https://www.faz.net/-gpf-a18n9

Waldbrandgefahr : Trocken bis tief in den Boden

Kann auch im Fahren löschen: Unimog bei einer Waldbrandübung Bild: Daniel Pilar

Trotz des regnerischen Sommers steigt die Waldbrandgefahr immer weiter. Die Feuerwehren wollen sich wappnen, doch einige Maßnahmen hängen vom Geld ab.

          6 Min.

          Der rote Unimog kämpft sich wacker durch den Wald und hinterlässt dabei eine tiefe Furche im Boden. Wenn die Bäume rund um das niedersächsische Amelinghausen brennen, wird das 35 Jahre alte Gefährt zum wertvollsten Hilfsmittel der Freiwilligen Feuerwehr im Ort. Denn der Unimog kommt besser im Gelände voran als die anderen Einsatzfahrzeuge. Zudem beherrscht er das „Pump-and-Roll-Verfahren“ und kann das Feuer so auch während der Fahrt bekämpfen. „Genau so was brauchen wir“, erklärt Einsatzleiter Torben Schippers und blickt zufrieden auf den Verlauf der Übung mit dem alten Unimog. „Auch den haben wir nach der großen Waldbrandkatastrophe beschafft.“

          Reinhard Bingener

          Politischer Korrespondent für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen mit Sitz in Hannover.

          Das Unglück, auf das Schippers anspielt, ereignete sich im August 1975. Nach heißen und trockenen Sommerwochen brachen damals Waldbrände im Nordosten Niedersachsens aus. Die Feuerwehren setzten mehrere tausend Mann ein, waren für Feuer dieser Größe nicht gut genug gerüstet. Zur Katastrophe kam es dann am 10. August. Ein Brand in der Nähe der Ortschaft Meinersen konnte zwar kurz vor dem Siedlungsgebiet gestoppt werden. Dann allerdings drehte plötzlich der Wind und trieb die Flammen mit hohem Tempo in die andere Richtung. Fünf Feuerwehrleute wurden eingeschlossen und starben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rivalität mit Amerika : Was braucht China noch zur Weltmacht?

          Die Geschichte der Menschheit ist geprägt vom Aufstieg und Niedergang mächtiger Reiche und Staaten. Ist Amerikas Absturz unvermeidlich? China zeigt schon jetzt, welche internationale Ordnung es sich vorstellt.