https://www.faz.net/-gpf-9dbf5

Die Deutschen und ihre Armee : Bedingt abwehrbereit

  • -Aktualisiert am

Mecklenburg-Vorpommern, Hagenow: Eine Soldatin des Panzergrenadierbataillon 401 nimmt an der Gefechtsausbildung teil. Bild: dpa

Die Deutschen haben keine gute Meinung von der Bundeswehr mehr. Doch viele sind dafür, mehr Geld für die Verteidigung auszugeben.

          6 Min.

          Als das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am 10. Oktober 1962 einen Artikel unter dem Titel „Bedingt abwehrbereit“ veröffentlichte, in dem sehr detailliert die strategischen und materiellen Defizite der damals erst wenige Jahre alten Bundeswehr beschrieben wurden, führte das zu einem der größten Skandale in der bisherigen Geschichte der Republik. Rasch wurde der Verdacht geäußert, der „Spiegel“ habe sich mit unlauteren Mitteln Zugang zu Staatsgeheimnissen verschafft. Bundeskanzler Adenauer sprach vor dem Bundestag von einem „Abgrund von Landesverrat“. „Spiegel“-Herausgeber Rudolf Augstein, der Autor des Artikels Conrad Ahlers und einige weitere Redakteure des Magazins wurden in Untersuchungshaft genommen. Bald stellte sich heraus, dass die Recherchen des „Spiegel“ korrekt waren und auf legal zugänglichen Quellen beruhten. Augstein und seine Mitarbeiter wurden aus der Haft entlassen, Verteidigungsminister Franz Josef Strauß musste zurücktreten.

          56 Jahre später rufen Berichte über die Defizite der Bundeswehr keine Regierungskrisen mehr hervor. Doch folgenlos bleiben sie auch heute nicht. Seit einigen Jahren häufen sich in den Medien die Meldungen über im internationalen Vergleich geringe Verteidigungsausgaben Deutschlands und daraus resultierende Personal- und Ausstattungsmängel der Armee. In der Bevölkerung hat sich das Bild der Bundeswehr in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen Repräsentativumfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag dieser Zeitung.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Notebooks im Vergleichstest : Heuer darf es gerne teuer

          Konjunktur ankurbeln und Mehrwertsteuersenkung ausnutzen: Man investiere in ein schönes, schnelles Notebook, das auch in fünf Jahren noch flott läuft. Drei Kandidaten der Oberklasse sollen mit Tempo und Innovation überzeugen.