Luis de Guindo: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Großbank Bankia Rücktritte in Spanien nach Affäre um schwarze Kreditkarten

Die Rettung der spanischen Pleitebank Bankia und des Vorgängerinstituts Caja Madrid kostete über 20 Milliarden Euro. Dass sich Funktionäre gleichzeitig mit schwarzen Kreditkarten bedient haben, ist der nächste Skandal: Mir dreht sich der Magen um, sagt Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos. Mehr

05.10.2014, 19:38 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Luis de Guindo

1 2
   
Sortieren nach

EU-Posten Wenig Interesse an starken Persönlichkeiten

Beim EU-Gipfel am Wochenende sollen wichtige Posten neu besetzt werden. Dabei wird um allerlei Quoten geschachert: Nord–Süd, Ost–West, Mann–Frau, konservativ–sozialdemokratisch. Und im günstigsten Fall spielt auch die Qualifikation eine Rolle. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

29.08.2014, 11:46 Uhr | Politik

Luis de Guindos Merkel für Spanier als Eurogruppen-Chef

Die Führung der Eurogruppe ist einer der wichtigsten Posten der Währungsunion. Kanzlerin Merkel spricht sich für den spanischen Finanzminister aus. Mehr

25.08.2014, 15:26 Uhr | Wirtschaft

Neue Finanzspritze Rettung spanischer Banken wird teurer als erwartet

Die Rettung der spanischen Banken könnte für den Staat teurer werden als bislang angenommen. Wirtschaftsminister de Guindos rechnet mit zusätzlichen 15 Milliarden Euro allein für die Bank CAM. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

14.01.2014, 14:10 Uhr | Wirtschaft

Vor Stresstest Spanien hilft Banken mit 30-Milliarden-Euro-Bilanztrick

Die spanische Regierung erlaubt den Banken des Landes einen milliardenschweren Bilanztrick, damit sie im Stresstest der Europäischen Zentralbank besser dastehen. Das koste den Staat so gut wie nichts, sagt Spaniens Finanzminster. Mehr

29.11.2013, 16:19 Uhr | Wirtschaft

Spanien Investoren zeigen Interesse an Bankia

Lust auf Risiko: Das spanische Bankensystem scheint für Investoren attraktiv. Sogar für die schiefliegende Bankia gibt es offenbar viele Interessenten. Mehr

20.11.2013, 07:52 Uhr | Wirtschaft

Spanien Angeschlagene Regierung

In Spanien gibt es zum ersten Mal seit vier Jahren wieder weniger Arbeitslose. Doch die Schuldenquote des Landes ist immer noch beängstigend hoch. Überdies wird die Regierung von einer Korruptionsaffäre gebeutelt. Mehr Von Leo Wieland

25.07.2013, 17:54 Uhr | Wirtschaft

Weiter hohe Arbeitslosigkeit Neues Stabilitätsprogramm für Spanien

Die spanische Regierung hat ein Programm vorgelegt, das die Wirtschaft stärken soll. Das Etatdefizit soll abgebaut werden – aber erst bis 2016. Keine Entwarnung gibt es für den Arbeitsmarkt. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

26.04.2013, 16:42 Uhr | Politik

Hilfsprogramm 15 Milliarden mehr für Spaniens Regionen

Spanien will ein neues Hilfspaket für seine klammen Regionalhaushalte auflegen. Künftig sollen Regionalbehörden ihre Rechnungen innerhalb von 30 Tagen bezahlen. Mehr

14.04.2013, 11:18 Uhr | Wirtschaft

Schwarzgeldaffäre Rajoy beruft Krisensitzung ein

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat wegen der Vorwürfe über schwarze Kassen die Führung der Volkspartei (PP) zu einer Krisensitzung in Madrid zusammengerufen. Die Opposition spricht von einer kritischen Situation für Spanien. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

01.02.2013, 16:22 Uhr | Politik

Schuldenkrise Spanien rutscht tiefer in die Rezession

Die Rezession in Spanien hat sich weiter verschärft. Laut einer Schätzung der spanischen Notenbank schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal 2012 zum sechsten Mal in Folge. Doch zum Ende des laufenden Jahres rechnet der spanische Wirtschaftsminister de Guindos mit einer Rückkehr zum Wachstum. Mehr

23.01.2013, 13:32 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien erwägt Hilfsantrag

Nach dem überraschenden Rücktritt von Italiens Regierungschef Monti verdichten sich die Zeichen für einen offiziellen Hilfsantrag Spaniens. Der spanische Wirtschaftsminister De Guindos befürchtet, dass von Italien ein Ansteckungseffekt ausgehen könnte. Mehr

10.12.2012, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Für eine Bad Bank Spanien hofft auf Investoren aus London

Spanien plant eine Bad Bank, in der es die Schrottpapiere seiner Banken sammeln will. Private Geldgeber sollen die Mehrheit des Kapitals geben. Mehr Von Bettina Schulz, London

05.10.2012, 10:27 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien will Hilfspaket nicht umwidmen

Die von der EU zugesagten 100 Milliarden Euro Bankenhilfe sollen laut dem spanischen Wirtschaftsminister de Guindos ausschließlich für die Rekapitalisierung der maroden Institute benutzt werden. Spanische Medien hatten zuvor berichtet, die Regierung wolle einen Teil des Hilfspakets zur Sanierung des Haushalts umwidmen. Mehr

23.09.2012, 15:55 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Bankenaufsicht im Euroraum kommt nicht so schnell wie geplant

Nach dem Willen der EU-Kommission hätte die Europäische Bankenaufsicht am 1. Januar anfangen sollen zu arbeiten. Doch so schnell wird es nicht gehen. Deutschland und einige Nicht-Euro-Staaten sind dagegen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

16.09.2012, 19:23 Uhr | Politik

Spanisches Sparprogramm Rajoy zieht „rote Linien“ vor Hilfsantrag

In seinem ersten Fernsehinterview seit Amtsantritt spricht Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy von „roten Linien“, die er im Falle eines weiteren Finanzhilfeantrages nicht überschreiten werde. EU oder EZB dürften nicht „konkrete Sparmaßnahmen“ vorgeben. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

11.09.2012, 14:08 Uhr | Politik

Kanzlerin in Madrid Merkel lobt Rajoys Reformen

Bundeskanzlerin Merkel bekundet in Madrid ihre „Hochachtung“ vor dem Reformwillen des spanischen Ministerpräsidenten Rajoy. Spanien hole das nach, „was Deutschland vor zehn Jahren getan hat“, erklärte zuvor Wirtschaftsminister de Guindos. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

06.09.2012, 17:14 Uhr | Politik

Euro-Krise Spanien gründet Bad Bank

Spanien müht sich um die Sanierung seines maroden Finanzsektors: Wirtschaftsminister de Guindos hat nun angekündigt, eine Bad Bank zu gründen. Sie soll faule Darlehen der Kreditinstitute übernehmen. Mehr

31.08.2012, 20:58 Uhr | Wirtschaft

Wege aus der Schuldenkrise EZB und Bundesbank driften auseinander

Im Kampf gegen die Schuldenkrise stellt die Europäische Zentralbank mehrere Optionen in Aussicht. Diskutiert werden Käufe von Staatsanleihen in unbegrenzter Höhe sowie Zinsschwellen für künftige Käufe. Die Bundesbank hält allerdings an ihren grundsätzlichen Bedenken fest. Mehr

20.08.2012, 16:29 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien: EZB soll unbegrenzt Staatsanleihen aufkaufen

Spanien hat noch nicht entschieden, ob es offiziell um Stützkäufe spanischer Anleihen bitten wird. Aber Madrid äußert schon Wünsche, wie eine solche Intervention der Europäischen Zentralbank aussehen sollte. Mehr

18.08.2012, 16:59 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Spanien will sich mit EU-Hilfe Zeit lassen

Spanien bekommt schon Hilfe von der EU. EZB-Chef Mario Draghi hat Krisenstaaten noch weiteres Geld in Aussicht gestellt - wenn sie nur die Auflagen der EU akzeptieren. Doch damit hat es das Land nicht eilig. Mehr

05.08.2012, 16:18 Uhr | Wirtschaft

Eurokrise Die spanische Misere

Spanien war einst die viertgrößte Wirtschaft der Eurozone - und droht nun, ihr vierter Rettungsfall zu werden. Die Gründe des abrupten Niedergangs sind sowohl hausgemacht als auch importiert. Blick in ein Land am Scheideweg. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.07.2012, 22:05 Uhr | Politik

Eurokrise Spanien sucht Unterstützung in Deutschland

Der spanische Wirtschaftsminister De Guindos will an diesem Dienstag in Berlin offenbar für den Kauf spanischer Staatsanleihen durch die EZB werben. Die spanischen Regionen allein benötigen bis zum Jahresende 26 Milliarden Euro. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

23.07.2012, 10:46 Uhr | Politik

Spanien Region Valencia beantragt Hilfe

In Spanien sorgt nicht nur der marode Bankensektor für Ungemach, auch die Finanzlage der Kommunen macht große Sorgen. Valencia hat jetzt als erste spanische Region bei der Zentralregierung offiziell Hilfe beantragt. Mehr

20.07.2012, 19:24 Uhr | Wirtschaft

Spaniens Wirtschaftsminister de Guindos „Wir nehmen uns an den Deutschen ein Beispiel“

Spanien will mit harten Reformen sein Wachstumsmodell ändern, kündigt der Wirtschaftsminister im Interview mit der F.A.Z. an. Und verspricht: Alle Hilfen werden zurückgezahlt. Mehr

12.07.2012, 17:36 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z