Salzburger Festspiele: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Salzburger Festspiele Das Krokodil steckt im Kasten, der Teufel im Detail

Sex, Gewalt und irritierend gute Laune: Kornél Mundruczó inszeniert Molnárs Vorstadtlegende „Liliom“ mit Robotergreifarmen, und Theresia Walser veranstaltet in ihrem neuen Stück ein Blutbad in der Fußgängerzone. Zwei Premieren bei den Salzburger Festspielen. Mehr

20.08.2019, 08:02 Uhr | Feuilleton
Salzburger Festspiele

Die diesjährigen Salzburger Festspiele finden vom 21. Juli bis zum 30. August unter der Leitung von Markus Hinterhäuser statt. In diesen Wochen verwandelt sich die österreichische Stadt Salzburg in eine große Bühne. 1920 das erste Mal abgehalten, gehören die Festspiele mit ihren mehr als 200 Schauspiel-, Opern- und Konzertveranstaltungen zu den bekanntesten Festivals der klassischen Musik.

Auch in diesem Jahr sind wieder bekannte Künstler wie Sängerin Anna Netrebko und Matthias Goerne dabei. Riccardo Muti wird traditionsgemäß die Wiener Philharmoniker dirigieren und Hugo von Hofmannsthals Klassiker Jedermann steht ebenfalls erneut auf dem Programm. Das Schauspiel wird in diesem Jahr in einer Neuinszenierung von Bettina Hering und mit den Neubesetzungen Tabias Moretti und Stefanie Reinsperger in den Hauptrollen aufgeführt.

Alle Artikel zu: Salzburger Festspiele

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Salzburger Festspiele Wo hat der Regisseur nur seine Ohren?

Ein Desaster, wenn allein die Musik das Zepter schwingt: Valery Gergiev und Andreas Kriegenburg verderben in Salzburg Verdis „Simon Boccanegra“. Mehr Von Jürgen Kesting, Salzburg

19.08.2019, 22:24 Uhr | Feuilleton

Schloss Leopoldskron Immer fest spielen

Vom Marshallplan des Geistes: Ein Besuch auf Schloss Leopoldskron, dem Ort, an dem die Salzburger Festspiele gegründet wurden. Mehr Von Simon Strauss

18.08.2019, 20:37 Uhr | Reise

Salzburger Festspiele Erotische Eskapaden göttlicher Hallodris

Witzig, klug, grell und gay: Barrie Kosky führt das Publikum in Salzbug mit Jacques Offenbachs „Orphée aux enfers“ in eine grandiose Lusthölle. Mehr Von Jürgen Kesting, Salzburg

17.08.2019, 17:31 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Das Lachen der Sphinx

In Salzburg bringen Achim Freyer und Ingo Metzmacher George Enescus Oper „Œdipe“ heraus. Das Stück entführt das Publikum mit phantastischen Bildern und gespenstischen Schattenspiele in ein surreales Traumland. Mehr Von Jürgen Kesting, Salzburg

13.08.2019, 15:13 Uhr | Feuilleton

Mode auf dem roten Teppich Merkels Seiden-Kimono als Statement gegen Fast Fashion

Die Kanzlerin besucht die Festspiele in Salzburg, und alle Welt schreibt über ihren Kimono. Dabei ist ihre Wahl eine sehr kluge Entscheidung. Mehr Von Maria Wiesner

09.08.2019, 13:17 Uhr | Stil

Salzburger Festspiele Rumstehtheater mit Go-go-Girls

Ein billiges Jonglieren mit Schlüsselreizen: Simon Stone verramscht in seiner Inszenierung von Luigi Cherubinis Oper „Médée“ den Ernst der Debatten, die zu führen wären. Mehr Von Jan Brachmann, Salzburg

01.08.2019, 18:17 Uhr | Feuilleton

„Jugend ohne Gott“ in Salzburg Gehenkt werden wir sowieso

Thomas Ostermeier adaptiert Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“ in Salzburg als Lehrstück. Auch auf der Bühne bleibt der Roman gefangen im eigenen Milieu. Mehr Von Simon Strauß, Salzburg

30.07.2019, 09:12 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Es geht darum, durch Kunst unser Leben zu lesen

Sein Publikum muss man nicht bewerten, aber man hat es immer von neuem zu verführen: Salzburg-Intendant Markus Hinterhäuser über den Sinn der Festspiele, seine Arbeit am Programm und die Freiheit der Besucher, aus dem Angebot zu wählen. Mehr Von Jürgen Kesting

10.07.2019, 06:31 Uhr | Feuilleton

Cecilia Bartoli in Neapel Und am Ende einen Gassenhauer

Das Publikum verfällt zunehmend in Raserei, wenn Cecilia Bartoli es auf einer Zeitreise durch die magische Welt des Belcanto führt. Sängerisches Genie – bei diesem Debüt in Neapel war es zu erleben. Mehr Von Jürgen Kesting, Neapel

11.03.2019, 20:40 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Die Befehle des Blutes

Kent Nagano und Krzysztof Warlikowski gelingt mit der Oper „The Bassarids“ von Hans Werner Henze ein großer Wurf bei den Salzburger Festspielen. Mehr Von Jan Brachmann, Salzburg

18.08.2018, 16:49 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Masochisten, seid willkommen!

Satt wird man von diesem irrsinnigen Abend sicher nicht, doch die Texttreue nötigt Respekt ab. Frank Castorf inszeniert „Hunger“ von Knut Hamsun in Salzburg. Mehr Von Martin Lhotzky

07.08.2018, 22:53 Uhr | Feuilleton

„Pique Dame“ in Salzburg Die Zerstörung des Opernhelden

Mariss Jansons dirigiert „Pique Dame“ von Peter Tschaikowsky in einer traumspielhaften Inszenierung von Hans Neuenfels. Kleine Rollen gibt es in dem Stück nicht. Mehr Von Jürgen Kesting, Salzburg

07.08.2018, 14:28 Uhr | Feuilleton

Igor Levit in Salzburg Diese zwei Hände sind ein ganzes Orchester

Klavier im Ausnahmezustand: Igor Levit beschert den Salzburger Festspielen eine Sternstunde mit Beethovens Hammerklaviersonate und begeistert die Zuhörer. Mehr Von Jürgen Kesting

06.08.2018, 22:47 Uhr | Feuilleton

Volodos und Kissin in Salzburg Träumereien unter vier Augen

Die Zeiten der Pianistenschlachten sind vorüber, aber die Solistenkonzerte zählen noch immer zu den Höhepunkten der Salzburger Festspiele. Das zeigt sich in diesem Jahr bei Arcadi Volodos und Jewgeni Kissin. Mehr Von Jürgen Kesting

05.08.2018, 10:22 Uhr | Feuilleton

„Salome“ in Salzburg Logik eines Albtraums

Romeo Castellucci inszeniert die „Salome“ als grandioses Theater der Grausamkeit. In der Hauptrolle überragt Asmik Grigorian alles. Mehr Von Jürgen Kesting

31.07.2018, 14:37 Uhr | Aktuell

Komponistin Galina Ustwolskaja Hoffnung in der Verzweiflung

Sie schrieb extreme Musik, mit der sie nicht jedes Publikum erreichte. In der Sowjetunion blieb sie unbemerkt. Jetzt werden Kompositionen von Galina Ustwolskaja bei den Salzburger Festspielen gefeiert. Mehr Von Reinhard Kager, Salzburg

28.07.2018, 13:06 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Nachdenklichkeit ist aller Leiden Anfang

Schmerzerfüllt: Die Salzburger Festspiele beginnen mit Passionen von Beethoven, Penderecki und Pasolini. Sie ziehen Parallelen zwischen dem Schicksal von Flüchtlingen heute und dem Leiden Jesu Christi. Mehr Von Reinhard Kager, Salzburg

24.07.2018, 20:44 Uhr | Feuilleton

Neue Oper in Wien Hier kommt Claire, millionenschwer

Dürrenmatts Komödie „Der Besuch der alten Dame“ ist jetzt als Oper in Wien zu sehen. In dem Stück rechnet eine Millionärin mit ihrer Vergangenheit ab – mit erstklassiger Besetzung. Mehr Von Reinhard Kager

20.03.2018, 23:24 Uhr | Feuilleton

„Jedermann“ am Burgtheater Gestatten, Charity!

Die Welt ist dumm, gemein und schlecht: Ferdinand Schmalz amüsiert sich in seinem „Jedermann“ am Wiener Burgtheater über das ewige Spiel vom Sterben des reichen Mannes. So würde man es auch andernorts gern sehen. Mehr Von Martin Lhotzky

27.02.2018, 12:49 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Tagtraumbilder ohne Mimesis

Mit Individualität soll man es nicht übertreiben: Die Performance-Gruppe 600 Highwaymen inszeniert Horváths „Kasimir und Karoline“ bei den Salzburger Festspielen als lebendes Tableau. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

18.08.2017, 18:59 Uhr | Feuilleton

Anna Netrebko in Salzburg Trifft sie das hohe C?

Die Salzburger Festspiele waren von Kopf bis Fuß auf Anna Netrebko eingestellt. Die Star-Sopranistin sang Verdis „Aida“. Würde sie die ins Unendliche gesteigerten Erwartungen erfüllen? Mehr Von Jürgen Kesting, Salzburg

08.08.2017, 12:29 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Wale im Fluss der Zeit

Lange stand Komponist Gérard Grisey im Schatten von Pierre Boulez. Jetzt wird er in Salzburg geehrt und gefeiert. „Zeit mit Grisey“ lautet der Titel einer Reihe aus acht Abenden. Mehr Von Reinhard Kager, Salzburg

07.08.2017, 19:35 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Ausgestoßen vom Zucken der Lust

Romantik in Ausnahmesituationen: Bei den Salzburger Festspielen feierte Andreas Kriegenburgs Inszenierung von Dmitri Schostakowitschs Oper „Lady Macbeth von Mzensk“ Premiere. Mehr Von Jan Brachmann, Salzburg

05.08.2017, 13:25 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Stolze Herrin ihres eigenen Scheiterns

Karin Henkel inszeniert in Salzburg Gerhart Hauptmanns Kindermörderinnendrama „Rose Bernd“ mit großer psychologischer Kraft. Und Lina Beckmann besticht dabei mit ihrem kompromisslosen Körperspiel. Mehr Von Simon Strauß, Salzburg

31.07.2017, 10:41 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z