https://www.faz.net/-gqe
Eine Frau telefoniert in einer Telefonzentrale für die Arzthotline 116117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Keine Impftermine möglich : Nette, aber hilflose Impfhotlines

Die Impfstoffbeschaffung ist Bundessache, das Verabreichen aber die der Länder. In keinem von ihnen lässt sich ein Termin für eine Impfung vereinbaren. Die Länder halten den Bund für schuldig – und Pfizer.

Debatte um Impfpflicht : Lambrecht will mehr Freiheiten für Geimpfte

In einem Interview spricht sich die SPD-Politikerin für Lockerungen aus, falls eine Ansteckung durch eine geimpfte Person ausgeschlossen ist. Das könnte auch helfen, die geringe Impfbereitschaft unter Pflegern zu steigern. Mittlerweile reagieren erste Arbeitgeber - und setzen Impfverweigerer vor die Tür.
F.A.Z.-INDEX -- --
DAX ® -- --
EUR/USD -- --
DOW JONES -- --

Soziale Netzwerke : Ungezügelte Macht

Der Maulkorb für Donald Trump muss Konsequenzen haben – auch für die staatliche Regulierung.

Amerikas Klimapolitik : Ein Comeback

Mit dem neuen Präsidenten nehmen die Vereinigten Staaten auch den Klimawandel wieder ernster. Zwar ist die Rückkehr zum Pariser Abkommen erst einmal ein symbolischer Akt. Aber es gibt auch konkretere Schritte.

Schleppender Impfstart : Schuld sind immer die anderen

Die Impfungen gegen Covid-19 laufen in Deutschland schleppend an. Die Suche nach den Ursachen hierfür mündet in einem unwürdigen Wegschieben der Verantwortung, ein „blame game“ zum Schaden der Risikogruppen.

Pandemie-Bekämpfung : Das Versagen der Schweiz

In der Regierung in der Schweiz sitzen sieben Vertreter von vier Parteien, die ausgeprägt gegensätzliche Strategien zur Corona-Bewältigung verfolgen. Das Ergebnis ist eine einzige Peinlichkeit – und hat tödliche Folgen.

Homeoffice-Verordnung : Und was macht das Amt?

Voraussichtlich kommenden Mittwoch soll die Verordnung für eine Ausweitung des Homeoffice in Kraft treten. Bringt diese nicht nur noch mehr Rechtsunsicherheit?

Streaming-Dienst : Die Macht von Netflix

Der Videodienst spielt heute selbst in einer Liga mit Unterhaltungskonzernen wie Walt Disney. Die Branchengesetze werden sich ändern.

Neue Corona-Beschlüsse : Eine symbolische Verschärfung

Ob die Infektionszahlen durch mehr Homeoffice und medizinische Masken sinken, ist fraglich. Eher sieht es danach aus, als ob nach den Beherbergungs-, den Glühwein- und den Rodelverboten ein weiteres Mal Symbolpolitik betrieben wird.

Expansivere Wirtschaftspolitik : Krisenmanager Biden

Der neue Präsident setzt die richtigen Prioritäten. Er hat erkannt, dass die Niederschlagung der Pandemie das oberste Gebot der Wirtschaftspolitik sein muss. Einige Risiken bergen seine Pläne dennoch.
Wenn es knapp wird, ist  sie da: Die Präsidentin der EZB, Christine Lagarde

Die Börsenwoche : Denn die EZB wird schon helfen, wenn es schwierig wird

Siemens, Volkswagen und BASF haben in dieser Woche mit guten Quartalszahlen überzeugt. Aber der Dax klebt auf der Stelle. Sind die Anleger derzeit zu optimistisch und deshalb empfänglicher für negative als für positive Überraschungen?
Justizministerin Christine Lambrecht hält mehr Sonderrechte für geimpfte Personen für möglich.

Debatte um Impfpflicht : Lambrecht will mehr Freiheiten für Geimpfte

In einem Interview spricht sich die SPD-Politikerin für Lockerungen aus, falls eine Ansteckung durch eine geimpfte Person ausgeschlossen ist. Das könnte auch helfen, die geringe Impfbereitschaft unter Pflegern zu steigern. Mittlerweile reagieren erste Arbeitgeber - und setzen Impfverweigerer vor die Tür.

Neue Corona-Beschränkungen : Was wird aus dem Sommerurlaub?

Die EU-Staaten haben neue Reisebeschränkungen beschlossen, „unnötige Reisen“ sind unerwünscht. Die Mehrheit der Deutschen hat Auslandsreisen zu Ostern ohnehin schon abgeschrieben. Für den Sommer fordern Reiseanbieter und Hotels nun Vorgaben für eine Öffnung.
Willkommen im Kreis der üblichen Verdächtigen: Die Social-Audio-App „Clubhouse“ gibt es derzeit nur für iPhone und Zugang nur auf Einladung.

App „Clubhouse“ : Willkommen im Club!

Die Social-Audio-App Clubhouse hat den Podcast zum Mitmachen erfunden und wird als Elite-Treffen inszeniert. Nicht jeder darf rein. Dafür will die App auf das persönliche Telefonbuch zugreifen. Was soll das?
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Soziale Netzwerke : Ungezügelte Macht

Der Maulkorb für Donald Trump muss Konsequenzen haben – auch für die staatliche Regulierung.
Nicht nur die Standorte Babenhausen und Karben sind bedroht: Der Continental-Konzern hat angekündigt, allein in Hessen mehr als 4000 Stellen abzubauen.

Autozulieferer : Conti-Deal in Babenhausen lässt Karben hoffen

Erst kürzlich ist ein Sozialplan für das bedrohte Continental-Werk in Babenhausen aufgestellt worden. Der könnte nun auch den Mitarbeitern des Werks in Karben zugute kommen – die derweil weiter gegen eine Schließung protestieren.

Ideen durch Corona : Der Maskenhalter aus dem Friseursalon

Unverhofft wurde Enzo Olizzo zum Erfinder. Den Inhaber eines Friseursalons und seine Kunden störten gleichermaßen die Gesichtsmasken, also dachte er sich eine Halterung aus, die bequemer ist und keine Druckstellen macht.
Frankreichs Finanz- und Wirtschaftsminister Bruno Le Maire

Sehr wenige Insolvenzen : Frankreichs Rekordrettung

Trotz Corona müssen im Nachbarland so wenige Unternehmen Insolvenz anmelden wie seit 30 Jahren nicht mehr. Kommt die große Welle einfach nur später?
Der Bezirksverband Hessen-Süd der Arbeiterwohlfahrt hat nun Klage eingereicht gegen einige ehemalige Funktionäre.

Finanzaffäre : Klage gegen Awo-Funktionäre

Die Finanzaffäre der Arbeiterwohlfahrt Hessen-Süd geht in die nächste Runde. Gegen den ehemaligen Vorsitzenden und den ehemaligen Generalbevollmächtigten hat der Bezirksverband nun Klage eingereicht. Das Ziel ist Schadenersatz.
Standhaft: RMV-Chef Knut Ringat macht keine Abstriche am Angebot

Busse und Bahnen in Hessen : Verkehrswende braucht einen langen Atem

Keine längeren Taktzeiten, keine kürzeren Züge: Im Gebiet des RMV fahren Busse und Bahnen wie immer. Die öffentliche Hand gleicht das Corona-Loch in der Kasse aus. Kein Grund zur Sorge? Von wegen.

Steigende Verkaufszahlen : Norwegen im Elektroauto-Rausch

Trotz des vergleichsweise kleinen Marktes wird Norwegen immer attraktiver für Autohersteller. In dem skandinavischen Land fährt die Hälfte der neuen Autos mit Batterie. Auch deutsche Marken holen weiter auf.
Ein selbstfahrendes Auto des General-Motors-Tochterunternehmens Cruise

Mit 30 Milliarden bewertet : Microsoft geht in Roboterautos

Neues Bündnis um autonomes Fahren: Der Softwarekonzern Microsoft investiert 2 Milliarden Dollar in das mehrheitlich zum Autokonzern GM gehörende Unternehmen Cruise. Dessen Bewertung ist zuletzt stark gestiegen.
Kohleabbau (wie hier in Brandenburg) wollen Versicherer künftig weder versichern noch finanzieren.

Selbstverpflichtung : Versicherer wollen schnell klimaneutral werden

Die Branche hat sich einen 25-Punkte-Plan verpasst. So sollen sich die Gesellschaften Stück für Stück aus dem Versicherungsschutz für und der Kapitalanlage in CO2-intensive Industrien zurückziehen. Auch zu ihrem eigenen Vorteil.
Eine Frau mit Mundschutz verkauft Lebensmittel auf dem Bauernmarkt im tschechischen Brno.

Agrar-Nationalismus : Keine deutsche Milch in tschechischem Kaffee

Prag beschließt eine Mindestquote für heimische Produkte in Lebensmittelläden. Profitieren könnte davon Ministerpräsident Andrej Babiš, Eigentümer des größten Agrarkonzerns im Land.
Ein Frachtschiff wird im Dubliner Hafen beladen.

Erstaunliches Wachstum : Ist Irland eine Insel der Seligen?

Es gleicht einem kleinen Wunder: Irlands Wirtschaft ist im Corona-Jahr 2020 gewachsen. Doch die Arbeitslosenquote von mehr als 20 Prozent offenbart, dass die Statistik verzerrt ist.
Leidenschaftlich, bisweilen provokant: Scheidender OECD-Generalsekretär José Angel Gurría

José Gurría tritt ab : Wer macht das Rennen bei der OECD?

Der OECD-Generalsekretär José Gurría hat der Organisation einen Stempel aufgedrückt, der nicht allen gefällt. Dennoch erreichte die OECD viel im vergangenen Jahrzehnt. Acht Kandidaten kämpfen nun um seine Nachfolge.

    1/

    Fazit - das Wirtschaftsblog : fazitblog

    Fazit - das Wirtschaftsblog

    : Ich hab’s doch gewusst!

    Medienwirtschaft : Jan Hauser

    Medienwirtschaft

    : Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

    „Flüssige Verkehrslage“ : Das Brexit-Chaos bleibt aus

    Die befürchteten Lastwagen-Staus vor Dover sind bislang ausgeblieben. Allerdings liegt das auch am geringen Verkehrsaufkommen nach Neujahr. Direkte Fährverbindungen zwischen Frankreich und Irland wurden aufgestockt.
    Um 23.00 Uhr MEZ läutete der Big Ben in London die neue Ära Großbritanniens nach vollzogenem Brexit ein.

    Brexit vollzogen : Big Ben läutet neue Ära ein

    Neubeginn für Großbritannien: Mit dem Austritt aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion ist der Brexit nun endgültig vollzogen. Premierminister Boris Johnson sprach von einem „großartigen Moment“. Schottlands Regierung zeigte sich weniger begeistert.

    Einigung mit Spanien : Gibraltar tritt Schengen-Raum bei

    Wenige Stunden vor dem Austritt Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt haben die Regierungen in London und Madrid eine Grundsatzeinigung über die britische Exklave Gibraltar im Süden Spaniens getroffen.
    Auch die Digitalisierung kommt im Risikobericht der Fachleute vor.

    WEF-Risikobericht : Corona-Krise führt zu sozialer Spaltung

    Im neuen Risikoreport warnt das Weltwirtschaftsforum vor stark wachsender Armut und Ungleichheit. Ein Fachmann sieht eine abgehängte „digitale Unterschicht“ entstehen.
    Der Rohbau eines Eigenheimes  in Brandenburg

    Seit 2018 : 310.000 Familien profitieren von Baukindergeld

    Die staatliche Förderung stand in Verdacht, nur Familien zu helfen, die das Geld eigentlich nicht nötig hätten. Jetzt zeigt sich: Das durchschnittliche Einkommen der Antragsteller liegt bei 50.000 Euro brutto.
    Der Grand Tower, der höchste Wohnturm Deutschlands, steht im Frankfurter Europaviertel.

    Wohnungsmarkt in Frankfurt : Höher, teurer, kleiner

    Die Preise für Wohnungen sind auch im Corona-Jahr 2020 in Frankfurt weiter gestiegen, aber schwächer als zuvor. Kleine Wohnungen kosten mitunter relativ mehr als große. Fachleute für Immobilienwerte wissen, woran das liegt.