Militärjunta: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach Sturz von Präsident Militär und Demonstranten in Sudan vereinbaren Machtteilung

Beide Seiten wollen gemeinsam am Übergang zu einer neuen Regierung arbeiten. Freie Wahlen sollen in drei Jahren stattfinden, und Frieden soll schon in wenigen Monaten einziehen. Mehr

15.05.2019, 16:14 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Militärjunta

1 2 3 ... 7 ... 15  
   
Sortieren nach

Hagar Peeters Roman „Malva“ Großer Mann, was nun?

Wer das liest, wird Pablo Neruda ächten: Hagar Peeters lässt in einem surreal-phantastischen Roman die verstoßene Tochter Pablo Nerudas Anklage in eigener Sache erheben – ein Buch der Entzauberung. Mehr Von Oliver Jungen

02.05.2019, 21:51 Uhr | Feuilleton

Nach Putsch gegen Diktator Sudans Opposition fordert Machtübergabe

Die Opposition in Sudan fordert, die Armee müsse sofort die Macht an eine zivile Regierung abgeben. Die will jedoch alle Parteien einbinden. Das weckt Befürchtungen vor den Islamisten. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

22.04.2019, 16:30 Uhr | Politik

Fünf Jahre nach Putsch Militärnähe Partei gewinnt Wahl in Thailand

Bei der ersten Parlamentswahl seit einem Putsch 2014 liegt das Lager der Militärs klar vorn. Der einstige Putschgeneral Prayut hat gute Chancen, Premier zu bleiben. Allerdings gibt es berechtigte Zweifel an der Fairness der Wahl. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

24.03.2019, 17:59 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Thailand Schwester des Königs zieht Kandidatur zurück

Die Partei füge sich der „königlichen Anordnung“, heißt es am Samstag. Vorher hatte der König die Kandidatur seiner älteren Schwester als „unangemessen und verfassungswidrig“ bezeichnet. Mehr

09.02.2019, 10:46 Uhr | Politik

Vor der Wahl in Thailand Schwester des Königs will Premierministerin werden

Prinzessin Ubolratana ist Sängerin, Schauspielerin und Modeanhängerin. Ihre Kandidatur für den Posten des Regierungschefs könnte einige Konflikte im Land heilen. Doch noch hat der Junta-Chef ein Wort mitzureden. Mehr

08.02.2019, 07:52 Uhr | Politik

Sport-Kommentar Sagt, was ihr denkt!

Spitzensportler wagen immer seltener, ihre Sicht der Dinge offenzulegen. Früher war das anders. Das kritisiert Stefan Kretzschmar. Doch die Idee vom „mündigen Athleten“ ist auch heute keine Fiktion. Mehr Von Anno Hecker

15.01.2019, 06:57 Uhr | Sport

Argentinien Frühere Ford-Direktoren wegen Entführung und Folter verurteilt

In Argentinien kollaborierten Manager von Ford in den 70er Jahren mit dem Militärregime. Nun wurden sie verurteilt. Opferanwälte sehen die Entscheidung als historisch. Mehr Von Tjerk Brühwiller, São Paulo

13.12.2018, 06:44 Uhr | Politik

Brief aus Istanbul Razzia in den Zwiebeldepots

Früher wurden in der Türkei „gefährliche“ Bücher von der Regierung sichergestellt. Nun wird nach Nahrungsmitteln gefahndet, die so teuer und rar geworden sind. Wer ist daran bloß schuld? Mehr Von Bülent Mumay

29.11.2018, 13:35 Uhr | Feuilleton

Reif für Verfassungsschutz? Wie sich die AfD selbst in die Bredouille bringt

Die AfD geht gegen Extremisten vor, um den Verfassungsschutz auf Distanz zu halten. Aber Radikale werden verschont – auch in der Parteiführung. Dieses Vorgehen birgt ein Dilemma. Mehr Von Justus Bender

13.11.2018, 11:19 Uhr | Politik

Asien-Kommentar Der lachende Dritte

Manager blicken angesichts des Handelsstreits verstärkt nach Südostasien. Hier wächst die kaufkräftige Mittelschicht. Doch wird es nicht reichen, unter der Palme zu sitzen und die Hände aufzuhalten. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

28.10.2018, 13:37 Uhr | Wirtschaft

Autorin María Cecilia Barbetta Freiheit aushalten

María Cecilia Barbetta, deren Roman für den Deutschen Buchpreis nominiert ist, kommt aus Argentinien und schreibt auf Deutsch. Ein Gespräch über das Erbe ihrer Heimat, den Schutzraum Sprache und die Frage, wem sie gehört. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

04.10.2018, 14:55 Uhr | Feuilleton

Barbettas Roman „Nachtleuchten“ Aufruhr haben wir genug

María Cecilia Barbettas Roman „Nachtleuchten“ erzählt vom Leben in Argentinien zwischen Peronismus und Militärputsch. Unter einer Oberfläche von Artistik und Schabernack entstehen höchst subtile und raffinierte Bezüge. Mehr Von Alexander Košenina

15.09.2018, 21:51 Uhr | Feuilleton

Burma Die Wasserstraße nach Mandalay

Endlich Hoffnung: Trotz des Erbes der Militärdiktatur und des Konflikts mit den Rohingya beginnt der Tourismus, Burma langsam zu verändern. Mehr Von Andrea Diener

30.08.2018, 14:19 Uhr | Reise

Thailand Jet-Set-Mönch verabschiedet sich in Haft

Thailands Junta geht immer wieder gegen buddhistische Mönche vor. Manche machen es den Generälen aufgrund ihrer Gier einfach. Mehr Von Christoph Hein

10.08.2018, 06:14 Uhr | Finanzen

Daniel Barenboim im Gespräch „Argentinien könnte alles haben“

Daniel Barenboim kehrt heim in die Stadt seiner Geburt: Buenos Aires. Als Dirigent gibt er dort sein Operndebüt. Ein Gespräch über Einwanderung und die Musik. Mehr Von Jan Brachmann

26.07.2018, 08:17 Uhr | Feuilleton

Roman „Alle, außer mir“ Die Realität in der Kaffeetasse

Der neue Roman „Alle, außer mir“ von Francesca Melandri fragt nach Identität und Verdrängung, nach Familie und Kolonialismus. Ein grandioses Drama, das gänzlich auf Bewältigung verzichtet. Mehr Von Christiane Pöhlmann

23.07.2018, 23:14 Uhr | Feuilleton

Cem Özdemir im Interview „Erdogan würde sich über Spaltung freuen“

Die Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan sorgen noch immer für eine Kontroverse: Im Interview spricht Cem Özdemir über einen möglichen Rückzug von Özil aus dem Nationalteam und die kontraproduktive Politik des DFB. Mehr Von Sarah Obertreis

19.07.2018, 10:13 Uhr | Sport

Münchner Biennale für Musik Wir Narzissten aus der Etagenwohnung

Die Münchner Biennale für neues Musiktheater erklärt Musik und Theater zur Nebensache. Man erlebt ein narzisstisches Künstlernetzwerk, das seinen Teilhabern Subventionsgelder zuschanzt. Eine Umbenennung könnte helfen. Mehr Von Max Nyffeler

14.06.2018, 13:28 Uhr | Feuilleton

Plurikulturalität in Thailand Die Umdeutung von Babel

Bei Thailand denken viele nur an Sextourismus. Doch zwischen Ideologie und Tradition hat die dortige Kultur etwas zu bieten, was in Europa fehlt. Mehr Von Stanisław Strasburger

12.06.2018, 22:26 Uhr | Feuilleton

Vor den Wahlen Wollen die Türken den Wechsel?

Einen Monat vor den Wahlen schöpft die Opposition in der Türkei Hoffnung. Präsident Erdogan und seine AKP-Partei zeigen Anzeichen von Schwäche. Doch reicht das für einen Machtwechsel? Fachleute sind skeptisch. Mehr Von Rainer Hermann, Ankara

22.05.2018, 07:52 Uhr | Politik

Wie umgehen mit Putin? Eine Fußball-WM ohne Politiker

Vorfreude auf die Fußballweltmeisterschaft will sich dieses Mal nicht recht einstellen. Denn Putins Autokratie macht das Turnier zu einem Politikum. Was jetzt zu tun ist. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Nicola Beer

21.05.2018, 15:29 Uhr | Politik

Meinungsfreiheit in Nordzypern Mit „Afrika“ gegen Erdogan

Die Türkei behandelt Nordzypern als eine Art Kolonie. Manche türkische Zyprer nehmen das nicht hin. Sener Levent ist einer von Ihnen. Mehr Von Michael Martens

05.05.2018, 18:33 Uhr | Politik

Seidenstraßen-Kommentar In Chinas Schatten

Zug um Zug haben die Chinesen den großen Widersacher Indien eingeschlossen. Die größte Demokratie der Erde hat dem nichts entgegenzusetzen. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

16.04.2018, 10:00 Uhr | Wirtschaft

„Vor dem Frühling“ im Kino Das Schicksal macht die Pläne

Mehr Parabel als Historiendrama: In „Vor dem Frühling“ bleibt Georgiens erstem Präsidenten nur eine Gruppe Unverdrossener, die ihn im Bürgerkrieg durchs Land begleitet. Mehr Von Bert Rebhandl

31.03.2018, 14:01 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7 ... 15  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z