Rudolf Augstein: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Die Texte von Claas Relotius Sagen, was Stil ist

Wer ihn genauer liest, findet einen Märchenton, den Zungenschlag eines Predigers: Warum man den Texten von Claas Relotius ansieht, dass sie keine Reportagen sind. Ein Gastbeitrag. Mehr

28.12.2018, 07:36 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Rudolf Augstein

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Gegenwartsdiagnosen Mehr politische Streitschrift als Autobiographie

Von Erinnerungen erwartet man gemeinhin (nostalgische) Rückblicke. Keine Regel ohne Ausnahme, wie Johano Strasser zeigt. Mehr Von Christopher Dowe

17.12.2018, 09:33 Uhr | Politik

Die Deutschen und ihre Armee Bedingt abwehrbereit

Die Deutschen haben keine gute Meinung von der Bundeswehr mehr. Doch viele sind dafür, mehr Geld für die Verteidigung auszugeben. Mehr Von Dr. Thomas Petersen, Institut für Demoskopie Allensbach

15.08.2018, 06:32 Uhr | Politik

Bislang unbekannte Akten „Spiegel“-Gründer Augstein unterstützte Dutschke finanziell

Drei Jahre lang hat Rudolf Augstein Geld an Dutschke und dessen Familie überwiesen. Nach dem ersten Kontakt sollen sich die beiden viele Briefe geschrieben haben – in denen sie auch über die Studentenrevolte diskutierten. Mehr

27.07.2018, 18:25 Uhr | Politik

Plädoyer für linken Realismus Die Zeit der Illusionen ist vorbei

Es gibt eine Erklärung dafür, dass die Parteien der Mitte in Schwierigkeiten sind und die AfD sich aufplustern kann. Über die Gründe redet man aber nicht gern und malt lieber die Welt schön. Das haben die Bürger gemerkt. Mehr Von Nils Heisterhagen

18.06.2018, 15:32 Uhr | Feuilleton

AfD-Chef Gauland im Interview „Wir versuchen, die Grenzen des Sagbaren auszuweiten“

Für seinen Vogelschiss-Vergleich wurde Alexander Gauland scharf kritisiert. Im Gespräch mit der F.A.Z. Woche erklärt er, warum er die Empörung nicht versteht – und welche Fehler sich die AfD leistet. Mehr Von Philip Eppelsheim

07.06.2018, 16:05 Uhr | Politik

70 Jahre Spiegel Sagen, was ist

Der Spiegel, das Sturmgeschütz der Demokratie, erschien vor siebzig Jahren zum ersten Mal. Seitdem hat es das Magazin einige Male kräftig durchgeschüttelt, doch an seiner Maxime ändert sich nichts. Mehr Von Michael Hanfeld

04.01.2017, 09:28 Uhr | Feuilleton

Agentenaffäre Celler Loch Aktion Feuerzauber

1978 sprengte der Verfassungsschutz ein Loch in die Mauer der JVA Celle, um Informanten in linke Terror-Kreise zu schleusen. Hinter der Aktion steckte ein ehemaliger Spiegel-Redakteur. Gastbeitrag über eine Spurensuche in Niedersachsen. Mehr Von Lutz Hachmeister

09.07.2016, 23:57 Uhr | Feuilleton

Dirk Koch Engagiert!

Eine etwas stumpfe Lanze legt Dirk Koch für den engagierten Journalismus ein (für Frieden, gegen Ausländerfeindlichkeit und so weiter), der natürlich mit Argumenten und Gegenargumenten zu betreiben sei. Mehr Von Peter Voss

09.05.2016, 12:39 Uhr | Politik

Erinnerung an Rudolf Augstein Wie wär es denn mit zweimal in der Woche?

Alkohol, Männerbünde, Propagandaexperten: Irma Nelles erinnert sich in einem Buch an den „Spiegel“-Herausgeber Rudolf Augstein. Sie war seine erste Büroleiterin. Mehr Von Lutz Hachmeister

29.02.2016, 23:48 Uhr | Feuilleton

Der Primus im Ersten Wer war eigentlich dieser Franz Josef Strauß?

Franz Josef Strauß stellte sich im Juli 1979 die Frage: Soll ich oder soll ich nicht? Der bayerische Ministerpräsident sollte und wollte: als Kanzler kandidieren. Das Erste zeigt die Dokumentation Der Primus. Mehr Von Michael Hanfeld

27.07.2015, 23:58 Uhr | Feuilleton

„Spiegel“-Ausstieg Augsteins Erben wollen verkaufen

Der Streit um den richtigen Kurs des „Spiegel“-Verlags schien mit der Berufung der neuen Chefredaktion beendet. Jetzt haben drei der vier Erben von Rudolf Augstein genug. Wer kauft ihrer Anteile? Mehr Von Michael Hanfeld

15.04.2015, 19:54 Uhr | Feuilleton

Psychologie des Tötens Der Tätertyp

Noch mehr Männerphantasien: In seinem neuen Buch Das Lachen der Täter erklärt Klaus Theweleit, warum Breivik ständig grinste – und warum die Lust am Töten nichts mit der Religion von Tätern zu tun hat. Mehr Von Julia Encke

24.03.2015, 11:15 Uhr | Feuilleton

Machtkampf beim „Spiegel“ Die Nachricht ist das Nachrichtenmagazin

Beim „Spiegel“ ist was los: Der Chefredakteur und der Geschäftsführer sind bald weg. Doch es geht nicht bloß um die beiden. Wenn sich die Mannschaft nicht zusammenreißt, droht dem Magazin die Existenzkrise. Mehr Von Michael Hanfeld

06.12.2014, 14:08 Uhr | Feuilleton

Nora von Waldstätten im Porträt Man lässt es einfach simmern

Nora von Waldstätten hat das Zeug zum Star. Hat sie auch die passenden Rollen? In Götz Spielmanns Familiendrama „Oktober November“ spielt sie eine von Sehnsüchten geplagte Frau. Eine Begegnung in Berlin. Mehr Von Peter Körte

15.06.2014, 18:33 Uhr | Feuilleton

ARD-Themenabend zur Spiegel-Affäre Wie der Minister lernte, die Bombe zu lieben

In der Verfilmung der Spiegel-Affäre zeigt die ARD, wie ein Politiker ein Magazin bedrängte. Warum er das tat, erklärt eine nachfolgende Dokumentation. Sie macht den Wahnsinn des Kalten Krieges gegenwärtig. Mehr Von Michael Hanfeld

06.05.2014, 19:22 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Die Spiegel-Affäre“ Die tollkühnen Herren in ihren schicken Anzügen

Im Oktober 1962 besetzte die Polizei die Redaktion des „Spiegel“. Magazingründer Augstein und seinen Redakteuren wurde „Landesverrat“ vorgeworfen. Ein Fernsehfilm zeigt, wie aktuell die Geschichte gerade heute wieder ist. Mehr Von Michael Hanfeld

02.05.2014, 14:04 Uhr | Feuilleton

Heideggers „Spiegel“-Interview Hundert Minuten Hüttenzauber

Das berühmteste Interview, das je im „Spiegel“ geführt wurde, liegt jetzt in Buchform vor: das Gespräch zwischen Rudolf Augstein und Martin Heidegger. Es wurde zur Lehrstunde für den Journalisten. Mehr Von Jürgen Kaube

10.03.2014, 09:18 Uhr | Feuilleton

Interview mit Wolfgang Büchner Beim „Spiegel“ kann man nichts anordnen

Als Wolfgang Büchner „Spiegel“-Chef wurde, machte die Redaktion Krawall – weil er jemanden von „Bild“ holte. Und jetzt? Soll es vorangehen, im Heft und online: Kampfansage an jene, die glauben, Qualitätsjournalismus sei ein Auslaufmodell. Mehr Von Michael Hanfeld

30.01.2014, 10:17 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Claus Jacobi Vom Spiegel zu Springer

Seit den 1970er Jahren galt Claus Jacobi als eine Edelfeder im Hause Springer. Zuvor war er Chefredakteur des Spiegels - und wurde während der Spiegel-Affäre von 1962 verhaftet. Mit 86 Jahren ist er nun in Hamburg gestorben. Mehr

18.08.2013, 15:53 Uhr | Feuilleton

Einer für alles Wolfgang Büchner wird Chefredakteur beim „Spiegel“

Die Lücke, die er bei der Deutschen Presse-Agentur hinterlässt, ist groß. Die Aufgabe, die er beim „Spiegel“ übernimmt, ist es nicht minder: Wolfgang Büchner wird neuer Chefredakteur des Nachrichtenmagazins. Mehr Von Michael Hanfeld

29.04.2013, 15:11 Uhr | Feuilleton

Chefsuche beim Spiegel Das Luxusproblem

Der neue Chefredakteur des Spiegels soll das gedruckte Heft und die Online-Ausgabe versöhnen. Ein Herausgeber könnte ihm dabei helfen. Mehr Von Claudius Seidl

14.04.2013, 15:58 Uhr | Feuilleton

Zum Tod Hans Werner Henzes Er suchte die Schönheit und den Glanz der Wahrheit

Ein unangepasster Einzelgänger, ein scheuer, bockig-schillernder Regent in seinem eigenen Reich: Hans Werner Henze isolierte sich vom Rest der Avantgarde, weil er nie aufgegeben hat, um das allgemein Verständliche zu ringen. Mehr Von Eleonore Büning

29.10.2012, 10:14 Uhr | Feuilleton

Krankenhaus-Hygiene Handgemacht und hausgemacht

Sepsis ist die dritthäufigste Todesursache. Die oft mangelnde Hygiene im Krankenhaus liegt vielerorts am Zeitdruck, zu wenigen Desinfektionsspendern und der Ignoranz mancher Ärzte. Mehr Von Karin Truscheit

11.09.2012, 17:24 Uhr | Gesellschaft

Gruner + Jahr Über den Dächern von Gütersloh

Die Medienstars aus Hamburg waren bei ihren Auftritten in Gütersloh noch nie beliebt. Was wird aus Gruner + Jahr, wenn Bertelsmann den Verlag übernimmt? Und was hätten die Gründer davon gehalten? Mehr Von Michael Jürgs

09.09.2012, 16:21 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z