Freshfields Bruckhaus Deringer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Diesel, Brexit und mehr Deutschlands Wirtschaftsanwälte verdienen blendend

Der deutsche Kanzleimarkt kennt keine Krise. Die Branche wächst das zehnte Jahr in Folge. Mehr

25.09.2019, 18:50 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Freshfields Bruckhaus Deringer

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Behördenchaos VW-Skandal wird zum Albtraum für Richter und Kläger

Der Dieselbetrug treibt den Rechtsstaat an seine Grenzen und geprellte Autokäufer zur Verzweiflung. Trotz Sammelklage ist der Ansturm für die Gerichte kaum zu bewältigen – nur die Anwälte verdienen prächtig. Mehr Von Corinna Budras

07.08.2019, 14:48 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Strafprozess Schweizer Anklage wegen Wirtschaftsspionage

Im Prozess gegen Eckart Seith, Anwalt des Drogeriekönigs Erwin Müller, geht es um Vorteil und Verrat. Es ist der erste Cum-Ex-Strafprozess. Mehr Von Johannes Ritter, Zürich

25.03.2019, 07:12 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal um VW Automobilbranche befeuert Kanzleiumsätze

Diesel-Betrug und Compliance-Beratung sorgen für eine hohe Auslastung in den Anwaltsbüros. Gewinner sind vor allem zwei nationale Mittelstandsberater. Aber wie nachhaltig ist die Champagnerlaune in den Kanzleien? Mehr Von Marcus Jung

28.09.2018, 12:40 Uhr | Wirtschaft

Porsche Neue Generation im Aufsichtsrat

Im Aufsichtsrat des Stuttgarter Autobauers vollzieht sich ein Generationswechsel. Die Ära Ferdinand Piëch bei Porsche ist damit zu Ende. Doch man setzt weiter auf Familienbande. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

09.03.2018, 19:55 Uhr | Wirtschaft

Cum-Ex-Affäre Räume von Kanzlei Freshfields durchsucht

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat Räume der Großkanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer durchsucht. Die Anwälte sollen eine Bank im Zusammenhang mit den umstrittenen Cum-Ex-Geschäften beraten haben. Mehr

23.10.2017, 15:17 Uhr | Wirtschaft

Umstrittene Cum-Ex-Geschäfte Deutsche Bank zieht Steuerbescheinigungen zurück

Die Deutsche Bank zieht Bescheinigungen zurück, mit denen Firmen unrechtmäßig in den Genuss von Steuererstattungen gekommen wären. Damit gerät die restliche Finanzbranche in Zugzwang. Mehr

04.09.2017, 15:03 Uhr | Finanzen

F.A.Z. exklusiv Zwanziger verklagt im WM-Skandal Kanzlei Freshfields

Die Wirtschaftskanzlei hat für den DFB den WM-Skandal untersucht. Immer wieder gibt es Kritik an dem Bericht. Jetzt will der frühere DFB-Chef Klarheit vor Gericht. Mehr Von Michael Ashelm und Jan Hauser

03.05.2017, 19:48 Uhr | Wirtschaft

Bundesnetzagentur Strafen für zu langsames Internet

Die Bundesnetzagentur will durchgreifen, wenn Telekom-Anbieter die versprochenen Internet-Geschwindigkeiten nicht liefern. Behördenpräsident Homann droht mit Bußgeldern. Mehr Von Helmut Bünder, Bonn

05.04.2017, 10:46 Uhr | Wirtschaft

Nachwuchsjuristen 140.000 Euro für Berufseinsteiger

Unter den großen Anwaltskanzleien ist ein Bieterwettkampf um die besten Nachwuchsjuristen entstanden. Wie lange kann sich die Gehaltsspirale noch weiterdrehen? Mehr Von Marcus Jung

19.12.2016, 09:01 Uhr | Beruf-Chance

Der DFB und sein Sommermärchen Es werde Licht – aber bitte nicht zu viel

Teure Nebelkerze: Der Versuch des DFB, ein lückenhaftes Gutachten in der Sommermärchen-Affäre als glaubwürdigen Neuanfang zu verkaufen, ist gescheitert. Auch der Interimspräsident spielte eine undurchsichtige Rolle. Mehr Von Michael Horeni und Evi Simeoni, Frankfurt

26.09.2016, 13:08 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Das Beckenbauer-Syndrom

Dubiose Zahlungen und unbekannte Werbeverträge: Der einstige WM-Chef Franz Beckenbauer gerät weiter in Bedrängnis – und dem DFB droht ein Haushaltsloch. Mehr Von Michael Ashelm

14.09.2016, 09:30 Uhr | Sport

Fifa fordert Sperre Niersbach spricht von Berufsverbot

Die Fifa-Ermittler beantragen eine Sperre von zwei Jahren für Wolfgang Niersbach. Der frühere DFB-Präsident wehrt sich prompt – streitet die Vorwürfe gegen ihn aber nicht ab. Mehr Von Michael Ashelm

20.05.2016, 17:57 Uhr | Sport

Arbeitsrechtsreform Französische Opposition scheitert mit Misstrauensvotum

Die sozialistische Regierung behält ihre Mehrheit im Parlament. Doch ihre Arbeitsmarktreform ist umstrittener denn je – und das in allen Lagern. Mehr Von Christian Schubert, Paris

12.05.2016, 21:14 Uhr | Wirtschaft

WM-2006-Affäre Wie Niersbach die Aufklärung verschleppte

Wolfgang Niersbach war der Buddy an der Spitze des DFB – protegiert von Franz Beckenbauer und Co. Dann wurde es Zeit für einen Freundschaftsdienst, der die Aufklärung der WM-Affäre behindert. Mehr Von Anno Hecker

07.03.2016, 12:57 Uhr | Sport

Franz Beckenbauer Wo kommen denn die Millionen her?

Franz Beckenbauers Nettigkeiten und Versteckspiele helfen nicht mehr weiter. Nun gibt es einen Hinweis, den Freshfields gar nicht thematisiert hat: Es geht um ein altes Schweizer Netzwerk. Mehr Von Evi Simeoni und Anno Hecker

07.03.2016, 09:27 Uhr | Sport

Ehemaliger DFB-Präsident Niersbach hat „ein absolut reines Gewissen“

Nach der Veröffentlichung des „Freshfields“-Berichts zur WM-2006-Affäre geht der frühere DFB-Präsident in einem Interview in die Offensive. Zwar bedauert Wolfgang Niersbach gewisse Vorgänge – will seine Posten bei Uefa und Fifa aber behalten. Mehr

06.03.2016, 12:30 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Beckenbauer gibt sich weiter ahnungslos

Nach der Veröffentlichung des Freshfields-Berichts zur WM-2006-Affäre, steht Franz Beckenbauer im Zentrum des Skandals. Von verdächtigen Zahlungen von seinem Konto will er aber immer noch nichts gewusst haben. Mehr

05.03.2016, 22:01 Uhr | Sport

Kommentar Wann klagt der DFB?

Es verwundert, wie nachsichtig der DFB in der WM-Affäre mit Beckenbauer und Niersbach umgeht. Dabei sollte der Verband jeden Cent des Schadens wieder eintreiben. Das wird dauern, ist aber unumgänglich. Mehr Von Michael Ashelm

05.03.2016, 11:15 Uhr | Sport

Reaktionen auf WM-Bericht Ein völliges Versagen im DFB

Beweise für einen Stimmenkauf vor der WM 2006 gibt es nicht. Dennoch übt die aktuelle DFB-Führung Kritik am Verhalten der alten Verantwortlichen. Und der designierte DFB-Präsident stellt eine Forderung. Mehr

04.03.2016, 15:54 Uhr | Sport

Freshfields-Report für DFB Keine Beweise für Stimmenkauf vor WM 2006

War die WM 2006 gekauft? Wohin flossen die 6,7 Millionen Euro? Was wusste die DFB-Führung wann? Freshfields hat für den DFB einen 361 Seiten starken Bericht erstellt. FAZ.NET fasst die Ergebnisse zusammen. Mehr Von Anno Hecker, Frankfurt

04.03.2016, 14:36 Uhr | Sport

Indiskretionen im WM-Skandal Frontal gegen Franz Beckenbauer

Durch Indiskretionen dringen in der WM-2006-Affäre Details aus den Vernehmungsprotokollen an die Öffentlichkeit. Die Aussagen der Befragten zielen vor allem auf eine Person. Mehr

15.12.2015, 18:38 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre DFB verärgert über Indiskretionen

Mit dem Abschlussbericht zur WM-Affäre rechnet der DFB frühestens im Februar. Nun aber tauchen Inhalte aus Vernehmungsprotokollen auf. Der DFB reagiert verärgert. Mehr

15.12.2015, 14:45 Uhr | Sport

Beckenbauer attackiert DFB-Duo „Was ist denn das für ein Niveau?“

Erstmals äußert sich Franz Beckenbauer in der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 öffentlich. Dabei kritisiert er vor allem die DFB-Interimspräsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch heftig. Mehr

20.11.2015, 09:29 Uhr | Sport

Skandal um die WM-Vergabe Die DFB-Spitze wusste wohl schon 2000 vom Warner-Deal

Die DFB-Spitze hat womöglich schon kurz nach der Vergabe der WM 2006 von Franz Beckenbauers dubiosem Angebot an Jack Warner gewusst. Der Vorgang wurde laut eines Zeitungsberichts nach einem Aktenvermerk verschwiegen. Mehr

13.11.2015, 10:35 Uhr | Sport
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z