Staatssicherheit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Topagenten oder Amateure? Geld, Luxus, Sex, Betrug, Leichtsinn, Verrat

Sie spionierten in der DDR für die Amerikaner. Aber die „Raue-Gruppe“ erfüllt auch viele Klischees aus der Agentenliteratur. Mehr

09.04.2019, 13:17 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Staatssicherheit

1 2 3 ... 9 ... 19  
   
Sortieren nach

Ein Netz der Unterdrückung Wie die Stasi Berlin kontrollierte

Im ehemaligen Gefängnis Hohenschönhausen findet die Ausstellung „Stasi in Berlin“ statt. Sie ist ein Zeugnis von Überwachung und Repression. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

28.03.2019, 06:32 Uhr | Gesellschaft

Britische Firmen betroffen Spionierten Hacker im Auftrag Pekings?

Londons Regierung vermutet hinter Cyber-Attacken auf Unternehmen die chinesische Regierung und sucht nach gesamt-europäischen Lösungen gegen die Gefahr. Die Verdächtigungen gegen China könnten vor allem Huawei schwer treffen. Mehr Von Friederike Böge, Peking

18.02.2019, 06:18 Uhr | Politik

Streit um Doping-Opfer-Hilfe Sind Opfer Versager?

„Schluss mit der Opfer-Politik“, fordern vier Autoren in einem Dossier und greifen seit Monaten den Doping-Opfer-Hilfe-Verein frontal an. Erstaunlich – denn die Autoren kennen Fakten und Grundsätze des Zwangssystems Doping genau. Mehr Von Anno Hecker und Michael Reinsch

30.01.2019, 06:16 Uhr | Sport

DDR-Flucht in Bulgarien Nur in unseren Träumen sind wir frei

In diesem Jahr ist es 30 Jahre her, dass die Mauer fiel. Unser Autor erinnert sich an seinen eigenen Versuch, sie zu überwinden. Als das scheiterte, holte ihn die DDR zurück. Die lange erträumte erste Flugreise – im Stasi-Flugzeug. Mehr Von Harald Stutte

08.01.2019, 20:35 Uhr | Gesellschaft

Huawei-Affäre Was bedeutet Amerikas Warnung vor Reisen nach China?

Die Verhaftung einer Huawei-Managerin in Vancouver zieht weiter Kreise: Nachdem in China mehrere Kanadier festgenommen wurden, warnt nun das amerikanische Außenministerium seine Bürger vor Reisen in die Volksrepublik. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

04.01.2019, 06:20 Uhr | Wirtschaft

Fall Huawei Darum verhaftet Peking nun Kanadier

Das Reich der Mitte betrachtet die Festnahme der Huawei-Finanzchefin als Teil des Handelskonflikts mit Washington. Die Folgen bekommen Unbeteiligte zu spüren. Mehr Von Friederike Böge, Peking

13.12.2018, 10:08 Uhr | Politik

Sachbuch über die Drogenwelt Verwandlung der bösen Geister

Ihr Nimbus schwindet, seit sie zur Medizin für überforderte Menschen geworden sind: Alexander Wendt führt in seinem Buch „Kristall“ in die Welt der Drogen – und damit in das Elend der Konsumenten. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

12.12.2018, 22:52 Uhr | Feuilleton

In Dresden Stasi-Ausweis von Putin entdeckt

In der Dresdner Stasiunterlagenbehörde sorgt ein überraschender Fund für Aufsehen. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zu seiner Zeit als KGB-Offizier in Dresden auch einen Stasi-Ausweis. Mehr

11.12.2018, 13:03 Uhr | Politik

Traumaforschung Erinnerung, die nicht vergehen will

Trauma ist ein Leiden mit vielen Gesichtern. Der ICD-Index legt weltweit fest, in welchen Fällen es eine Krankheit ist. Andreas Maercker gibt der Kultur dabei wieder ein Mitspracherecht. Mehr Von Diba Shokri

06.12.2018, 10:30 Uhr | Feuilleton

Netflix-Serie „1983“ Alte Männer müssen sterben

Im Jahr 2003 ist der Eiserne Vorhang nie gefallen. Ein Jurastudent und ein abgehalfterter Ermittler wollen herausfinden, warum. Mit etwas mehr Mut zum Spröden wäre die polnische Netflix-Serie „1983“ ein Coup. Mehr Von Axel Weidemann

30.11.2018, 18:46 Uhr | Feuilleton

Rückblick auf DDR-Zeit „Wasser zu predigen und Wein zu saufen – das hat mich angewidert“

35 Jahre lang arbeitete Thomas Verch in der Verwaltung der Stadt Neubrandenburg. Nun ist Schluss. Im Interview spricht er mit seinem Schwiegersohn über die Bürokratie in der DDR, Stasi-Überprüfungen im Rathaus und die erste Müllsatzung nach der Wende. Mehr Von Matthias Wyssuwa

21.11.2018, 12:34 Uhr | Gesellschaft

Ines Geipel im Interview „Wir laufen durch ein Traumaland“

Geschönte Zahlen, Trittbrettfahrer? Ines Geipel über Kritik an der Doping-Opfer-Hilfe und die Kluft zwischen dem Bild vom Sport und dem Alltag: „Es geht um Chemie, Druck, Gewalt, Missbrauch.“ Mehr Von Michael Reinsch

26.10.2018, 06:49 Uhr | Sport

Heike Drechsler „Ich bin nie IM gewesen“

Heike Drechsler zählte zu den bekanntesten Athleten des DDR-Sports. Vor 25 Jahren gab es öffentliche Anschuldigungen, sie habe der Stasi zugearbeitet und Kollegen bespitzelt. Nun entlastet ein Gutachten sie. Mehr

24.10.2018, 17:18 Uhr | Sport

Vor dem Ende Wenn Antworten fehlen

Die „Vorhut der Arbeiterklasse“ war schon vor dem Zusammenbruch der DDR innerlich ausgezehrt. Mehr Von Daniela Münkel

11.10.2018, 17:07 Uhr | Politik

Haft in der DDR Drei Jahre durfte sie ihre Kinder nicht sehen

Folter im Frauengefängnis: Kopf senken und weiterlaufen, befahl der Stasi-Mann. Die Ansagerin Edda Schönherz berichtet als Zeitzeugin über ihre Stasi-Haft. Mehr Von Vanessa Reuß-Morel, Bayernkolleg Schweinfurt

08.10.2018, 12:00 Uhr | Gesellschaft

Doku über Honeckers Geheimplan Arbeitslager für Zehntausende?

Eine Dokumentation zeigt, wie die DDR-Staatsmacht gegen Kritiker vorgehen wollte. Sie sollten alle ins Gefängnis. Das war „Honeckers unheimlicher Plan“. Doch er hatte nicht mit den DDR-Bürgern gerechnet. Mehr Von Oliver Jungen

01.10.2018, 21:30 Uhr | Feuilleton

Gesellschaftliche Umbrüche Die Besiegten als Helfer

Ob Gründung der Bundesrepublik oder deutsche Einheit, die alten Eliten waren immer dabei – loyal und schweigsam. Darunter sind auch ehemalige Stasi-Mitarbeiter in Bundesbehörden. Mehr Von Frank Pergande

22.09.2018, 18:58 Uhr | Aktuell

Opfer der Stasi Im Stasi-Gefängnis wie ein Hund herumkommandiert

Jaqueline Phillip versuchte mit 19 Jahren zum ersten Mal mit ihrer Freundin aus der DDR zu flüchten. Jeder hat jeden verraten. Mehr Von Ayla Kizilirmak, Eckener-Gymnasium, Berlin

03.09.2018, 14:03 Uhr | Gesellschaft

Kritik an Politikern Eklat bei Gedenken an sowjetische Invasion

Tschechen und Slowaken haben der Niederschlagung des „Prager Frühlings“ vor 50 Jahren gedacht. In Prag störten Demonstranten dabei die Rede des tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babiš – mit Pfiffen und „Schande“-Rufen. Mehr

21.08.2018, 19:18 Uhr | Politik

Uiguren in China Lückenlose Überwachung und kein Entrinnen

Der chinesische Staat hat in der Provinz Xinjiang ein System errichtet, das den dort lebenden Uiguren sämtliche Freiheiten raubt. Wer nicht spurt, verschwindet für Monate in Umerziehungslagern. Mehr Von Friederike Böge, Yining/Kashgar

09.08.2018, 06:30 Uhr | Politik

Erdogans Türkei Die Republik der Entlassenen

Nach zwei Jahren soll der Ausnahmezustand in der Türkei enden. Vorher holt Präsident Erdogan aber nochmal zu einem Rundumschlag aus – und könnte auch künftig per Dekret regieren. Mehr Von Michael Martens, Athen

08.07.2018, 21:01 Uhr | Politik

Vor Ende des Ausnahmezustandes Türkische Regierung entlässt mehr als 18.000 Staatsbedienstete

Kurz vor dem Ende des Ausnahmezustandes verlieren in der Türkei mehr als 18.000 Polizisten, Lehrer und Soldaten ihren Job. Das hat die Regierung von Staatschef Erdogan per Dekret verfügt. Mehr

08.07.2018, 08:57 Uhr | Politik

Stasi-Unterlagenbehörde Die Schwarzmaler

Die Stasi-Unterlagenbehörde hat nach mehr als einem Vierteljahrhundert das MfS-Archiv noch immer nicht vollständig erschlossen und zugänglich gemacht. Ein Erfahrungsbericht. Mehr Von Dr. Jochen Staadt

03.07.2018, 15:00 Uhr | Politik

Bücher von Philip Kerr Bernie Gunther lebt bald nicht mehr

Philip Kerr, unlängst verstorbener englischer Autor, war angefixt von Berlin und deutscher Geschichte. Was die Krimiwelt mit ihm verloren hat, kann man aktuell in zwei Romanen nachprüfen. Mehr Von Hannes Hintermeier

28.06.2018, 23:20 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9 ... 19  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z