Steffen Kampeter: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Debatte um Mindestlohn Das Leben im Niedriglohnland

Deutschland hat einen der größten Niedriglohnsektoren in Europa. Deshalb will die Politik jetzt den Mindestlohn stark erhöhen. Das gefährdet nicht nur Arbeitsplätze, sondern könnte auch das Ziel verfehlen. Mehr

29.11.2019, 13:04 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Steffen Kampeter

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Grundrente Union und SPD können sich nicht einigen

Längst ist der Streit über die Grundrente zu einer Grundsatzfrage für die große Koalition geworden. Eine Lösung verzögert sich nun abermals. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

03.11.2019, 18:32 Uhr | Politik

Grundrente Arbeitgeberverband warnt Union vor teurem Kompromiss

BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter appelliert an die CDU, den Plänen für die Grundrente nicht zuzustimmen. Das Geld werde dringend für Infrastruktur- und Zukunftsmaßnahmen benötigt. CDU und SPD haben indes ein für Montag geplantes Treffen überraschend auf Sonntag verschoben. Mehr

03.11.2019, 17:21 Uhr | Wirtschaft

Machtkampf mit Folgen Nächster Paukenschlag bei der Bundesagentur für Arbeit

Peter Clever soll die Abwahl von Vorstandsmitglied Valerie Holsboer maßgeblich vorangetrieben haben. Nun kündigt er selbst seinen Rückzug an. Mehr

16.07.2019, 11:55 Uhr | Wirtschaft

Gewerkschaftsbund beklagt Werden Millionen Beschäftigte um den Mindestlohn betrogen?

Unehrliche Arbeitgeber betrügen nach Meinung von Gewerkschaftern etwa zwei Millionen Beschäftigte um den Mindestlohn. Die Aufzeichnung der Arbeitszeit sei „viel zu leicht manipulierbar“. Mehr

26.06.2019, 06:42 Uhr | Wirtschaft

„Eine schwere Hypothek“ Junge Rentner verursachen Fachkräftemangel

Fast eine Viertelmillion Arbeiter und Angestellte geht jedes Jahr abschlagsfrei mit 63 in Rente. Arbeitgeber warnen vor einem immer größeren Fachkräftemangel. Doch wie groß ist der Effekt wirklich? Mehr

24.04.2019, 07:47 Uhr | Wirtschaft

Reaktion auf Heils Grundrente „An Absurdität ist das nicht zu überbieten“

Die Pläne des Bundesarbeitsministers, kleine Renten erheblich aufzustocken, stoßen auf geteiltes Echo. Rentenexperten üben harsche Kritik, doch es gibt auch viel Lob – teils von überraschender Seite. Mehr

04.02.2019, 10:34 Uhr | Wirtschaft

Milliardenentlastung gefordert Wirtschaft droht mit Veto beim Kohleausstieg

Hohe Stromkosten sind eine Gefahr für die Wirtschaft, meinen Wirtschaftsverbände. Und wollen dem Ausstiegfahrplan nicht zustimmen, wenn der Bund die Kosten nicht ausgleicht. Das würde teuer werden. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

21.01.2019, 18:02 Uhr | Wirtschaft

Pläne der SPD Kommt bald das Recht auf Home Office?

Das Arbeitsministerium tüftelt offenbar an einem Gesetz für ein Recht auf Heimarbeit. Die Unionsfraktion warnt jedoch vor Bürokratielasten – dürfen Arbeitnehmer hoffen? Mehr

04.01.2019, 18:26 Uhr | Beruf-Chance

Milliardenverluste Unternehmen und Ökonomen fordern Ende der Grenzkontrollen

Seit drei Jahren Jahren wird an der Grenze zwischen Bayern und Österreich außerplanmäßig kontrolliert. Das hat nicht nur politische Dimensionen – auch die Wirtschaft ist betroffen. Mehr

18.08.2018, 11:14 Uhr | Wirtschaft

Appell an EU-Abgeordnete Arbeitgeber gegen Reform des grenzüberschreitenden Arbeitens

Die Entsenderichtlinie der EU soll eigentlich Lohndumping bekämpfen. Doch ihre Neufassung droht Deutschlands Arbeitgebern zufolge nun, neue Grenzen in Europa zu schaffen. Mehr

29.05.2018, 07:22 Uhr | Wirtschaft

Freizeit oder Geld Was ist uns ein freier Tag wert?

Vier norddeutsche Bundesländer wollen einen weiteren Feiertag einführen – zum Missmut der Arbeitgeber. Die wollen einen finanziellen Ausgleich. Das wirft eine interessante Frage auf. Mehr Von Jonas Zeh

16.04.2018, 14:26 Uhr | Wirtschaft

Arbeitgeber verteidigen Spahn „Hartz IV bedeutet nicht Armut“

Jens Spahn steht wegen Aussagen über Armut in der Kritik. Nun springen ihm die deutschen Arbeitgeber bei: Armut bekämpfe man nicht, indem man über die Höhe der Regelsätze diskutiere. Mehr

14.03.2018, 09:14 Uhr | Wirtschaft

50 Millionen Euro Budget Viel Geld für EU-Arbeitsagentur

Was Mitarbeiter und den Etat betrifft, soll die europäische Arbeitsagentur durchaus mit der Bankenaufsicht mithalten können. Ihre Aufgaben aber sind überschaubar. Mehr Von Hendrik Kafsack, Brüssel

13.03.2018, 17:08 Uhr | Wirtschaft

Volker Wieland Dieser Wirtschaftsweise soll weitermachen

Zu konservativ, keine Frau: In der SPD gab es lange Vorbehalte. Trotzdem soll Volker Wieland noch einmal in den Sachverständigenrat berufen werden. Mehr Von Philip Plickert und Julia Löhr

08.01.2018, 18:05 Uhr | Wirtschaft

Tarifverhandlungen Arbeitgeber: Recht auf 28-Stunden-Woche „völlig weltfremd“

Die Forderungen der IG Metall stoßen bei den Arbeitgeberverbände auf wenig Gegenliebe. Vor allem die 28-Stunden-Woche erhitzt die Gemüter. Mehr

17.11.2017, 10:36 Uhr | Wirtschaft

Jamaika-Sondierung Schwarz-Grün ringt mit Lindners FDP

CDU und Grüne haben Erfahrungen mit gemeinsamen Gesprächen. Die Freien Demokraten sehen sich auch in der entscheidenden Sondierungsphase einer schwarz-grünen Allianz gegenüber. Nicht zu Unrecht. Mehr Von Lydia Rosenfelder, Berlin

06.11.2017, 15:34 Uhr | Politik

Sozialsysteme Wirtschaft wirft Schulz Faktenfehler vor

Die Forderung von Schulz nach einer Änderung der Agenda 2010 basiere auf falschen Zahlen und mangelnder Sachkenntnis, kritisieren die Arbeitgeberverbände. Von den Gewerkschaften bekommt Schulz Applaus. Mehr

21.02.2017, 06:20 Uhr | Wirtschaft

Integration „Kein zweites Wirtschaftswunder durch Flüchtlinge“

Die Zweifel mehren sich, wie viel die Flüchtlinge dem deutschen Arbeitsmarkt bringen. Die Arbeitgeber fordern eine Lockerung der Gesetze. Und ein prominenter Ökonom glaubt: Die Neuankömmlinge müssen noch viel lernen. Mehr

28.08.2016, 14:06 Uhr | Wirtschaft

Streit um AGG-Reformvorschläge Für den Papierkorb

Unwissenschaftlich und unsachlich - die Reformvorschläge zum AGG stoßen auf harsche Kritik. Trotzdem könnten sie unverändert umgesetzt werden. Mehr Von Hendrik Wieduwilt

09.08.2016, 20:28 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Seitenwechsler

Spitzenpolitiker müssen künftig eine Auszeit nehmen, bevor sie auf ihrem bisherigen Arbeitsgebiet eine Stelle in der Privatwirtschaft annehmen. Das stärkt das Vertrauen. Doch der Transfer darf auch nicht übermäßig erschwert werden. Mehr Von Joachim Jahn

02.07.2015, 19:55 Uhr | Wirtschaft

CDU-Politiker Jens Spahn wird Staatssekretär im Finanzministerium

Gesundheitsexperte ins Finanzministerium: CDU-Politiker Jens Spahn soll Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium von Wolfgang Schäuble werden. Mehr

19.06.2015, 14:13 Uhr | Politik

Politiker in der Wirtschaft Karenzzeit für Minister und Staatssekretäre kommt

Der Wechsel von ehemals führenden Politikern in die freie Wirtschaft sorgt bei den Bürgern oft für Kopfschütteln. Der Innenausschuss tagt am Montag. Geplant ist eine Karenzzeit von 12 bis 18 Monaten. Mehr Von Joachim Jahn, Berlin

15.06.2015, 16:48 Uhr | Wirtschaft

CDU-Politiker Kampeter soll Spitzenposten bei Arbeitgebern übernehmen

Wieder ein prominenter Seitenwechsel von der Regierungsbank in die Wirtschaft: Finanz-Staatssekretär Steffen Kampeter soll bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Hauptgeschäftsführer werden. Mehr

09.06.2015, 17:59 Uhr | Wirtschaft

Klaus Staeck zur Kulturpolitik „Als wären wir alle in einem Kokon“

Klaus Staeck war neun Jahre lang Präsident der Berliner Akademie der Künste. Nun zieht er eine Bilanz ihrer öffentlichen Wirkung – ein Gespräch über Erfolge, Niederlagen und Herausforderungen. Mehr Von Andreas Kilb und Mark Siemons

24.05.2015, 13:27 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z