https://www.faz.net/-iuf
„Da muss mehr kommen“: Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier

Eishockey in Frankfurt : Die Löwen in der Krise

Sechs Niederlagen in neun Spielen: Bei den Löwen Frankfurt läuft es nicht. Das schlechte Abschneiden liegt nicht nur an der Verletzungsmisere und einer junger Mannschaft. Die kommenden Wochen dürften hart werden.
Die Lage ist ernst: Die Löwen Frankfurt um Torwart Patrick Klein haben dreimal in Serie verloren.

Frankfurter Eishockey-Klub : Die Löwen am Scheideweg

Nach der dritten Niederlage in Serie beginnt die Stimmung bei den Löwen Frankfurt zu kippen. Während die Vereinsführung noch entspannt bleibt, sehen Teile der Fans ein angestrebtes Ziel in Gefahr.
Mann mit Perspektive: Für Matti Tiilikainen sind die Löwen ein Sprungbrett.

Löwen-Trainer Tiilikainen : Der Begehrte

Löwen-Trainer Matti Tiilikainen ist inzwischen ein gefragter Mann im Profi-Eishockey. Er gilt als akribischer Arbeiter mit Ehrgeiz und Bildungshunger.

Seite 1/1

  • Zusatzaufgabe: der Frankfurter Trainer Matti Tiilikainen

    Löwen Frankfurt : Tiilikainen wird DEB-Kotrainer

    Mit den Löwen Frankfurt kämpft Matti Tiilikainen in der zweiten Klasse des deutschen Eishockeys um Punkte. Nun erhält der Finne eine Würdigung und eine Chance, Kenntnisse auf einer neuen Ebene zu erwerben.
  • Abwarten, was passiert: Krefelder Pinguine Torsten Ankert (l-r), Grant Besse und Chad Costello.

    Eishockey in Krefeld : Pinguine auf ganz dünnem Eis

    Sportlich läuft es nicht beim Tabellenletzten der Deutschen Eishockey Liga. Und über die Krefelder Finanzen verbreiten Geschäftsführer Roos und Gesellschafter Ponomarew unterschiedliche Versionen.
  • Vergangene Zeiten: Die Frankfurter Löwen als Meister der DEL 2 im vergangenen Jahr.

    Frankfurter Löwen : Verlorene Leichtigkeit

    Bei den Löwen zeigt sich eine erste kleine sportliche Delle auf dem Eis. „Wir müssen einen Gang zulegen“, sagt Franz-David Fritzmeier, Sportdirektor der Frankfurter Löwen.
  • Löwen Frankfurt : Weihnachtszeit auf Eis

    Von wegen Beschaulichkeit: Die Eishockey-Cracks der Frankfurter Löwen kommen über die Feiertage kaum zur Ruhe. Der Spielbetrieb läuft auf Hochtouren.