https://www.faz.net/-gq5-7p3jy

Boko Harams Terror : Wendepunkt in Nigeria

Nach der Massenentführung von Schülerinnen und einem neuen Massaker kann die nigerianische Regierung nicht mehr weitermachen wie bisher. Offenbar musste es erst so weit kommen.

          Im Norden Nigerias treibt eine islamistische Terrorgruppe ihr Unwesen, deren Name Programm ist: „Boko Haram“, was so viel heißt wie „Westliche Bildung ist Sünde“ – das kommt einem aus Afghanistan bekannt vor.

          Nach der Massenentführung von mehr als 200 Schülerinnen und einem neuen Massaker ist nun aber ein Punkt erreicht, an dem die nigerianische Regierung nicht mehr so – erfolglos und/oder halbherzig – weitermachen kann wie bisher. Zumal die Ankündigung von Boko Haram, die entführten Mädchen in die Sklaverei zu verschleppen, vor allem in Amerika auf Empörung stößt. Offenkundig bedurfte es erst dieses Verbrechens, damit die nigerianische Regierung zu internationaler Zusammenarbeit bereit ist und ausländischer Hilfe zustimmt.

          Das eine wie das andere ist notwendig. Denn die regional operierenden und lokalen Terrorgruppen morden nicht „nur“, sie stellen eine Gefahr für ganze Staaten dar – wie in Mali. Die Folge war Frankreichs Militärintervention. Die Lehre aus der Massengeiselnahme lautet: der islamistische Terrorismus muss entschieden bekämpft werden.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Klopp beim FC Liverpool : Kurz vor der Königsweihe

          Jürgen Klopp hat mit Liverpool die Champions League gewonnen, die Fans aber sehnen seit beinahe dreißig Jahren die Meisterschaft herbei. Sie wollen nicht mehr warten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.