Stierkampf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach zweijähriger Pause Ab Freitag werden in der Arena wieder Stiere getötet

Nach zweijähriger Zwangspause hat die Stadtverwaltung von Palma nun beschlossen, wieder Stierkämpfe in der Arena austragen zu lassen. Schon am Freitag sollen die ersten Kämpfe stattfinden. Mehr

08.08.2019, 15:39 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Stierkampf

1 2
   
Sortieren nach

WM-Kolumne „Nachgetreten“ Stierkampf ohne Stier

Woran scheiterten die Spanier? Die Deutschen haben es vorgemacht: eine gutgeölte Maschine läuft noch lange nicht von selbst. Mehr Von Jürgen Kaube

03.07.2018, 11:37 Uhr | Feuilleton

Demonstration in Madrid Zehntausende fordern Verbot von Stierkämpfen in Spanien

Über 40.000 Menschen haben in Madrid gegen Stierkämpfe demonstriert. Die Ernennung der Kämpfe zum nationalen Kulturerbe soll wieder rückgängig gemacht werden. Mehr

27.05.2018, 17:34 Uhr | Gesellschaft

Wiener Vorschau Stierkampf auf dem Markusplatz

Wien wartet mit exquisiten Auktionen auf. An zwei Tagen bieten die Auktionshäuser Kinsky und Dorotheum Alte Meister und Werke aus dem 19. Jahrhundert. Eine Blick auf das Angebot. Mehr Von Nicole Scheyerer, Wien

23.04.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Indien und der Stierkampf An den Hörnern gepackt

Seit Beginn der Stierkampfsaison am 15. Januar sind in Indien schon fünf Menschen getötet worden. Die Kritik an den Jallikattu-Spektakeln wird lauter, doch das Land ist gespalten Mehr Von Manuel Schmidgall

05.02.2018, 19:43 Uhr | Gesellschaft

Kulturgut oder Tierquälerei? Streit um Stierkampfverbot auf den Balearen

Mallorca und die benachbarten Inseln wollen Stierkämpfe nur noch ohne Tötung oder Verletzung erlauben. Die spanische Zentralregierung will das nicht hinnehmen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

26.07.2017, 14:45 Uhr | Gesellschaft

Corrida-Fans auf Barrikaden „Der Stierkampfkunst wird ihre Essenz genommen: der Tod“

Kaum ein Thema spaltet in Spanien derart die Gemüter: Für die einen ist Stierkampf Kunst, für die anderen Barbarei. Jetzt wollen die Balearen die Tradition entschärfen. Die Stierkampf-Lobby ist empört. Mehr

25.07.2017, 12:54 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf-Debatte in Indien Pack ihn an den Hörnern

In Indien gilt der Stierkampf als heilig. Vor zwei Jahren wurde er dennoch im Hinblick auf Tierquälerei verboten. Nun hat man es sich anders überlegt. Mehr Von Martin Kämpchen, Santiniketan

23.02.2017, 18:07 Uhr | Feuilleton

Katalonien Verfassungsrichter heben Stierkampfverbot auf

Das spanische Verfassungsgericht hat das Stierkampfverbot in der Region Katalonien als rechtswidrig verworfen. Das Urteil leitet neues Wasser auf die Mühlen der Sezessionisten. Mehr Von Leo Wieland

20.10.2016, 22:21 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf 650-Kilo-Bulle trifft einäugigen Torero wieder im Gesicht

Vor fünf Jahren hat der Torero Juan José Padilla sein linkes Auge bei einem Stierkampf verloren. Nun hat ihn wieder ein Stier erwischt – genau an der selben Stelle. Mehr Von Konstantin Hofmann

16.10.2016, 18:15 Uhr | Gesellschaft

Blutiger Stierkampf Im Netz wird der tote Torero geschmäht

Seit fast drei Jahrzehnten ist kein Torero in der Arena umgekommen. Die dramatischen Aufnahmen von Victor Barrios finalem Stierkampf gehen um die Welt. Doch die Reaktionen im Internet sind gekennzeichnet von Hohn und Spott. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

11.07.2016, 20:45 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf in Spanien Carmens verunglückte Premiere

Ein Torero geht mit Baby in die Arena – und erntet heftige Kritik. Kein Wunder, verliert doch der spanische Stierkampf schon seit einer Weile an Zuspruch. Unter den jungen Menschen lehnen ihn heute schon mehr als 70 Prozent ab. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

28.01.2016, 18:05 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf Beim unblutigen Stierkampf ist nicht klar, wer wen jagt

Wenn es zu kritischen Situationen kommt, grölt und jubelt in Nîmes die Arena. Nur die Touristen schweigen erschrocken, für sie ist das Nervenkitzel pur. Mehr Von Lisa Spang, Max-Planck-Gymnasium, Trier

19.10.2015, 13:43 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf in Spanien Der peinliche Stier der Sozialisten

Beim Toro-de-la-Vega-Turnier soll an diesem Dienstag wieder ein Stier sterben. Der sozialistische Bürgermeister von Tordesillas ist für den Kampf - und bekam schon Morddrohungen. Den Stier lässt er mit besonderen Mitteln vor den Tierschützern schützen. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

15.09.2015, 10:47 Uhr | Gesellschaft

Stierkampf in Spanien Langsam stirbt der Tod am Nachmittag

Spaniens nationale Fiesta war die längste Zeit eine Wachstumsindustrie – die Jugend geht nicht mehr zum Stierkampf. Auch, weil die Tradition schlicht nicht mehr das ist, was sie über die Jahrhunderte war: eine Sache des Volkes. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

09.04.2015, 18:08 Uhr | Gesellschaft

El Toro de la Vega Blutiger Tag auf der Wiese

Einmal mehr werden am Dienstag in Tordesillas Männer einen Stier mit Lanzen jagen. Doch der Widerstand gegen die Fiesta wächst. Selbst Freunden des traditionellen Stierkampfs ist das Event allmählich peinlich. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

15.09.2014, 15:41 Uhr | Gesellschaft

Barcelona Eine Arena für Allah

Die Besitzer der nach dem Stierkampfverbot leerstehenden Arena in Barcelona fordern zehn Millionen Euro Entschädigung von der Stadt. Eine eindeutige Offerte aus Qatar könnte das Kräfteverhältnis in der Verhandlung nun deutlich verschieben. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

27.06.2014, 12:38 Uhr | Gesellschaft

Abschied beim Stierkampf Die letzte Corrida des alten Königs

Alle Bourbonen waren Freunde des Stierkampfs, auch der scheidende König Juan Carlos. Aber wie wird es mit dem Vegetarier-König Felipe werden? Mehr Von Leo Wieland, Madrid

06.06.2014, 14:50 Uhr | Gesellschaft

Abgebrochener Stierkampf „Auch Toreros weinen“

Die drei Toreros, die bei einem Stierkampf in Madrid schwer verletzt wurden, denken schon an die nächste Corrida. Und noch vom Krankenhausbett aus verteidigen sie Ehre und Existenzberechtigung ihrer Zunft. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

22.05.2014, 10:55 Uhr | Gesellschaft

Corrida abgebrochen Stiere verletzen drei Matadore schwer

Zum ersten Mal seit 35 Jahren ist in Madrid ein Stierkampf abgebrochen worden. Bei der traditionsreichen Feria de San Isidoro wurden alle drei Matadore von zwei Stieren zum Teil schwer verletzt. Mehr

21.05.2014, 15:27 Uhr | Gesellschaft

Frankreich Mit der Rondade über die wilde Kuh

Stierkampf auf Französisch: In einer Region im Südwesten des Landes sind die Toreros Akrobaten, und die Tiere kommen mit dem Leben davon. Mehr Von Christian Schubert, Vieux Boucau

30.08.2013, 17:07 Uhr | Gesellschaft

Beschwerde abgewiesen Stierkämpfe in Frankreich bleiben erlaubt

Die in bestimmten Regionen Südfrankreichs stattfindenden Corridas verstoßen nicht gegen die französische Verfassung. Der Verfassungsrat hat eine Beschwerde von Tierschützern abgewiesen. Mehr

21.09.2012, 12:17 Uhr | Gesellschaft

Die letzte Corrida Todesstoß für den Stierkampf

Bei der letzten Corrida in Katalonien wurden die Toreros in der Arena in Barcelona noch einmal auf Händen und Schultern getragen. Gesiegt hat in Katalonien nicht die Tierliebe, sondern das antispanische Ressentiment. Es war ein politischer Tod. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.09.2011, 21:22 Uhr | Gesellschaft

Entlaufene Kuh Yvonne ist gefasst Erst war es ein Stierkampf, jetzt ist sie auf einem Trip

Drei Monate nach ihrer Flucht ist die entlaufene Kuh Yvonne aus Oberbayern eingefangen worden. Tierarzt Henning Wiesner über Yvonnes Reise in den Tiergnadenhof. Mehr

05.09.2011, 15:29 Uhr | Gesellschaft

Spanien Die Toreros wollen jetzt Künstler sein

Die Anhänger der „Fiesta“ in Spanien sind ihrem Wunsch, die Politik möge den Stierkampf zum „Kulturgut“ zu erklären, zumindest symbolisch einen Schritt näher gekommen. In Zukunft ist nicht mehr das Innen-, sondern das Kulturministerium für das umstrittene Spektakel zuständig. Mehr Von Leo Wieland

14.10.2010, 15:15 Uhr | Gesellschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z