https://www.faz.net/-gv6-6uy1g

Medienschau : Münchener Rück verbucht deutlichen Gewinnrückgang

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ Helfert

Leoni liefert ein starkes drittes Quartal ab, das Neugeschäft beflügelt das Konzernergebnis der Aareal Bank. Tognum, Hugo Boss, Tipp24 und die Comdirect erhöhen die Prognosen. Societe Generale und Toyota erleiden Gewinneinbrüche, die Gagfah zahlt keine Dividende, Roth & Rau rutschen in die roten Zahlen, Heidelberger Druck stellt alles auf den Prüfstand, Olympus gibt die Verschleierung von Verlusten zu. PPR will Brioni übernehmen, die Bank of America einen weiteren Anteil an CCB verkaufen Die deutschen Exporte steigen im September überraschend.

          12 Min.

          Unternehmensnachrichten

          Münchener Rück verbucht deutlichen Gewinnrückgang

          Trotz relativ geringer Schadenbelastung hat die Munich Re im dritten Quartal aufgrund der schwierigen Lage an den Finanzmärkten einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Für 2011 erwartet der weltweit größte Rückversicherer aber weiterhin ein „positives Jahresergebnis“, nachdem bis Ende September ein Plus von 80 Millionen Euro zu Buche steht.

          „Eine konkretere Prognose für den Gewinn geben wir nicht ab, weil seine Höhe bis zum letzten Tag des Jahres erheblich durch den Großschadenanfall sowie die volatile Entwicklung von Kapitalmärkten und Währungskursen geprägt sein wird“, sagte Finanzvorstand Jörg Schneider.

          Der Nettogewinn fiel um 62 Prozent auf 290 Millionen Euro und lag damit auch deutlich unter den Erwartungen der Analysten. Grund sind vor allem Währungseinflüsse und das um gut ein Drittel gesunkene Anlageergebnis, das von den turbulenten Marktentwicklungen angesichts der Staatsschuldenkrise belastet wurde. So belasteten Abschreibungen auf griechische Anleihen den Nettogewinn im dritten Quartal abermals mit 45 Millionen Euro. Daneben wurde das Engagement in Anleihen aus den europäischen Peripheriestaaten weiter abgebaut.

          Das Versicherungsgeschäft selbst lief dagegen gut: Die Bruttoprämien stiegen etwas stärker als erwartet um knapp 7 Prozent auf 12,22 Milliarden Euro. Die Schaden-Kosten-Quote lag mit 89 Prozent überraschend niedrig. Die Münchener begründeten dies mit der Auflösung von Rückstellungen für Schäden früherer Jahre. (Dow Jones)

          Leoni liefert starkes drittes Quartal ab

          Der Kabelspezialist Leoni hat ein starkes drittes Quartal abgeliefert. Dank der anhaltend hohen Nachfrage aus der Automobilindustrie verbuchten die Nürnberger zwischen Juli und September einen deutlichen Umsatzzuwachs und einen Gewinnsprung. Die Jahresziele bekräftigte das Unternehmen nstag.

          Im dritten Quartal stiegen die Einnahmen der Leoni AG um gut ein Viertel auf 913 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern verdiente der Kabel- und Bordnetzhersteller fast 55 (Vorjahr: 39) Millionen Euro, nach Steuern blieben 33 Millionen Euro übrig - über die Hälfte mehr als im Vorjahr. Damit schnitten die Franken im Rahmen der Erwartungen ab. (Dow Jones)

          Neugeschäft beflügelt Konzernergebnis der Aareal Bank

          Von der Finanzkrise zeigt sich der Immobilienfinanzierer Aareal Bank auch im dritten Quartal: Das Konzernbetriebsergebnis übertraf mit 47 Millionen Euro den Wert des Vorjahreszeitraums (33 Millionen Euro) um rund 42 Prozent. Bereits nach den ersten neun Monaten hat das Bankhaus das Konzernbetriebsergebnis des vergangenen Jahres von 138 Millionen Euro übertroffen.

          Das Neugeschäft wird im Gesamtjahr aus heutiger Sicht in der oberen Hälfte der prognostizierten Bandbreite von 7 Milliarden bis 8 Milliarden Euro liegen. Ende Februar hatte der Wiesbadener Immobilienfinanzierer für 2011 noch eine konservative Neugeschäftsprognose von 5 Milliarden bis 6 Milliarden Euro ausgegeben.

          Beeinflusst wird die positive Entwicklung sicherlich auch durch die Tatsache, dass Konkurrent Eurohypo temporär kein Neugeschäft eingehen wird, wie Commerzbank-Chef Martin Blessing am Freitag mitteilte. (dpa-AFX)

          Tognum hebt Gewinnprognose an

          Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist Tognum hebt nach einem starken Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten seine Gewinnprognose für 2011 an. „Auf Basis der guten Ergebnisentwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Gesamtjahr ein leicht besseres Ergebnis als bisher angenommen, sagte Vorstandsvorsitzender Joachim Coers am Dienstag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Märsche für die Freiheit“ : Barcelona im Ausnahmezustand

          Die Proteste gegen das Urteil im Separatistenprozess legen die Stadt und weite Teile Kataloniens lahm. Die „Sagrada familia“ wurde geschlossen, dutzende Flüge abgesagt – und eines der wichtigsten Fußballspiele Spaniens verschoben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.