessen es dann auch wieder schnell. Bis zum nächsten Punkt, an dem alle wissen, was man vorher hätte besser machen sollen. Damit fängt man am besten selbst an.

Streit um Restitution : Düsseldorf durfte die „Füchse“ verschenken

Der Herausgabe von Franz Marcs „Füchsen“ steht das Recht nicht mehr im Weg: Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft will nicht wegen des Verdachts der Untreue ermitteln. Legal soll die Übereignung sein, wenn man sie als Schenkung ansieht.

Nach dem Lockdown : Freiraum, den ich meine

Die Einschränkungen fallen und so auch die Hemmungen: Wir können wieder raus, ins Café, ins Restaurant. Menschen treffen. Das hat nicht nur Vorteile.

Gründervater Robert Schuman : Sankt Politicus

Er gilt als Gründervater der Europäischen Union. Vor dem Sündenfall des Jahrhunderts aber war er nicht gefeit. Jetzt steht der französische Politiker Robert Schuman vor der Seligsprechung.
Am 18. Juni in Teheran: Ebrahim Raissi winkt den Medien zu, nachdem er seine Stimme in einem Wahllokal abgegeben hat. Die Wahl gewann er.

Irans neuer Präsident : Schlächter und Schneeflocke

Nächste Woche tritt Ebrahim Raissi sein Amt als iranischer Präsident an. Mit ihm zerbricht der Mythos vom reformfähigen Regime. Weiß der Westen, mit wem er es zu tun bekommt? Ein Gastbeitrag.
Die Figur des „Lehrers“ hört aufmerksam zu: Joseph Beuys bei seiner Rede im Lehmbruck Museum Duisburg am 12. Januar 1986.

Lehmbruck und Beuys in Duisbur : Formschönes Scheitern

Anschwellender Hirschgesang zweier ziemlich bester Freunde im Geiste: Was verbindet Wilhelm Lehmbruck mit Joseph Beuys? Sehr viel, wie sich im Lehmbruck Museum Duisburg zeigt.
Als Dank für sichere Rückkehr gestochen: Dürers heiliger Chris­tophorus von 1521

Dürer-Ausstellung in Aachen : Dürer ist wieder da

Wunderschön und voller Wunder: Das Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen zeigt eine Ausstellung zu der Kunst und dem Gesellschaftsbild, die sich dem Maler 1520/21 bei seinem Aufenthalt in den Niederlanden boten.

Symbolpolitik : Wo bitte geht’s zum Regenbogen?

Abstrafung und Ausschluss sind Kehrseiten einer Politik, die angeblich alle einschließen will. Anmerkungen zu symbolischem Reflexhandeln, LGBTQ und der Beziehung mit Ungarn. Ein Gastbeitrag.
Für Fox News holt er Quoten: Tucker Carlson

Talkmaster Tucker Carlson : Er macht immer Alarm

Der Talkmaster Tucker Carlson ist der Held der politischen Rechten in Amerika. Manche meinen, er könne Präsident werden. Er weiß jedenfalls, wie man Leute aufpeitscht.
Glaubt man Henning Lobin, ziehen hier Verfechter politischer Korrektheit im Namen des Respekts gegen problematische Namen zu Felde.

Sprache und Ideologie : Links ist man höflich, rechts wird gekämpft

Wenn Genderkritik unter Generalverdacht und ideologische Quarantäne gestellt wird: Henning Lobin, der Direktor des Instituts für Deutsche Sprache, leistet sich eine überaus fragwürdige Streitschrift.
Dantes Verse

Dantes Verse : Die Enkel des Dichters

Dante-Lektüre ist seit siebenhundert Jahren Pflichtaufgabe europäischer Intellektueller, zum Beispiel auch des Historikers Ernst Kantorowicz. Der fand in der Commedia seinen Maßstab für Politiker.
Alkoholkonsum am Arbeitsplatz und erniedrigende Kommentare: Herrscht beim Spielehersteller Activision Blizzard ein toxisches Arbeitsklima?

Klage gegen Videospielkonzern : Toxisches Klima für Frauen

Die kalifornische Arbeitsschutzbehörde attestiert Activision Blizzard ein toxisches Arbeitsklima. Mitarbeiterinnen berichten von sexuellen Übergriffen. Die Videospielfirma weist die Vorwürfe zurück.

Komiker Bo Burnham : Ich will nie wieder nach draußen

Bo Burnham lockt uns auf Netflix in seinen Kaninchenbau, klaustrophobisch und kreativ. Damit kommt er genau zur richtigen Zeit. Mitten im Lockdown hätten wir das schwer ertragen.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Ein Sommernachtsclown

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Zwei oder drei Dinge, die ich nicht von ihr weiß

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Stilfragen und andere Kleinigkeiten

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Wissenswertes über Werner

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Die Möglichkeit einer Insel

Comic : andreasplatthaus

Comic

: In der Weltgeschichte stecken viel größere Geschichten

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Monsterfreie Zone

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

New York zittert unterm Eispanzer: So malte sich Roland Emmerichs „The Day after Tomorrow“ eine mögliche Klimakatastrophe aus.

Film-Ausstellung „Katastrophe“ : Welten im Bilduntergang

Die Ordnung des Spielfilms kämpft mit dem Chaos anders als die Wissenschaft – in der Ausstellung „Katastrophe“ im Frankfurter Filmmuseum lernt man die Unterschiede.

Pop-Anthologie (121) : Zwischen Bauchtanz und Grunge

Arabische Tradition trifft globalen Pop: Yasmine Hamdan hat mit „Hal“ das Anti-Liebeslied eines aufgeklärten Vampirs geschrieben, das nicht nur Fans von Jim Jarmusch begeistert.

Kings of Convenience : Wozu sich noch die Haare kämmen?

Schuld war nur der norwegische Bossa Nova: Die Kings of Convenience haben doch noch ihr lang erwartetes Album „Peace or Love“ fertiggestellt. Ein Warnaufkleber wäre angebracht.
Die Rapperin 070 Shake bei einem Konzert in London

Deutschrap-MeToo : Sie sind Teil des Systems, ändern Sie was

Seit Beginn der Debatte über Deutschrap-MeToo wird von Kritikern das Argument angeführt, die Welt da draußen sei Schuld am Sexismus im System. Das ist nichts Neues. Und kein Grund, sich wegzuducken.
Idylle pur: Die Europäischen Wochen in Passau

Europäische Wochen in Passau : Vom Notanker zum Kapitän

Musik und Kultur sind das Herz der Festspiele Europäische Wochen in Passau. Dort wird aktuell gezeigt, wie man ein Musikfestival auf hohem Niveau durch unruhiges Fahrwasser bringt.
Zwei Fäustel treffen mehr als ein Fäustel: Nero (Rafael Rojas), dieser Möchtegern-Nietzsche, hat  wieder mit dem Hammer philosophiert.

Bregenzer Festspiele : Aus lauter Lust am Bösen

Arrigo Boitos Oper „Nerone“ ist eine Rarität der Opernliteratur. Die Bregenzer Festspiele eröffnen im Festspielhaus ihre neue Saison mit dem Stück. Der musikalische Eindruck ist stark. Die Inszenierung weckt Zweifel.
Vor über 50 Jahren spielte Sir Ian McKellen schon einmal Hamlet, damals gnadenlos überfordert. Heute sieht die Welt für ihn ganz anders aus.

Ian McKellen gibt Shakespeare : Hamlet der Graue

Nach fünfzig Jahren Pause spielt Ian McKellen wieder den jungen Prinzen. Bei seiner letzten Darbietung als Hamlet war der damals noch junge Mann überfordert, heute ist er zweiundachtzig und bereit.
„Portrait Alfred Kerr“ von Lovis Corinth.

Restitutionsstreit : Corinth-Gemälde geht nicht zurück

Lovis Corinth fertigte zum vierzigsten Geburtstag Alfred Kerrs ein Porträt des Berliner Kritikers an. Die Erben des jüdischen Vorbesitzers Robert Graetz wollen das Bild zurück. Die Limbach-Kommission lehnt das ab.
Wer einen Gottesacker anlegt, der bleibt: Der jüdische Friedhof von Mainz ist der größte des Mittelalters im aschkenasischen Kulturkreis

Antrag auf Weltkulturerbe : Späte Anerkennung

Wer einen Friedhof anlegt, will bleiben: Die jüdischen SchUM-Stätten Speyer, Mainz und Worms hoffen auf den Eintrag ins Goldene Buch des Weltkulturerbes.
Bernardo Bellotto, „Blick auf Verona mit dem Ponte delle Navi“, 1745/47,Öl auf Leinwand, 133,3 mal 234,8 Zentimeter groß: Zuschlag bei 9 Millionen Pfund (Taxe 12/18 Millionen).

Auktionsgebnisse aus London : Gegen die Unkenrufe

Zahlreiche Rückgänge bei Sotheby’s sorgen für einen Erlös, der weit hinter Christie’s liegt. Ein genauer Blick auf die Ergebnisse zeigt allerdings, dass die einen nicht ganz so gut und die anderen nicht ganz so schlecht abgeschnitten haben, wie es scheint.
Marlene Dumas, „The Window“, 1992, Öl auf Leinwand, 60 mal 50 Zentimeter: Zuschlag bei 520.000 Euro

Kölner Ergebnisse : Gestern und heute

Yves Klein entfacht ein Bietergefecht, und eine Waschgarnitur für eine königliche Mätresse findet neue Liebhaber: Die Ergebnisse der Sommerauktionen bei Lempertz in Köln.

Ergebnisse bei Van Ham : Lasst Flowers sprechen

Die großen Sommerauktionen bei Van Ham in Köln punkten mit Überraschungen bei Alter Kunst, Neuer Kunst und Zeitgenossen. Ein Blick auf die Ergebnisse.
Familiäre Vielfalt: Abbildung aus dem Buch „Ein Baby!“

Sexualaufklärung : Mama, Papa, wo seid ihr?

Aufklärungsbücher sind oft nützlich, manchmal peinlich, stets umstritten. Ein neues Buch will das klassische Familienbild modernisieren und diverser gestalten.