Staatssicherheit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Landtagswahlen Sachsens Glanz, Preußens Gloria

Heute ist Wahltag bei zwei Nachbarn im Osten. Die haben schon Kriege gegeneinander geführt – aber sie haben auch manches gemeinsam. Hier wie dort geht eine Ära zu Ende. Mehr

01.09.2019, 14:18 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Staatssicherheit

1 2 3 ... 9 ... 19  
   
Sortieren nach

„Stonewall“-Jubiläum Alle Liebenden müssen kämpfen

Queeres Leben in Ost- und Westdeutschland: Das Schwule Museum zeigt in seiner Ausstellung „Love at the First Fight“ die Entwicklung der Homosexuellenbewegungen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs. Mehr Von Kevin Hanschke

16.08.2019, 12:37 Uhr | Feuilleton

Berliner Mauer Die Lässigs machen rüber

Wer in der DDR einen Ausreiseantrag stellte, war der Willkür des Staates ausgesetzt. Eine Familie aus Saalfeld in Thüringen wartete fast drei Jahre auf die erlösende Nachricht. Mehr Von Stefan Locke, Herbstein

13.08.2019, 18:15 Uhr | Politik

ARD-Doku über Mauer-Opfer Kinder als Staatsfeinde

Eine Dokumentation im Ersten zeigt, wie Kinder und Jugendliche an der innerdeutschen Grenze ums Leben kamen. Die Verbitterung der Hinterbliebenen über das Grenzregime der DDR vergeht nicht. Mehr Von Nora Sefa

05.08.2019, 20:33 Uhr | Feuilleton

Graphic Novel „Tschechenkrieg“ Zwei Brüder sehen rot

Ein kraftvolles Stück Erinnerungsliteratur: Die neue Graphic Novel von Jan Novák und Jaromír 99 erzählt vom Widerstand gegen die kommunistische Diktatur und einem Desaster für die DDR-Volkspolizei. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

14.06.2019, 22:55 Uhr | Feuilleton

Nicht nur Bautzen Stätte des Unrechts

Brutalität hatte System in der DDR - in Brandenburg-Görden trieb es ein Anstaltsleiter zu bunt, sogar für die SED-Führung. Mehr Von Joachim Scholtyseck

11.06.2019, 13:51 Uhr | Politik

Merkel in der DDR Was ist dran an „IM Erika“?

Wer im Netz nach „Angela Merkel“ sucht, der stößt bald auf „IM Erika“. Nutzer glauben, dass Merkel unter diesem Decknamen für die Stasi gearbeitet hat. Was ist dran an dieser Behauptung? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Hubertus Knabe

11.06.2019, 06:48 Uhr | Politik

Polens katholische Kirche Der Fluch der bösen Taten

Polens katholische Kirche steckt zur Zeit nicht nur wegen der Missbrauchsskandale in der Krise: Sie fürchtet sich auch vor Akten der kommunistischen Geheimpolizei. Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

01.06.2019, 23:32 Uhr | Politik

Topagenten oder Amateure? Geld, Luxus, Sex, Betrug, Leichtsinn, Verrat

Sie spionierten in der DDR für die Amerikaner. Aber die „Raue-Gruppe“ erfüllt auch viele Klischees aus der Agentenliteratur. Mehr Von Anna Kaminsky

09.04.2019, 13:17 Uhr | Politik

Britische Firmen betroffen Spionierten Hacker im Auftrag Pekings?

Londons Regierung vermutet hinter Cyber-Attacken auf Unternehmen die chinesische Regierung und sucht nach gesamt-europäischen Lösungen gegen die Gefahr. Die Verdächtigungen gegen China könnten vor allem Huawei schwer treffen. Mehr Von Friederike Böge, Peking

18.02.2019, 06:18 Uhr | Politik

Streit um Doping-Opfer-Hilfe Sind Opfer Versager?

„Schluss mit der Opfer-Politik“, fordern vier Autoren in einem Dossier und greifen seit Monaten den Doping-Opfer-Hilfe-Verein frontal an. Erstaunlich – denn die Autoren kennen Fakten und Grundsätze des Zwangssystems Doping genau. Mehr Von Anno Hecker und Michael Reinsch

30.01.2019, 06:16 Uhr | Sport

DDR-Flucht in Bulgarien Nur in unseren Träumen sind wir frei

In diesem Jahr ist es 30 Jahre her, dass die Mauer fiel. Unser Autor erinnert sich an seinen eigenen Versuch, sie zu überwinden. Als das scheiterte, holte ihn die DDR zurück. Die lange erträumte erste Flugreise – im Stasi-Flugzeug. Mehr Von Harald Stutte

08.01.2019, 20:35 Uhr | Gesellschaft

Huawei-Affäre Was bedeutet Amerikas Warnung vor Reisen nach China?

Die Verhaftung einer Huawei-Managerin in Vancouver zieht weiter Kreise: Nachdem in China mehrere Kanadier festgenommen wurden, warnt nun das amerikanische Außenministerium seine Bürger vor Reisen in die Volksrepublik. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

04.01.2019, 06:20 Uhr | Wirtschaft

Fall Huawei Darum verhaftet Peking nun Kanadier

Das Reich der Mitte betrachtet die Festnahme der Huawei-Finanzchefin als Teil des Handelskonflikts mit Washington. Die Folgen bekommen Unbeteiligte zu spüren. Mehr Von Friederike Böge, Peking

13.12.2018, 10:08 Uhr | Politik

Sachbuch über die Drogenwelt Verwandlung der bösen Geister

Ihr Nimbus schwindet, seit sie zur Medizin für überforderte Menschen geworden sind: Alexander Wendt führt in seinem Buch „Kristall“ in die Welt der Drogen – und damit in das Elend der Konsumenten. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

12.12.2018, 22:52 Uhr | Feuilleton

In Dresden Stasi-Ausweis von Putin entdeckt

In der Dresdner Stasiunterlagenbehörde sorgt ein überraschender Fund für Aufsehen. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zu seiner Zeit als KGB-Offizier in Dresden auch einen Stasi-Ausweis. Mehr

11.12.2018, 13:03 Uhr | Politik

Traumaforschung Erinnerung, die nicht vergehen will

Trauma ist ein Leiden mit vielen Gesichtern. Der ICD-Index legt weltweit fest, in welchen Fällen es eine Krankheit ist. Andreas Maercker gibt der Kultur dabei wieder ein Mitspracherecht. Mehr Von Diba Shokri

06.12.2018, 10:30 Uhr | Feuilleton

Netflix-Serie „1983“ Alte Männer müssen sterben

Im Jahr 2003 ist der Eiserne Vorhang nie gefallen. Ein Jurastudent und ein abgehalfterter Ermittler wollen herausfinden, warum. Mit etwas mehr Mut zum Spröden wäre die polnische Netflix-Serie „1983“ ein Coup. Mehr Von Axel Weidemann

30.11.2018, 18:46 Uhr | Feuilleton

Rückblick auf DDR-Zeit „Wasser zu predigen und Wein zu saufen – das hat mich angewidert“

35 Jahre lang arbeitete Thomas Verch in der Verwaltung der Stadt Neubrandenburg. Nun ist Schluss. Im Interview spricht er mit seinem Schwiegersohn über die Bürokratie in der DDR, Stasi-Überprüfungen im Rathaus und die erste Müllsatzung nach der Wende. Mehr Von Matthias Wyssuwa

21.11.2018, 12:34 Uhr | Gesellschaft

Ines Geipel im Interview „Wir laufen durch ein Traumaland“

Geschönte Zahlen, Trittbrettfahrer? Ines Geipel über Kritik an der Doping-Opfer-Hilfe und die Kluft zwischen dem Bild vom Sport und dem Alltag: „Es geht um Chemie, Druck, Gewalt, Missbrauch.“ Mehr Von Michael Reinsch

26.10.2018, 06:49 Uhr | Sport

Heike Drechsler „Ich bin nie IM gewesen“

Heike Drechsler zählte zu den bekanntesten Athleten des DDR-Sports. Vor 25 Jahren gab es öffentliche Anschuldigungen, sie habe der Stasi zugearbeitet und Kollegen bespitzelt. Nun entlastet ein Gutachten sie. Mehr

24.10.2018, 17:18 Uhr | Sport

Vor dem Ende Wenn Antworten fehlen

Die „Vorhut der Arbeiterklasse“ war schon vor dem Zusammenbruch der DDR innerlich ausgezehrt. Mehr Von Daniela Münkel

11.10.2018, 17:07 Uhr | Politik

Haft in der DDR Drei Jahre durfte sie ihre Kinder nicht sehen

Folter im Frauengefängnis: Kopf senken und weiterlaufen, befahl der Stasi-Mann. Die Ansagerin Edda Schönherz berichtet als Zeitzeugin über ihre Stasi-Haft. Mehr Von Vanessa Reuß-Morel, Bayernkolleg Schweinfurt

08.10.2018, 12:00 Uhr | Gesellschaft

Doku über Honeckers Geheimplan Arbeitslager für Zehntausende?

Eine Dokumentation zeigt, wie die DDR-Staatsmacht gegen Kritiker vorgehen wollte. Sie sollten alle ins Gefängnis. Das war „Honeckers unheimlicher Plan“. Doch er hatte nicht mit den DDR-Bürgern gerechnet. Mehr Von Oliver Jungen

01.10.2018, 21:30 Uhr | Feuilleton

Gesellschaftliche Umbrüche Die Besiegten als Helfer

Ob Gründung der Bundesrepublik oder deutsche Einheit, die alten Eliten waren immer dabei – loyal und schweigsam. Darunter sind auch ehemalige Stasi-Mitarbeiter in Bundesbehörden. Mehr Von Frank Pergande

22.09.2018, 18:58 Uhr | Aktuell
1 2 3 ... 9 ... 19  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z