https://www.faz.net/-gpf-9xp51

Grenzschließungen wegen Corona : Wird Europa nach Corona stärker?

Kilometerlanger Stau auf der A4 Richtung Görlitz Bild: Imago

Die Pandemie verändert die Europäische Union: Nach Brexit und Schuldenkrise bringt das Virus die nächste Großkrise. Sie offenbart mangelnde Solidarität.

          3 Min.

          Es ist ernst“, hat die Bundeskanzlerin in ihrer Ansprache gesagt. Dass und wie ernst die Corona-Pandemie ist, kann man an den furchterregenden Infektions- und Todeszahlen in Italien sehen sowie an den Maßnahmen, die zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus und der Eindämmung von Covid-19 in vielen Ländern der Welt ergriffen worden sind. Diese Maßnahmen sind beispiellos drastisch, die Konsequenzen einschneidend. Das öffentliche Leben wird quasi stillgelegt. Ausgangssperren sind schon verhängt worden, es drohen flächendeckende Einschränkungen der Bewegungsfreiheit auch hierzulande.

          Fluggesellschaften stellen weitgehend den Betrieb ein, Autohersteller produzieren nicht mehr. Mit Blick auf die Entwicklung der Wirtschaft sprechen Fachleute von einem Corona-Schock; sie erwarten eine Rezession. Für die Vereinigten Staaten werden sogar erste Vergleiche mit der großen Depression in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts angestellt, um zu verdeutlichen, wie schlimm es werden kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Als hätte er sie gewonnen: Trump hält am 1. Juni vor der Kirche St. John in Washington eine Bibel hoch.

          Psychogramm eines Präsidenten : Krieg, bis ihn alle lieben

          Pandemie, Rassismus, Polizeigewalt – Amerika könnte einen Landesvater gebrauchen, der Trost spendet und Zuversicht verbreitet. Doch im Weißen Haus sitzt ein Narziss, der nur mit einer Person mitfühlt: sich selbst.
          Vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

          Daimler-Betriebsratschef sauer : „Die SPD-Spitze hat es nicht verstanden“

          Der Verzicht auf eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor treibt einen Keil zwischen Gewerkschaften und SPD. Die IG-Metall spricht von einem „massiven Vertrauensverlust“, Daimler-Betriebsratschef Brecht ist „stinksauer“. Die SPD schießt scharf zurück.

          Abwicklungsprobleme von Firmen : „Steuersenkung zum 1. Juli ist Irrsinn“

          Kern des Konjunkturpakets ist die befristete Senkung der Mehrwertsteuer. Der Starttermin in wenigen Wochen stellt die Wirtschaft jedoch vor hohe Hürden. Denn die Kataloge sind gedruckt und SAP-Experten nicht zu bekommen.