Reuters: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wegen Waffenstopp an Saudis Rheinmetall droht Bundesregierung mit Schadenersatzklage

Der Waffenhersteller Rheinmetall will die Bundesregierung angeblich wegen des Lieferstopps für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien verklagen. Rüstungsgüter im Wert von zwei Milliarden Euro stünden fertig verpackt zur Ausschiffung bereit. Mehr

20.01.2019, 13:26 Uhr | Wirtschaft
Reuters

Reuters war der Name der größten internationalen Presseagentur. Seit April 2008 gehört Reuters zum kanadischen Medienkonzern Thomson Reuters Corporation, der seinen Hauptsitz in New York hat. Weltweit arbeiten über 60.000 Mitarbeiter für das Unternehmen.

Geschichte der Nachrichtenagentur Reuters
Gegründet wurde Reuters im Jahr 1850 von Paul Julius Freiherr von Reuter in Aachen. Mit Brieftauben übermittelte Reuters im ersten Jahr seines Bestehens Nachrichten von Brüssel nach Aachen und umgekehrt. 1851 konnte das Telegrafennetz zwischen Belgien und Deutschland ausgebaut werden; die Brieftauben wurden damit obsolet. Reuter erkannte die Bedeutung der Verbreitung von Nachrichten und nutzte die Telegrafie für den Ausbau eines eigenen Nachrichtennetzwerks: Frei nach dem Motto „Folgt dem Kabel!" eröffnete Reuters Niederlassungen in allen wichtigen Städten rund um den Globus und entwickelte sich so zur wichtigsten und größten Nachrichtenagentur der Welt. Von Anfang an bildeten Börsennachrichten den Schwerpunkt der Reuters Agenturmeldungen. Das ist bis heute so geblieben.

Konkurrenten von Reuters
Wichtigster Konkurrent von Reuters im Bereich der Finanzdienstleitungen ist das amerikanische Medienunternehmen Bloomberg. Weitere Konkurrenten sind die Nachrichtenagenturen Associated Press (AP), Agence France-Presse (AFP) und die Deutsche Presse-Agentur.

Alle Artikel zu: Reuters

   
Sortieren nach

Spionagefall Iran dementiert Verbindungen zu Bundeswehrberater

Der Iran bestreitet, Kontakte zu einem deutsch-afghanischen Bundeswehrberater zu haben. Dieser war in der vergangenen Woche wegen des Verdachts der Spionage in Deutschland festgenommen worden. Mehr

19.01.2019, 23:53 Uhr | Politik

Hersteller von ICE und TGV EU-Kartellbehörden kurz vor Veto gegen Siemens-Alstom-Fusion

Die Zugsparten von Siemens und Alstom wollen zusammengehen, auch die Regierungen möchten einen „europäischen Champion“. Doch die Brüsseler Wettbewerbshüter sollen nun ein Datum für ihre Ablehnung genannt haben. Mehr

19.01.2019, 06:17 Uhr | Wirtschaft

Anleger hoffen Der Dax steigt wieder auf mehr als 11.000 Punkte

Die Aktienkurse der großen deutsche Unternehmen steigen, die Anleger hoffen auf Entspannung im Streit zwischen Amerika und China. Besonders eine Branche profitiert. Mehr

18.01.2019, 16:35 Uhr | Wirtschaft

Tempolimit, höhere Spritpreise Regierung soll Autofahrern drastisch zusetzen

Im Auftrag des Verkehrsministeriums erstellt eine Kommission derzeit Vorschläge, wie der Autoverkehr klimafreundlicher werden kann. Diese haben es in sich. Mehr

18.01.2019, 12:46 Uhr | Wirtschaft

Im europäischen Mittelfeld Nur jedes zweite deutsche Unternehmen hat schnelles Internet

Superschnelles Internet wollen alle. Doch viele deutsche Unternehmen haben nicht einmal mittelschnelles Internet. Besser geht es Unternehmen in einem Nachbarland, ein anderes ist europaweit unter den Schlusslichtern. Mehr

18.01.2019, 11:37 Uhr | Wirtschaft

Brief in der „Times“ CDU, SPD, Grüne und Wirtschaft fordern Briten zum EU-Verbleib auf

Bislang hatten sich deutsche Spitzenpolitiker und Wirtschaftsführer aus der britischen Debatte herausgehalten. Nun schreiben sie: „Tief im Herzen wollen wir, dass sie bleiben.“ Mehr

18.01.2019, 10:13 Uhr | Politik

Krisentreffen in Japan Renault sucht jetzt doch Ghosn-Nachfolger

Carlos Ghosn sitzt seit Monaten in Haft. Seine Posten bei Nissan und Mitsubishi war er schnell los. Jetzt plant auch Renault seine Ablösung. Die Zukunft der Allianz ist ungewiss. Mehr

17.01.2019, 17:11 Uhr | Wirtschaft

BDI warnt vor hartem Brexit „Großbritannien fällt hinter Ghana zurück“

Die „Unternehmen schauen in den Abgrund“, warnt BDI-Präsident Kempf. Die Briten hätten bei einem harten Brexit schlechtere Handelsregeln als die Türkei, Südkorea und Ghana. An die Politik stellt er eine deutliche Forderung. Mehr

17.01.2019, 14:17 Uhr | Wirtschaft

Brexit-Chaos Maas sieht Deutschland „auf alle Szenarien vorbereitet“

Unterhaus stimmt am 29. Januar über Brexit 2.0 ab. Schon kommenden Montag soll Premierministerin May einen „Plan B“ vorlegen. Die Hoffnungen sind gering. Mehr

17.01.2019, 13:39 Uhr | Politik

Treffen im Verkehrsministerium Bahn sagt Paket für mehr Pünktlichkeit zu

Die Deutsche Bahn will mit einem Maßnahmenpaket die Pünktlichkeit ihrer Züge und den Service verbessern. Verkehrsminister Scheuer verspricht nach einem Krisentreffen mit Bahnchef Lutz, „in die Infrastruktur massiv zu investieren“. Mehr

17.01.2019, 10:36 Uhr | Wirtschaft

Geldhäuser im Umbruch Spekulationen um die Deutsche Bank – 8 Prozent Kursplus

Wie die F.A.Z. berichtete, wirbt die deutsche Regierung für eine Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. Die Aufseher befürworten wohl etwas anderes. Mehr

16.01.2019, 17:44 Uhr | Wirtschaft

Schwächelnde Wirtschaft China pumpt 73 Milliarden Euro ins Finanzsystem

Der Handelsstreit zeigt Wirkung: Chinas Wirtschaft kühlt sich ab. Deshalb versucht die Regierung gegenzusteuern: Sie senkt die Steuern und pumpt Milliarden in die Finanzbranche. Mehr

16.01.2019, 13:56 Uhr | Wirtschaft

Foto-App Snapchat verliert seinen Finanzchef

Snapchat steckt in der Krise – und muss sich jetzt auch noch einen neuen Finanzchef suchen. Tim Stone geht nach noch nicht einmal einem Jahr. Mehr

16.01.2019, 10:24 Uhr | Wirtschaft

Soziales Netzwerk Facebook verschärft Anzeigenregeln in Ländern mit Wahlen

Facebook muss weiter viel Kritik einstecken dafür, wie Wahlen über seine Plattformen beeinflusst werden. Das Unternehmen reagiert. Mehr

16.01.2019, 09:43 Uhr | Wirtschaft

Todesurteil gegen Kanadier Wachsende Spannungen zwischen China und Kanada

Kanada spricht hinsichtlich des Todesurteils von Willkür und verschärft seine Reisehinweise, China zieht nach und fordert den kanadischen Präsidenten Trudeau auf, seine „juristische Souveränität zu respektieren“. Mehr Von Friederike Böge

15.01.2019, 18:06 Uhr | Politik

Sparprogramm Nokia entlässt in Deutschland hunderte Mitarbeiter

Um Kosten zu drücken, streicht Nokia mehr als jede siebte Stelle in Deutschland. Betroffen sind alle Standorte und Geschäftsbereiche. Mehr

15.01.2019, 16:55 Uhr | Wirtschaft

Streit mit Amerika und Kanada Huawei-Gründer: Vermisse meine Tochter „sehr stark“

„Ich liebe mein Land, ich unterstütze die Kommunistische Partei, aber ich werde niemals etwas tun, was irgendeinem Land in der Welt schadet“, sagt der Gründer des größten chinesischen Tech-Konzerns Huawei. Mehr

15.01.2019, 16:39 Uhr | Wirtschaft

BGH-Urteil Keine Entschädigung bei bestimmten Flugverspätungen

Muss eine Fluggesellschaft eine Entschädigung für Flugverspätungen zahlen, wenn sie auf einer Technik-Panne des Flughafenbetreibers beruhen? Mehr

15.01.2019, 14:17 Uhr | Finanzen

6,2 Milliarden Euro Überschuss Arbeitsagentur hortet 23,5 Milliarden Euro

Die Arbeitsagentur spart für schlechte Zeiten. 2018 gab es wieder einen Milliardenüberschuss. Auch für 2019 plant sie ein Plus, wenn auch ein ziemlich kleines. Mehr

15.01.2019, 11:36 Uhr | Wirtschaft

Gipfel Trump-Kim Nordkoreaner reisen noch diese Woche nach Amerika

Nordkoreas Unterhändler und Amerikas Außenminister sollen nach Medienberichten über einen zweiten Gipfel verhandeln. Trump hat unterdessen wohl einen Brief an Kim geschrieben. Mehr

15.01.2019, 11:00 Uhr | Politik

Schadenersatzklagen Waldbrände treiben größten amerikanischen Versorger in die Pleite

Im vergangenen Jahr vernichteten verheerende Waldbrände in Kalifornien ganz Landstriche. Der größte Energieversorger Amerikas rechnet mit Milliardenklagen – und meldet Insolvenz an. Mehr

14.01.2019, 16:05 Uhr | Wirtschaft

Schwaches Anleihengeschäft Citigroup wieder mit Milliardengewinn

Mit der Citigroup hat nun die erste amerikanische Großbank die Bilanz für das vergangene Jahr veröffentlicht. Sorgen bereitete vor allem der schwache Anleihemarkt. Mehr

14.01.2019, 15:06 Uhr | Finanzen

2,8 Prozent weniger Autoabsatz in China sinkt erstmals seit zwei Jahrzehnten

Jahrzehntelang ist der Autoabsatz in China gestiegen. Die Zeiten sind vorbei. Das liegt am Handelsstreit und an geringeren Steuervorteilen. Einige deutsche Autobauer sind aber verschont geblieben. Mehr

14.01.2019, 11:43 Uhr | Wirtschaft

Votum im Unterhaus Was passiert wann bei der Brexit-Abstimmung?

Am Dienstag entscheidet das britische Parlament über Theresa Mays Brexit-Deal. Nicht nur in der Opposition gibt es Widerstand. Was passiert wenn und wann? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Mehr

14.01.2019, 08:57 Uhr | Brexit
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z