Bibliotheken: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Streamingfernsehen explodiert Wie viele Abos dürfen’s denn sein?

Bislang hat Netflix im Streamingfernsehen das Sagen. Doch das ändert sich. Nun kommen Disney und Apple und ein paar andere. Sie kaufen und produzieren, was das Zeug hält. Wo führt das hin? Mehr

22.10.2019, 10:08 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Bibliotheken

   
Sortieren nach

Renaissance der Nachtzüge Wer wird denn gleich in die Luft gehen

Nachtzüge sind eine wunderbare Alternative zum Fliegen und in Österreich seit Jahren ein Erfolgsmodell. Kommen sie nun auch in Deutschland zurück? Mehr Von Christian Schwägerl

21.10.2019, 21:54 Uhr | Reise

Eigener Sprachassistent Die Bahn will zum Google der Schiene werden

Ab dem Jahr 2021 sollen die Kunden einen bahneigenen Sprachassistenten befragen können. Es ist die letzte Chance des Konzerns für die eigene Mobilitätsplattform. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

21.10.2019, 13:19 Uhr | Wirtschaft

Kunstraub im Zweiten Weltkrieg Sie hielten die Deutschen für ein Kulturvolk

Die deutschen Experten, die im Zweiten Weltkrieg die Kunstbeutezüge organisierten, glaubten, Sowjetrussland sei barbarisch. Manche änderten später ihre Meinung. Eine überfällige Studie widmet sich den Kulturgutverlusten der russischen Museen. Mehr Von Kerstin Holm

20.10.2019, 22:20 Uhr | Feuilleton

Emotet Wie ein Trojaner das höchste Gericht Berlins lahmlegte

Seit drei Wochen hat das Berliner Kammergericht keinen Internetzugriff mehr. Grund ist ein Angriff mit Schadsoftware. Auf den ersten Blick scheinen die Folgen beherrschbar – doch die echte Gefahr könnte woanders lauern. Mehr Von Bastian Benrath

20.10.2019, 17:32 Uhr | Wirtschaft

Öffentliche Bücherschränke Bibliotheken, vom Zufall bestückt

Wer liest was wo? Was sagt das über Stadtteile aus? Stöbern in den öffentlichen Bücherschränken Frankfurts. Mehr Von Stefanie Sippel

20.10.2019, 11:02 Uhr | Rhein-Main

Literatur als Staatsaufgabe Wie Norwegen den eigenen Büchermarkt ankurbelt

Norwegen kurbelt mit staatlicher Förderung die literarische Produktion in einem Maße an, das für Deutschland aktuell kaum vorstellbar ist. Für die liberale Kulturministerin ist das kein Widerspruch. Mehr Von Sebastian Balzter

18.10.2019, 15:46 Uhr | Wirtschaft

Wolf Wondratschek im Interview „Her mit dem Nobelpreis“

Wolf Wondratschek hat auffällig wenig Preise bekommen. Im Interview spricht der Schriftsteller über die Anerkennung, die er trotzdem erfahren hat, seinen idealen Leser und gute Autoren. Mehr Von Timo Frasch

17.10.2019, 17:04 Uhr | Gesellschaft

Revolution in der Architektur Können schwimmende Häuser die Wohnungsnot beseitigen?

Fast alle Metropolen liegen an Flüssen, Seen oder am Meer. Architekt Koen Olthuis baut nicht nur Häuser – sondern plant auch Museen, Moscheen und Stadien auf dem Wasser. Ein Gespräch. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

17.10.2019, 14:32 Uhr | Stil

Norwegische Literatur Mit Wagemut nach Frankfurt

Die norwegische Literatur soll sich derzeit in einem Goldzeitalter befinden. Nun ist sie auf der Buchmesse Ehrengast. Wird sich für deutsche Leser die hohe Erwartung erfüllen? Mehr Von Matthias Hannemann

15.10.2019, 20:37 Uhr | Feuilleton

Eröffnung der Buchmesse Immer schön die Füße auf dem Boden lassen

Was wird aus unserer Lesekultur in Zeiten des Wandels? Und was sagt Olga Tokarczuk über die Selbstzensur ihrer Kollegen? Bei der Eröffnung der Buchmesse geht es ums große Ganze. Mehr Von Elena Witzeck

15.10.2019, 18:48 Uhr | Feuilleton

Norwegischer Literaturkritiker „Wirklichkeitsliteratur ist ein idiotischer Begriff“

Auf der Buchmesse wird in diesem Jahr viel von Norwegen die Rede sein. Von welchen Büchern und Autoren redet ein norwegischer Kritiker? Fragen an Bernhard Ellefsen von der Wochenzeitung „Morgenbladet“. Mehr Von Matthias Hannemann

12.10.2019, 21:47 Uhr | Feuilleton

Zukunft des Buchhandels Wenn das Schlimmste schon geschehen ist

Kurz vor Beginn der Buchmesse ist die Stimmung in Verlagen und Buchhandlungen Frankfurts besser als erwartet, Umsätze steigen, Kundenzahlen bleiben stabil. Ist die Krise vorbei? Mehr Von Florian Balke

07.10.2019, 16:19 Uhr | Rhein-Main

Beim Ehrengast der Buchmesse Aber bitte mit Same

Gemeinsam mit Norwegen ist das einzige indigene Volk Europas Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Bei einem Besuch im Polarreich zeigt sich viel crossmediale Energie und eine konsequent naturverbundene Kultur. Mehr Von Oliver Jungen

06.10.2019, 08:13 Uhr | Feuilleton

Projekt „My Bus“ Duisburg testet Kleinbusse auf Bestellung

In Duisburg kann man jetzt abends per App einen Kleinbus bestellen. Die Route für alle Fahrgäste wird mit einem Algorithmus ermittelt. Kommt das Konzept an? Mehr Von Lukas Erbrich

05.10.2019, 08:37 Uhr | Wirtschaft

Verbotene Bücher Dürfen Häftlinge Klingonisch lernen?

Amerikanische Bibliotheken schlagen Zensur-Alarm: In Schulen und Gefängnissen werden Bücher verboten, oft nach willkürlichen und unklaren Kriterien. Mehr Von Tilman Spreckelsen

30.09.2019, 11:09 Uhr | Feuilleton

Villa del Balbianello Nur das Herz verhinderte Höheres

Die Villa del Balbianello in Lenno ist einer der schillerndsten Orte am Comer See: Kardinalsresidenz, James-Bond-Filmkulisse, vor allem aber Refugium eines rastlosen Forschungsreisenden. Mehr Von Hartmut Hallek

28.09.2019, 19:20 Uhr | Reise

Lokaltermin Umami ganz ohne Fleisch

Zucchiniblüten in Tempurateig, Karottentatar mit fermentierten Aprikosen und flambierte Pastinakencreme: Im Restaurant „Leuchtendroter“ werden vegetarische Köstlichkeiten serviert – auch eine fleischlose Carbonara. Mehr Von Jacqueline Vogt

26.09.2019, 17:43 Uhr | Rhein-Main

Wandern im Alltag „Eine Wanderung kann auch an der eigenen Haustür beginnen“

Bertram Weisshaar ist Spaziergangsforscher und hat ein Buch über das Wandern geschrieben. Im Interview erzählt er, wie er es schafft, Wanderungen in seinen Alltag einzubauen und warum die Sehnsucht nach unberührten Landschaften in Zeiten des Klimawandels unrealistisch ist. Mehr Von Maria Wiesner

26.09.2019, 06:45 Uhr | Stil

Francis Bacon in Paris Besessen von Leben und Tod

Francis Bacon war ein leidenschaftlicher Leser der tragischen Dichter und Denker. Das Centre Pompidou in Paris zeigt das Spätwerk im Echo seiner Lieblingslektüren. Mehr Von Bettina Wohlfarth, Paris

25.09.2019, 11:31 Uhr | Feuilleton

Lesekreis im Netz Sehe ich nicht gut aus mit einem Buch?

Lesekreise hatten lange ein angestaubtes Image. Im Internet ist das anders, weil man auf Instagram mit der richtigen Lektüre punkten kann. Prominente machen es vor. Mehr Von Anna Vollmer

22.09.2019, 08:54 Uhr | Feuilleton

Raubkunst in Paris Strohmänner, Profiteure und Möbelwagen vor den Häusern

Die französische Kunsthistorikerin Emmanuelle Polack untersucht den Pariser Kunstmarkt zur Zeit der deutschen Besetzung von 1940 bis 1944. Mehr Von Peter Kropmanns

13.09.2019, 16:14 Uhr | Feuilleton

Wichtige Medikamente Pharmakonzerne stoppen Entwicklung von Antibiotika

Obwohl die Ausbreitung resistenter Keime als eine der größten globalen Gefahren gesehen wird, stoppen Pharmaunternehmen die Forschung an neuen Antibiotika – das könnte gesundheitliche Folgen haben. Mehr

12.09.2019, 12:58 Uhr | Wirtschaft

Atwoods „Die Zeuginnen“ Lieber Steine werfen, als mit Steinen beworfen werden

Inspiriert von der Welt, in der wir leben, aber weniger literarisch als „Der Report der Magd“: Mit ihrem jetzt weltweit erschienenen Roman „Die Zeuginnen“ setzt Margaret Atwood einen Stoff aus Albträumen fort. Mehr Von Gina Thomas, London

10.09.2019, 19:18 Uhr | Feuilleton

Flebbe eröffnet Kino im MyZeil Vom Saulus zum Paulus

Der Hamburger Kino-Unternehmer Flebbe eröffnet eine Astor Filmlounge im Frankfurter Einkaufszentrum My Zeil. Als Konkurrent der lokalen Betreiber sieht er sich nicht. Mehr Von Eva-Maria Magel

10.09.2019, 09:31 Uhr | Rhein-Main
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z