https://www.faz.net/-gpf-9akuh

Spanischer Außenminister : „Alle EU-Staaten hätten ähnlich reagiert“

Der spanische Außenminister Alfonso Dastis (Archiv). Bild: AFP

Spanien hätte sich im Fall der Auslieferung Puigdemonts mehr Solidarität von seinen europäischen Partnern gewünscht, sagt der spanische Außenminister Alfonso Dastis im F.A.Z.-Interview. Den EU-Haftbefehl hält er aber nicht für gescheitert.

          5 Min.

          Herr Außenminister, das Oberlandesgericht in Schleswig sieht weiterhin keinen Grund, Carles Puigdemont wegen Rebellion auszuliefern. Auch Mitglieder der Bundesregierung ließen Zweifel an den spanischen Vorwürfen erkennen. Sind Sie von Deutschland enttäuscht?

          Hans-Christian Rößler
          Politischer Korrespondent für die Iberische Halbinsel und den Maghreb mit Sitz in Madrid.

          Wir warten darauf, wie es ausgeht. Aber von Enttäuschung kann man nicht sprechen. Die Frage der Rebellion hat auch in Spanien unterschiedliche Meinungen hervorgerufen. Aus unserer Sicht besteht jedoch kein Zweifel daran, dass Herr Puigdemont und seine Unterstützer gegen die spanische Verfassung und die Rechtsordnung Kataloniens verstoßen haben. Man kann sich vielleicht fragen, ob es zu klassischer Gewalt kam. Aber es war ein Aufstand gegen die verfassungsmäßige Ordnung, der es verdient, vor Gericht gebracht und verurteilt zu werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.