https://www.faz.net/-gpf-9i2pa

Kommentar zu Spanien : Vor der Zerreißprobe

Pro-katalanische Demonstranten am 21. Dezember bei Protesten in Barcelona Bild: EPA

Ende Mai wählen die Spanier neben den Europaabgeordneten auch ihre Kommunal- und zahlreiche Regionalparlamente. Dem ganzen Land stehen politisch heiße Monate bevor.

          3 Min.

          Die Botschaft des Königs war eindeutig: Spaltung gefährde die Stabilität Spaniens, mahnte Felipe VI. in seiner Weihnachtsansprache. Die Spanier müssten dringend stärken, was sie verbinde. Doch das tun Politiker und viele Menschen nicht, wie das Beispiel Katalonien zeigt: Am vergangenen Freitag hatten Ministerpräsident Sánchez und Regionalpräsident Torra einen „effektiven Dialog“ angekündigt.

          Als später das spanische Kabinett in Barcelona tagte, kam es zu schweren Zusammenstößen zwischen radikalen Separatisten und Polizisten. Die erste Sitzung des Ministerrats in Barcelona sollte zeigen, welche Bedeutung Sánchez Katalonien beimisst. Auch Torra wollte zur Entspannung beitragen. Aber selbst Gesten der Versöhnung gehen der spanischen Rechten und den katalanischen Separatisten zu weit: Sie werfen den Regierenden in Madrid und Barcelona Verantwortungslosigkeit, Verrat und Provokation vor.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Produkt vieler Hände: Der Corona-Impfstoff von BioNTech.

          Impfstoffe : BioNTechs unbekannte Helfer

          Corona überraschte uns alle – trotzdem wurde innerhalb weniger Monate ein Impfstoff entwickelt. Über die Mainzer Firma BioNTech ist vieles bekannt, doch solch eine Produktion braucht viele helfende Hände. Wer sind die unbekannten Unterstützer?