Padua: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Mitglied der „Cosa Nostra“ Mafioso darf nicht Taufpate werden

Giuseppe Salvatore Riina gehörte zur berüchtigten „Cosa Nostra“, sein Vater galt als „Boss der Bosse“ unter Italiens Mafiosi. Für sein Privatleben hat das nun eine empfindliche Folge. Mehr

02.02.2017, 23:35 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Padua

1 2 3  
   
Sortieren nach

Designer Michele De Lucchi Il Maestro und sein Bleistift

Michele De Lucchi gründete einst die Protestbewegung Memphis. Immer noch will der Designer mit seinen Entwürfen die Welt verbessern. Heute wird er 65 Jahre alt. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

08.11.2016, 11:39 Uhr | Stil

Smogalarm in Südeuropa Rom verhängt nur halbherziges Fahrverbot

Nach Mailand und Padua hat jetzt auch Rom ein Fahrverbot beschlossen, um den Smog einzudämmen. Doch dürfte die Maßnahme in der italienischen Hauptstadt wenig Wirkung zeigen. Mehr

25.12.2015, 10:01 Uhr | Gesellschaft

Scheich-Werbung Fürst aus Dubai sucht 60 Italienerinnen zum Shoppen

Ein Scheich aus Dubai kommt nach Europa. Er sucht 60 Frauen. Sie sollen ihm beim Shoppen helfen. Doch der Scheich hat Ansprüche: Es sollen nicht irgendwelche Frauen sein. Mehr Von Maria Wiesner

10.04.2014, 19:06 Uhr | Gesellschaft

Zweifelhaftes Verhütungsmittel Was tut die Pille danach?

Um die Wirkungsweise des Notfallverhütungsmittels Ulipristal ist eine öffentliche Diskussion geraten entbrannt. Der Wirkstoff steht im Verdacht, einen Abtreibungsmodus auszulösen. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

21.03.2014, 18:00 Uhr | Wissen

Unterschriftenliste gegen Biogefahren „Diese Viren sind gefährlich für die Menschheit“

Unter europäischen Forschern gibt es schwere Zerwürfnisse über die Zulässigkeit von Versuchen mit hochgezüchteten Vogelgrippeviren. 56 ranghohe Wissenschaftler warnen vor umstrittenen Experimenten. Mehr Von Joachim Müller-Jung

20.12.2013, 11:54 Uhr | Wissen

Maurizio Cattelan in der Fondation Beyeler Er wollte ja eigentlich keine Ausstellungen mehr machen

Aber vielleicht war auch das wieder nur ein Witz: Maurizio Cattelans Kunst ist momentan in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel zu sehen. Dabei sollen fünf präparierte Pferdeleiber das Sommerloch füllen. Mehr Von Rose-Maria Gropp, Riehen

26.08.2013, 15:38 Uhr | Feuilleton

Italien Warten im Teufelskreis

Junge Italiener leben wieder bei ihren Eltern. Unternehmer wissen oft nicht mehr weiter. Die Finanzbehörden arbeiten zunehmend jenseits der Rechtsstaatlichkeit. Die Lage in Italien ist dramatisch - heute wird das Ergebnis der Parlamentswahlen verkündet. Mehr Von Tobias Piller, Rom

25.02.2013, 08:45 Uhr | Wirtschaft

Fechten Scharfe Klingen

In der Olympiasaison kommen die deutschen Fechter im besser in Schwung: Das Herrensäbelteam hat den Start in London sicher, mit dem Florett sind Joppich, Kleibrink und Co. auf dem besten Weg. Mehr Sorgen bereiten die Damen. Mehr

20.02.2012, 14:56 Uhr | Aktuell

Cattelan im New Yorker Guggenheim Maurizio, komm bald wieder!

Die umfassende Retrospektive des Ausnahmekünstlers Maurizio Cattelan im New Yorker Guggenheim-Museum ist als seine Abschiedsvorstellung inszeniert. Das darf sie nicht sein. Mehr Von Nicolaus Schafhausen, New York

28.11.2011, 16:50 Uhr | Feuilleton

Katalogserie abgeschlossen Geheimnisträger

Der jüngste Prachtband „Unterwegs zur Renaissance“ aus dem Antiquariat Bibermühle wartet mit famosen Überraschungen auf. Mehr Von Hubert Spiegel

29.10.2011, 19:21 Uhr | Feuilleton

Johannes Kepler: Der Traum, oder: Mond-Astronomie Im Schatten der Erde fliegen die Dämonen

Vor mehr als vierhundert Jahren dachte sich Johannes Kepler auf den Mond: Sein Text, der nun erstmals vollständig auf Deutsch vorliegt, ist ein wissenschaftlich- literarisches Spiel, das für sich einzunehmen versteht. Mehr Von Helmut Mayer

07.08.2011, 18:25 Uhr | Feuilleton

Kroatien und der Vatikan Der Bischof und seine Landsleute gegen den Papst

Kroatien und der Vatikan streiten über die Entschädigung von Benediktinern - der Zwist spaltet auch die Kirche. Man sagt, das hohe Ansehen des deutschen Papstes könnte bei den Kroaten Schaden nehmen. Mehr Von Karl-Peter Schwarz, Dajla

02.08.2011, 20:07 Uhr | Politik

Das Ende der Schule von Pythagoras Gemetzel mit Folgen

Mystik, Religion, Moral, angewandte Mathematik und wissenschaftliche Prinzipien: Die Schüler von Pythagoras durften fast alles lernen, aber der Dialog blieb außen vor. Eine gewaltige Bluttat erhielt der Philosophie die Dialektik. Mehr Von Theodosis Pelegrinis, University of Athens

28.04.2011, 16:14 Uhr | Wissen

Was für ein Start ins neue Jahr Madonna!

Vor den Auktionen der Alten Meister in New York herrscht Hochspannung: Es stehen herausragende Werke im Angebot. Der Star unter den Sternen ist eine Sacra Conversazione von Tizian. Mehr Von Lisa Zeitz

22.01.2011, 12:38 Uhr | Feuilleton

Ein Museum kauft ein Die Versteigerung von Los Nummer zwei

Im August 1850 fand in Den Haag eine denkwürdige Auktion statt. Das niederländische Königshaus trennte sich von seiner Sammlung. Die internationale Kunstwelt trat an - und das Städel in Frankfurt eroberte Van Eycks Lucca-Madonna und mehr. Mehr Von Martina Kayser

24.08.2009, 07:55 Uhr | Feuilleton

Wissenschaftsgeschichte Als Gott die Planeten fallen ließ

Mit seinen Fernrohrbeobachtungen vor 400 Jahren öffnete Galilei ein neues Fenster zum Himmel. Und zweifellos gelangen dem Florentiner wichtige Schritte auf dem Weg zur modernen Physik. Aber gegen Irrtümer, die er mit Verve verteidigte, war er deshalb nicht gefeit. Mehr Von Thomas de Padova

18.08.2009, 14:51 Uhr | Wissen

Italiens Lega Nord Nadelstiche gegen Silvio

Umberto Bossi, Chef der drittstärksten Partei im italienischen Parlament, macht mit bizarren Vorstößen auf sich aufmerksam - ohne sich um mögliche Folgen scheren zu müssen. Denn Berlusconi ist auf ihn angewiesen. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

10.08.2009, 22:34 Uhr | Politik

Italien Ein Feldzug gegen die Einwanderer

Italien ist nun der erste europäische Staat, in dem nicht nur die illegale Einwanderung, sondern auch der illegale Aufenthalt als Straftatbestand fixiert ist. Die Partei Lega Nord hat das Gesetz auf den Weg gebracht. Die Bevölkerung reagiert gespalten. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

13.07.2009, 18:59 Uhr | Feuilleton

Humboldt-Forum Das Berliner Schloss in Nöten

Laut Berichten zweier Magazine hätte Franco Stella, Architekt des Humboldt-Forums, gar nicht am Wettbewerb teilnehmen dürfen. Muss die Ausschreibung jetzt wiederholt werden? Ums Innere des Schlosses wird jedenfalls weiter gestritten. Es herrscht ein merkwürdiges Klima der Angst. Mehr Von Niklas Maak

02.07.2009, 00:55 Uhr | Feuilleton

Bücher und Autographen in München Die Vorlieben des Obstgärtners

Was man im 16. Jahrhundert für die Verbesserung der Sehkraft tun konnte, steht in der Heilkunde von Georg Bartisch. Das Münchner Auktionshaus Hartung & Hartung bietet eine Ausgabe seines Werks an. Mit gesunden Augen lässt sich im Katalog noch so manche Entdeckung machen. Mehr Von Brita Sachs, München

02.05.2009, 07:55 Uhr | Feuilleton

Galileo Galilei Neun Jahre unter Hausarrest

Vor vierhundert Jahren entdeckte Galileo Galilei die Jupiter-Monde und wurde zum Symbol des Fortschritts der messbaren Wahrheit gegenüber religiösen Dunkelmännern. Florenz feiert ihn mit einer großen Ausstellung, zeigt herrliche Exponate und seinen verdorrten Mittelfinger. Mehr Von Dirk Schümer, Florenz

30.03.2009, 13:55 Uhr | Feuilleton

Italien Morgengabe mit dreihundertfünfzig Zimmern

Leonardo Facchinetti besitzt ein Schloss, genauer gesagt: Seine Frau besitzt ein Schloss in den Hügeln des Veneto. Aber was macht man damit? Ein Besuch im Catajo. Mehr Von Susanne Schaber

29.01.2009, 14:02 Uhr | Reise

Italien Todkranke wird für Hochzeit aus Koma geweckt

Ärzte haben in Padua eine todkranke Italienerin kurzzeitig aus dem medikamentösen Koma geweckt, um ihr ihren letzten Wunsch zu erfüllen: Die Fünfzigjährige wollte vor ihrem Tod ihren langjährigen Lebensgefährten heiraten. Mehr

11.09.2008, 12:20 Uhr | Gesellschaft

Soldaten in Italiens Städten In Sommeruniform und Kampfanzug für die Sicherheit

In italienischen Großstädten patrouilliert seit Wochenanfang das Militär. Die Regierung Berlusconi setzt etwa 3000 Soldaten ein, die zusammen den Carabinieri gefährdete Zonen und sensible Objekte schützen. Die Linksopposition ist erzürnt, Bürger sprechen von einem Gefühl größerer Sicherheit. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer, Rom

05.08.2008, 09:40 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z