https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/die-eu-will-die-illegale-migration-ueber-den-westbalkan-eindaemmen-18513087.html

F.A.Z. Frühdenker : Die EU will das Einfallstor Westbalkan schließen

Ein Migrant geht durch ein behelfsmäßiges Lager nahe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn. Serbien liegt im Herzen der sogenantnen Balkanroute. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 09:56

Ein Migrant geht durch ein behelfsmäßiges Lager nahe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn. Serbien liegt im Herzen der sogenantnen Balkanroute. Bild: dpa

Die EU mahnt zur besseren Eindämmung illegaler Migration auf dem Westbalkan. In den USA steht eine wegweisende Stichwahl an. Und in Frankfurt fällt ein Urteil gegen mutmaßliche Betreiber einer Kinderpornographie-Plattform.

          8 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Dienstag:

          Sebastian Reuter
          Leitender Redakteur vom Dienst.

          1. Was die EU vom Westbalkan fordert
          2. Verstößt der Corona-Aufbaufonds gegen die Verfassung?
          3. Warum die Stichwahl in Georgia so wichtig ist
          4. Das Ende der Bierhoff-Ära bei der Nationalelf
          5. Subventionswettlauf zwischen EU und USA?
          6. Urteil im Prozess gegen „Boystown“-Betreiber
          7. Der nächste Streamingdienst in Deutschland


          Sie können den F.A.Z. Frühdenker auch hören – hier geht es zum Podcast

          Auf dem Weg in die EU: Migranten laufen über Gleise in der Nähe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn.
          Auf dem Weg in die EU: Migranten laufen über Gleise in der Nähe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn. : Bild: AP

          1. Was die EU vom Westbalkan fordert

          In Tirana treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Länder des westlichen Balkans zum Gipfel. Die EU-Kommission mahnt zu einer besseren Eindämmung irregulärer Migration.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Auf die Software kommt es an: Word von Microsoft, Apples Pages und Google Docs laufen in einer Sparversion auch in jedem Browser-Fenster.

          Office-Programme nutzen : Das Büro im Browser

          Schreiben mit Word, Pages oder Google Docs ganz ohne Softwareinstallation und Abo: Das funktioniert verblüffend einfach auf nahezu jedem Rechner.