https://www.faz.net/-gqe-8od9c

F.A.Z. exklusiv : Alle googeln nach Dieter Zetsche

Kleider machen Leute, weiß auch Daimler-Chef Dieter Zetsche - und legt immer öfter den Anzug ab. Bild: Reuters

Der Daimler-Chef ist der meistgesuchte deutsche Manager. Wer unten auf der Liste steht, muss sich allerdings nicht ärgern. Vor allem einem Konzernlenker dürfte das sogar ganz recht sein.

          3 Min.

          Der deutsche Manager eines Dax-Konzerns, dessen Name in diesem Jahr am häufigsten mit der Hilfe der Suchmaschine von Google im Internet gesucht wurde, heißt Dieter Zetsche. Für die F.A.Z. hat Google im Vorgriff auf die Veröffentlichung seiner „Google Trends“-Auswertungen exklusiv nachgesehen, welche der vermeintlichen oder tatsächlichen deutschen Wirtschaftsgrößen 2016 das größte (Such-)Interesse auf sich gezogen haben. Und Zetsche liegt nun vor dem Spitzenreiter des vergangenen Jahres, dem von Skandalen heimgesuchten und in der Kommunikation nicht immer geschickten Matthias Müller von Volkswagen, und dem Vorstandsvorsitzenden von Siemens, Joe Kaeser, der auf dem dritten Platz zu finden ist.

          Carsten Knop
          Herausgeber.

          Wer aber glaubt, die besondere Aufmerksamkeit, die Zetsche in diesem Jahr zuteil geworden ist, habe allein oder auch nur vor allem mit dem durchaus vorhandenen Absatzerfolg seiner Automodell zu tun, dürfte irren. Die Erklärungen klingen anders: Der Vorstandsvorsitzende von Daimler auf dem Parteitag der Grünen? So etwas hätte es früher nicht gegeben - mit Dieter Zetsche aber schon.

          Natürlich war damit einiger Streit verbunden, Gegenstimmen, Zwischenrufe. Aber an der Tatsache änderte sich nichts: Auf Antrag des Bundesvorstands der Grünen sprach Zetsche an einem Sonntag im Herbst in der Halle Münsterland, und die Aufmerksamkeit auch vieler Menschen außerhalb des Saals in Münster war ihm gewiss.

          Zetsche lässt im Zweifel von sich hören

          Mit anderen Themen weiß Zetsche ebenfalls zu punkten, jedenfalls wenn es um reine Aufmerksamkeitswerte geht. Ob Elektromobilität, Abgasregulierung, Flüchtlingspolitik - Zetsche lässt im Zweifel von sich hören. Zudem macht er mit seiner Garderobe von sich reden. Seit einiger Zeit lässt Zetsche Anzug und Krawatte immer häufiger im Schrank und ersetzt die Manager-Uniform durch Sneaker und Jeans. Das soll so etwas wie einen Kulturwandel bei Daimler symbolisieren, auch wenn man das Wort nach den entsprechenden Erfahrungen der Deutschen Bank nicht überstrapazieren sollte.

          Und dann gibt es natürlich noch den Zetsche für die Gesellschaftsspalten: Denn der Daimler-Chef ist obendrein im Liebesglück. In diesem Jahr hat Zetsche zum zweiten Mal „Ja“ gesagt und nach nur anderthalb Jahren Beziehung seine Lebensgefährtin Anne geheiratet. Wie die "Bunte" berichtete, wussten nur engste Freunde und die Familien der beiden von dem Termin. Zunächst gab es nach Informationen des Blattes eine standesamtliche Trauung, danach wurde in der kleinen evangelischen Christuskirche geheiratet.

          Selbstfahrend : Im Herbst letzten Jahres: Google und Tesla mit ihren Auto-Neuheiten

          Anne und Dieter Zetsche lernten sich 2015 kennen, im April 2016 zeigte er sie zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Nur ein halbes Jahr später folgte das Jawort. Von welchem Manager in Deutschland möchte die Öffentlichkeit so etwas überhaupt wissen? Wenn, dann von Dieter Zetsche.

          Weitere Themen

          Transportbranche warnt vor Lieferengpässen Video-Seite öffnen

          Fehlende Lkw-Fahrer : Transportbranche warnt vor Lieferengpässen

          Der allgemeine Fahrermangel wird durch eine zunehmende Zahl von Corona-Ausfällen verschärft. Ein Branchenverband fordert die Politik angesichts steigender Infektionszahlen dazu auf, schnell Vorkehrungen zu treffen: Wie wäre es zum Beispiel mit Impfangeboten auf Autobahnraststätten?

          Topmeldungen

          Sinnbild für einen narzisstischen Chef: Michael Douglas als Gordon Gekkoim Film „Wall Street“

          Narzissmus im Job : Wenn der Chef nur sich selbst liebt

          Der Vorgesetzte ist dominant, leicht kränkbar oder cholerisch? Schnell liegt der Verdacht einer Persönlichkeitsstörung in der Luft. Doch schwierige Chefs sind nicht immer gleich Narzissten.
          Muss sich auch Friedrich Merz gegen Markus Söder durchsetzen? Merz und Söder auf dem Parteitag der CDU.

          Merz souverän gewählt : Schon drohen der CDU neue Wunden und Wirren

          Die souveräne Wahl von Friedrich Merz ist ein Zeichen dafür, dass Angela Merkel fast schon vergessen ist. Ausgerechnet ein „Konservativer“ steht für den Wunsch, dass nun etwas Neues, Anderes beginnen möge.
          Im Parlamentarischen Rat vor Gründung der Bundesrepublik Deutschland war die Zentrumspartei 1948 noch vertreten.

          Comeback nach 64 Jahren : Die Zentrumspartei ist wieder da

          Ein früherer AfD-Abgeordneter beschert der Partei nach 64 Jahren die Rückkehr in den Bundestag. Die älteste deutsche Partei war das politische Sprachrohr der Katholiken im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Wofür steht sie heute?