UNODC: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bericht der UN Opfer von Menschenhandel werden meist sexuell ausgebeutet

Die Vereinten Nationen berichten von immer mehr Fällen von Menschenhandel. Vor allem Frauen und Mädchen sind betroffen. Auch in Deutschland ist die Zahl von ausgebeuteten Menschen gestiegen. Mehr

06.01.2019, 14:49 Uhr | Aktuell

Alle Artikel zu: UNODC

1 2
   
Sortieren nach

Reaktionen auf Nobelpreis „Zwei großartige Preisträger“

Die Auszeichnung von Nadia Murad und Denis Mukwege mit dem Friedensnobelpreis wird international und auch in Deutschland begrüßt. Die Bundeskanzlerin gratuliert den Preisträgern. Mehr

05.10.2018, 14:26 Uhr | Aktuell

Die Agenda Europas gemeinsame Verteidigungspolitik

Die EU-Staats- und Regierungschefs beginnen ihren Gipfel in Brüssel. Die Vereinten Nationen stellen den Weltdrogenbericht vor. Die Republikaner im amerikanischen Senat wollen ihren Gesundheitsentwurf enthüllen. Mehr

22.06.2017, 07:46 Uhr | Wirtschaft

Drogenschwemme Friedensprozess in Kolumbien sorgt für Kokainboom

Die Farc-Rebellen in Kolumbien sollen den Friedensprozess genutzt haben, um die Anbaufläche zu verdoppeln. Die Auswirkungen sind in Amerika und Europa zu spüren. Mehr

10.12.2016, 13:36 Uhr | Politik

Afghanistan Opium für die Taliban

Die diesjährige Opiumernte in Afghanistan ist nach einem UN-Bericht wieder einmal gestiegen. Der Anbau der Droge ist nicht nur ein einträgliches Geschäft für die islamistischen Taliban im Land, sondern auch ein zunehmendes globales Problem. Mehr

23.10.2016, 11:22 Uhr | Politik

UN-Bericht Mehr als 200.000 Tote wegen Drogensucht

Fast 250 Millionen Menschen weltweit konsumierten Haschisch, Kokain, Heroin oder synthetische Drogen. 29 Millionen leiden deshalb an schweren Krankheiten, warnt die UN. Mehr

23.06.2016, 13:20 Uhr | Gesellschaft

Modedroge Crystal Meth Sie kommen mir vor wie wilde Tiere

Wie schaffte es Crystal Meth trotz der großen Gesundheitsrisiken zur Modedroge? Es passt zur Leistungsgesellschaft: Sich euphorisieren lassen, wann immer man will. Der Preis ist für viele ein gefährlicher Kontrollverlust. Mehr Von Felicitas Witte

15.03.2016, 09:37 Uhr | Wissen

Anschlag in Indonesien Wie der Terror nach Jakarta zurückkehrte

In Indonesien sind mit dem Anschlag des IS in Jakarta die Befürchtungen der vergangenen Wochen wahr geworden. Die Dschihadisten hatten schon vor Wochen ein „Konzert“ angekündigt. Offenbar wollten sie Attacke von Paris imitieren. Mehr Von Till Fähnders, Jakarta

14.01.2016, 18:43 Uhr | Politik

Indonesien IS bekennt sich zu Bombenterror

Die Terrormiliz hat sich selbst des Anschlags in Jakarta bezichtigt, verlautete aus einer Nachrichtenagentur der Dschihadisten. Mindestens sieben Menschen sollen im Zentrum der Stadt getötet worden sein. Auch ein Deutscher soll verletzt sein. Mehr

14.01.2016, 14:09 Uhr | Politik

Drogenbericht Wissenswertes aus Wien für die Cannabis-Lobby

Die Zahl der Drogenkonsumenten nimmt zu. Das geht aus dem Bericht des UN-Büros für Drogen und Verbrechensbekämpfung hervor. Der liefert auch neue Erkenntnisse zur Legalisierung sogenannter weicher Drogen. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

26.06.2015, 19:26 Uhr | Gesellschaft

Frauen versklaven Frauen Die Mütter des Menschenhandels

Sie versprechen Jobs und eine bessere Zukunft: Ein beachtlicher Teil der Menschenhändler in aller Welt sind Frauen. Oft tun sie anderen an, was ihnen selbst widerfahren ist. Mehr Von Alexandra Rojkov

30.03.2015, 17:03 Uhr | Gesellschaft

Bericht der Vereinten Nationen Freihandel für die Drogenmafia

Offene Grenzen helfen nicht nur ehrbaren Kaufleuten. Die Vereinten Nationen warnen, dass ein Ende der Kontrollen den Heroinhandel im Goldenen Dreieck förderte. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

09.12.2014, 07:30 Uhr | Wirtschaft

UN-Bericht Kinder werden zunehmend Opfer von Menschenhändlern

Auf der ganzen Welt werden schätzungsweise 21 Millionen Männer, Frauen und Kinder zur Arbeit gezwungen. Viele davon wurden zuvor Opfer von Menschenhandel. Der Anteil an Kindern unter den Betroffenen steigt. Mehr

24.11.2014, 11:25 Uhr | Gesellschaft

UN-Bericht Opium-Rekordernte in Afghanistan

In Afghanistan werden 90 Prozent des weltweiten Opiums produziert. Trotz Anti-Drogen-Kampagne wird die Anbaufläche immer größer. Mehr

12.11.2014, 10:05 Uhr | Wirtschaft

Organisiertes Verbrechen Kriminelle setzen weltweit 630 Milliarden Euro im Jahr um

Das organisierte Verbrechen macht weltweit einen Jahresumsatz, der dem Bruttoinlandsprodukt so mancher Industriestaaten entspricht. Die Vereinten Nationen werben unter anderem beim illegalen Organhandel um mehr globale Kooperation. Mehr

12.05.2014, 20:27 Uhr | Gesellschaft

Drogen In Südasien floriert der Opiumhandel

Chinas Wachstum treibt auch die Nachfrage nach Heroin. Der wichtigste Nachschub kommt aus den ärmsten Ländern der Region, Burma und Laos. Der Transport auf dem Landweg ist einfach. Mehr Von Christoph Hein, Delhi/Rangun

12.11.2012, 16:26 Uhr | Wirtschaft

Guinea-Bissau Störung im Betriebsablauf

In Guinea-Bissau ringt die Junta um Unterstützung. Die Armee hatte geputscht, weil der Präsidentschaftsfavorit den für das Militär lukrativen Drogenschmuggel bekämpfen wollte. Mehr Von Jochen Stahnke

18.04.2012, 20:44 Uhr | Politik

UN-Bericht Opiumpreise in Afghanistan stark gestiegen

Afghanistan bleibt nicht nur weltgrößter Opiumproduzent, die Anbaufläche hat sogar erstmals seit Jahren wieder zugenommen. Auch der Preis für Rohopium ist gestiegen: Bauern verdienen mit der Droge elfmal so viel wie mit Weizen. Mehr

13.01.2012, 13:09 Uhr | Wirtschaft

Afghanistan Opiumproduktion wieder angestiegen

Die schlechte Ernte im vergangenen Jahr hat den Opiumpreis in die Höhe getrieben. Das verleitet viele Bauern, Schlafmohn anzupflanzen. Die Vereinten Nationen warnen, dass die Produktion mittelfristig weiter steigt. Mehr

11.10.2011, 17:42 Uhr | Wirtschaft

Geldwäsche in Montenegro Kandidat in Handschellen

Bis in höchste Regierungskreise sollen die Verbindungen zur Organisierten Kriminalität reichen: Auf dem Weg zur Aufnahme von Verhandlungen führt der EU-Beitrittskandidat Montenegro einen zweischneidigen Kampf gegen Geldwäsche und Korruption. Mehr Von Markus Bickel, Budva

19.06.2011, 12:09 Uhr | Politik

Rauschgiftanbau in Afghanistan 100 Millionen für die Taliban-Kriegskasse

Der Rauschgiftanbau in Afghanistan blüht vor allem in umkämpften Gebieten. Der Opiumerlös ist enorm hoch. Die Vereinten Nationen sprechen inzwischen von einem „geteilten Land mit klaren Drogen- und Aufstandsfronten“. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Delhi

06.02.2008, 18:59 Uhr | Politik

Weltdrogenbericht „Rauschgiftlage stabilisiert“

Die UN haben ihren Weltdrogenbericht vorgelegt. Demnach haben Angebot und Nachfrage nach Rauschgift im vergangenen Jahr nicht mehr zugenommen. Während die Nachfrage in Nordamerika zurückgeht, geben neue Märkte wie Afrika Anlass zur Sorge. Mehr Von Daniel Deckers

25.06.2007, 21:02 Uhr | Gesellschaft

Kokainschmuggel Neue Rauschgiftfront in Afrika

Die Zeiten, da der ungehinderte Schmuggel südamerikanischen Kokains nach Europa auf direktem Weg möglich war, sind vorbei. Gelockt vom starken Euro haben die Drogenhändler nun den Umweg über Afrika entdeckt. Von Daniel Deckers. Mehr Von Daniel Deckers

06.06.2007, 09:52 Uhr | Politik

Afghanistan Ein Drittel der Provinzen ist opiumfrei

Die Vereinten Nationen sehen Erfolge im Kampf gegen den Anbau von Schlafmohn für die Rauschgiftherstellung in Afghanistan. UN-Diplomat Costa sagte im F.A.Z.-Gespräch, die Kombination von Zuckerbrot und Peitsche habe sich als richtig erwiesen. Mehr Von Daniel Deckers

17.05.2007, 21:50 Uhr | Politik

Heroin Afghanische Rekorde

Am Hindukusch blüht die Rauschgiftindustrie. Der Versuch ist gescheitert, die Drogenökonomie durch Verbot des Mohnanbaus und Vernichtung von Schlafmohn-Feldern zu unterbinden. Der Anti-Drogen-Strategie mangelt es an Durchschlagskraft. Mehr Von Daniel Deckers

29.11.2006, 10:28 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z