Ferdinand von Schirach: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ferdinand von Schirach Wo es fremd wird, da ist er bei sich selbst

Seine Unzugänglichkeit ist Suggestion, und hier fällt denn auch die Maske: Claudio Armbrusters Porträt des Schriftstellers Ferdinand von Schirach zeigt einen Mann, der das Bild von sich selbst kontrollieren will. Mehr

04.09.2019, 20:31 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Ferdinand von Schirach

1 2
   
Sortieren nach

Kinocharts „Avengers: Endgame“ überholt „Titanic“

Der neuste Superheldenfilm aus dem Haus „Marvel“ liegt an den deutschen und internationalen Kinokassen weiter auf Rekordkurs. Es gibt nur noch einen Film, der mehr eingespielt hat. Mehr

06.05.2019, 17:24 Uhr | Feuilleton

„Der Fall Collini“ im Kino Aus Mangel an Ideen

Als Roman war „Der Fall Collini“ ein Versuch, bundesdeutsche Rechtsgeschichte fassbar zu machen. Als Film misslingt das, weil die Regie die Gerichtsthrillerform grob verfehlt. Mehr Von Bert Rebhandl

21.04.2019, 15:06 Uhr | Feuilleton

Raubkunst in Privatbesitz Codewort „Doktor Faust“

Rückerstattung an die Täter: Ferdinand von Schirach ließ die Geschichte der Kunstsammlung seiner Familie untersuchen. Was folgt aus dem Versagen der Nachkriegsbehörden für Raubkunst in Privatbesitz? Mehr Von Christoph Schmälzle

19.04.2019, 08:09 Uhr | Feuilleton

Autor und Gauleiter-Enkel Von Schirach stellt Studie über NS-Raubkunst in seiner Familie vor

Baldur von Schirach war ein Spitzenfunktionär der NSDAP. Jetzt hat sein Enkel, der Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach, dessen Beteiligung am Kunstraub aus jüdischem Besitz untersuchen lassen. Das Ergebnis nennt er „niederschmetternd“. Mehr

12.04.2019, 16:12 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Gottschalk liest?“ Prominenz statt Kompetenz

Die erste Ausgabe von „Gottschalk liest?“ ist ein Desaster für den Fernsehstar. Kritische Bemerkungen sind im Konzept der Sendung nicht vorgesehen, doch sowohl Publikum als auch Gäste verweigern den von Gottschalk angestrebten witzigen Grundton. Mehr Von Andreas Platthaus

20.03.2019, 03:39 Uhr | Feuilleton

Enttarnung eines Pseudonyms Wer ist Arthur Isarin?

Sein Roman „Blasse Helden“ über das Moskau der neunziger Jahre machte uns das Russland von heute begreiflich. Nun zeigt sich der unbekannte Autor aus einer bekannten deutschen Schriftstellerfamilie. Eine Begegnung. Mehr Von Julia Encke

21.10.2018, 12:54 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Schwere Jungs, leichte Beute

Einig Kartoffelland: In deutschen Filmen wird unbeholfen ethnisiert. Macht Detlev Buck es mit seinen „Asphaltgorillas“ vielleicht besser? Mehr Von Bert Rebhandl

29.08.2018, 13:40 Uhr | Feuilleton

Boom des True-Crime-Genres Verbrechen lohnt sich doch

Das Leiden der anderen: Das True-Crime-Genre boomt in Serien, Filmen, Magazinen und Podcasts. Was sagt das über unsere Gesellschaft? Mehr Von Timon Karl Kaleyta

05.06.2018, 11:48 Uhr | Feuilleton

Tanja Paars „Die Unversehrten“ Gibt es einen Schutzpatron der Rachsüchtigen?

Sätze wie Henkersbeile: In Tanja Paars Romandebüt „Die Unversehrten“ nimmt die Patchwork-Katastrophe ihren Lauf. Mehr Von Jan Wiele

09.05.2018, 11:09 Uhr | Feuilleton

Auf der Litcologne Es geht hinauf zu den Sternen

Der niederländische Autor Michel Faber stellt auf der Litcologne seinen neuen Roman vor. Endlich ein Buch für alle, die sich für die Liebe, unsere Erde oder das Christentum interessieren. Mehr Von Oliver Jungen

14.03.2018, 20:45 Uhr | Feuilleton

Von Schirachs neue „Stories“ Scheiblettenkäse im Taucheranzug

Banale Sätze und Moral von der Stange: Ferdinand von Schirach bewirtschaftet mit seinem Erzählband „Strafe“ menschliche Abgründe und ist immerhin manchmal komisch – unfreiwillig. Mehr Von Jan Wiele

13.03.2018, 20:41 Uhr | Feuilleton

ZDF-Serie „Schuld“ Vom Flackern an den Rändern des Rechts

Oliver Berben und Hannu Salonen legen für das ZDF abermals vier Verfilmungen nach Ferdinand von Schirach an. Das Ergebnis ist superb: intelligente Krimi-Unterhaltung auf der Höhe der Zeit. Mehr Von Oliver Jungen

15.09.2017, 21:22 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Eine Bremsverzögerung wäre hilfreich

Gemach, die Herren: Teodor Currentzis dirigiert Peter Sellars’ Inszenierung von Mozarts „Clemenza di Tito“ als ständigen Tempowechsel. Tiefe Musikalität paart sich dabei mit einer Neigung zum Groben. Mehr Von Jan Brachmann, Salzburg

29.07.2017, 12:29 Uhr | Feuilleton

Schirach-Aufführung in Miami Freispruch für die Bomberpilotin

Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama Terror feiert am Colony Theatre in Miami Beach seine amerikanische Erstaufführung. Dabei werden einige inhaltliche Anpassungen nötig. Mehr Von Bernd Eilert, Miami Beach

03.02.2017, 14:15 Uhr | Feuilleton

TV-Film Der weiße Äthiopier Oh, wie schön ist Afrika

Die ARD inszeniert eine Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach als kitschige Flüchtlingsfabel: Der weiße Äthiopier ist ein schwacher Film mit einer starken Botschaft. Mehr Von Oliver Jungen

21.12.2016, 18:04 Uhr | Feuilleton

Schirachs Terror in der ARD Eine Frage der Schuld

Die Zuschauer der ARD haben zu dem Film Terror ihr Urteil gefällt: Freispruch für den Piloten, der ein Flugzeug abschießt. Ist das gefährlicher Populismus? Nur auf den ersten Blick. Mehr Von Michael Hanfeld

18.10.2016, 07:04 Uhr | Feuilleton

Votum zu TV-Film Terror Zuschauer sprechen Piloten frei

Die ARD hat Ferdinand von Schirachs Theaterstück Terror ins Fernsehen geholt und die Zuschauer abstimmen lassen, ob ein Kampfflieger ein von Terroristen gekapertes Flugzeug abschießen darf. Das Votum fällt eindeutig aus. Mehr

18.10.2016, 00:49 Uhr | Feuilleton

Von Schirachs „Terror“ im TV Darf dieser Mann ein Passagierflugzeug abschießen?

Ein Film, wie gemacht für den Unterricht in Staatsbürgerkunde: Die ARD lässt heute die Zuschauer zu Gericht sitzen über den Soldaten, der ein entführtes Flugzeug abgeschossen hat. Mehr Von Jürgen Kaube

17.10.2016, 13:22 Uhr | Feuilleton

Terror-Drama im Ersten Wenn Liberale Programm machen

Die FDP-Granden Gerhart Baum und Burkhard Hirsch halten den Terror-Themenabend der ARD für keine gute Idee. Sie wollen vor allem die Zuschauer nicht zu Wort kommen lassen. Liberal ist das nicht gerade. Mehr Von Michael Hanfeld

02.08.2016, 21:42 Uhr | Feuilleton

Das Drama der Stunde? Die Drohung

Das neue Theaterstück von Ferdinand von Schirach heißt "Terror" – und ist aktueller als geplant: Ein Gespräch mit den ehemaligen Bundespolitikern Gerhart Baum und Burkhard Hirsch über die gefährlichen Konsequenzen. Mehr Von Julia Encke und Anne Ameri-Siemens

01.08.2016, 14:46 Uhr | Feuilleton

Drama Geächtet in München Verdacht auf Unschuld wird nicht gewährt

Was unsere Gesellschaften bedroht: Das Münchner Residenztheater zeigt Ayad Akhtars Geächtet als Parabel von Paranoia und Hass. Mehr Von Hubert Spiegel

06.02.2016, 17:27 Uhr | Feuilleton

Fernsehen 2015 Was haben wir in diesem Jahr nicht alles gesehen!

Was läuft im Fernsehen? Nix. Zumindest nichts Neues. Das stimmt natürlich so nicht. Aber Überraschungen sind rar. Dabei läuft den Sendern durch die neue Konkurrenz aus dem Internet die Zeit davon. Mehr Von Michael Hanfeld

31.12.2015, 15:54 Uhr | Feuilleton

Doppelprojekt in Frankfurt Der Bürger fühlt sich plötzlich so allein

Intendant Oliver Reese verknüpft Kleists Zerbrochnen Krug mit der Uraufführung von Ferdinand von Schirachs Terror. Was kommt dabei heraus – und warum ist letzteres wohl das meistgespielte Stück der Saison? Mehr Von Hubert Spiegel

05.10.2015, 16:00 Uhr | Feuilleton

Preis für „Charlie Hebdo“ Satire darf immer noch alles

Der Chefredakteur von „Charlie Hebdo“ ist sehr bewegt, als er den M100 Medienpreis entgegen nimmt. Außenminister Steinmeier lobt den Mut der Redaktion. Doch warum gibt es gerade jetzt auch Kritik an der Zeitschrift? Mehr Von Vincent Lindig

18.09.2015, 03:57 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z