Robert-Koch-Institut: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Gebärmutter-Entnahme Ist die schonende Operation riskanter?

Schlüsselloch-Eingriff oder der klassische Schnitt, was funktioniert besser? Der Streit um die richtige Operationsmethode bei einem häufigen Eingriff führt zu einer entscheidenden Frage: Was kann der Arzt? Mehr

09.12.2018, 09:00 Uhr | Wissen

Bilder und Videos zu: Robert-Koch-Institut

Alle Artikel zu: Robert-Koch-Institut

1 2 3 ... 14 ... 28  
   
Sortieren nach

Lebensmittelüberwachung Kontrolleure kritisieren Krankenhäuser und Altenheime

„Es ist erschreckend“: In vielen Einrichtungen, in denen man eigentlich gesund werden soll, besteht das Risiko, am Essen zu erkranken – das ergibt eine Untersuchung des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit. Mehr

06.12.2018, 14:07 Uhr | Gesellschaft

Leben mit Geschlechtskrankheit Allein mit der Syphilis

Immer mehr Menschen erkranken an ihr. Doch niemand spricht darüber. Milan Ammon schon. Die Geschichte eines Syphiliskranken. Mehr Von Maxim Landau

03.12.2018, 10:22 Uhr | Rhein-Main

Welt-Aids-Tag „Sex gab es noch nie ohne Risiko“

Die Zahl der HIV-Infektionen sinkt, doch die Aufklärer stehen vor neuen Herausforderungen. Wie vertragen sich Online-Dating und Präventionsmedikamente für Hochrisikogruppen? Mehr Von Marie Lisa Kehler

01.12.2018, 13:32 Uhr | Rhein-Main

HIV-Positive erzählen Eine kleine blaue Pille jeden Tag

HIV-Positive leben dank moderner Behandlung heute so, als hätten sie sich nie infiziert. Sogar Sex ohne Kondom ist bei erfolgreicher Behandlung kein Problem mehr. Doch es ist eine lebensrettende Entwicklung mit gefährlichen Folgen. Mehr Von Sarah Obertreis

01.12.2018, 08:14 Uhr | Gesellschaft

2700 Fälle im Jahr 2017 Zahl der HIV-Neuinfektionen leicht gesunken

Insgesamt lebten Ende 2017 rund 86.100 Menschen mit HIV in Deutschland. Besonders bei einer Gruppe sank die Zahl der Neuinfektionen deutlich. Tausende Menschen wissen laut einer Schätzung nicht, dass sie infiziert sind. Mehr

22.11.2018, 11:34 Uhr | Gesellschaft

Grippeimpfung Diese Spritze lässt Herzen höher schlagen

In manchen Gegenden wird der Impfstoff knapp. Was heißt das für die Grippe-Saison? Schwer vorauszusehen. Klar ist nur, wer am meisten von der vorbeugenden Spitze profitiert. Mehr Von Nicola von Lutterotti

21.11.2018, 19:12 Uhr | Wissen

Hilft Impfen? Rätselhafte Kinderlähmung aus Amerika

Die Gesundheitsbehörden in Amerika haben eine Krankheit entdeckt, die der Polio ähnelt. Erreger könnte ein Schnupfenvirus sein. Kann man dem vorbeugen? Mehr Von Hildegard Kaulen

01.11.2018, 13:09 Uhr | Wissen

„Klug verdrahtet“ Eine Lebensretter-Maschine auf Station

Während bei einer lebensbedrohlichen Sepsis andernorts ein Algorithmus eine Therapie empfiehlt, warten Ärzte hierzulande noch darauf. Es geht um Zehntausende Menschenleben. Können Mediziner auf solche Hilfe verzichten? Mehr Von Joachim Müller-Jung

25.10.2018, 10:35 Uhr | Wissen

In Donauwörth Arzt soll Patienten mit Hepatitis C infiziert haben

Vermutlich mehrere Patienten sind bei Operationen in einer nordschwäbischen Klinik mit Hepatitis C infiziert worden. Weil ein Arzt dafür verantwortlich sein soll, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Mehr

16.10.2018, 15:05 Uhr | Gesellschaft

Gesundheitsminister in Amerika Jens Spahn überraschend im Weißen Haus empfangen

Gesundheitsminister Spahn war zu Besuch im Weißen Haus. Im Regierungssitz von Donald Trump traf sich der CDU-Politiker mit dessen Sicherheitsberater Bolton – und sprach mit ihm unter anderem über Bioterrorismus. Mehr

02.10.2018, 07:47 Uhr | Politik

Mehr Deutsche beim Arzt Außergewöhnlich schwere Grippewelle im vergangenen Winter

Allein in Berlin starben etwa 1100 Menschen im vergangenen Winter an der Grippe. Zu wenige nehmen die jährliche Impfung in Anspruch – dabei rettet sie die meisten Leben in Deutschland. Mehr

12.09.2018, 17:08 Uhr | Gesellschaft

Zukunft der Bluttransfusion „Blut ist sehr kostbar“

Vor 200 Jahren wurde die erste Bluttransfusion durchgeführt. Wie gefährlich ist die Prozedur heute? Können wir dank künstlichen Blutes bald auf Spenden verzichten? Ein Transfusionsmediziner im Gespräch. Mehr Von Johanna Dürrholz

06.09.2018, 06:37 Uhr | Gesellschaft

Killerviren auf dem Vormarsch? Der Teufel ist ein Eichhörnchen

Apathische Pferde machten das Bornavirus bekannt. Man vermutete gar eine Ursache für Depressionen beim Menschen. Dann starben drei Tierzüchter. Und jetzt gelten die seltsamen Erreger als gefährliche Killer. Mehr Von Jürgen Schickinger

28.08.2018, 16:59 Uhr | Wissen

Mangelernährung in Deutschland „Vegan geht nicht ohne Pharma“

Nährstoffmangel ist ein Massenphänomen. In den armen Ländern Afrikas leidet fast die Hälfte aller Kinder darunter. Aber auch im reichen Westen steigt die Zahl der Betroffenen. Auch wegen des Trends zur veganen Ernährung. Mehr Von Erik Hecht

27.08.2018, 06:50 Uhr | Race-To-Feed-The-World

Rettungsschiff „Diciotti“ Italienische Justiz ermittelt gegen Minister Salvini

Tagelang sitzen 190 Migranten auf dem Rettungsschiff „Diciotti“ im Hafen von Catania fest. Ansteckende Krankheiten brechen aus. Doch Italiens Innenminister nutzt die Menschen als Druckmittel. Nun wird gegen ihn ermittelt. Mehr

25.08.2018, 22:18 Uhr | Politik

Unterschiedliche Urteile Robert-Koch-Institut für Asylfragen

Verwaltungsrichter sind mit der Asyl-Materie häufig überfordert. Weil Leitentscheidungen fehlen, urteilen sie sehr unterschiedlich. Der einfache Vorschlag eines Jura-Professors könnte gleich mehrere Probleme im Asylrecht lösen. Mehr Von Alexander Haneke

25.08.2018, 18:32 Uhr | Politik

Suizidprävention Wie wertvoll du bist

Der Suizid zählt bei Jugendlichen noch immer zu den häufigsten Todesursachen. Doch die Angebote, die jungen Menschen aus der Krise helfen sollen, nehmen zu. Wichtig sind aber auch aufmerksame Eltern und Lehrer. Mehr Von Eva Schläfer

21.08.2018, 23:23 Uhr | Gesellschaft

Nicht ausreichend geimpft Masernfälle im vergangenen Jahr fast verdreifacht

Im vergangenen Jahr zählte das Robert-Koch-Institut deutlich mehr Masernfälle als im Vorjahr, ein Mensch starb an dem Virus. Besonders aus einem Bundesland wurden viele Erkrankungen gemeldet. Mehr

17.08.2018, 12:00 Uhr | Gesellschaft

2020 als realistisches Ziel Keine neuen Aids-Fälle mehr in Hessen

Ab dem Jahr 2020 soll es keine neuen Aids-Fälle mehr geben. In Hessen könnte das gelingen. Denn die Zahl der HIV-Infizierten ist zwar hoch, viele sind aber in Behandlung. Mehr

17.08.2018, 11:01 Uhr | Rhein-Main

Gefährliche Bakterien Der Feind aus der Wasserleitung

Legionellen sind auf dem Vormarsch. Ein Hygiene-Experte erklärt im Interview, was wir über die gefährlichen Bakterien wissen müssen – und wie wir uns am besten vor ihnen schützen. Mehr Von Denise Peikert

01.08.2018, 12:04 Uhr | Gesellschaft

Hungrige Blutsauger Mehr FSME-Fälle in Hessen

Zecken mögen es warm, Menschen suchen leicht bekleidet Abkühlung im Wald - keine gute Kombination. Vorsicht gilt vor allem in Südhessen. Mehr

27.07.2018, 12:35 Uhr | Rhein-Main

HIV-Forschung „Von einer Heilung sind wir weit entfernt“

Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für HIV-Forschung an der Universität Duisburg-Essen, über die bezahlbare Prep, einen möglichen HIV-Impfstoff und die Welt-Aidskonferenz. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

21.07.2018, 16:56 Uhr | Gesellschaft

Hochsaison für Zecken Risiko der Borreliose-Infektion steigt

2018 ist ein Zeckenjahr. Die Spinnentiere können Borreliose und FSME-Viren auf Menschen übertragen. Die Infektionen sind bereits gestiegen. Mehr

21.07.2018, 15:50 Uhr | Gesellschaft

Mehr Erdbeeren, weniger Viren Gute Nachrichten, die Sie verpasst haben dürften

Krankenkassen sollen den Kinderwunsch junger Krebskranker unterstützen, das Wetter sorgt für viele Erdbeeren und die Diskriminierung bei der Wohnungssuche nimmt ab: Das sind die erfreulichen Meldungen, die in dieser Woche zu kurz gekommen sind. Mehr

20.07.2018, 15:53 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 14 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z