EFSF: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Vor EU-Gipfel Die Eurostaaten sind zerstrittener denn je

Die deutsch-französische Erklärung von Meseberg steckt voller Kompromisse und Unklarheiten. Umso schwieriger wird es, beim EU-Gipfel eine Lösung für den Euroraum zu finden. Mehr

28.06.2018, 11:22 Uhr | Wirtschaft
EFSF

Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF)
Schon 2010 reagierten die Mitglieder des Euroraums reagierten auf die akute Staatsschuldenkrise und spannten einen temporären Euro-Schutzschirm auf. Er bestand aus zwei Komponenten: dem EFSF und dem Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus (EFSM).

Das Ausleihvolumen der EFSF betrug insgesamt 440 Milliarden Euro, der maximale Garantierahmen 780 Milliarden Euro. Der höhere Garantierahmen sollte eine möglichst günstige Refinanzierung auf den Kapitalmärkten sicherstellen. Die Euro-Mitgliedstaaten standen dafür ein.

Alle Artikel zu: EFSF

1 2 3 ... 12 ... 25  
   
Sortieren nach

Keine Kredite für Griechenland „Es ist Zeit, dass Griechenland auf eigenen Füßen steht“

Die Eurogruppe entscheidet über die Bedingungen für das Ende des Kredit- und Reformprogramms für Athen. Die Bundesregierung will den griechischen Dauerkonflikt beenden. Das hat vor allem einen Grund. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel und Tobias Piller, Athen

21.06.2018, 06:13 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z. exklusiv Niederlande gegen Budget für die Eurozone

Frankreichs Finanzminister erwartet für Dienstag eine deutsch-französische Einigung über einen Eurohaushalt. Sein niederländischer Amtskollege lehnt diesen ab. Mehr Von Werner Mussler, Amsterdam

17.06.2018, 13:02 Uhr | Wirtschaft

Reform der Währungsunion Abschied von Macrons Euro-Haushalt

Die EU-Kommission will mehr Geld für die Währungsunion – aber nicht in einem eigenen Budget für die Eurozone und längst nicht so viel wie der französische Präsident einmal vorgeschlagen hatte. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

06.12.2017, 18:14 Uhr | Wirtschaft

EU-Finanzminister in Luxemburg Schäuble attackiert Juncker und lobt Macron

Nach Angaben des scheidenden Finanzministers will kein Eurostaat der EU-Kommission mehr Kompetenzen geben. Junckers Idee einer Umgestaltung der Währungsunion sei zudem rechtlich gar nicht möglich. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel, und Manfred Schäfers, Berlin

11.10.2017, 00:29 Uhr | Wirtschaft

Euro Ein möglicher Fahrplan für die Währungsunion

Wie soll es mit dem Euroraum künftig weitergehen? Etliche Ideen der EU-Kommission dürften in Deutschland jedenfalls auf Widerstand stoßen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

31.05.2017, 22:10 Uhr | Wirtschaft

Weihnachtsgeld für Rentner Schuldenerleichterungen für Griechenland stehen auf der Kippe

Griechenland will Rentnern ein Weihnachtsgeld auszahlen. Als Reaktion legen die Gläubiger des Landes jetzt eigentlich beschlossene Maßnahmen auf Eis. Premier Tsipras wehrt sich. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

14.12.2016, 18:14 Uhr | Wirtschaft

Termine des Tages Neue Ratings für Portugal, Österreich und den Rettungsfonds

Der Bundestag debattiert über das zweite Pflegestärkungsgesetz und über die neue Erbschaftsteuer. Mehr

25.09.2015, 06:12 Uhr | Wirtschaft

Drittes Hilfspaket für Hellas Wie viel Geld brauchen die griechischen Banken?

Für die großen griechischen Banken sind im neuen Hilfspaket bis zu 25 Milliarden Euro eingeplant. Doch wie groß ist ihr Kapitalbedarf wirklich? Und warum werden die Einlagen der Sparer nicht angetastet? Mehr

18.08.2015, 10:18 Uhr | Wirtschaft

Eurostat-Zahlen Schäuble drückt Griechenlands Schuldenlast

Griechenland senkt seine Schuldenlast: Gegenüber dem Vorquartal fällt sie um gut acht Prozentpunkte. Das liegt auch an den Euro-Finanzministern. Mehr

22.07.2015, 14:42 Uhr | Wirtschaft

Griechenland-Krise Ein Schuldenschnitt ist gar nicht so einfach

Auf dem Euro-Gipfel sind Griechenlands Schulden das wichtigste Thema. Doch die Gläubiger wollen erst ernsthafte Reformen sehen, bevor sie dem Land Schulden erlassen. Selbst bei gutem Willen wäre ein Schuldenschnitt allein aus praktischen Gründen schon schwierig. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

07.07.2015, 12:56 Uhr | Wirtschaft

Urteil des Staatsrats Richter billigen griechische Volksabstimmung

Ministerpräsident Tsipras bekommt sein Referendum: Griechenlands oberstes Verwaltungsgericht hat die Abstimmung über die Reformauflagen der Gläubiger genehmigt. Schlechte Nachrichten kommen hingegen aus Luxemburg: Laut Rettungsfonds ist Athen jetzt pleite. Mehr

03.07.2015, 18:35 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Grexit auf Raten

Die Botschaft der Eurogruppe ist eindeutig. Wenn Griechenland nicht mehr im Euroraum zu halten ist, gibt es dafür nur einen Verantwortlichen: die Regierung in Athen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

28.06.2015, 01:02 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Athener Zyniker

Griechenlands Zahlungsunfähigkeit scheint unvermeidlich. Jetzt ist es zu spät, das griechische Volk zu befragen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

27.06.2015, 21:53 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Eine Rettung, die das Problem nicht löst

Auch wenn es für Griechenland jetzt wahrscheinlich doch wieder eine „Lösung“ gibt und selbst kleine Reformzusagen bejubelt werden: Aus der Welt ist die Krise damit nicht. Die Frage eines Grexits schwelt weiter. Mehr Von Werner Mussler

24.06.2015, 11:02 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise So teuer ist die Euro-Rettung in Griechenland

Millionen, Milliarden, zig Milliarden: Was hat die Schuldenkrise der Griechen Deutschland bislang gekostet? Und wie teuer könnte es noch werden? Mehr Von Manfred Schäfers und Philip Plickert

28.04.2015, 14:55 Uhr | Wirtschaft

Finnlands Finanzminister sagt „Wir lassen uns von Griechenland nicht erpressen“

Als einziges EU-Mitglied verfügt Finnland über Sicherheiten für den Fall, dass Griechenland die schon gewährten Kredite nicht zurückzahlen kann. Der finnische Finanzminister Antti Rinne sieht sich im Kurs seiner Regierung bestätigt. Für Athen hat er eine simple Botschaft. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

04.04.2015, 16:39 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Das würde der Grexit kosten

Das Gespenst des „Grexit“ geht um. Die Angst vor den Folgen ist groß. Entwarnung kommt aber von den Rating-Agenturen. Sie halten die Lasten für tragbar - sofern es bei Griechenland bleibt. Mehr Von Martin Hock

17.03.2015, 20:07 Uhr | Finanzen

Eklat im Schuldenstreit Brüssel und Athen weisen sich gegenseitig die Schuld zu

Wer ist für den Kollaps der Schuldengespräche in Brüssel verantwortlich? Über einen Tag der gegenseitigen Vorwürfe und unwirschen Reaktionen - der nur noch wenig Chancen für einen Kompromiss zwischen Griechenland und seinen Gläubigern lässt. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

17.02.2015, 00:34 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Kampf mit den Kontrolleuren

Griechenland hat eine Diskussion über die Zukunft der Troika angezettelt. Die EU-Kommission könnte eine stärkere Rolle bekommen und der Name sich ändern. Doch eine Abschaffung des Kontrollgremiums ist nicht realistisch. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

10.02.2015, 08:29 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Tsipras wirbt in Brüssel für seine Finanz-Zaubershow

Die neue griechische Regierung will an diesem Mittwoch in Brüssel für ihren Kurs im Schuldendrama werben. An einer deutlichen Entlastung will der neue Ministerpräsident Tsipras festhalten. Mehr

04.02.2015, 09:06 Uhr | Wirtschaft

Neuer Vorschlag aus Athen Griechen wollen Schulden gegen Bankaktien tauschen

Nach F.A.Z.-Informationen macht die griechische Regierung einen neuen Vorschlag, um die Schuldenlast zu verringern: Kredite zur Sicherung des Bankensystems will Athen gegen Staatsanteile an den Finanzinstituten eintauschen. Die ersten Reaktionen aus Berlin sind eindeutig. Mehr

03.02.2015, 20:59 Uhr | Wirtschaft

Reaktionen nach der Wahl Euro-Minister gegen Schuldenschnitt für Athen

Griechenlands Gläubiger sehen jetzt die neue Regierung in Athen am Zug. Sie müsse die bisherigen Absprachen einhalten. Dann könnte es aber neue Hilfen geben. Mehr Von Werner Mussler und Manfred Schäfers

26.01.2015, 22:40 Uhr | Wirtschaft

Machtwechsel in Athen Was bedeutet Syrizas Sieg für Europa?

Alexis Tsipras hat mit seinem Linksbündnis die Macht in Griechenland erobert. Kommt nun ein weiterer Schuldenschnitt? Beendet er das „Troika-Diktat“? Oder treten die Griechen gar aus dem Euro aus? FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr

26.01.2015, 10:44 Uhr | Wirtschaft

Eurokrise Hilfskredite ersparen den Griechen 8,5 Milliarden

Europa hat Griechenland seine Hilfskredite zu niedrigen Zinsen gegeben. Davon hat das Land kräftig profitiert. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

19.06.2014, 19:37 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 12 ... 25  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z